Bejaia (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niger Mali Spanien Portugal Tunesien Italien Libyen Mauretanien Marokko Westsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliert Boumerdes (Provinz) Tissemsilt (Provinz) Naama (Provinz) Mila (Provinz) Illizi (Provinz) Ain Defla (Provinz) Oran (Provinz) Ain Temouchent (Provinz) Ghardaia (Provinz) M'Sila (Provinz) Relizane (Provinz) Chlef (Provinz) Sidi Bel Abbès (Provinz) Constatine (Provinz) Tindouf (Provinz) Tebessa (Provinz) Biskra (Provinz) Medea (Provinz) Djelfa (Provinz) Tlemcen (Provinz) Tiaret (Provinz) Blida (Provinz) El Bayadh (Provinz) Mostaganem (Provinz) Oum el Bouaghi (Provinz) Batna (Provinz) El Tarf (Provinz) El Oued (Provinz) Tipaza (Provinz) Laghouat (Provinz) Guelma (Provinz) Jijel (Provinz) Saida (Provinz) Khenchela (Provinz) Tamanrasset (Provinz) Bechar (Provinz) Bouira (Provinz) Souk Ahras (Provinz) Algier (Provinz) Annaba (Provinz) Skikda (Provinz) Bejaia (Provinz) Sétif (Provinz) Adrar (Algerische Provinz) Muaskar (Provinz) Tizi Ouzou (Provinz) Bordj Bou Arreridj (Provinz) Ouargla (Provinz)Lage in Algerien
Über dieses Bild

Die Provinz Bejaia (arabisch ‏ولاية بجاية‎, DMG Wilāyat Biǧāya, auch Bidschaya, Vgaiet) ist eine Provinz (wilaya) im nordöstlichen Algerien.

Die Provinz umfasst das als Kleine Kabylei bezeichnete Gebiet, sie liegt an der Mittelmeerküste und hat eine Fläche von 3.404 km2.

Die Bevölkerung besteht zum größten Teil aus Kabylen, gesprochen wird die Berbersprache Kabylisch. Insgesamt rund 917.000 Menschen (Schätzung 2006) wohnen in der Provinz, die Bevölkerungsdichte beträgt somit rund 270 Einwohner pro Quadratkilometer.

In jüngerer Zeit kam es öfter zu Zusammenstößen zwischen der berbersprachigen Bevölkerung und der algerischen Zentralregierung, es gab auch etliche Todesfälle.

Hauptstadt der Provinz ist Bejaia.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bejaia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien