Ben Clymer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Clymer Eishockeyspieler
Ben Clymer
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. April 1978
Geburtsort Bloomington, Minnesota, USA
Größe 185 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger/Flügel
Nummer #7
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1997, 2. Runde, 27. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1995–1996 Rochester Mustangs
1996–1998 University of Minnesota
1998–1999 Seattle Thunderbirds
1999–2004 Tampa Bay Lightning
2004–2005 EHC Biel
2005–2007 Washington Capitals
2007–2008 Hershey Bears
2007–2009 HK Dinamo Minsk
2009–2010 ERC Ingolstadt
2010–2011 HC Lugano
2011 ERC Ingolstadt

Benjamin Clymer (* 11. April 1978 in Bloomington, Minnesota) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim ERC Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,85 m große Flügelstürmer begann seine Karriere bei den Rochester Mustangs in der US-amerikanischen Juniorenliga USHL sowie im Team der Clarkson University im Spielbetrieb der NCAA, bevor er beim NHL Entry Draft 1997 als 27. Spieler in der zweiten Runde von den Boston Bruins ausgewählt wurde.

Noch bevor er ein einziges Mal für die Bruins in der NHL spielte, wurde der Rechtsschütze zur Saison 1999/00 zu den Tampa Bay Lightning transferiert, wo er nach nur einer Saison zum Stammpersonal gehörte. Mit den Lightning gewann Clymer 2004 zum ersten Mal in seiner Karriere den Stanley Cup.

Nach der Lockout-Saison 2004/05, die der US-Amerikaner beim EHC Biel in der Schweizer Nationalliga B verbrachte, wechselte Ben Clymer zu den Washington Capitals. Nachdem er in die AHL zu den Hershey Bears versetzt wurde, wechselte er auf die Saison 2008/09 in die KHL zum weißrussischen Verein HK Dinamo Minsk. Zur Saison 2009/10 wechselte er zum ERC Ingolstadt in die DEL. Nach einer Saison zog es den US-Amerikaner zum HC Lugano in die Schweizer National League A. Für die Tessiner absolvierte Clymer jedoch kein Spiel, da er aufgrund einer Knieverletzung für die gesamte Saison 2010/11 vom Spielbetrieb ausfiel. Im Mai 2011 wurde er erneut vom ERC Ingolstadt aus der DEL verpflichtet. Ende Juni 2011 verkündete Clymer sein Karriereende als aktiver Spieler, als ausschlaggebender Grund wurde eine schwere Knieverletzung genannt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1995/96 Rochester Mustangs USHL 10 2 8 10 20
1996/97 University of Minnesota NCAA 29 7 13 20 64
1997/98 University of Minnesota NCAA 1 0 0 0 2
1998/99 Seattle Thunderbirds WHL 23 5 1 6 21
1999/00 Detroit Vipers IHL 23 5 1 6 21
1999/00 Tampa Bay Lightning NHL 60 2 6 8 87
2000/01 Detroit Vipers IHL 23 5 1 6 21
2000/01 Tampa Bay Lightning NHL 23 5 1 6 21
2001/02 Tampa Bay Lightning NHL 81 14 20 34 36
2002/03 Tampa Bay Lightning NHL 65 6 12 18 57 11 0 2 2 6
2003/04 Tampa Bay Lightning NHL 66 2 8 10 50 5 0 0 0 0
2004/05 EHC Biel NLB 19 12 13 25 30 11 6 11 17 24
2005/06 Washington Capitals NHL 77 16 17 33 72
2006/07 Washington Capitals NHL 66 7 13 20 44
2007/08 Hershey Bears AHL 50 11 16 27 83
2008/09 HK Dinamo Minsk KHL 49 3 14 17 85
2009/10 ERC Ingolstadt DEL 37 8 24 32 70 10 2 3 5 12
IHL gesamt 72 6 17 23 118
NHL gesamt 438 52 77 129 367 16 0 2 2 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]