Benoît Joachim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benoît Joachim bei den vier Tagen von Dünkirchen 2008

Benoît Joachim (* 14. Januar 1976 in Foetz) ist ein ehemaliger luxemburgischer Radrennfahrer.

Sportliche Karriere[Bearbeiten]

Benoît Joachim begann seine Profikarriere 1999 beim Team US Postal Service Pro Cycling Team, dass danach unter dem Namen Discovery Channel Pro Cycling Team fuhr. Er war eines der wichtigsten „Arbeitspferde“ des Teams und fuhr bei der Spanien-Rundfahrt 2004 ins Rampenlicht. Als erster Luxemburger konnte er sich dort das Führungstrikot überstreifen und trug es zwei Tage.

Höhepunkt der Saison 2004 war Joachims Sieg bei der Zeitfahrmeisterschaft in Luxemburg, sein dritter Sieg in fünf Jahren. Insgesamt wurde er im Laufe seiner sportlichen Laufbahn dreimal nationaler Meister im Straßenrennen und zweimal im Zeitfahren.

Doping[Bearbeiten]

2001 wurde bei Joachim ein erhöhter Nandrolonwert festgestellt[1]. Er wurde von seinem Team suspendiert. Auch die B-Probe bestätigte das Doping, doch wegen Schlampereien bei der Auswertung von der B-Probe konnte das Ergebnis nicht anerkannt werden. Joachim durfte wieder mit seinem Team fahrePetersen neuer Spitzenreiter - Ermittlungen gegen Joachimn.[2]

2012 gab Joachim, der von 1999 bis 2005 in denselben Teams wie Lance Armstrong fuhr, in einem Interview an, dass es kein systematisches Doping bei den Teams United States Postal Service und Discovery Channel gegeben habe. Er selbst habe nicht mit Michele Ferrari zusammengearbeit, was er bereue.[3]

Familie[Bearbeiten]

Der Halbbruder von Benoît Joachim, Aurélien, spielt in der luxemburgischen Fußballnationalmannschaft.

Politische Karriere[Bearbeiten]

Bei den Luxemburgischen Parlamentswahlen 2009 trat Benoît Joachim als DP-Kandidat im Bezirk Süden an.

Teams[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

1999

  • Etappensieger der Prutour

2000

  • Luxemburgischer Straßenmeister

2003

  • Luxemburgischer Straßenmeister

2004

2006

  • Luxemburgischer Zeitfahrmeister

2007

  • Luxemburgischer Straßenmeister

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Doping im Team von Lance Armstrong. Spiegel online, 14. Oktober 2000.
  2. Petersen neuer Spitzenreiter - Ermittlungen gegen Joachim. radsport-news.com, 16. Juni 2001, abgerufen am 4. Juni 2014.
  3. Joachim supports Armstrong, says no organized doping at US teams. Cycling News, 10. November 2012, abgerufen am 4. Juni 2014 (englisch).