Beautiful Girls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Beautiful Girls
Originaltitel Beautiful Girls
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 109 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Ted Demme
Drehbuch Scott Rosenberg
Produktion Cary Woods
Musik David A. Stewart
Kamera Adam Kimmel
Schnitt Jeffrey Wolf
Besetzung

Beautiful Girls ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Ted Demme aus dem Jahr 1996.

Handlung[Bearbeiten]

Tommy Rowland und seine Freunde besuchten dieselbe Klasse einer Schule in der Kleinstadt Knights Ridge in Massachusetts. Willie Conway zog nach New York City, wo er als Musiker arbeitet. Er muss die Entscheidung treffen, ob er und seine Lebensgefährtin, die Anwältin Tracy, heiraten sollen oder nicht.

Anlässlich eines nach Jahren organisierten Klassentreffens sehen die Freunde einander wieder. Jeder von ihnen hat inzwischen sein eigenes Leben. Conway erfährt, dass seine Freunde von ähnlichen Zweifeln geplagt werden wie er, was Zukunft und Perspektiven betrifft. Er wartet auf die Ankunft seiner Freundin und verliebt sich unterdessen in das dreizehnjährige Nachbarmädchen seiner Familie, Marty. Marty offenbart ihm, dass sie selbst in ihn verliebt sei.

Paul Kirkwood bittet Andera, sich mit ihm zu verabreden, um eine Frau eifersüchtig zu machen. Er küsst sie beim Tanz, worauf Andera aus dem Lokal stürmt.

Darian Smalls, die frühere Jugendliebe von Tommy Rowland, ist unglücklich verheiratet und Mutter eines kleinen Mädchens. Darian und Tommy finden einander noch immer anziehend, nachdem Tommy einige halbherzige Versuche unternommen hat, von Darian endgültig loszukommen, nicht zuletzt, um seine eigene Beziehung nicht weiter aufs Spiel zu setzen. Da die Affäre in der gesamten Stadt bekannt wurde, kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen Tommy und Darians Mann, in deren Folge Tommy im Krankenhaus landet.

Kritiken[Bearbeiten]

Desson Howe bezeichnete den Film in der Washington Post vom 9. Februar 1996 als „ironisch“ und „berührend“. Er lobte das Drehbuch, die Regie sowie die Darstellungen von Timothy Hutton, Matt Dillon, Rosie O’Donnell, Michael Rapaport und Uma Thurman.[1]

Das Lexikon des internationalen Films schrieb, der Film verfolge „originelle Ansätze“, die Charaktere seien jedoch nicht „schlüssig entwickelt“. Der Film sei „oberflächlich“, ihm fehle „innere Spannung“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Scott Rosenberg gewann im Jahr 1996 einen Preis des San Sebastián International Film Festivals; Ted Demme wurde für den Golden Seashell des gleichen Festivals nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden in Minnesota und in New York City statt.[3] Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 20,8 Millionen US-Dollar ein.[4]

Soundtrack[Bearbeiten]

Trackliste[Bearbeiten]

  1. Roland Gift – That’s How Strong My Love Is 6:18
  2. Afghan WhigsBe for Real 4:16
  3. Howlin’ Maggie – Easy to Be Stupid 4:51
  4. Billy PaulMe and Mrs. Jones 4:48
  5. Satchel – Suffering 4:49
  6. Chris IsaakGraduation Day 3:10
  7. Pete Droge & the Sinners – Beautiful Girl 4:34
  8. WeenI’ll Miss You 2:56
  9. Afghan Whigs – Can’t Get Enough of Your Love, Babe 5:21
  10. The SpinnersCould It Be I’m Falling in Love 4:31
  11. KissBeth 2:46
  12. King Floyd – Groove Me 3:01
  13. The DiamondsThe Stroll 2:31
  14. Neil DiamondSweet Caroline 3:24

Zusätzliche Tracks (nicht auf Soundtrack enthalten)[Bearbeiten]

  1. Greg Kihn BandThe Break Up Song (They Don’t Write Them Like That Any More)
  2. Split EnzI Got You
  3. A Flock of SeagullsI Ran
  4. Billy PrestonWill It Go Round In Circles
  5. Jethro TullLocomotive Breath
  6. Bernie Wyte and his Orchestra – Never On Sunday
  7. Lou ReedWalk n the Wild Side
  8. The Rolling StonesFool To Cry
  9. Morphine – Honey White

Quellen[Bearbeiten]

  1. Kritik von Desson Howe
  2. Beautiful Girls im Lexikon des Internationalen Films
  3. Drehorte für Beautiful Girls
  4. Business Data for Beautiful Girls

Weblinks[Bearbeiten]