Bengt Birgersson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bengt Birgersson (* 1254; † 25. Mai 1291) war ein schwedischer Geistlicher und Bischof von Linköping sowie Herzog von Finnland.

Birgersson wurde als jüngster Sohn von Birger Jarl und dessen Frau Ingeborg Eriksdotter geboren. Er war erst Erzdiakon des Doms zu Linköping und später Kanzler unter seinem Bruder Magnus Ladulås. Birgersson wurde 1284 zum Herzog von Finnland ernannt und 1286 zum Bischof von Linköping gewählt. Er starb 1291 an der Pest.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger
Bo Bischof von Linköping
1286–1291
Lars Albrektsson