Baumsegler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baumsegler
Kronenbaumsegler (Hemiprocne coronata)

Kronenbaumsegler (Hemiprocne coronata)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Seglervögel (Apodiformes)
Familie: Baumsegler
Gattung: Baumsegler
Wissenschaftlicher Name der Familie
Hemiprocnidae
Oberholser, 1906
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Hemiprocne
Nitzsch, 1829

Die Baumsegler (Hemiprocne) bilden eine Gattung in der gleichnamigen Familie der Baumsegler (Hemiprocnidae) innerhalb der Ordnung der Seglervögeln (Apodiformes). Diese Gattung umfasst vier Arten. Der Kronenbaumsegler (Hemiprocne coronata) wird von einigen Zoologen als Unterart des Haubenbaumseglers (Hemiprocne longipennis) gesehen.

Baumsegler bewohnen die Wälder von Indien, Südostasien bis nach Indonesien und Sulawesi. Sie sind gesellige Vögel und leben in kleinen Gruppen an Waldlichtungen, Waldränder oder an Flussläufen. Charakteristisch sind der tief gegabelte Schwanz und die langen Handschwingen. Im Gegensatz zu den Seglern (Apodidae) sind ihre Beine gut ausgebildet, sodass sie in der Lage sind auf den Ästen der Bäume zu sitzen. Dadurch bewegen sie sich weniger fliegend voran und kehren nach erfolgreicher Jagd in regelmäßigen Abständen zu ihren Sitzplätzen zurück.

Ihre kleinen muldenförmigen Nester werden aus Pflanzenteilen, wie Baumrinde, erbaut, die mit Speichel aneinander und an einem Ast befestigt werden. Das Nestinnere bietet nur Platz für ein Ei, das weiß bis bläulich gefärbt ist. Beim Brüten bedecken die Altvögel durch ihr aufgeblasenes Brustgefieder das Ei.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Baumsegler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien