Bell Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bell Ville
Centro noche800 2.jpg
Basisdaten
Lage 32° 38′ S, 62° 41′ W-32.633333333333-62.683333333333130Koordinaten: 32° 38′ S, 62° 41′ W
Höhe ü. d. M.: 130 m
Einwohnerzahl (2001): 32.336
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: CordobaCórdoba Córdoba
Departamento: Unión
Bürgermeister: Nelson José Iperico
Sonstiges
Postleitzahl: X2550
Homepage von Bell Ville
Karte
Lage von Bell Ville

Bell Ville ist eine Stadt im Südosten der Provinz Córdoba in Argentinien. Sie ist Hauptstadt des Departamento Unión und hat etwa 35.000 Einwohner.

Die Stadt liegt an der Ruta Nacional 9 und der Eisenbahnlinie, die Córdoba mit Rosario verbindet.

Geographie und Klima[Bearbeiten]

Die Stadt liegt am Río Ctalamochita oder Río Tercero, der an der Stelle für Boote mittlerer Größe schiffbar ist. Geographisch gehört das Gebiet zur Pampa Húmeda, dem feuchteren Teil der Pampaebene. Das Klima ist gemäßigt und feucht, mit 17 °C Durchschnittstemperatur und 800 mm Niederschlag im Jahr.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1650 wurde die Estancia Nuestra Señora de la Pura y Limpia Concepción auf dem Gebiet des heutigen Bell Ville errichtet, an einem Ort, der zuvor unbewohnt war, aber unter dem Namen Fraile Muerto bekannt war, da an der Stelle die Leiche eines vermutlich von einem Raubtier getöteten Priesters gefunden wurde. Nördlich der Estancia befand sich ein Furt über den Río Ctalamochita.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet von den Kämpfen zwischen Unitariern und Föderalisten bestimmt. Erst in der zweiten Hälfte der 1860er Jahre begann der Aufschwung im Gebiet mit dem Bau der Eisenbahnstrecke zwischen Rosario und Córdoba. Es siedelten sich Siedler an, unter denen der Schotte Ricardo Bell Pionier war. Nach ihm wurde 1872 schließlich der Ort durch den damaligen Präsidenten Domingo Faustino Sarmiento benannt, da diesem angeblich der Name Fraile Muerto nicht passte.

Ab diesem Zeitpunkt siedelten sich immer mehr europäische Einwanderer im Ort an. 1908 erhielt Bell Ville die Stadtrechte.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft wird durch Landwirtschaft und Industrie geprägt. Rund um Bell Ville werden Soja, Weizen, Mais und Sonnenblumen angebaut und Rinderzucht betrieben; die Produkte werden in der Stadt verarbeitet. Weiterhin ist die Produktion von Fußbällen bedeutend: In Bell Ville wurde 1931 der moderne Fußball mit Luftkammer und Ventil erfunden. Zuvor war die Luft in eine Schweinsblase eingelassen worden, die nach dem Aufpumpen zugeknotet wurde.[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

In Bell Ville wurde 1954 der Fußballspieler Mario Kempes geboren, der zu den bekanntesten des Landes nach Diego Maradona gehört. Er war in den 1990er Jahren Fußballtrainer und ist heute Sportanalyst des Fernsehsenders ESPN.

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Geschichte der Erfindung des modernen Fußballs

Weblinks[Bearbeiten]