Belgische Häfen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die belgischen Häfen spielen eine wichtige Rolle im europäischen Import/Export. Wegen ihrer Lage nahe der nordeuropäischen Wirtschaftszentren findet man in Belgien einige der größten Häfen Europas. Der Seehafen von Antwerpen ist mit einem Handelsvolumen von 167,4 Millionen Tonnen im Jahr 2006 hinter dem Hafen von Rotterdam der zweitgrößte Europas und einer der größten der Welt. Der Seehafen von Brügge-Zeebrügge ist der wichtigste europäische Häfen für den RoRo-Verkehr (von engl. Roll on Roll off) und für Erdgas sowie der größte Hafen der Welt für die Automobilindustrie. Der Binnenhafen von Lüttich ist mit 14,2 Millionen Tonnen hinter dem Duisburger Binnenhafen und dem Binnenhafen von Paris der drittgrößte europäische Binnenhafen.

siehe auch Große europäische Seehäfen, Liste von Seehäfen

Belgien hat mit 1500 km Wasserwegen eines der dichtesten Wasserwegnetze Europas (30.000 km). Jährlich werden über die Belgischen Wasserwege über 100 Millionen Tonnen verschifft. 45 Millionen Tonnen davon fallen auf Wallonien.

Seehäfen[Bearbeiten]

Die belgischen Seehäfen im Vergleich. Quelle :[1]

Hafen von Internet
Link
Cargo (Millionen Tonnen) Cargo (Millionen Tonnen)
Binnenverkehr
Container (1000 TEU) Stand
Antwerpen [1] 157,8 ? 7300 2009
Brügge-Zeebrügge [2] 44,9 ? 2300 2009
Gent [3] 20,8 ? 63 2009
Ostende [4] 5,4 ? ? 2009
Total 228,8 9700 2009

Binnenhäfen[Bearbeiten]

Die belgischen Binnenhäfen im Vergleich. Quelle u.a.[2]

Hafen von Internet
Link
Cargo(a)
Mio. t
Gesamtumschlag(b)
Mio. t
Stand
Lüttich [5] 15.8 21.2 2007
Brüssel [6] 7.5 2005
La Louvière [7] 5 2006
Namur [8] 3,5 2003
Charleroi [9] 2,7 7 2006

(a) Cargoangaben betreffen den wasserseitigen Warenumschlag
(b) Gesamtumschlag inklusiv Eisenbahn- und LKW-umschlag

Marinas[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://www.serv.be/dispatcher.aspx?page_ID=05-01-00-00-003
  2. http://voies-hydrauliques.wallonie.be/opencms/opencms/fr/vn/ports/index.html