Benjamin Jaurès

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Benjamin Jaurès

Constant Louis Jean Benjamin Jaurès (* 3. Februar 1823 in Paris; † 13. März 1889 ebenda) war ein französischer Admiral.

Jaurès trat 1841 in die französische Marine ein.

1861 wurde er Fregattenkapitän. Er befehligte im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) als Kapitän eines Linienschiffs in der Nordsee, trat jedoch im November zur Landarmee über und kämpfte an der Loire und in der Perche gegen die anrückenden Truppen des Großherzogs Friedrich Franz II.

Nach dem Frieden wurde Jaurès Konteradmiral und später 1871 in die Nationalversammlung gewählt, wo er sich dem linken Zentrum anschloss. 1875 wählte man ihn zum lebenslänglichen Senator. 1876 befehligte er wieder ein Geschwader im Mittelmeer und wurde 1878 zum Vizeadmiral ernannt.

1879 wurde Jaurès als Gesandter nach Spanien geschickt, wo er drei Jahre lang arbeitete. 1882 ging er in dieser Funktion nach Russland. Von dort zurückberufen, wurde er 1883 zum Oberkommandierenden des Evolutionsgeschwaders ernannt und trat 1889 als Marineminister in das Kabinett Tirard II ein.