Bauma (Messe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
bauma
Logo der bauma

Logo der bauma

Branche Baumaschinen, -fahrzeuge und -geräte
Ausstellungsort Neue Messe München
Website www.bauma.de
Letzte Ausstellung
Datum 15. April 2013 bis
21. April 2013
Besucher 530.000
Aussteller 3.420
Ausstellungsfläche 570.000 m²
Bauma München 2013
Bauma München 2007

Die Bauma (Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte) ist die weltweit größte Messe der Baumaschinenbranche. Die Schreibweise des Veranstalters lautet bauma. Die Fachmesse, die von jedermann besucht werden kann, findet alle drei Jahre auf dem Gelände der Neuen Messe München statt und dauert jeweils sieben Tage.

Die Bauma 2013 fand vom 15. bis 21. April 2013 mit rund 3.420[1] Ausstellern aus 57 Ländern statt (2010: 3.150 Aussteller aus 53 Ländern, 2007: 3.002 Aussteller aus 48 Ländern). Es kamen über 530.000 Besucher (2010: rund 415.000, 2007: rund 500.000) auf die Bauma. Die 200.000 Besucher aus dem Ausland kamen aus 200 Ländern. Die Ausstellungsfläche betrug 570.000 m² (2010: 555.000 m², 2007: 540.000 m²), wovon 180.000 m² auf Hallenfläche entfielen. Partnerregion war das Land Indonesien. Die nächste Messe wird vom 11. bis 17. April 2016 stattfinden.

Gemessen an der Fläche ist die Bauma die weltweit größte Fachmesse überhaupt. Die Ausstellungsfläche teilt sich in sämtliche Hallen der Neuen Messe München sowie das jeweils für diese Messe vergrößerte Freigelände auf.

Neben Herstellern der klassischen Baumaschinen (Bagger, Kräne, Walzen, usw.) stellen auch Anbieter von Baugeräten und -werkzeugen (wie Sägen, Bohrer, Schneider), Baustelleneinrichtungen, Schalungen, Gerüste, Schalungszubehör, Baufahrzeugen sowie von Maschinen bzw. Anlagen für die Baustoff-Industrie und den Bergbau ihre Produkte aus.

Ein wichtiger Ableger ist inzwischen auch die Bauma China, die alle zwei Jahre jeweils im November in Shanghai stattfindet und den südostasiatischen Markt bedient. Ein weitere, internationale Fachmesse nach dem Vorbild der Bauma ist außerdem die bC India – A bauma Conexpo show –, die erstmals vom 8. bis 11. Februar 2011 in Mumbai stattfand.

Entstehung[Bearbeiten]

Die erste Ausstellung fand im Jahr 1954 auf einem Teilbereich des ehemaligen Flughafens Oberwiesenfeld – heute Olympiapark München – statt, wo sie noch bis 1967 jährlich ihren Standort hatte. Ab da fand sie auf dem damaligen Messegelände oberhalb der Bavaria und der unterhalb liegenden Theresienwiese als zusätzlichem Freigelände statt. Seit 1966 wird die Bauma von der Messe München GmbH organisiert. Seit 1998 ist die Bauma am neuen Messegelände in Riem beheimatet. Sie war die erste große Messe auf diesem Gelände.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bauma Schlussbericht 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bauma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.13769711.700504Koordinaten: 48° 8′ 15,7″ N, 11° 42′ 1,8″ O