Baumrutscher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baumrutscher
Feldbaumrutscher (Climacteris picumnus)

Feldbaumrutscher (Climacteris picumnus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Baumrutscher
Wissenschaftlicher Name
Climacteridae
Sélys Longchamps, 1839

Die Baumrutscher (Climacteridae) sind eine Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). In dieser Familie gibt es zwei Gattungen und sieben Arten.

Das Verbreitungsgebiet befindet sich in Australien und Neuguinea. Dort bewohnen sie Wälder oder bewaldete Gebiete.

Im Aussehen und Verhalten ähneln die Baumrutscher den Baumläufern (Certhiidae). Mit ihren scharfen Krallen an den kräftigen Zehen können sie gut an den Bäumen entlanglaufen. Der Schwanz wird nur gering als Stütze eingesetzt. Sie stöbern mit ihrem spitzen, nach vorne gebogenen Schnabel nach Insekten in den Rindenspalten der Bäume. In der braunen bis grau gefärbten Oberseitengefiederfarbe und der weißen bis grauen Unterseitengefiederfarbe gibt es nur geringe Farbunterschiede zwischen Männchen und Weibchen. Die Körpergröße beträgt zwischen 16 und 18 Zentimeter.

Als Nest wird eine Baumhöhle genutzt, in die das Weibchen zwei bis drei Eier legt.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Baumrutscher – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Climacteridae – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien