Belgische Nationalbank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Belgischen Nationalbank

Belgische Nationalbank
Nationale Bank van België
Banque nationale de Belgique
Schalterhalle der Belgischen Nationalbank (September 2007)
Schalterhalle der Belgischen Nationalbank (September 2007)
Hauptsitz Brüssel, Belgien
Gründung 5. Mai 1850
Präsident Luc Coene
Zentralbank für Belgien
Währung

Euro

ISO 4217 EUR
Website

http://www.nbb.be

Nachfolger

Europäisches System der Zentralbanken (seit 1999)

Liste der Zentralbanken

Die Belgische Nationalbank (niederländisch: Nationale Bank van België, französisch: Banque nationale de Belgique) ist die Zentralbank von Belgien und Mitglied im Europäischen System der Zentralbanken.

Rechtsform[Bearbeiten]

Die Belgische Nationalbank ist eine Aktiengesellschaft mit einem Grundkapital von zehn Millionen Euro. Es gibt vierhunderttausend Aktien, davon sind zweihunderttausend vom Staat zum Nennwert gezeichnete unveräußerliche Namensaktien und zweihunderttausend Namens- oder Inhaberaktien.

Jedoch unterliegt die Nationalbank dem "Gesetz über die Grundsatzung der Belgischen Nationalbank"[1], in dem wesentliche Organisationsprinzipien vorgegeben werden.

So werden der Gouverneur und die Direktoren der Nationalbank vom König ernannt.

Organisation[Bearbeiten]

Die Organe der Bank sind der Gouverneur, das Direktorium, der Regentenrat und das Zensorenkollegium.

Gouverneur[Bearbeiten]

Der Gouverneur wird vom König für eine Amtszeit von fünf Jahren ernannt. Eine Wiederernennung ist möglich. Er kann nur dann vom König (unter Berücksichtigung der EZB-Satzung) aus seinem Amt entlassen werden, wenn er die Voraussetzungen für die Ausübung seines Amtes nicht mehr erfüllt oder eine schwere Verfehlung begangen hat. Folgende Personen bekleideten bislang das Amt des Gouverneurs:

Direktorium[Bearbeiten]

Das Direktorium besteht aus dem Gouverneur und aus mindestens fünf und höchstens sieben Direktoren. Das Direktorium setzt sich zu gleichen Teilen aus niederländischsprachigen und französischsprachigen Mitgliedern zusammen. Das Direktorium verwaltet die Bank und bestimmt die Leitlinien ihrer Politik.

Zensoren[Bearbeiten]

Das Zensorenkollegium setzt sich aus zehn Mitgliedern zusammen. Auch ihm gehören gleich viele niederländischsprachige und französischsprachige Mitglieder an. Das Zensorenkollegium hat die Aufgabe, die Aufstellung und Durchführung des Haushalts zu überwachen. Die Zensoren werden für 3 Jahre durch die Hauptversammlung gewählt.

Regentenrat[Bearbeiten]

Der Regentenrat ist ein berufsständisches Gremium. Die Regenten werden für eine Amtszeit von drei Jahren von der Hauptversammlung gewählt. Ihr Mandat kann erneuert werden. Zwei Regenten werden auf Vorschlag der mitgliederstärksten Arbeitnehmerorganisationen ausgewählt. Drei Regenten werden auf Vorschlag der mitgliederstärksten Organisationen der Industrie und des Handels sowie der Landwirtschaft und des Mittelstands ausgewählt. Fünf Regenten werden auf Vorschlag des Finanzministers ausgewählt.

Aufgabe des Regentenrates ist die Genehmigung des Jahresberichts über die Geschäfte und Abschlüsse der Nationalbank sowie für die abschließende Regelung der Gewinnverteilung. Dies ist eine Aufgabe die sonst der Hauptversammlung der Gesellschaft zukäme.

Außenfassade des Gebäudes der Belgischen Nationalbank an der De Berlaimontlaan in Brüssel

Aufgaben[Bearbeiten]

Seit 1851 ist die Bank für den Druck und die Ausgabe von Geldnoten des belgischen Frankens bzw. Euro verantwortlich. Die Bank ist dabei neben der Geldwertstabilität vor allem auch der Aufrechterhaltung eines effizienten und hochwertigen Finanzsystems verpflichtet. Sie ist die Hausbank des belgischen Staates und des Schatzamtes und interveniert bei der Emission der Staatsanleihen.

Weiterhin ist die Nationalbank auch mit der täglichen Verwaltung des Rentenfonds beauftragt.

Die Nationalbank verwaltet ein Wertpapierabwicklungssystem, den Sicherungsfonds für Einlagen und Finanzinstrumente und seit 2003 die Zentrale für Kredite an Privatpersonen. Diese erfasst sämtliche Konsumenten- und Hypothekarkredite und soll die Verbraucher vor Überschuldung schützen.

Museum[Bearbeiten]

Seit 1982 gibt es ein Museum, das sich mit Geld als Zahlungsmittel und Wirtschaft im Allgemeinen beschäftigt, aber auch die Geschichte der Belgischen Nationalbank sowie deren Gebäude vorstellt[2].

Adresse: Museum der Belgischen Nationalbank, Wildewoudstraat 10, 1000 Brüssel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gesetz über die Grundsatzung der Belgischen Nationalbank (PDF; 311 kB)
  2. nbbmuseum.be

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Belgische Nationalbank – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien