Benno Berneis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benno Berneis (* 9. Mai 1883 in Fürth; † 8. August 1916 in Frankreich) war ein deutscher Maler.

Berneis entstammte einer jüdischen Unternehmerfamilie (Schuhfabrik B. Berneis in Fürth/Herzogenaurach). Er studierte ab 1902 in München, dann in Berlin bei Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt und bildete sich zum impressionistischen Maler aus, der mit großer Vorliebe Sportstücke und Jagdszenen malte. Seine Werke waren (10. März bis 10. April 1917) bei Cassirer ausgestellt und haben bei Publikum und Kritikern allerbeste Beurteilung gefunden.

Benno Berneis: Bildnis Gertrud Eysoldt, um 1910

Während des Ersten Weltkrieges machte er bei der Fliegertruppe Dienst. Am 8. August 1916 fiel er als Angehöriger einer Feldflieger-Abteilung in einem Luftkampf. Er ruht auf dem deutschen Soldatenfriedhof Mont-Saint-Remy in den Ardennen (Frankreich).

Benno Berneis war mit der Schauspielerin Gertrud Eysoldt verheiratet; der Sohn Peter Berneis war in der Filmindustrie erfolgreich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Benno Berneis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien