Bay (Schatzmeister)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild des Bay im Tempel von Amada

Bay, auch Bai, Baja oder Beja, war ein altägyptischer Schatzmeister wahrscheinlich syrischer Herkunft[1] und lebte am Ende der 19. Dynastie unter Pharao Sethos II. und Siptah, mit dem er zusammen auf diversen Monumenten erscheint.

Bays Karriere begann unter Sethos II. als königlicher Schreiber und Truchsess. Nach dessen Tod unterstützte er dessen Witwe Tausret bei der Thronerhebung des königlichen Sohns Siptah, unter dessen Regierung er „Großer Schatzmeister des Landes“ wurde.[2]

Als Schatzmeister wird er auch auf Objekten der Grundsteinbeigaben im Totentempel von Siptah genannt, was auf seine außergewöhnliche Position hinzuweisen scheint. Im Großen Papyrus Harris, der zunächst die chaotischen Zustände Ägyptens beschreibt, um dann die Ankunft Ramses III. zu preisen, wird ein Syrer genannt, der Ägypten tributpflichtig gemacht haben soll. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um einen Hinweis auf Bay. Nach dem Tode Siptahs ist Bay sicherlich verfemt worden. Für ihn ist sogar ein Grab im Tal der Könige (KV13) hergerichtet worden, doch wurde er dort nie bestattet.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann A. Schlögl: Das Alte Ägypten. (= Beck'sche Reihe 2305; C. H. Beck Wissen). Beck, München 2003, ISBN 3-406-48005-5, S. 108.
  2. Wolfgang Helck: Bai. In: Wolfgang Helck (Hrsg.): Lexikon der Ägyptologie (LÄ). Band I, Harrassowitz, Wiesbaden 1975, ISBN 3-447-01670-1, Sp. 604–605.