Bediako Asare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bediako Asare ist ein ghanaischer Schriftsteller und Journalist, der zunächst bei verschiedenen lokalen Zeitungen arbeitete. 1963 zog er nach Dar-es-Salaam in Tansania und unterstützte hier die Gründung der Zeitung "The Nationalist". Bekannt wurde er mit seinem Roman Rebel, der seit der englischen Erstausgabe von 1967 mehrfach neu herausgegeben und übersetzt wurde und von dem Konflikt zwischen einem traditionellen Leben und der Moderne in afrikanischen Ländern südlich der Sahara handelt.

In europäischen Publikationen wurde der Autor des Öfteren irrtümlich mit Kwabena Asare Bediako, einem Pseudonym seines gleichfalls als Journalist und Romanautor tätigen Landsmanns Asare Konadu (geb. 1932), gleichgesetzt, weshalb die Veröffentlichungen der beiden in Bibliographien und Bibliothekskatalogen oft gemeinsam gelistet werden.

Werke[Bearbeiten]