Ben Eager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Ben Eager Eishockeyspieler
Ben Eager
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Januar 1984
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 109 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #55
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 1. Runde, 23. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
1999–2000 Ottawa Junior Senators
2000–2004 Oshawa Generals
2004–2007 Philadelphia Flyers
2007–2010 Chicago Blackhawks
2010–2011 Atlanta Thrashers
2011 San Jose Sharks
seit 2011 Edmonton Oilers

Benjamin Eager (* 22. Januar 1984 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2011 bei den Edmonton Oilers in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Eager begann seine Juniorenkarriere im Alter von 15 Jahren in seiner Geburtsstadt bei den Ottawa Junior Senators in der Central Junior A Hockey League, einer unterklassigen Liga des Verbandes der Canadian Hockey League. Nach 19 Punkten aus 50 Spielen in seinem einzigen Spieljahr wechselte er im Herbst 2000 zu den Oshawa Generals in die Ontario Hockey League. Insgesamt vier Spielzeiten absolvierte der Stürmer beim traditionsreichen Team und machte dabei sowohl durch seine Scoringqualitäten als auch sein körperbetontes Spiel auf sich aufmerksam. Nach Eingewöhnungsschwierigkeiten in seinem Rookiejahr übertraf Eager in den folgenden drei Jahren stets die Marke von 35 Punkte, saß aber auch jeweils über 200 Minuten auf der Strafbank. Zu dieser Zeit verkörperte der Angreifer den Spielertyp des Power Forwards und erweckte durch sein solides Spiel das Interesse der Scouts der National Hockey League. Im NHL Entry Draft 2002 wurde er daher in der ersten Runde an 23. Stelle von den Phoenix Coyotes ausgewählt. Einige Monate zuvor hatte Eager mit der kanadischen Nationalmannschaft an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002 teilgenommen, bei der das Team den sechsten Platz erreicht hatte. Es war die erste Turnierteilnahme der Kanadier in dieser Altersklasse.

Im Frühjahr 2004 – im Anschluss an die Juniorensaison – wechselte der Kanadier schließlich in den Profibereich, als er einen Dreijahres-Vertrag unterschrieb. Statt jedoch für die Phoenix Coyotes aufzulaufen, kam er für die Philadelphia Phantoms, das Farmteam der Philadelphia Flyers aus der American Hockey League, zum Einsatz. Diese hatten seine Transferrechte am 9. Februar 2004 zusammen mit Sean Burke und Branko Radivojevič im Tausch für Mike Comrie von den Coyotes erhalten. Nach ersten Einsätzen für die Phantoms in der Saison 2003/04 avancierte Eager in der Spielzeit 2004/05 zum festen Bestandteil der Phantoms. Am Ende der Spielzeit gewann er mit dem Team den prestigeträchtigen Calder Cup. Auch das folgende Jahr verbrachte der Kanadier hauptsächlich im Farmteam, gab aber ebenso sein Debüt in der NHL für die Flyers. Am Ende der Spielzeit hatte er 25 Saison- und zwei Playoff-Partien absolviert. Seine Leistungen brachten ihm für die Saison 2006/07 schließlich einen Stammplatz im Flyers-Kader ein. Trotz 233 Strafminuten absolvierte der Stürmer eine gute Saison und erhielt am Ende der Spielzeit das Pelle Lindbergh Memorial, eine Auszeichnung der Philadelphia Flyers für den Spieler, der sich im Vergleich zur Vorsaison am meisten verbessert hatte. Die Wahl hatte unter seinem Teamkameraden stattgefunden. Als Folge seiner guten Leistungen verlängerten die Flyers seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre.

Nachdem Eager die Saison mit den Flyers begonnen hatte, wurde er am 18. Dezember 2007 im Tausch für Jim Vandermeer an die Chicago Blackhawks abgegeben. Mehrere Gehirnerschütterungen und eine Schulterverletzung führten dazu, dass Eager nach 23 Einsätzen für Philadelphia zu Saisonbeginn nur noch neun weitere Partien in dieser Spielzeit für die Blackhawks bestreiten konnte. Erst in der Saison 2008/09 fand der linke Flügelstürmer den Weg in das aufstrebende Franchise Chicagos zurück und absolvierte 75 Partien, in denen er trotz 15 Scorerpunkten zumeist die Rolle eines Enforcers ausfüllte. Dies bescherte ihm im Verlauf der Spielzeit auch einige temporäre Suspendierungen seitens der Ligaleitung. Dennoch verlängerten die Blackhawks seinen Vertrag um ein Jahr. Die Spielzeit 2009/10 war schließlich wieder von vielen Verletzungen des Stürmers geprägt. Rechtzeitig zu den Playoffs meldete sich der Kanadier aber fit. Neben 60 Saisonspielen bestritt er alle 18 Playoff-Auftritte seiner Mannschaft, die mit dem Gewinn des Stanley Cups gekrönt wurden. Es war der erste Cup-Gewinn der Blackhawks seit der Saison 1960/61.

Im Sommer 2010 kam es aufgrund der möglichen Überschreitung der Gehaltsobergrenze in der Spielzeit 2010/11 zu einigen Umstrukturierungen im Kader des amtierenden Stanley-Cup-Gewinners. Davon betroffen war auch Eager, der am 24. Juni 2010 gemeinsam mit Dustin Byfuglien, Brent Sopel und Akim Aliu an die Atlanta Thrashers abgegeben wurde. Im Gegenzug wechselten Marty Reasoner, Joey Crabb und Jeremy Morin sowie das 27. und 54. Wahlrecht im NHL Entry Draft 2010 in die Windy City. Nachdem sich Eager mit den Thrashers zunächst nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte, wurde ihm durch einen Schlichterspruch ein neuer Einjahres-Vertrag zugesichert. In Atlanta verblieb Eager aber nur ein gutes halbes Jahr. Zur Saisonmitte, am 18. Januar 2011, wurde er für ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2011 an die San Jose Sharks abgegeben.

Am 1. Juli 2011 unterzeichnete Eager als Free Agent einen Kontrakt für drei Jahre bei den Edmonton Oilers.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999–00 Ottawa Junior Senators CJHL 50 8 11 19 119
2000–01 Oshawa Generals OHL 61 4 6 10 120
2001–02 Oshawa Generals OHL 63 14 23 37 255 5 0 1 1 13
2002–03 Oshawa Generals OHL 58 16 24 40 216 8 0 4 4 8
2003–04 Oshawa Generals OHL 61 25 27 52 204 7 2 3 5 31
Philadelphia Phantoms AHL 5 0 0 0 0 3 0 1 1 8
2004–05 Philadelphia Phantoms AHL 66 7 10 17 232 16 1 1 2 71
2005–06 Philadelphia Phantoms AHL 49 6 12 18 256
Philadelphia Flyers NHL 25 3 5 8 18 2 0 0 0 26
2006–07 Philadelphia Phantoms AHL 3 0 0 0 21
Philadelphia Flyers NHL 63 6 5 11 233
2007–08 Philadelphia Flyers NHL 23 0 0 0 62
Chicago Blackhawks NHL 9 0 2 2 27
2008–09 Chicago Blackhawks NHL 75 11 4 15 161 17 1 1 2 61
2009–10 Chicago Blackhawks NHL 60 7 9 16 120 18 1 2 3 20
2010–11 Atlanta Thrashers NHL 34 3 7 10 77
San Jose Sharks NHL 34 4 3 7 43 10 1 0 1 41
2011–12 Edmonton Oilers NHL 63 8 5 13 107
2012–13 Oklahoma City Barons AHL 9 0 2 2 13 13 1 4 5 64
Edmonton Oilers NHL 14 1 1 2 25
CJHL gesamt 50 8 11 19 119
OHL gesamt 243 59 80 139 795 20 2 8 10 52
AHL gesamt 132 13 24 37 522 32 2 6 8 143
NHL gesamt 400 43 41 84 873 47 3 3 6 148

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2002 Kanada U18-WM 8 1 3 4 45
Junioren gesamt 8 1 3 4 45

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]