Behler See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Behler See

BW

Geographische Lage Holsteinische Schweiz, Kreise Plön und Ostholstein
Zuflüsse SchwentineLangensee, Schöhsee, Schluensee → Behler Au, Schmarkau
Abfluss Höftsee → Schwentine
Orte am Ufer Grebin-Behl, Malente-Timmdorf
Größere Städte in der Nähe Plön
Daten
Koordinaten 54° 9′ 53″ N, 10° 28′ 10″ O54.16472222222210.46944444444422.37Koordinaten: 54° 9′ 53″ N, 10° 28′ 10″ O
Behler See (Schleswig-Holstein)
Behler See
Höhe über Meeresspiegel 22,37 m ü. NN
Fläche 2,775 km²[1]
Volumen 32.800.000 m³[1]
Umfang 7,49 km[1]
Maximale Tiefe 42,5 m[1]
Mittlere Tiefe 11,82 m[1]
Einzugsgebiet 195,1 km²[1]

Der Behler See ist ein See in der Holsteinischen Schweiz. Er liegt zwischen Timmdorf (Ortsteil von Malente) im Osten und der Stadt Plön im Westen, im Osten geht er in den Langensee, im Westen in den Höftsee über.

Alle diese Seen werden von Osten nach Westen von der Schwentine durchflossen. Der Behler See ist nach dem Dorf Behl in der Gemeinde Grebin benannt, das sich nördlich von ihm befindet.

Er ist 277 ha groß, bis zu 43 m tief und liegt etwa 22 m ü. NN.

Am Behler See befindet sich das Zeltlager Adlerhorst

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Behler See. In: Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein (Hrsg.): Seen der Schwentine: Stendorfer See, Sibbersdorfer See, Großer Eutiner See, Kellersee, Dieksee, Behler See, Schwentinesee, Lanker See. Kiel 2006, S. 83-98 (PDF-Datei)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f Behler See: Charakteristische Daten. In: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein: Seen (abgerufen am 12. August 2012)