Belagerung von Abadan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Belagerung von Abadan
Datum November 1980 bis September 1981
Ort Abadan, Provinz Chuzestan, Südiran
Ausgang Irakischer Rückzug
Konfliktparteien
Irak 1963Irak Irak IranIran Iran
Befehlshaber
Irak 1963Irak Saddam Hussein IranIran Mostafa Chamran
Truppenstärke
60.000 Soldaten
1.000 Panzer[1]
10.000 Soldaten
50 Panzer[1]
Lage von Abadan

Die Belagerung von Abadan von 1980 bis 1981 war eine größere Operation im Iran-Irak-Krieg.


Vorgeschichte[Bearbeiten]

Im September 1980 hatte der irakische Präsident Saddam Hussein einen Überraschungsangriff gegen den Iran durchgeführt und war auf breiter Front in iranisches Staatsgebiet eingedrungen. Der ursprüngliche irakische Plan sah vor, die Stadt Abadan mit einer Panzerdivision, die von Bagdad aus aufbrach, einzunehmen. Diese Abteilung umfasste 500 bis 600 Panzer und 20.000 Soldaten.

Verlauf[Bearbeiten]

Am 3. November erreichten die irakischen Streitkräfte die iranische Stadt Abadan am Schatt al-Arab. Der dortige Widerstand erwies sich als zu stark, so dass die Iraker Verstärkung anfordern mussten. Eine zweite, geschwächte Panzerdivision mit einer Stärke von etwa 4.500 Mann und 200 Panzern wurde entsandt, um die Stadt von Nordosten her einzukreisen. Die beiden irakischen Divisionen waren mit einer unbekannten Anzahl von iranischen Truppen konfrontiert. Die wahrscheinlichsten Quellen gehen davon aus, dass eine einzige Brigade mit Unterstützung von zwei operativen Reserven Chorramschahr verteidigt hat.

Obwohl die Iraker von den iranischen Pasdaran-Einheiten zurückgeschlagen wurden, schafften sie es, Teile der Stadt einzunehmen. Trotzdem gelang es den Irakern nicht, den erbitterten Widerstand zu überwinden; Teile der Stadt blieben unter iranischer Kontrolle. Die Iraker hielten die Belagerung mehrere Monate aufrecht, konnten die Stadt aber niemals vollständig erobern. Ein Großteil der Stadt, einschließlich der Öl-Raffinerie, wurde durch die Folgen der Belagerung stark beschädigt oder zerstört. Die irakischen Streitkräfte beendeten die Belagerung im September 1981.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Rob Johnson : The Iran-Iraq War, New York, 2011, S. 60 - 62

Weblinks[Bearbeiten]