Bell Rock Lighthouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p4

Bell Rock Lighthouse
Der Bell Rock bei Flut
Der Bell Rock bei Flut
Ort: Arbroath, Schottland
Lage: 11 Meilen vor der Küste von Angus
Geographische Lage: 56° 26′ 3″ N, 2° 23′ 14″ W56.434166666667-2.3872222222222Koordinaten: 56° 26′ 3″ N, 2° 23′ 14″ W
Bell Rock Lighthouse (Schottland)
Bell Rock Lighthouse
Kennung: Lichtstrahl alle 5 Sekunden
Bauzeit: 1807–1810

Der Leuchtturm Bell Rock ist der älteste noch existierende Leuchtturm, der auf einem Felsen in der Nordsee steht. Er befindet sich 16,2 km südöstlich der Küste bei Arbroath im schottischen Verwaltungsgebiet Angus auf dem untermeerischen Felsen Bell Rock. Der Felsen war der Ort zahlreicher Schiffsunglücke, da er im Schifffahrtsweg zur schottischen Stadt Dundee liegt und nur bei Ebbe für drei bis vier Stunden über die Wasseroberfläche hinausragt.

Der Felsen trägt den Namen Bell Rock, nachdem Mönche versucht hatten, herannahende Schiffe durch eine Glocke zu warnen. Der Glockenturm überdauerte jedoch in der stürmischen Nordsee nur ein Jahr.

Der Leuchtturm wurde von dem schottischen Ingenieur Robert Stevenson errichtet, im Jahr 1811 fertiggestellt und ist am 1. Februar 1811 in Betrieb gegangen. Er gehörte zu den ersten Leuchttürmen, die mit rotierenden Lichtsignalen ausgerüstet waren. Der Leuchtturm hat eine Höhe von 35 Metern. Seit 1998 ist er unbemannt. Der Turm untersteht dem Northern Lighthouse Board.

Konstruktion[Bearbeiten]

Bei der Errichtung des Leuchtturmes stand man vor dem Problem, die gesamte Struktur auf einem Felsen zu errichten, der nur einige Stunden am Tag nicht von Wasser überspült ist. Frühere Versuche, derartige Seezeichen zu errichten, setzten daher auf hölzerne Konstruktionen, so auch auf dem Bell Rock. Die mangelnde Dauerhaftigkeit derartiger Bauten führte nach einem schweren Sturm im Jahr 1799 zu der Idee, dort einen Leuchtturm aus Stein zu errichten. Stevenson führte im Jahr 1800 erste Erkundungsarbeiten auf dem Bell Rock durch. Aber erst nach einem verheerenden Schiffsunglück, bei dem das Linienschiff HMS York mit allen Besatzungsmitgliedern sank, wurde 1804 die Entscheidung getroffen, mit dem Bau zu beginnen.

Die Lösung des Bauproblems fand sich bei der Konstruktion des Eddystone-Leuchtturms, der von John Smeaton in einer Art Bauklotztechnik erbaut worden war. Die Konstruktion besteht aus mit Keil- und Schwalbenschwanzformen ineinander verhakten Elementen, die, an Land vorgefertigt, schichtweise auf dem Bell Rock zusammengesetzt wurden. Die einzelnen Schichten wurden über eingelegte Steinquader miteinander verbunden. Der Bau begann im Sommer 1807, 1811 konnte der Leuchtturm seiner Bestimmung übergeben werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leuchtturm von Bell Rock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien