Benedictus Gotthelf Teubner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benedictus Gotthelf Teubner. Aus einer Verlagsausgabe mit seinerzeit moderner Reproduktion einer Darstellung Teubners von ca. 1811; Leipzig 1911
Grabtafeln der Familie B. G. Teubner

Benedictus Gotthelf Teubner (* 16. Juni 1784 in Großkrausnik bei Luckau in der Niederlausitz; † 21. Januar 1856 in Leipzig) war ein deutscher Buchhändler und Verlagsgründer.

Leben[Bearbeiten]

Teubner war Buchdrucker, erwarb 1811 die Weinedelsche Buchdruckerei zu Leipzig, welche er schon seit 1806 geleitet hatte, und die er durch Energie und Geschick zu einer der bedeutendsten Deutschlands erweiterte. Daneben gründete er 1832 auch in Dresden eine noch Ende des 19. Jahrhunderts bestehende Druckerei. Zum Ruf der Firma hat auch die Entwicklung beigetragen, welche das 1824 in Verbindung mit der Druckerei gegründete Verlagsgeschäft genommen hatte, das sich auf dem Gebiet der Philologie und des höheren Unterrichtswesens in Deutschland behauptete, und von dessen Unternehmungen die „Bibliotheca scriptorum graecorum et romanorum Teubneriana“ die bekannteste ist. In Leipzig gehörte er der Freimaurerloge Apollo an.

Teubner starb am 21. Januar 1856 in Leipzig und hinterließ das Geschäft seinen Schwiegersöhnen Christian Adolf Roßbach (1822–1898) und Albin Ackermann.

Ehrungen[Bearbeiten]

Friedrich Wilhelm IV. verlieh Teubner für das 1840 erschienene Werk Geschichte der Buchdruckerkunst „als ein Anerkenntnis des typographischen Werts dieser Schrift" die goldene Huldigungsmedaille und das englische Königspaar, dem ein Exemplar überreicht worden war, die goldene Krönungsmedaille. König Friedrich August von Sachsen hatte die Widmung angenommen.[1]

Nach Teubner ist die Teubnerstraße in Leipzig benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Friedrich Schulze (Hrsg.): B.G. Teubner. 1811-1911. Geschichte der Firma. Leipzig 1911, S. 58 ((online), abgerufen am 11. September 2009).

Quelle[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Johannes Müller: Zur Geschichte des Verlags und Graphischen Betriebes B.G. Teubner. In: Festschrift zum 150jährigen Bestehen des Verlags und des Graphischen Betriebes B.G. Teubner, Leipzig 1961.
  • Gustav Wustmann: Teubner, Benedikt Gotthelf. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 37, Duncker & Humblot, Leipzig 1894, S. 609–611.
  • Jürgen Weiß: B.G. Teubner zum 225. Geburtstag: Adam Ries - Völkerschlacht - F.A. Brockhaus - Augustusplatz - Leipziger Zeitung - Börsenblatt, Edition am Gutenbergplatz Leipzig, 2009. EAGLE 035. ISBN 3937219358, ISBN 9783937219356
  • Rudolf Schmidt: Deutsche Buchhändler. Deutsche Buchdrucker. Band 6. Berlin/Eberswalde 1908, S. 1081-1087.
  • Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 19. Leipzig 1909, S. 443.
  • Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, fünfte Auflage, Band 2. Leipzig 1911., S. 824.
  • Pierer's Universal-Lexikon, Band 17. Altenburg 1863, S. 422.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Teubner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien