Beck, Bogert & Appice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beck, Bogert & Appice (BBA) war eine britisch-amerikanische Rockband, eine der Supergroups der 1970er, bestehend aus Jeff Beck (Gitarre), Tim Bogert (Bass) und Carmine Appice (Schlagzeug).

Bereits Ende der 1960er hatte der Engländer Jeff Beck (bekannt durch die Yardbirds und die Jeff Beck Group) kurzzeitig bei der amerikanischen Band Vanilla Fudge gespielt, zu der Tim Bogert und Carmine Appice gehörten. Seitdem war immer wieder ein gemeinsames Projekt im Gespräch, doch Beck hatte 1970 einen Autounfall und musste lange Zeit pausieren. Bogert und Appice verließen im selben Jahr Vanilla Fudge und gründeten Cactus.

Im Herbst 1972 lud der wieder genesene Beck die beiden Amerikaner ein, ihn bei Aufnahmen mit Stevie Wonder zu begleiten. Es entstand der Song Superstition, der sowohl für Wonder als auch für das neue Powertrio BBA ein Hit wurde.

Es folgte das Album Beck, Bogert & Appice und eine erfolgreiche Japan-Tournee. Während der Tournee wurde das nur in Japan veröffentlichte Live-Doppelalbum Beck, Bogert & Appice Live (auch als Live in Japan bezeichnet) aufgenommen. 1974 löste sich BBA wieder auf.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Beck, Bogert & Appice (1973)
  • Beck, Bogert & Appice Live (Live in Japan) (1974)