Bench (Bekleidung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Americana International Limited
Bench-Logo.svg
Rechtsform Private Company (Ltd.)
Gründung 1989
Sitz Manchester
Leitung Bruno Sälzer Chairman & (CEO)
Mitarbeiter 400
Umsatz 150 Millionen Euro inkl. Lizenzen (2013)
Branche Textilindustrie
Website bench.co.uk

Bench (Eigenschreibweise: Bench.) ist eine aus Großbritannien stammende, weltweit vertriebene Modemarke. Bench wurde 1987 mit der Holding-Gesellschaft Americana International Limited in Manchester gegründet und vertreibt vor allem Streetwear für eine jugendliche Zielgruppe.

In der Gründungsphase vertrieb Americana International, zu der auch die 2009 eingestellte Marke Hooch gehörte, vor allem T-Shirts im BMX- und Skateboard-Stil. So wurde Bench schnell ein angesehenes Label im Bereich des urbanen Lifestyles. Später expandierte das Unternehmen in weitere Bereiche des Modesegments und wurde eine beliebte Casual-Marke.

2003 wurde Americana International im Rahmen eines Management-Buy-outs von der britischen Beteiligungsgesellschaft ISIS (heute Livingbridge EP/VC LLP) für £ 20 Millionen gekauft.[1] 2007 übernahm das Londoner Private Equity Unternehmen Hg Capital Americana International für £ 190 Millionen.[2]

Eigentümer von Americana International, und damit der Marke Bench, ist seit Februar 2014 die 2012 gegründete deutsche Private Equity Gesellschaft Emeram Capital Partners aus München. Seit Ende 2014 leitet der ehemalige Hugo Boss und Escada Manager Bruno Sälzer das Unternehmen Bench von München aus. Sälzer selbst ist mit 15 % an der Tochtergesellschaft Emeram Urbanics Holding Ltd. beteiligt, zu welcher Bench im Emeram-Portfolio gehört. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Emeram übernimmt Modelabel Bench, vc-magazin.de, 3. März 2014
  2. Hg Capital set to snap up Americana brands, telegraph.co.uk, 3. März 2007
  3. Bruno Sälzer kauft 15% an der Modemarke Bench und wird CEO und Chairman, emeram.com, 30. Juni 2014