Belur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belur
Belur (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Hassan
Lage: 13° 10′ N, 75° 52′ O13.16666666666775.866666666667Koordinaten: 13° 10′ N, 75° 52′ O
Fläche: 5,23 km²
Einwohner: 20.225 (2001)[1]
Bevölkerungsdichte: 3867 Einw./km²

d1

Belur (Kannada: ಬೇಲೂರು Bēlūru [ˈbeːluːru]) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Karnataka mit rund 20.000 Einwohnern (Volkszählung 2001). Belur liegt im Distrikt Hassan rund 220 Kilometer westlich von Bangalore und 35 Kilometer nordwestlich der Distrikthauptstadt Hassan auf einer Höhe von rund 975 Metern in dem Dekkan-Hochland im Süden Karnatakas. Die Stadt ist Hauptort des Taluks (Sub-Distrikts) Belur.

Belur gehörte vom 12. bis 14. Jahrhundert zum Kernland des Hoysala-Reiches, dessen Hauptstadt Dorasamudra, das heutige Halebid, nur 15 Kilometer östlich liegt. An die Hoysala-Zeit erinnert in Belur der Anfang der 1116 begonnene Chennakesava-Tempel, den der Hoysala-König Vishnuvardhana nach seiner Konversion vom Jainismus zum Hinduismus erbauen ließ. Zusammen mit den Tempeln von Halebid und Somnathpur gehört der Chennakesava-Tempel zu den bedeutendsten Beispielen für die Hoysala-Architektur, die sich vor allem durch ihre äußerst filigranen Reliefs auszeichnet. Der Hauptschrein, der dem Gott Vishnu in seiner Gestalt als Chennakesava geweiht ist, steht im Mittelpunkt eines 132×108 Meter großen Tempelkomplexes, zu dem noch weitere Nebenschreine und ein 1397 während der Vijayanagar-Zeit erbauter Gopuram (Torturm) gehören. Im Gegensatz zu den Tempeln im benachbarten Halebid wird der Chennakesava-Tempel von Belur noch aktiv genutzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Version vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]