Ben Allison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Allison

Ben Allison (* 17. November 1966 in New Haven, Connecticut) ist ein amerikanischer Jazzmusiker (Kontrabassist, Komponist und Bandleader). Seine außergewöhnliches Kontrabass-Spiel, das auch ungewöhnliche Klangexperimenente integriert, seine komplexen, vielschichtigen Kompositionen, die bei aller Traditionsbindung und Eingängigkeit formal weit über die im Jazz gebräuchlichen Songstrukturen hinausgehen, und sein Engagement in unterschiedlichen musikalischen Projekten weisen ihn als einen der interessanten Jazzmusiker seiner Generation aus.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Gemeinsam mit seinem langjährigen musikalischen Weggefährten, dem Pianisten Frank Kimbrough gründete er das Herbie Nichols Project, das sich ganz der Musik des frühverstorbenen Pianisten und hochoriginellen Komponisten Herbie Nichols widmet. 1991 gründete er das Jazz Composer’s Collective, eine New Yorker Non-Profit-Organisation, die die Ästhetik der New Yorker Jazzavantgarde mit den Errungenschaften des modernen Jazzkomposition von Duke Ellington bis Charles Mingus zusammenführte. Seit einigen Jahren betreibt er die orientalisch angehauchte Bar „Kush“ (benannt nach einer Komposition von Dizzy Gillespie) an der Lower East Side in New York (Orchard Street), wo er auch regelmäßig im Trio mit Michael Blake auftritt.

Mit seiner siebenköpfigen Band Medicine Wheel knüpfte er an die Klangwelt von Gil Evans an. Auf seinem Album "Peace Pipe" arbeitet er mit dem westafrikanischen Koraspieler Mamadou Diabaté, einem weiteren hochvirtuosen weltoffenen Interpreten aus der bekannten Griot-Familie, ohne sich in den Klischees eines Ethno-Jazz zu verlieren. Ein an Dave Douglas’ Tiny Bell Trio erinnerndes Quartett mit Trompete und Gitarre spielt auf Cowboy Justice einen urbanen, zeitgenössische Grooves aufgreifenden Modern Jazz. Auf Little Things Run the World integriert er, insbesondere in den Beiträgen von Steve Cardenas, Americana-Einflüsse. Sperrigste Einleitungen werden mühelos zu Momenten purer Schönheit geführt.

Weiterhin ist Allison als Mitglied der Formationen von Michael Blake und von Steven Bernsteins Millenial Territory Orchestra tätig.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

  • Seven Arrows (1997)
  • Medicine Wheel (1998)
  • Third Eye (1999)
  • Riding the Nuclear Tiger (2001)
  • Peace Pipe (mit Mamadou Diabaté, 2002)
  • Buzz (mit der nach der früheren Platte Medicine Wheel genannten Gruppe mit Michael Blake (Saxophon), Frank Kimbrough (Klavier), Ted Nash (Flöte & Saxophon), Clark Gayton (Posaune) und Michael Sarin (Schlagzeug), 2004)
  • Cowboy Justice mit Ron Horton (Trompete) als Co-Leader, 2006
  • Little Things Run the World (mit Ron Horton (Trompete), Steve Cardenas (Gitarre), Michael Blake (Saxophon) und Michael Sarin (Schlagzeug), 2008)
  • Action-Refraction (2011)

Lexigraphische Einträge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]