Benutzer:Fundriver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Babel:
Winterthur Wappen
Dieser Benutzer kommt aus Winterthur.
als Däm Benutzer sy Muetersprach isch Alemannisch.
de-4 Dieser Benutzer beherrscht Deutsch auf annähernd muttersprachlichem Niveau.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
fr-1 Cet utilisateur sait contribuer avec un niveau élémentaire de français.
Quellcode.svg > Dieser Benutzer
> ist ein
> Informatiker
Alternative-liste-ch.svg Diese Person ist ein Anhänger oder Mitglied der AL.


Alternative Linke Logo.svg Diese Person ist ein Anhänger oder Mitglied der AL.


Urbine221dc.jpg Der Benutzer befürwortet die Nutzung regenerativer Energie.


Zensur von Babelbausteinen ist wie Bücherverbrennung.
Dieser Benutzer ist gegen die Zensur von Babelbausteinen.
Mozilla Firefox logo 2013.svg
Dieser Benutzer surft mit Firefox.
Die Erde
Dieser Benutzer ist von Welt, sieht sich allerdings dank Tokio Hotel nicht mehr als Bewohner der Erde, da er dies für unter seinem Niveau hält.
Hazard N.svg Dieser Benutzer ist pessimistisch in Bezug auf die Zukunft1 2 3 der Menschheit.
Tux.svg Dieser Benutzer empfiehlt Linux.
Atomkraftgegner
Dieser Benutzer ist Atomkraftgegner.
Guinness Dieser Benutzer trinkt gerne mal ein Guinness.
Crying boy.jpg Dieser Benutzer trauert um alle willkürlich gelöschten Babelvorlagen.
Red triangle.svg Dieser Benutzer achtet Menschen, die gewaltlosen Widerstand leisten.
AntiTrash
Dieser Benutzer unterstützt die Initiative gegen voreiliges Löschen.
Mach mit!
Soccerball.svg Dieser Benutzer ist ein Fußball-Fan.
Bier
Diese Kreatur ernährt sich überwiegend von Bier.
George-W-Bush.jpeg Dieser Benutzer ist auf der Suche nach einem Plätzchen ganz ganz weit weg von dem grinsenden Typ da links.
Empire state building.jpg Dieser Benutzer glaubt, dass die Globalisierung nicht zum Abbau globaler sozialer Ungerechtigkeiten beiträgt.
Benutzer nach Sprache

Zu meiner Person[Bearbeiten]

Ich heisse Manuel Sahli und komme aus Winterthur, genauer gesagt im Quartier Dättnau, das zum Kreis Töss gehört. Ich wurde 1988 geboren und bin demzufolge im Moment 22 Jahre alt. Im Sommer 2010 habe ich meine Ausbildung zum Informatiker Systemtechnik abgeschlossen. Ich bin in der Alternativen Liste Winterthur aktiv sowie im nationalen Vorstand der Alternativen Linken.

Woran ich so in der Wikipedia arbeite...[Bearbeiten]

Ich arbeite in der Wikipedia vorallem um Thematiken rund um meine Heimatstadt Winterthur und möchte unsere Enzyklopädie in diesem Bereich mit Informationen anreichern. Eines erstes grösseres Projekt war dabei den Artikel «Winterthur» auf den lesenswert-Standart zu bringen, das war 2007. Seither habe ich eine Vielzahl von Artikeln geschrieben mit Schwerpunkt Winterthur. Unterstützung im Bereich meiner Heimatstadt sehe ich natürlich immer gerne. Ich habe hierfür mal das Wikipedia:WikiProjekt Winterthur gegründet, wobei ich inzwischen feststellen musste das ich der einzige Mitarbeiter im Bereich Winterthur bleibe - aber für mich ist die Seite immer noch wichtig als Wartungsübersicht und Arbeitsliste. Mit meiner Arbeit habe ich es inzwischen schon zu zwei Artikel im Landboten gebracht, was mich natürlich gefreut hat. Die zwei Artikel findet ihr weiter unten.

Sonst noch bin ich manchmal noch in den Bereichen der Politik, Informatik, Fussball, Musik und Unihockey (dazu kam ich eher spontan) aktiv. Sonst ziehe ich einfach durch die Wikipedia und lese hier und da ein paar Themen und mache kleinere Edits, wenn mir gerade ein Fehler oder ähnliches auffällt. Ab und zu schaue ich auch bei den Löschkandidaten vorbei oder anderen Wikipedia-Projektseiten. Auch bin ich verschieden aktiv, so kann es vorkommen das ich manchmal über Monate keinen Edit habe und dann wieder ein paar Monate recht viel arbeite. Meistens halte ich auch weniger aktiv bin trotzdem ein Auge auf das WikiProjekt Winterthur und dessen Zuständigkeitsbereich...

Eine kleine Beitragsstatistik[Bearbeiten]

Grafik zur Verteilung meiner Beiträge in der Kategorie Winterthur auf die Unterkategorien der ersten Ebene

Diese Statistik wurde zuletzt am 9. Oktober 2010 aktualisiert. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich in der Wikipedia 5'011 Edits verbuchen und hatte damit 1'348 verschiedene Artikel bearbeitet, was 0.1190% der Artikel in der Wikipedia entspricht. (meine Edits sind übrigens nur 0.0060% aller getätigten Edits in der Wikipedia, was noch viel weniger ist. Jedoch sind hier auch Edits von Bots und sonstiger Vandalismus enthalten). Mit meinen Edits bin ich damit der 2'065-aktivste User, also nur ein kleines Zahnrädchen an einer riesigen Maschine. Richtig aktiv beteiligte ich mich jedoch nur an einer kleinen Zahl von Artikeln: Ich habe bisher zu 119 Artikeln einen grösseren Beitrag geleistet, was gerade Mal einem Anteil von 0.0105% aller Artikel in der Wikipedia entspricht (das heisst zu jedem 9'517. Artikel in der dt. Wikipedia habe ich einen nennenswerten Beitrag geleitet). Den grösseren Anteil an an diesen grösseren Bearbeitungen machen übrigens Artikelneuanlagen aus: 100 neue Artikel stehen 19 Erweiterungen gegenüber.

Wenn man diese Statistik jetzt jedoch auf mein Fachgebiet, der Stadt Winterthur (gemessen an der Kategorie:Winterthur), herunterbricht, sieht die ganze Sache wieder völlig anders aus. In diesem Bereich bin ich an 36.36% der Artikel (100 von 275 existierenden Artikeln) massgeblich beteiligt und es gibt wohl nur wenige Artikel in dem Bereich, wo ich nicht mindestens einen kleineren Edit getätigt habe. Dieser Prozentsatz wird zudem vorallem von einer Teilkategorie massgeblich heruntergedrückt, nämlich von den biographischen Artikeln von Personen mit Bezug zu Winterthur. Klammert man diese 97 Artikel (die damit 35.27% aller Artikel in der Kategorie Winterthur ausmachen) aus, sieht die Sache nochmals anders aus. Bei diesen Artikeln war ich nämlich gerade mal in 4 Fällen massgeblich beteiligt, was läppischen 4.12% der Artikel entspricht. Würde man diese soeben erwähnten Artikel weglassen, käme man bereits auf einen Anteil von 53.93% Artikel im Gebiet Winterthur, an denen ich massgeblich beteiligt war.

Diese Statistik basiert übrigens -um Rechnungs- und Aktualisierungsfehler vorzubeugen- auf Berechnungen eines OpenOffice Calc-Dokuments, das mit festen Inputvariabeln arbeitet.

Konkrete Artikelarbeit[Bearbeiten]

Hier noch eine Liste von den grösseren Beitrage, die in aus meinen Edits heraus bereits entstanden sind. Die beiden Wolken setzen sich jeweils nach dem gleichen Prinzip zusammen: Die Grüsse der Schrift beträgt 5 Pixel + 1 Pixel pro 1000 von mir beigetragene Bytes. Es kann sein das diese Wolke je nach Browser/Betriebssystem verschieden dargestellt wird bzw. nicht perfekt funktioniert, falls dieser mit kleinen Pixelzahlen nicht zurecht kommnt. Bei mir mit der Kombination von Ubuntu (eine Linux-Distribution) und Firefox funktioniert es perfekt.

Neue Artikel[Bearbeiten]

Wolke (die zuerst erstellten Artikel zuoberst, die Grösse der Schrift in der Wolke bezieht sich auf die Artikelgrösse (Ausnahme:hauptsächlich durch Tabellen aufgeblähte Artikel, die zählen höchstens 8px und sind kursiv), nämlich im Verhältnis 5 Pixel + 1 Pixel pro von mir erstellte 1000 Bytes):

Dario Zuffi Stadtbus Winterthur Gaswerk (Winterthur) Dättnau Swisscom-Hochhaus KSW-Hochhaus Fotomuseum Winterthur Chöpfi ChristInnen für den Sozialismus Hauptbahnhof Winterthur Aussenwacht Manabendra Nath Roy Stadt (Winterthur) À Gauche toute!/Linke Alternative EHC Winterthur Bahnhof Winterthur-Grüze Basler Integrationsmodell Winterthurer Musikfestwochen Swiss Cricket Association Bahnhof Oberwinterthur Radio Stadtfilter Switcher Julie Bikle Altstadt (Winterthur) Sir Thomas Lipton Trophy CeDe Royal Döner Spinnerei Hard Ricketwil École de Winterthour Burgstelle Hoh-Wülflingen Töss-Stafette Yellow Winterthur Freiwilligenpreis Hallenradsport-Weltmeisterschaften 2007 Theater Kanton Zürich Schwimmbad Geiselweid SC Veltheim FC Wülflingen FC Phönix Seen Schachgesellschaft Winterthur FC Töss Squash Racket Club Winterthur Schweizerischer Kioskinhaber-Verband TTC Winterthur Winterthur CC Power Winterthur CC Winti Panthers FC Latin Winterthur FC Oberwinterthur Dachverband Winterthur Sport VC Smash Winterthur LTC Winterthur ASK Winterthur EuroFloorball Cup 2008 HC Rychenberg Winterthur Red Ants Rychenberg Winterthur UHC Winterthur United Futsal Club Italia5 Winterthur Hallenradsport-Weltmeisterschaften 1997 Hallenradsport-Weltmeisterschaften 1999 LV Winterthur RV Winterthur SC Winterthur Internationales Baum-Archiv Kulturpreis der Stadt Winterthur BSC Vitudurum Topwell-Apotheken TC Schützenwiese Schweizer Allianz Mission Schwimmbad Wolfensberg Liste der Schwimmbäder in Winterthur Eisbahn Zelgli Winterthurer Schlittschuh-Club ATB Winterthur Eishalle Deutweg Winturm Eulachhallen Stadion Deutweg Sporthalle Oberseen Burg Rossberg Prix Velo Winterthurer Wurst Schwingklub Winterthur Winterthurer Zeitung Winterthurer Woche Georges Lang Ludwig Pfau I. Hans Haggenberg Salzhaus (Winterthur) Winterthurer Bibliotheken Bahnhof Winterthur-Wülflingen Flugplatz Hegmatten Schweizerische Nagelfabrik Sulzer Vorsorgeeinrichtung Pensionskasse Rieter Pensionskasse PIG kmu-Krankenversicherung Römerpark (Winterthur) Stiftung Brühlgut Luc Chessex Peter Jiricek Laurentius Bosshart Hans Georg Steiner Orchester Musikkollegium Winterthur Melchior Steiner Joseph Philippe de Clairville Laurenz von Sal (Appenzellerkriege) Götz Schultheiss unter dem Schopf Chorherrenstift Heiligenberg Felix Meyer (Maler) Johann Ulrich Schellenberg Johann Heinrich Ziegler Gebrüder Volkart Hugo von Hegi (um 1410–1493) Anna Barbara Reinhart Liste der Stadtpräsidenten von Winterthur Bahnhof Winterthur-Seen Mohair DC Johann Conrad Troll Elisabeth von Ungarn (Dominikanerin) Casinotheater Winterthur Villa Flora (Winterthur) Bruno Stefanini Bank in Winterthur Krankenkasse KBV Les Communistes Neuburg (Winterthur) Bettina Heim Ulrich Gurtner Roger Rinderknecht Powerbike Winterthur Liste der Schweizer Meister im BMX Gewerbemuseum Winterthur Sigvaris Feuerwehr Winterthur elk Verlag Yvan Leyvraz Schweizerische Technische Fachschule The Peacocks (Band) Kartographia Winterthur Stiftung Amadeus Theodor Reinhart Swiss Top Museum Briner und Kern Münzkabinett und Antikensammlung der Stadt Winterthur CeDe.ch Kunsthalle Winterthur Sommertheater Winterthur Museum Lindengut Kyburgiade Adalbert I. von Winterthur Liutfried_II. von Winterthur Grafen von Winterthur Brühlgutpark Karl Meli Druckerei Winterthur Eidberg Iberg (Winterthur) Gotzenwil Erich Hürzeler Akrobatik & Geräteriege Winterthur Radballclub Winterthur Rock’n’Roll Club DAMO Howeg Laboratorium (chemische Fabrik) Bahnhof Winterthur-Töss ATB – Verband für Sport, Verkehr und Freizeit Stadthaus (Winterthur) Melchior Wezel Curling Club Winterthur EHC Veltheim Rathaus (Winterthur) Best of Swiss Web Boxclub Winterthur UHC Winterthur-Eulach UHC Sulz-Rickenbach Stadtkirche Winterthur Philippe Soutter Daniel Sabathy Sascha Brendler Marc Dysli Ernst Gebendinger Armin Guhl Liga-Cup (Schweiz) Swiss Mobiliar Cup Nationalliga B (Unihockey) TV Veltheim Stadtturnverein Winterthur Schweizer Unihockeymeisterschaft 2011/12 Schweizer Unihockeymeisterschaft 2010/11 Schweizer Unihockeymeisterschaft 2009/10 Die andere Partei Künstlergruppe Winterthur Schweizer Unihockeymeisterschaft 2008/09 Schweizer Unihockeymeisterschaft 2007/08 Schweizer Unihockeymeisterschaft 2006/07 Bahnhof Sennhof-Kyburg Sennhof (Winterthur) Villars HC Judd-Brunnen Wespi-Mühle Spartan Stadium (East Lansing) Storchenbrücke Winterthurer Messe Winterthurer Fasnacht Hohlandhaus Haus zum Warteck Mattenbach (Fluss) Waaghaus (Winterthur) Reutlingen (Winterthur) Stadel (Winterthur) Emanuel Steiner Lisel Bruggmann Jacques Reich Adolf Frenken Heinrich Müller (Fussballspieler, 1889) Max Weiler (Fussballspieler) Walter Weiler Patrick Ramsauer Basketballclub Winterthur Informative ListeListe bedeutender Sportvereine in Winterthur Bezirksgericht Winterthur Kletterweltmeisterschaft 2001 José Antonio Rodríguez Kempt Radio Eulach DirectAccess Fritz Hagmann Max Meili (Fussballspieler) Liste der Schweizer Meister im Eiskunstlauf Schweizer Eislauf-Verband msw-winterthur Aleks Weber Junge Löwen Divine Light Zentrum Schweizer Unihockeymeisterschaft 2012/13 Hans Wehrli-Frei Liste der Schweizer Meister im Volleyball Eigil Nielsen Schweizer Unihockeymeisterschaft 2005/06 Schweizer Unihockeymeisterschaft 2004/05

Grössere Artikelserweiterungen[Bearbeiten]

Wolke (die zuerst erweiterten Artikel zuoberst, die Grösse der Schrift in der Wolke bezieht sich auf die Grösse der Erweiterung, nämlich im Verhältnis 5 Pixel + 1 Pixel pro von mir beigetragene 1000 Bytes):

Qsicon lesenswert.svgWinterthur FC Winterthur Töss (Winterthur) Albanifest Oberwinterthur Wülflingen Hukedicht Alternative Liste (Schweiz) Mattenbach FC Internationale Berlin Die Cadizier Public Eye on Davos Vitudurum Kunstmuseum Winterthur Wildpark Bruderhaus Winterthur (Delaware) Alternative Linke Schwimmteich Shane Dawson Eschenberg (Winterthur) Seen (Winterthur) Pedion Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 Haldengut Schweizer Fussballmeisterschaft 1904/05 Ergebnisse der Kommunalwahlen in Winterthur Lilian Uchtenhagen Ständerat Veltheim (Winterthur) Schweizerischer Schachbund Richard Wolff (Geograph) Niklaus Scherr Hegi Vitodurania Auslandschweizer Kloster Töss Stadtteile der Stadt Winterthur Karl Elsener (Fussballspieler) Bruno Sutter Gubristtunnel In Guitar Festival Winterthur Radio Top Schottikon Winterthurer Ereignisse Gottfried Egg Fussballer des Jahres (Schweiz)

Geplantes[Bearbeiten]

Naja meistens mach ich dann trotzdem anderes...

Gallerie: Bilder aus dem Commons von mir[Bearbeiten]

Also alles was ich selber fotografiert oder erstellt habe. Die Wappen und Logos die ich nur raufgeladen habe und so zählen nicht:

Presseartikel über meine Arbeit in der Wikipedia[Bearbeiten]

«Wintipedia» bekommt das Prädikat «lesenswert» (Der Landbote vom 6. Januar 2008)[Bearbeiten]

«Wintipedia» bekommt das Prädikat «lesenswert»
Winterthur ist in der Online-Enzyklopädie Wikipedia mit informativen Artikeln vertreten - einer wurde prämiert.

Die Erfolgsgeschichte der via Internet abrufbaren «freien Enzyklopädie» Wikipedia beruht auf dem Selbermach-prinzip. Die Benutzer sind gleichzeitig Autoren; jeder darf Artikel erstellen, verbessern oder ausbauen. Aus dem gebündelten Wissen der Nutzer entsteht Schritt für Schritt das kompletteste und aktuellste Nachschlagewerk aller Zeiten. Allein auf Deutsch sind über 600 000 Artikel abrufbar. Wer nach «Winterthur» sucht, findet einen langen, klar strukturierten und grosszügig bebilderten Artikel. Geografie, Politik und Wirtschaft werden ebenso abgedeckt wie das Kultur-, Sport- und Bildungsangebot. Von Bronzezeit bis Gegenwart reichen die Informationen zur Stadtgeschichte.
Der Leser erfährt, dass Winterthur eine schnell wachsende Stadt sei - «die schnellwachsendste Stadt der Schweiz» gar, wie behauptet wird -, wer im Stadtparlament sitzt und was es mit der «Gartenstadt» auf sich hat. Einträge zu Winterthur existieren auch in 18 weiteren Sprachen, wobei nur die Beiträge in Englisch, Französisch, Finnisch und Schweizerdeutsch über ein paar Sätze hinauskommen. Mehr als tausendmal wurde der Artikel seit seiner Erstellung im Januar 2003 verändert. Aktiv involviert war Manuel Sahli. Der 19-jährige Informatikerlehrling stiess im Frühjahr 2007 auf den Eintrag zu Winterthur und sah Handlungsbedarf: «Der Artikel war kurz und bestand zu einem grossen Teil aus Listen, ich beschloss, das zu ändern.» Die Arbeitsgruppe «Wikiprojekt Winterthur» wurde gegründet, und Sahli investierte seine Freizeit in Recherche, Korrektur und Fotografie. «Die meisten Informationen waren bereits online abrufbar, wir mussten sie nur noch zusammentragen.»

Lokalpatrioten am Werk
Entstanden sind auch komplett neue Artikel, etwa über das Gaswerk, den Hauptbahnhof oder Sahlis Heimatquartier Dättnau. Ein gewisser Lokalpatriotismus habe sicher mitgespielt, sagt FCW-Anhänger Sahli. «Winterthur ist nun mal nicht Zürich, genauso wenig wie es im Fussball nur FCZ und Grasshoppers gibt.» Besonders stolz ist er, dass der Hauptartikel zu Winterthur seit dem 19. Oktober offiziell das Prädikat «lesenswert» tragen darf - verliehen von kritischen Testlesern und im Einklang mit den von Wikipedia vorgegebenen Standards. Die Arbeit an Winterthurer Themen sei aber so schnell noch nicht abgeschlossen: «Die Stadtteile Seen und Veltheim müssten ausgebaut werden. Gar keine Einträge existieren momentan zu dem Salzhaus, dem Albani, den Musikfestwochen oder den Kurzfilmtagen.» Mitmachen sei herzlich erwünscht, wie immer auf Wikipedia.|MICHAEL GRAF
de.wikipedia.org/wiki/Winterthur

Wikipedia beendet Winterthurer Debatten (Der Landbote vom 15. Juni 2011)[Bearbeiten]

Wikipedia beendet Winterthurer Debatten
Sollen «Trolleybus Winterthur» und «Powerbike» im Internetlexikon eigene Einträge sein? Wikipedia-Insider stritten letzte Woche, jetzt ist entschieden: Beide Artikel bleiben bestehen.
MARTIN GMÜR
Wer sich auf die Schnelle schlaumachen will, tut das oft bei Wikipedia. Die Internetenzyklopädie ist schnell auf dem Schirm und schnell aktualisiert. Wer über ein Thema Bescheid weiss und sich mit Computern etwas auskennt, schreibt neue Artikel, ergänzt oder ändert bestehende. Das birgt Gefahren, bringt aber auch Glückstreffer. «Wir sind lediglich Sammler und erwarten nicht, dass du uns vertraust», heisst es in den Wikipedia-Grundsätzen. Oft tut man gut daran, das zu beachten.
Manuel Sahli, ein 22-jähriger Informatiker mit Metalli-Abschluss und im Dättnau daheim, ist ein solcher ehrenamtlicher Wissensteiler. Seinen ersten Eintrag im Wikipedia-Lexikon machte er 2007 zum Thema Stadtbus. Im selben Jahr ergänzte er den damals noch dünnen Hauptartikel über Winterthur

Wie relevant ist Powerbike?
Letzte Woche war Sahli in zwei Wikipedia-Insider-Diskussionen verwickelt. Sein Eintrag über «Powerbike Winterthur», einen BMX- und Mountainbikeklub in Winterthur mit einigen Spitzenfahrern in seinen Reihen, sollte aus Wikipedia gelöscht werden. Das sei eine «zu Unrecht gehypte Radlerwerbung» und die Relevanz des Klubs sei «weder dargestellt noch belegt» schrieben Nutzer in der sogenannten Löschdiskussion. Sahli freilich war anderer Meinung und wehrte sich wacker für den Winterthurer Verein. Mit guten Argumenten: BMX war in Peking 2008 erstmals olympische Disziplin, und vor zehn Tagen hat Powerbike auf der Piste im Dättnau ein grosses EM-Wochenende durchgeführt.

Und noch in eine zweite Diskussion war Sahli involviert. Er, der mit Stadtbus bei Wikipedia einst sein Debut gab, wollte, dass der Artikel über «Trolleybus Winterthur» bei «Stadtbus» integriert wird. Hier hatte Sahli unter seinem Pseudonym fundriver selber den Löschantrag gestellt und begründet: «Ich verstehe nicht, warum man ein Unternehmen, das eine Einheit bildet, in zwei (oder mit Autobussen sogar drei) Artikel einteilen will.» Inzwischen sind beide Diskussionen entschieden: Sowohl Powerbike als auch Trolleybus Winterthur sind weiterhin eigene Artikel auf Wikipedia.

Sahli hat den Auftritt Winterthurs im Wikipedia-Lexikon wesentlich mitgeprägt. Hundert Artikel hat er über seine Heimatstadt geschrieben, viele weitere ergänzt. Stadtbus, Gaswerk und Dättnau gehörten zu den ersten Werken, auch über die Musikfestwochen, über Sportvereine und Schwimmbäder hat er recherchiert und das Wichtige destilliert. Laut seiner Statistik hatte Sahli bei jedem dritten Artikel über Winterthur seine Finger im Spiel. Lässt man die biografischen Artikel beiseite, hat er sogar zu jedem zweiten Lokalthema Substanzielles beigetragen.

Sahlis Arbeit und die aller anderen, die in Wikipedia über Winterthur schreiben, werden auch im Stadthaus beachtet. «Die Informationen haben sich enorm erweitert. Vor einigen Jahren waren sie noch schmürzelig», sagt Michael Scholz vom städtischen Informationsdienst. Auch die Illustrationen würden zeigen, dass hier Leute am Werk sind, die sich auskennen. Nützlich und wertvoll sei das sowohl für lokal Interessierte als auch für Touristen.

Links[Bearbeiten]

Meine Helfer[Bearbeiten]

Andere Benutzerseiten in Wiki-Projekten[Bearbeiten]


Wikimedia Foundation
Dies ist eine Wikipedia-Benutzerseite.
Wenn Sie diese Seite an einer anderen Stelle als der Wikipedia finden, handelt es sich um einen gespiegelten Klon. Bitte beachten Sie, dass die Seite dann auf einem veralteten Stand sein kann und der Benutzer keinerlei persönlichen Bezug mehr dazu hat. Die Originalseite befindet sich unter Benutzer:Fundriver (http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Fundriver). Weitere Informationen zu den Lizenzbestimmungen der Wikipedia gibt es hier.