Beat Heinrich Josef Zurlauben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beat Heinrich Josef Zurlauben (* 12. November 1663 in Zug; † 23. Mai 1706), auch genannt "Le Chevalier Zurlauben" war der Sohn des Landvogt Heinrich II. Zurlauben und Anna Maria Speck aus Zug. In der Schlacht bei Ramillies tödlich verwundet, verstarb er am 23. Mai 1706.

  • Tätigkeiten: Hauptmann und Brigadier in französischen Diensten, Ritter des St. Ludwigs-Orden, Herr von Lourbes, Grossrat in Zug

1706 besaß er insgesamt drei Kompagnien in verschiedenen Regimentern.

Literatur[Bearbeiten]

  • Kurt-Werner Meier: Die Zurlaubiana. Werden-Besitzer-Analysen. Eine Zuger Familiensammlung. Grundstock der Aargauischen Kantonsbibliothek. Aarau 1981.
  • Daniel Schläppi: "In allem Übrigen werden sich die Gesandten zu verhalten wissen". Akteure in der eidgenössischen Außenpolitik des 17. Jahrhunderts: Strukturen, Ziele und Strategien am Beispiel der Familie Zurlauben von Zug, Bern 1998.
  • Sammlung Zurlauben. Regesten und Register zu den Acta Helvetica, bearb. von Urs Amacher, Kurt-Werner Meier, Josef Schenker, Rainer Stöckli. Aarau 1976ff.

Weblinks[Bearbeiten]