Beatbetrieb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Beatbetrieb
Allgemeine Informationen
Genre(s) Christliche Popmusik
Gründung 1997
Gründungsmitglieder
Gesang
Andreas Volz
Felix Neun
Rap
Theo Eißler
Schlagzeug
Tobi Wörner
Aktuelle Besetzung
Gesang
Michael Janz
Gitarre
Winnie Schweitzer
Bass
Markus „Spider“ Dilger
Keyboard
Ralf Schuon
Schlagzeug
Tobi Wörner
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Sebastian Cuthbert
Gesang
Andi Miller

Beatbetrieb ist eine christliche Band aus Stuttgart. Die Band besteht aus fünf Mitgliedern: Gitarrist Winnie Schweitzer, Bassist Markus Spider Dilger, Keyboarder Ralf Schuon, Schlagzeuger Tobi Wörner und Sänger Michael Janz.

Chronologie[Bearbeiten]

  • 1997 gründen Andreas Volz, Felix Neun, Tobi Wörner und Theo Eißler die Band Beatbetrieb[1] und veröffentlichen eine gleichnamige Maxi-CD.
  • Seit Anfang 2000 ist Michael Janz statt Andreas Volz und Felix Neun dabei.
  • Herbst 2001: Plattenvertrag bei Polydor.
  • September 2002: Single Wenn du es so willst steigt auf Platz 75 der Charts ein.
  • März 2003: überraschender 2. Platz beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest in Kiel mit dem Lied Woran glaubst du?
  • Juni 2003: Single Raus aus dem Labyrinth
  • Juli 2003: Theo Eißler verlässt Beatbetrieb.
  • September 2003: Verleihung der goldenen Stimmgabel
  • November 2004: Single Die Fragen der Menschheit
  • Dezember 2005: Album Die neue Zeitrechnung
  • Januar 2006: Beatbetrieb ab jetzt zu fünft: Winnie Schweitzer, Ralf Schuon und Markus Spider Dilger komplettieren die Band
  • März 2006: Im Stuttgarter Club Rosenau wird ein Akustik-Album an zwei Abenden live aufgenommen.
  • Mai 2006: Album akustisch & live
  • Nach dreijähriger Pause sind seit Anfang 2012 wieder Auftritte mit Akustikprogramm angesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bandprofil, eurovision.de