Bellavista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bellavista (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bellavista
Die Bellavista mit dem Morteratschgletscher, gesehen von Boval

Die Bellavista mit dem Morteratschgletscher, gesehen von Boval

Höhe 3'922 m ü. M.
Lage Graubünden, Schweiz / Provinz Sondrio, Lombardei, Italien
Gebirge Alpen, Berninagruppe
Schartenhöhe 82 m ↓ Pass dal Zupò
Koordinaten, (CH) 46° 22′ 25″ N, 9° 55′ 56″ O (791839 / 138864)46.373719.932273922Koordinaten: 46° 22′ 25″ N, 9° 55′ 56″ O; CH1903: 791839 / 138864
Bellavista (Graubünden)
Bellavista
Erstbesteigung 10. September 1868 durch Emil Burckhardt und Hans Grass[1][2]
Normalweg Hochtour

Die Bellavista ist ein vergletscherter Höhenzug an der italienisch-schweizerischen Grenze, der westlich an den Piz Palü anschliesst und durch die Fuorcla Bellavista (3'688 m) von diesem getrennt ist. Der Bergrücken verläuft in Ost-West Richtung und zeigt vier Gipfel (von Ost nach West: 3'799 m, 3'888 m, 3'890 m, 3'922 m). Den westseitigen Abschluss bildet der Pass dal Zupò (3'840 m), der nördlich vom Piz Zupò liegt.

Die Bellavista kann in gemässigter Kletterei in beide Richtungen überschritten werden. Oftmals werden die Bellavistaterrassen begangen, wenn z. B. nach einer Palü-Überschreitung zur Marco-e-Rosa-Hütte am Piz Bernina traversiert wird.[3]

Von der Bellavista zieht der Morteratschgletscher nach Norden talwärts. Der südseitige Altipiano di Fellaria genannte Gletscher bildet im oberen Bereich ein flaches Becken, das fast bis zu den Gipfeln der Bellavista reicht.

Bellavista vom Piz Zupó gesehen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bellavista – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  A. Ludwig: Aus der Berninagruppe. In: Jahrbuch des Schweizer Alpenklub. Jahrgang 33. 1897 - 1898. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche, abgerufen am 22. Januar 2011).
  2. Andrea Weibel: Hans, Grass im Historischen Lexikon der Schweiz
  3. Bellavista auf summitpost.org abgerufen am 22. Januar 2011