Benoît Lutgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benoît Lutgen (* 10. März 1970 in Bastogne) ist ein belgischer Politiker des Centre Démocrate Humaniste (cdH).

Der Sohn des wallonischen Christdemokraten Guy Lutgen wurde im Jahr 2001 Generalsekretär des damals noch unter dem Namen Christlich Soziale Partei antretenden cdH. Von 2004 bis 2009 war er wallonischer Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Tourismus; danach wurde er Minister für Öffentliche Arbeiten, Landwirtschaft, Natur, Wälder und Kulturerbe. 2011 übernahm er den Vorsitz des cdH.