Benjamin Collins Brodie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Collins Brodie

Sir Benjamin Collins Brodie (* 8. Juni 1783 in London; † 21. Oktober 1862 in Torquay) war ein britischer Chirurg. Er ist der Vater von Benjamin Collins Brodie jr., der als Professor für Chemie an der Universität Oxford lehrte.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Brodie war ab 1805 Mitglied, ab 1844 Präsident des Royal College of Surgeons of England. 1819 wurde er Professor für vergleichende Anatomie in London. Am 18. Februar 1810 wurde Brodie als Mitglied in die Royal Society aufgenommen.

Nach Brodie ist der Brodie-Abszess und der Brodie-Tumor benannt.

Schriften (Auswahl )[Bearbeiten]

  • Diseases of the Joints. 1818.

Weblinks[Bearbeiten]