Behälter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Behälter ist ein Gegenstand, der in seinem Inneren einen Hohlraum aufweist, der insbesondere dem Zweck dient, seinen Inhalt von seiner Umwelt zu trennen. Ein Gefäß ist ein Gerät mit einer steifen und starren Hülle, die einen Inhalt unterschiedlicher Konsistenz fassen kann. In rundlicher oder zylindrischer Form werden solche Gefäße auch Fass oder Tonne (vom lateinischen tunna für das „Fass“) genannt.

Die von der Norm getroffene Definition bedeutet, dass – im Unterschied zu beliebigen anderen Behältern – der Behälter gegenüber dem Medium, für das er konstruiert ist, dicht ist (Ein Flechtkorb etwa ist ein Gefäß, aber kein Behälter für Flüssigkeiten, eine Plastiktüte ein Behälter, aber kein Gefäß), und dass ein Gefäß ein bewegliches Objekt ist (ein Öltank einer Heizanlage ist ein Behälter, aber kein Gefäß). Der deutsche Sprachgebrauch hingegen kennt diese Einschränkung nicht, und es kann allgemein Behälter stehen.

Verwendung[Bearbeiten]

Behälter und Gefäße verwendet man zur Aufbewahrung oder Speicherung unterschiedlicher Gegenstände für eine bestimmte Zeit. Sie können aber auch dazu dienen, als Gebinde Gegenstände mit bestimmten Gemeinsamkeiten (Stückgut) zusammenzufassen oder zu ordnen. Ein weiterer Anwendungsbereich ist der Schutz des Inhaltes vor äußeren Einflüssen oder umgekehrt der Schutz der Umwelt vor den Gefahren des Inhalts in Lagerhaltung und Transport.

Es gibt spezialisierte Behälter für feste, flüssige und gasförmige Substanzen. Diese können nach Herstellungsmaterial, wie Holz, Keramik, Glas, Metall, Kunststoff usw., unterschieden werden. Sie können je nach Bedarf stationär, beispielsweise als Bergebunker oder Silos oder mobil, beispielsweise als Tankfahrzeug, Container oder Faltbehälter, verwendet werden. Eine Sonderform ist der Druckbehälter.

Wortherkunft[Bearbeiten]

Gefäß ist im Mittelhochdeutschen seit dem 11. Jahrhundert als gevǣze, von althochdeutsch gifāzi, ‚Ausrüstung‘, ‚Schmuck‘, nachweisbar. Später in engerer Bedeutung unter dem Einfluss des nicht sicher verwandten Wortes Fass[1] als ‚Proviantladung‘ (vergleiche ‚fassen‘).

Beispiele für Behälter und Gefäße[Bearbeiten]

Anforderungen an Behälter[Bearbeiten]

Behälter sind im täglichen Leben allgegenwärtig, und die Verlässlichkeit ihrer Funktion ist von grundlegender Bedeutung. Daher widmet – in dieser Form nur für Deutschland gültig – der Normgeber dem Behälter im Allgemeinen grundlegende Regelungen:

  • DIN 28005 Allgemeintoleranzen für Behälter, die alle produktions- und betriebsrelevanten Aspekte für Behälter regelt. Sie fasst seit 1988 schrittweise verteilte, ältere Regelungen zusammen und umfasst bis jetzt:
    • DIN 28005-1:1988-11 Normteil 1: Behälter allgemein
    • DIN 28005-2:2001-04 Normteil 2: Behälter aus Stahl, emailliert
  • PAS 1023-3 Leitfaden zur Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), Teil 3: Behälter, aus dem Jahr 2003 regelt den Umgang mit allen Behältern als Arbeitsmittel
  • §50Vorlage:§§/Wartung/alt-URL österreichische Arbeitsmittelverordnung (AM-VO)

Spezielle Behälter sind in etlichen fachspezifischen Normen und Richtlinien erfasst:

Arbeiten, wie Reparatur, Reinigung oder Wartung, in und an Behältern:

Daneben sind laut BetrSichV als überwachungsbedürftig insbesondere alle Druckbehälter noch zusätzlichen Regelungen unterworfen, wie sie europaweit die Druckgeräterichtlinie 97/23/EG (PED) erfasst.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Behälter – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Gefäß – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Behälter, Gefäße und andere Behälter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kluge: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24. Auflage
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatMerkblatt Gefahrgut-Transporte. landi.ch, abgerufen am 14. Juni 2008 (pdf, deutsch).