Bedingungssatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Bei den so genannten Bedingungssätzen (Konditionalsätzen) werden im Allgemeinen drei Typen angeführt: Konditionalsatz I (Realis der Gegenwart oder Wahrscheinlichkeit), II (Irrealis der Gegenwart oder Unwahrscheinlichkeit) und III (Irrealis der Vergangenheit oder Unmöglichkeit). Dabei unterscheiden sich die Tempora (Plural von Tempus), d. h. die grammatikalischen Zeiten im Haupt- und im Nebensatz (wenn-Satz), der die Bedingung angibt. Sie tauchen mit der Konjunktion wenn oder falls auf.

Bedingungssätze (deutsch)[Bearbeiten]

Bezeichnung der Form Tempora Beispiel
Realis der Gegenwart Präsens oder Futur I Wenn sie kommt, werde ich mit ihr sprechen/spreche ich mit ihr.
Irrealis der Gegenwart Konjunktiv II im Präteritum Wenn sie käme, würde ich mit ihr sprechen/spräche ich mit ihr.
Irrealis der Vergangenheit Konjunktiv II im Plusquamperfekt Wenn sie gekommen wäre, hätte ich mit ihr gesprochen.

Siehe auch[Bearbeiten]