Benjamin Sehene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benjamin Sehene (* 1959 in Kigali) ist ein ruandischer Essayist und Romanautor.

Sehene wuchs in Uganda und Kenia auf. Er absolvierte ein Studium an der Sorbonne in Paris, wo er heute lebt. 1994 besuchte er Ruanda, seitdem schrieb er zahlreiche Publikation über den Genozid: Le Piège Ethnique (Die ethnische Falle) (1999) oder zuletzt der Roman Le Feu sous la soutane (2005).

Publikation[Bearbeiten]