Benarrabá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Benarrabá
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Benarrabá
Benarrabá (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AndalusienAndalusien Andalusien
Provinz: Málaga
Comarca: Serranía de Ronda
Koordinaten 36° 33′ N, 5° 16′ W36.55-5.2666666666667550Koordinaten: 36° 33′ N, 5° 16′ W
Höhe: 550 msnm
Fläche: 24,9 km²
Einwohner: 544 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 21,85 Einw./km²
Postleitzahl: 29490
Gemeindenummer (INE): 29029 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Silvestre Barroso Jarillo (PP)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Benarrabá.svg

Benarrabá ist ein Dorf in der Provinz Málaga, Teil der autonomen Gemeinschaft Andalusien in Südspanien. Es liegt 157 km von Málaga und 37 km von Ronda entfernt. Die Bevölkerungszahl beträgt 544 (im Jahr 2013). Die Einwohner nennen sich selbst Benarrabeños.

Es wird davon ausgegangen, dass der Ort in der islamischen Epoche der Region durch Nachkommen des Berberstammes der Bann Rabbah (Söhne des Rabaah) gegründet wurde und davon der Name des Dorfes herrührt.

Die ersten Siedler errichteten am Monte Porón auch eine (heute nicht mehr vorhandene) Festung, von der sie einen umfassenden Blick bis in die benachbarten Ortschaften Jubrique, Gaucín, Algatocín und Genalguacil hatten. Dadurch konnten weite Teile des Tals des Río Genal überwacht und verteidigt werden.

Nach der Eroberung der Siedlung durch die Christen gingen die Ländereien in die Hände des Hauses Medina-Sidonia.

Ein bestehendes historisches Bauwerk ist die Pfarrkirche San Sebastián, die in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet und später mehrfach umgebaut wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).