Benjamin Schwarz (Übersetzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benjamin Schwarz (* 18. Juni 1937 in Bernstadt in Schlesien; eigentlich Dieter Schwarz) ist ein deutscher Übersetzer.

Er studierte Germanistik und Kunst in Göttingen und Berlin. Danach war er an der Freien Universität Berlin wissenschaftlich tätig und ist seit 1975 deutscher Übersetzer unter anderem von Douglas Adams, Woody Allen, David Bergen, Melvin Jules Bukiet, Andre Dubus, William Kotzwinkle, Tom Sharpe und Tom Wolfe. Schwarz lebt in Berlin.

Weblinks[Bearbeiten]