Beemster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Beemster
Flagge der Gemeinde Beemster
Flagge
Wappen der Gemeinde Beemster
Wappen
Provinz Nordholland
Bürgermeister Harry Brinkman (CDA)
Sitz der Gemeinde Middenbeemster
Fläche
 – Land
 – Wasser
72,08 km²
69,28 km²
2,80 km²
CBS-Code 0370
Einwohner 8.903 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 124 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 34′ N, 4° 56′ O52.5666666666674.9333333333333Koordinaten: 52° 34′ N, 4° 56′ O
Bedeutender Verkehrsweg A7, N243, N244
Vorwahl 0299
Postleitzahlen 1460–1464
Website www.beemster.net
Lage von Beemster in den Niederlanden

Beemster ( anhören?/i) (Westfriesisch: Biemster) ist ein Polder und eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Nordholland.

Sprachliches[Bearbeiten]

In den Niederlanden wird der Namen Beemster mit dem bestimmten Artikel gebraucht. Es heißt also nicht: hij woont in Beemster, sondern: hij woont in de Beemster (Deutsch: er lebt in dem Beemster). Ähnliches gilt für die anderen Polder Wormer, Purmer, Schermer, und oft auch Wieringermeer, Haarlemmermeer.

Orte[Bearbeiten]

  • Midden-Beemster, in der Mitte des Polders; Sitz der Gemeindeverwaltung
  • Zuidoost-Beemster
  • West-Beemster
  • Noord-Beemster

Lage, Verkehr und Wirtschaft[Bearbeiten]

2013-Beemster.jpg

Topographische Karte der Gemeinde, 2013.

Der Polder liegt in der Mitte der Provinz, zwischen Alkmaar, Hoorn und Purmerend. Sie wird durch alte, schnurgerade Straßen und Wassergräben durchschnitten. Das Fehlen von Kurven kann dazu führen, dass Autofahrer zu schnell fahren oder durch die Eintönigkeit der Fahrt bestimmte Risiken wie Seitenstraßen, Ortseinfahrten, überquerende Radfahrer und anderes übersehen. Dieses Phänomen, das in den Niederlanden mit „polderblindheid“ (Polderblindheit) bezeichnet wird, hat in Beemster zu mehreren Unfällen geführt, so dass die Gemeinde Sondermaßnahmen getroffen hat, unter anderem eine Senkung der Höchstgeschwindigkeit. Der nächste Bahnhof befindet sich in Purmerend.

Haupteinnahmequelle ist die Viehhaltung, unter anderem für den Beemster Käse, der immer noch auf dem Käsemarkt von Alkmaar verhandelt wird. Beemster ist auch der Handelsname für eine Käsemarke. Auch der Tourismus gewinnt schnell an Bedeutung.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter entstand der See „de Beemster“. Da sich im 16. Jahrhundert dieser See unter anderem durch Überschwemmungen und Sturmfluten immer weiter ausbreitete und die benachbarten Städte bedrohte, wurde im Jahre 1607 die Gründung einer Gesellschaft (compagnie) zur Trockenlegung des Sees beschlossen. Unter Aufsicht des berühmten Ingenieurs Jan Adriaanszoon Leeghwater aus Graft-De Rijp wurde dieser Plan ausgeführt. Am 19. Mai 1612 war der See leergepumpt und wurde in fruchtbares, fettes Weideland umgewandelt. Bekannte Baumeister entwarfen Dorfkirchen, Häuser und Bauernhöfe. Beemster wurde damals eine der wohlhabendsten Regionen Hollands und ist es noch immer.

In den 1780er Jahren lebte in der Pfarrei von Midden-Beemster die gut bemittelte Schriftstellerin Betje Wolff (1738–1804). Sie arbeitete hier zusammen mit ihrer Kollegin Aagje Deken an ihrem Briefroman Sara Burgerhart (1782). Dieses Werk wird von vielen Kennern als das beste Erzeugnis der niederländischen Literatur des 18. Jahrhunderts betrachtet.

Nord Beemster

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Polder ist mit seinen vielen gut erhaltenen und reich dekorierten Bauernhöfen aus dem 17. Jahrhundert, seinen alten, geraden Straßen, dem schönen Dorf Midden-Beemster und den noch erhaltenen Windmühlen von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft worden.
  • Die Dorfkirche von Midden-Beemster ist sehr sehenswert. Im Sommer werden dort Führungen veranstaltet.
  • Die Pfarrei von Midden-Beemster ist jetzt ein Betje-Wolff-Museum. Auch nicht an der Schriftstellerin Interessierte werden die Einrichtung des Hauses mit Möbeln aus dem 18. Jahrhundert schätzen.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beemster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande