Bec Lavelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bec Lavelle (eigentlich Rebecca Anne Lavelle; * 18. März 1980 in Maitland, New South Wales) ist eine australische Sängerin.

Lavelle singt seit ihrem dritten Lebensjahr. Nach der Schule studierte sie Tanz und Gesang und besuchte verschiedene australische Shows. 2001 wurde sie die Stimme der australischen Serie McLeods Töchter, in der sie in der 6. Staffel eine Gastrolle übernahm. Nachdem Lavelle erfolgreich an den ersten zwei Alben der Serie mitgewirkt hatte, arbeitete sie an einem eigenen Album. Intimate Portrait wurde zusammen mit dem Produzenten Daniel Jones (Savage Garden) verwirklicht und erschien am 7. September 2007.

Alben[Bearbeiten]

  • 2006: Mitarbeit an McLeods Töchter Vol. 1
  • 2007: Mitarbeit an McLeods Töchter Vol. 2
  • 2007: Intimate Portrait
  • 2008: Mitarbeit an McLeods Töchter Vol. 3
  • 2010: Love & Bravery (ab 12. November)

Weblinks[Bearbeiten]