Bayern Rundfahrt 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bayern Rundfahrt 2012
Logo
Austragungsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Austragungszeitraum 23. - 27. Mai 2012
Etappen 5
Gesamtlänge 801,90 km
Sieger
Einzelwertung 1. AustralienAustralien Michael Rogers 19:30:20 h
2. FrankreichFrankreich Jerome Coppel + 0:25 min
3. RusslandRussland Vladimir Gusev + 0:30 min
Teamwertung    Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sky ProCycling 58:20:42
Wertungstrikots
Sprintwertung Sprintwertung ItalienItalien Italien
Bergwertung Bergwertung DeutschlandDeutschland Steffen Radochla
Nachwuchswertung Nachwuchswertung FrankreichFrankreich Tony Gallopin
2011 2013

Die 33. Bayern Rundfahrt fand vom 23. bis zum 27. Mai 2012 statt. Das Rennen wurde in fünf Etappen, darunter ein Einzelzeitfahren, über eine Distanz von 801,90 Kilometern ausgetragen. Es gehörte zur UCI Europe Tour 2012 und war dort in die Kategorie 2.HC eingestuft.

Gesamtsieger wurde der Australier Michael Rogers vom Team Sky ProCycling.

Teams[Bearbeiten]

19 Teams wurden zur Teilnahme an der Bayern Rundfahrt eingeladen: 9 UCI ProTeams, 5 UCI Professional Continental Teams and 5 UCI Continental Teams.

UCI ProTeams UCI Professional Continental Teams UCI Continental Teams

Etappen[Bearbeiten]

Bei der 1. Etappe von Traunstein von Penzberg über 215,7 Kilometer am 23. Mai gewann Sprinter Alessandro Petacchi vom Team Lampre-ISD vor Allan Davis (Orica GreenEdge) und dem Weißrussen Yauheni Hutarovich (FDJ-Big Mat). Bester Deutscher wurde John Degenkolb (Argos-Shimano) auf Platz 4.

Die 2. Etappe von Penzberg nach Kempten über 195,6 Kilometer am 24. Mai 2012 gewann Michael Rogers nach 4:43,48 Stunden im Finale einer fünfköpfigen Spitzengruppe als bester Sprinter vor Vladimir Gusev vom russischen Team Katusha und dem Franzosen Jerome Coppel (Saur-Sojasun). 23 Sekunden hinter den Ausreißern führte Alessandro Petacchi (Lampre-ISD) das Feld über die Ziellinie.

Bei der 3. Etappe von Kempten nach Treuchtlingen über 196,4 Kilometer am 25. Mai 2012 siegte Alessandro Petacchi zum zweiten mal. Platz zwei ging an den Weißrussen Yauheni Hutarovich (FDJ-Big Mat), Dritter wurde Lokalmatador John Degenkolb (Argos-Shimano).

Die 4. Etappe am 26. Mai war das Zeitfahren über 26,4 Kilometer in Feuchtwangen. Es siegte der Australier Michael Rogers mit einer Zeit von 31:14 Sekunden vor seinem Landsmann und Teamkollegen Richie Porte(31:19 Min) und dem Franzosen Jerome Coppel vom Team Saur-Sojasun (31:30 Min.)

Die Schlussetappe von Feuchtwangen nach Bamberg über 167,8 Kilometer am 27. Mai 2012 gewann Alessandro Petacchi im Massensprint vor Allan Davis (Orica GreenEdge) und André Schulze (Team NetApp).

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Gewinner der Gesamtwertung wurde der Australier Michael Rogers von der Mannschaft Sky ProCycling vor dem Franzosen Jerome Coppel (Saur-Sojasun) und Vladimir Gusev vom russischen Team Katusha. Der Deutsche Steffen Radochla (NSP-Ghost) gewann die Bergwertung, Alessandro Petacchi (Lampre ISD) die Sprintwertung und Tony Gallopin (RadioShack-Nissan) die Nachwuchswertung. Bester deutscher Fahrer im Gesamtklassement war als Siebter Christian Knees vom Team Sky ProCycling. Sieger der Teamwertung war die britische Mannschaft Sky ProCycling.

Weblinks[Bearbeiten]