Benutzer:Florian Huber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Editcount

Hallo auf meiner Benutzerseite! Datum: 17. Woche des Jahres, Samstag, der 25. April 2015  |  Zeit: 18:18 UTC


Wikipedia:Babel
de Diese Person spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
la-1 Hic usor simplici Latinitate contribuere potest.
eo-2 Ĉi tiu uzanto povas komuniki per meza nivelo de Esperanto.
es-1 Este usuario puede contribuir con un nivel básico de español.


Links für Florian Huber
E-Mail Diskussion Beiträge
E-Mail Diskussion Beiträge



Wichtige Links[Bearbeiten]

Aktuelles[Bearbeiten]

Oskar Gröning • Calbuco • Libor-Skandal


Logo des Bundesnachrichtendienstes


Artikel des Tages[Bearbeiten]

Erhaltener Eingangsflügel von Schloss Horst mit nördlichem Eckturm

Das Schloss Horst ist ein Schloss auf dem Gebiet des Gelsen­kirchener Stadt­teils Horst und gilt als einer der ältesten und wichtigsten Renaissance­bauten in West­falen. Zur Zeit seiner Errichtung im 16. Jahr­hundert war es eine der größten vier­flügeligen Schloss­anlagen nördlich der Alpen und prägte den Bau­stil der Lippe­renaissance, der auch als „Horster Bauschule“ bezeichnet wird. Es steht seit dem 15. Dezember 1983 unter Denkmal­schutz. Auf einer Insel im sumpfigen Gebiet zwischen zwei Emscher­armen existierte bereits im 11. Jahr­hundert eine Hof­stelle, deren Bewohner möglicher­weise dem Fang der im Emscher­bruch beheimateten Emscher­brücher Dick­köppe nachgingen. Aus ihr erwuchs eine Burg­anlage, die zwei­mal einer Feuers­brunst zum Opfer fiel. Nach dem zweiten Brand entschied sich der damalige Besitzer Rütger von der Horst zu einem kompletten Neubau, der 1578 beendet war. Durch die besonders hohe Qualität seiner Bau­plastiken hat dieser renaissance­zeitliche Bau eine über­regionale Bedeutung für die Kunst­geschichte.  – Zum Artikel …


Schon gewusst, dass ...[Bearbeiten]

Delhi Durbar 1911
  • Auf dem Delhi Durbar 1911 ließ Georg V. die Ver­legung der Haupt­stadt Britisch-Indiens von Kal­kutta nach Delhi ver­künden.
  • Beim Hubschrauber H160 von Airbus Helicopters kommen erst­mals ge­knickte Rotor­blätter zum Serien­einsatz.
  • Das seltene Rhönit findet man in der Rhön und der Antarktis.
  • 70 Jahre lang verbarg Rudy Herz seine Häftlings­nummer aus Auschwitz unter lang­ärmeligen Hemden.
Weitere neue Artikel

Review des Tages[Bearbeiten]

Logo

Die Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Kurzbezeichnung: Tierschutzpartei) ist eine 1993 gegründete Kleinpartei in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig mit den Themen Tierschutz, Tierrechte und Umweltpolitik auseinandersetzt und sich unter anderem auch für eine Umstellung auf den Veganismus einsetzt. Während sie seit 2001 den Einzug in einzelne Kommunalparlamente schaffte, lagen ihre Wahlergebnisse bei Bundestagswahlen stets bei 0,2 bis 0,5 %, da sie nicht in allen Bundesländern mit Landeslisten antrat. Ihre besten Resultate auf überregionaler Ebene erreichte sie bei den Europawahlen 2004, 2009 und 2014, den Berliner Abgeordnetenhauswahlen 1999 und 2011, bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2011 sowie den Landtagswahlen in Sachsen von 2004 und 2009, wo ihre Stimmenanteile jeweils über 1 % lagen, bei letzterer über 2 %.

Zum Review


Siehe auch[Bearbeiten]