Ben Barres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ben Barres (geb. Barbara Barres) ist ein US-amerikanischer Biologe und Mediziner.

Leben[Bearbeiten]

Nach der Schulzeit studierte Barres Biologie am Massachusetts Institute of Technology, einen medizinischen Abschluss erhielt Barres von Cornell University und den Doktortitel erreichte Barres in Neurobiologie der Harvard University. Nach dem Studiumsende bekam Barres eine Anstellung als Hochschullehrer an der Stanford University, Kalifornien. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Erforschung der Beziehung von Neuronen und Gliazellen im Nervensystem. Als Transsexueller nahm Barres 1997 eine geschlechtsangleichende Operation vor.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1994: Searle Scholar

Weblinks[Bearbeiten]