Ben Foster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den amerikanischen Schauspieler Ben Foster. Für den englischen Fußballspieler siehe Ben Foster (Fußballspieler).
Ben Foster (2007)

Benjamin „Ben“ A. Foster (* 29. Oktober 1980 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Herkunft und Karriere[Bearbeiten]

Ben Foster wurde als Sohn der Restaurantbesitzer Gillian und Steven Foster geboren. Er hat einen vier Jahre jüngeren Bruder, Jon Foster, der ebenfalls Schauspieler ist. Beide leben heute in L.A. Seine Großeltern väterlicherseits waren jüdische Emigranten aus Russland, und er wurde jüdisch erzogen.

Mit vier Jahren zog Foster mit seiner Familie aus seiner Heimat Boston im neuenglischen US-Bundesstaat Massachusetts (Ostküste) ins ländliche Iowa (Mittlerer Westen), wo er mit 16 Jahren die High School abbrach und nach Los Angeles zog. Noch im selben Jahr (1997) war er in der US-Fernsehserie Tucker James, der Highschool-Blitz zu sehen.

In den darauffolgenden Jahren hatte Foster überwiegend Gastrollen in verschiedenen TV-Serien, bevor ihm 2001 mit einer Hauptrolle in der Hollywoodkomödie Ran an die Braut (neben Kirsten Dunst) der Sprung auf die große Kinoleinwand gelang. Nachdem er in Filmen wie 11:14 (2003) und The Punisher (2004) mitgespielt hatte – jeweils in einer Nebenrolle –, konnte Foster erneut eine Hauptrolle an Land ziehen; diesmal als psychopathischer Geiselnehmer in Hostage – Entführt (2005) als Antagonist von Bruce Willis und Kevin Pollak. Zudem wirkte er zwischen 2003 und 2005 in der erfolgreichen HBO-Dramedyserie Six Feet Under – Gestorben wird immer in einer wiederkehrenden Rolle als Nebendarsteller mit.

2006 spielte Foster im Hollywood-Blockbuster X-Men: Der letzte Widerstand den fliegenden Mutanten „Angel“; anschließend neben Russell Crowe im Western Todeszug nach Yuma (2007) den „Charlie Prince“, Ben Wades (Crowe) rechte Hand und Stellvertreter als Anführer von Wades Räuberbande. 2011 stellte er im Film The Mechanic, als zweite Hauptrolle neben Jason Statham, einen angehenden Profikiller dar. Im 2016 erscheinenden Film Warcraft, ein Film basierend auf der Spielereihe Warcraft, spielt er den Magier Medivh[1].

Privatleben[Bearbeiten]

Im Dezember 2013 wurde bekannt, dass sich Foster mit seiner fast 15 Jahre älteren Schauspielkollegin Robin Wright verlobt hat. Das Paar ist seit 2012 liiert.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ben Foster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ben Foster reveals his character in the warcraft movie. Interview auf IGN.com
  2. Charlott Rebecca Rühmling: House of Cards: Robin Wright verlobte sich mit Partner Ben Foster. In: Serienjunkies.de. 20. Dezember 2013. Abgerufen am 20. Dezember 2013.