Benjamin Hotchkiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hotchkiss-Kanone, 1874

Benjamin Berkeley Hotchkiss (* 1826 in Watertown, Connecticut; † 14. Februar 1885 in Paris) war ein US-amerikanischer Artillerie-Ingenieur.

Leben[Bearbeiten]

Benjamin B. Hotchkiss interessierte sich schon früh für technische Probleme und insbesondere für Waffen. So lieferte er bereits 1859 gezogene Geschütze für die mexikanische Regierung. Im Sezessionskrieg lieferte er bedeutende Mengen an Geschossen.

1867 richtete Hotchkiss in Wien eine Metallwarenfabrik ein, die 1870 nach Paris verlegt wurde und 1875 an die französische Regierung überging. Stattdessen eröffnete Hotchkiss dort eine Fabrik für leichte Artillerieausrüstung und Munition, die sich gut entwickelte.

Seine bekannteste Konstruktion ist die 37-mm-Revolverkanone, die Hotchkiss-Kanone. In seinen letzten Jahren beschäftigte sich Hotchkiss mit der Konstruktion von einläufigen Schnellfeuergeschützen.

Hotchkiss starb am 14. Februar 1885 in Paris. Nach seinem Tod wurde das Unternehmen als Aktiengesellschaft Hotchkiss et Cie in Saint-Denis und einer Filiale in England fortgesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]