Bauern-Tabak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bauern-Tabak
Bauern-Tabak

Bauern-Tabak

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales)
Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae)
Gattung: Tabak (Nicotiana)
Art: Bauern-Tabak
Wissenschaftlicher Name
Nicotiana rustica
L.

Der Bauern-Tabak (Nicotiana rustica), auch Rundblatt-Tabak, ist eine Art aus der Familie der Nachtschattengewächse. Wegen seines Geruchs wird er auch Veilchentabak genannt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Pflanzen des Bauern-Tabak sind einjährige krautige Pflanzen, die 40 bis 60, selten 120 cm hoch werden. Die Pflanzen sind mit klebrigen, drüsigen Trichomen bedeckt. Die Blätter sitzen an 5 bis 15 cm langen Blattstielen, sind selbst 10 bis 30 cm lang; eiförmig, länglich bis lanzettlich; membranartig und an der Blattbasis herzförmig bis abgerundet. Die Blütenstände sind kompakte bis lockere Rispen mit vielen Blüten, die Blüten sitzen an 3 bis 7 mm Blütenstielen. Der becherförmige Kelch ist 7 bis 12 mm lang, die Kelchlappen sind unregelmäßig dreieckig. Die Krone ist grünlich-gelb, besteht aus 5 Kronblättern, die zu einer 1,2 bis 2 cm langen Röhre mit etwa 4 mm Durchmesser verwachsen sind. Am Ende der Röhre bilden die Kronblätter kurze, stumpf zugespitzte Lappen. Die Staubblätter sind unterschiedlich lang. Die Samenkapsel ist fast kugelförmig und hat einen Durchmesser von 1 bis 1,6 cm. Die Samen sind braun und länglich, etwa 1 mm lang.

Verwendung[Bearbeiten]

Der Bauern-Tabak wurde seit dem Dreißigjährigen Krieg in Europa angebaut und existiert in zahlreichen Sorten. Heute ist er jedoch nur noch in Russland und einigen osteuropäischen Staaten von Bedeutung. Bekanntestes Rustica-Produkt ist die russische Machorkazigarette. Besonderes Merkmal ist der äußerst hohe Nikotinanteil in den Blättern, weshalb entsprechende Tabakwaren in der EU nicht vertrieben werden dürfen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bauern-Tabak (Nicotiana rustica) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien