Benutzer:HOPflaume/Stammtisch/Archiv/2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Happy 2013[Bearbeiten]

Viel Glück und ein schönes neues Jahr wünscht Itti

Von mir einen kleinen Glücksbringer und ein schönes neues Jahr an alle Ladys hier auf dem Stammtisch und selbstredend auch den zufällig vorbei schauenden Herren! --Itti 13:04, 31. Dez. 2012 (CET)

*grübel* Auf dem Stammtisch?
So sacht man hier im Pott --Itti 13:27, 31. Dez. 2012 (CET)
Wie "auf Schalke" eben :) --Nicola (Diskussion) 13:35, 31. Dez. 2012 (CET)
Nicola - und ich dachte du bist ok, Schalke sacht man hier noch nicht mal ;-) --Itti 13:37, 31. Dez. 2012 (CET)
Ne, Nicola, wie "auf'm Pütt" --HOPflaume (Diskussion) 13:43, 31. Dez. 2012 (CET)
Itti, bei uns ist das eh "op"... wie "op jöck", z.B. --Nicola (Diskussion) 13:45, 31. Dez. 2012 (CET)
Auch ich wünsche allen Mitleser(inne)n ein gesundes, friedfertiges und erfolgreiches Jahr 2013. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 13:25, 31. Dez. 2012 (CET)
Frohes neues Jahr!
Das wünsche ich auch allerseits. Und bin froh darüber, dass zwei Frauen gezeigt haben, dass man sich auch noch einem größeren Streit wieder vertragen kann, wenn man es nur beherzt angeht. --Nicola (Diskussion) 13:30, 31. Dez. 2012 (CET)

Der "Stammtisch" steht zwar bei mir auf der geschützten Terrasse aber er ist ja der Eure - deshalb lasse ich auch gerne den Vortritt. Euch allen die mitlesen, schon mal vorbeischaun und an diesem - eigentlich - doch so wunderbaren Projekt mitwirken wünsche ich von Herzen das Ihr gut in das kommende Jahr findet, gesundheitlich alles im Lot bleibt und die Trolle wieder lustiger werden. Bes demnächs sät Euer --HOPflaume (Diskussion) 13:43, 31. Dez. 2012 (CET)

Allen ein frohes neues Jahr!

Stößchen – zu meinem Einstand hier und zur Feier des Tages gebe ich einen aus (aber ob da ein "Piccolo" reicht?), Das Gewächs stammt übrigens aus "meiner" Stadt Wiesbaden... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 13:50, 31. Dez. 2012 (CET)

Na, das ist mal wieder typisch: Kaum tauche ich auf, verziehen sich alle und das nur wegen eines harmlosen Liedchens. Und der Sekt ist auch schon ganz warm :-( --Merrie (Diskussion) 20:30, 31. Dez. 2012 (CET)
Ich habe mal diesen Artikel [1] maßgeblich ausgebaut :) --Nicola (Diskussion) 20:32, 31. Dez. 2012 (CET)
Na, dann bist du ja völlig schmerzfrei, was die Hessen anbelangt :-D --Merrie (Diskussion) 20:43, 31. Dez. 2012 (CET)
Das Hessenland ist ein schönes Land - unsere häufigsten Urlaube führten uns an die Lahn oder an die Taunushänge. Aber bevor ich noch öfter zu lesen bekomme ich würde nur noch labern, probier ichs zum Abschluss des alten Jahres nochmal mit Artikelarbeit, denn auch der braunste OB hat einen halbwegs stimmigen Artikel verdient... --HOPflaume (Diskussion) 20:50, 31. Dez. 2012 (CET)
Ich mach gerade für etwa 400 Kinder eine Auswertung über eine Breitensportvergleichswettkampf, brrr, bin schon total wuschig (leider von den Zahlen, nicht vom Sekt) --Itti 21:28, 31. Dez. 2012 (CET)

Wir haben es geschafft - wir sind drüben - was e' Überraschung! Prosit Neujahr, Euer --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 01:22, 1. Jan. 2013 (CET)

Um mich mal wieder aus der "Trivia-Ecke" herauszuwurschteln: Das wünsche ich allen Wikipedianern fürs neue Jahr! Wo wir doch schon den Weltuntergang und den Jahreswechsel heil überstanden haben, müsste es doch auch endlich mit den Nachbarn klappen ;-) --Merrie (Diskussion) 03:05, 1. Jan. 2013 (CET)
Guten Morgen Merrie - hast Du's also auch geschafft - und die Götter schlagen bei Dir auch schon funken - na, dann kann das Jahr ja kommen. Gleich segnen dann aber wohl auch wir das Zeitliche - für heute nacht - sonst knippst uns hier noch einer den Server aus. Liebe Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 03:13, 1. Jan. 2013 (CET)
Ich reih mich auch noch mal mit ein. Wünsch euch alles Liebe fürs neue Jahr und das alles so wird, wie ihr es euch wünscht. Liebe Grüße BlackSophie Disk 03:23, 1. Jan. 2013 (CET)
Katerfrühstück 1870

Mit den besten Wünschen an euch und lieben Grüßen zurück! Vorsichtshalber hab ich das auch schon mal reingestellt... Für "nach dem Aufwachen" ;-) --Merrie (Diskussion) 03:38, 1. Jan. 2013 (CET)

(gemein) freies Plätzchen
Dieses Plätzchen ist reserviert für HOPflaume... --Merrie (Diskussion) 08:18, 4. Jan. 2013 (CET)

Ein Hinweis[Bearbeiten]

von Fiona Baine den ich hier auch gerne weitergebe Artikel über Wikipedianerinnen. Es grüsst der --Hermann Otto Pflaume (Diskussion) 13:33, 18. Jan. 2013 (CET)

Merkwürdig: Ich habe hier schon viel mehr Frauen als Männer kennen gelernt! Von "Minderheit" in meinen Augen keine Spur – so sehr kommt es auf die eigene Sichtweise an! Und da soll ausgerechnet die "Statistik" Recht behalten? Dies ist eine kleine Preovokation ;-) --Merrie (Diskussion) 03:34, 20. Jan. 2013 (CET)
...man soll nur Statistiken trauen, die man selbst gefälscht hat! Jawoll! --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:22, 20. Jan. 2013 (CET)
Wenn es wahr ist, dass sich Frauen für bestimmte Themen eher interessieren als Männer, wirst du, wenn du da auch dabei bist, eben mehr Frauen treffen. --RobTorgel (Diskussion) 13:38, 20. Jan. 2013 (CET)

Glühwein?[Bearbeiten]

War gerade und muss gleich nochmal raus zum Schneeschippen, da wäre ein Glühwein nicht schlecht. Jemand da? --Itti 13:02, 20. Jan. 2013 (CET)

ist schon in der Mache...--Hermann Otto Pflaume (Diskussion) 13:11, 20. Jan. 2013 (CET)
...wenn es außer diesem picksüaßen grauslichen Chemieg'schloder auch was Anständiges gibt - jederzeit zur Stelle! Prost! --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:20, 20. Jan. 2013 (CET)
Was hättens der Herr denn gern? In meinem fortgeschrittenen Alter ist Allohol eh etwas abträglich :-) --Hermann Otto Pflaume (Diskussion) 13:25, 20. Jan. 2013 (CET)
Also Michl: Glühwein muss man schon selbst machen und nicht irgendeine Plörre aus dem Supermarkt kaufen! Grundlage ist ein guter Rotwein, diverse Gewürze, Orangenschale und -saft, das Ganze wird dann dezent mit Zucker abgeschmeckt. Haaach! --Merrie (Diskussion) 13:30, 20. Jan. 2013 (CET)
Gibts da schon nen brauchbaren Artkel - sonst Merrie, nix wie ran... --Hermann Otto Pflaume (Diskussion) 13:33, 20. Jan. 2013 (CET)
Ich wollt' ja niemandem unterstellen, Massenware auszuschenken - aber wer sich in der Vorweihnachtszeit gezwungenermaßen an den Punschstandeln vorbeidrücken muss und diesen grauslichen Fuselduft in die Nase kriegt, der wird für's ganze Jahr zum Punsch-Allergiker! @ HOP: Wie ich's gern hätte? Um diese Zeit am liebsten Früchtetee und ein Grammelschmalzbrot, ja danke, ich nehm' gleich zwei... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:37, 20. Jan. 2013 (CET)
Mit den Blutwerten hast du offenbar keine Probleme. Viele werden dich beneiden --RobTorgel (Diskussion) 13:41, 20. Jan. 2013 (CET)

Alkohol und Fett maßvoll genossen, sind völlig unschädlich, wenn man es täglich mehrmals ordentlich tut ;o] --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:43, 20. Jan. 2013 (CET)

@HO: Leider habe ich grade über Glühwein gelesen, dass er krebserregend sein soll, wenn er zu heiß wird. Aber so ist die Wiki: Jedes kleine Vergnügen müssen sie einem hier versauen :-(.
@Michl: Da ich aus dem Rheingau stamme, legen die Glühweinverkäufer auf "meinem" Weihnachtsmarkt großen Wert auf Qualität, ja ha! --Merrie (Diskussion) 13:46, 20. Jan. 2013 (CET)
Michl - Du bist mein Mann. Griebenschmal aß ich auch immer schon gerne und machs auch heute noch, auf einer schönen Scheibe Vollkornbrot. Das gabs schon zu Hause. Vater ist gelernter Metzger...
Merrie - lernst Dus denn nie - Du musst nicht alles glauben was in der Wikipedia steht. Deswegen hat Michl doch dich angelernt, damit Du das jetzt alles in unserem Sinne ausbesserst.
Und Rob - Blutwerte - ja wie bist Du denn drauf. Die kleinen Freuden :-) --Hermann Otto Pflaume (Diskussion) 13:59, 20. Jan. 2013 (CET)
Ein schönes Schmalzbrot ist nicht zu verachten. Heißt das nicht "Bemmchen" bei euch? Ansonsten kann man hier anhand der Postings Alter und Geschlecht herauslesen. Im Ernst! Das Wort "Kalorien" – weibliche User aller Altersklassen. "Cholesterin" – männliche User, Alter 40 bis 60 Jahre (denen, die erfolgreich älter wurden, ist's dann wieder schnuppe). Das Wort "Alkohol" – männliche wie weibliche User aller Altersklassen... --Merrie (Diskussion) 14:08, 20. Jan. 2013 (CET)
Bemmchen - dieses staubtrockene Zeuchs? --134.3.210.56 05:21, 22. Jan. 2013 (CET)

Oh, da hab ich mich wohl geirrt... Aber noch mal zum Schmalzbrot – schau mal hier (nur für dich ;-) Küchen-Astrologie --Merrie (Diskussion) 18:11, 22. Jan. 2013 (CET)

Ein Stammtisch auf Wanderschaft[Bearbeiten]

Liebe Mitleserinnen und Mitleser, vor rund einem Monat, am 20. Dezember 2012, übernahm ich den von der Autorin Nicola angelegten virtuellen Stammtisch in meinen Benutzerraum. Das war weniger der Tatsache geschuldet, das ich "konvertiert" sein könnte, als vielmehr dem Wunsch oder der Vorstellung, das er selbstständig weiterleben sollte. Hier und da war der Stammtisch auch ganz gut besucht. Für die Zukunft schwebt mir aber vor, das er - nicht unähnlich einem Wikipedia-Stammtisch - auf Wanderschaft geht. Ganz besonders unter den doch mehr als zahlreichen äusserst aktiven Autorinnen wird es, da bin ich mir sicher, hervorragende Gastgeberinnen geben. Vielleicht bietet sich ein unregelmäßiger Wechsel zwischen Autorinnen und Autoren an. So könnten die verschiedensten landestypischen (Speis und Trank), alterspezifischen, geschlechtlichen (haben wir mehr als zwei?) aber auch sicher humoristischen (ganz wichtig!!!) »Spezialitäten« besser "ausgelebt" werden.

In diesem Zusammenhang noch eine kleine Bitte: auf einer anderen Seite konnte ich lesen, wie abschreckend hier verwandte Abkürzungen ankommen können. Würden wir in geselliger Runde mit diesen um uns "werfen"? Ob nun KPA, VM, PB, LP oder was auch immer: Besser so aus- oder beschreiben das auch Neuankömmlinge zumindest halbwegs verstehen oder nachvollziehen können, was gemeint ist. Bewusst habe ich es jetzt unterlassen, weil gerade nicht das Thema.

So, und jetzt bin ich mal auf Freiwillige gespannt. Macht Euch einen schönen Tag, bleibt Gesund und gut gelaunt. Euer --HOPflaume (Diskussion) 08:39, 22. Jan. 2013 (CET)

Das klingt ganz nett. Aber würde es nicht eher Sinn machen, die Seite in den Wikipedia-Namensraum zu verschieben und dann auf dem Autorenportal zu verlinken, so dass es auch von Neulingen gefunden wird? Es gibt übrigends noch ein drittes Geschlecht, es heisst "nicht angegeben" :-)--Berita (Diskussion) 22:45, 22. Jan. 2013 (CET)
Moin Berita. Mmh, das wäre eine Option - aber als "Cafe-Ersatz" oder Alternative sah ich den "Frauenstammtisch" - noch - nicht. Das mit "den" Dritten war mir natürlich nicht unbekannt, aber ... Mal sehen, was noch für Ideen, Vorschläge oder Visionen uns erwarten. Schaun mer mal. Einen angenehmen Tag wünscht Euch --HOPflaume (Diskussion) 07:29, 23. Jan. 2013 (CET)

Kaffee zum Nachmittag[Bearbeiten]

Ganz nach den
Wünschen meiner Gäste

Gut Ding will ja Weile haben. Aber wer einen Kaffee möchte es wird gerne angerichtet. Und was wärmendes schadet ja eh net... Machts mal gut --HOPflaume (Diskussion) 13:20, 23. Jan. 2013 (CET)

Prima, danke für die nette Einladung, da setze ich mich doch gleich dazu. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:04, 23. Jan. 2013 (CET)

Danke für die Einladung, aber ...[Bearbeiten]

ich habe bisher ganz bewußt davon abgesehen, mich als Benutzerin einzutragen, weil ich die ganzen Diskussionen über die WasAuchImmerInnen maximal lächerlich finde. Ich gebe meinen Beruf als "...er" an, unterschreibe meine Honorarverträge als "Autor", kenne genausoviel wirklich komische frauen- wie männerfeindliche Witze (und halte mich dabei an ein paar gute jüdische/transsexuelle/schwarze/schwule/etc. Freunde (oder muß ich jetzt FreundInnen schreiben?), die am besten über das lästern können, was sie selber sind).

Im "echten Leben" treffe ich mich gern mal nur mit "meinen Weibern" und wir sind froh, daß unsere Partner nicht dabei sind. Mein Schatz hat ebenso seine "Herrenwochenenden" und da möchte ich auch nicht dabei sein. Natürlich ist das, was dann jeweils geäußert wird, garantiert nicht landfein und wir wissen es. Und ja, ich finde es wirklich gut, dass Männer und Frauen verschieden sind - ich mag Männer, vor allem meinen ;).

Ein Frauenstammtisch in der WP (zumal mit der Prämisse, sexistisches Verhalten zu brandmarken) ist für mich allerdings die Betonierung einer Einstellung, die ich selbst vehement ablehne. In einer Wissenssammlung halte ich so etwas für eher kontraproduktiv. Es sollte einfach mal egal sein, ob ein Beitrag von einem Männlein oder einem Weiblein stammt, auch wenn irgend jemandInnen das Thema aus irgendwelchen Gründen fernliegt.

RealLife: Mein Bruder kann besser stricken als ich, kennt aber mehr Pornoschauspielerinnen. Auf die kann ich zwar verzichten, aber dafür weiß ich, wie man den Spin eines Elektrons ändert. Und ich habe mehr Geduld als mein Bruder, also stricke ich Overknee-Strümpfe, wenn mir danach ist, und er nur Topflappen, aber er baut einen Mini-Motor zusammen, von dem ich zwar weiß, wie er funktioniert, aber wo er was abfeilt, ist eher sein Ding - und die Karosserie lackieren wir gemeinsam ...

Verd... Axt. Ist der letzte Absatz jetzt wirklich sexistisch?

OK, steinigt mich. ("Ist Weibsvolk anwesend?" Hoffentlich muss ich das nicht verlinken.)

Herzliche Grüße --Alnilam (Diskussion) 21:12, 24. Jan. 2013 (CET)

Aber aber, das ist ein gemischt gegendeter Stammtisch, das mit den Frauen, na mal ehrlich ohne die Männer wäre es doch nur halb so lustig (auch wenn meine Kollegin immer sagt: "Männer, noch nicht mal nen Kasten Wasser können sie in den zweiten Stock tragen". Also, ob Schwester oder Bruder, hier sind immer alle willkommen. Und nein, du musst das nicht verlinken (sie wars, sie wars ... ist hier Weibervolk??? Er wars, er wars, er wars) --Itti 21:19, 24. Jan. 2013 (CET)
Da war sie doch schon wieder schneller - ich hab keine Chance gegen diese Frau :-)
Hallo Alnilam. Herzlich Willkommen. Ganz auf die Kürze: Nein - für mich nicht. Und nur am Rande: Alles entwickelt sich weiter. Also auch ein Frauenstammtisch. Von der Hausherrin wanderte er zu einem Hausherren und als Thema ist aus meiner Sicht alles erlaubt wozu der sich jeweils einfindende Kreis Lust hat sich auszutauschen. Die Bestellwünsche der Gäste versuche ich dabei möglichst natürlich zu erfüllen. Wichtig sind für mich: Der Ton, Humor und das auslassen vom Austausch persönlicher Animositäten. Der Rest findet sich von alleine. Es grüsst zurück --HOPflaume (Diskussion) 21:22, 24. Jan. 2013 (CET)
Ja, unser Stammtischhausherr ist schon prima, ein Wunsch, schon wird serviert. Aber diese Seite ist auch dazu da, sich mal auszutauschen und dazu habe ich dich eingeladen. Liebe Grüße --Itti 21:27, 24. Jan. 2013 (CET)
Schwesternschaft? Prost
OK, dann entschärft BITTE den Abschnitt ganz oben. Der klingt nämlich irgendwie nach unserer Frauenbeauftragten (mit der ich mich auch schon angelegt habe, um einen Kollegen zu verteidigen, der es gewagt hat, nach oben zu schauen, als eine Kollegin auf eine Leiter gestiegen ist). Die Frauenbeauftragte - bei uns heisst das jetzt anders - musste mal außer Haus. Soll ja auch Männer mit Problemen geben - hab ich mir natürlich nuur von erzählen lassen :-) --HOPflaume (Diskussion) 22:40, 24. Jan. 2013 (CET)
Ansonsten nehme ich ein Pint Guinness und einen Ardbeg Supernova (wenn der aus ist, geht PC8). ;)
Und für die Statistik: Zwischen 30 und 60, weiblich, nicht abschreckbar durch irgendeinen Umgangston, aber sehr angreifbar auf der Ebene "Du hast etwas nicht durchschaut."
Mal schauen, wie sich der Stammtisch weiter entwickelt.
Liebe Grüße --Alnilam (Diskussion) 22:26, 24. Jan. 2013 (CET)
Alles, aber nichts mit Sternfrucht!!! --Itti 22:29, 24. Jan. 2013 (CET)

Hamm wer nich - jibbet nich - aber Bitte bedient Euch. Die Bar ist noch geöffnet - auch wenn der etwas altersschwache (nur Heute versteht sich!) Hausherr bald das zeitliche segnet. Am Eingangsportal werde ich arbeiten - immer diese Spezialfragen - die (über)fordern Mann doch vollkommen. --HOPflaume (Diskussion) 22:34, 24. Jan. 2013 (CET)

Alnilam - schwebte Dir derlei vor?
oder etwa dieses?

Früher Morgen[Bearbeiten]

Hallo Alnilam – ich denke, du bist hier mit deiner Einstellung genau richtig! (An die "alten" Hasen und Häsinnen – gab's an dieser Stelle überhaupt schon mal eine Disk über sexistisches Verhalten???).
Ich hätte übrigens gerne eine Tüte Kiesel, aber ganz frische! --Merrie (Diskussion) 00:18, 25. Jan. 2013 (CET)
Am frühen Morgen bin ich da mal wieder und überhaupt - Kiesel?
Aber zu Deiner ersten Frage: Anneke Wolf hatte derlei mal, heiss umkämpft, in 2012 erstellt. Ihre Unterseite Techniken ging Ende November dann noch in andere Hände über, nachdem Anneke sie aufgab, ad acta legte, nicht mehr hegen wollte. Seit kurz danach besteht aber dann doch weder diese Unterseite, noch ist die neue Hausherrin noch aktiv, da zwischenzeitlich gesperrt. Die Seite war hier auch schon einmal kurz Thema. Ihre mögliche Löschung war vom 22. bis zum 29. August viel diskutiert. Kannst ja mal in die Diskussionen reinlesen. Noch einen angenehmen Morgen --HOPflaume (Diskussion) 08:19, 25. Jan. 2013 (CET)
Da der Frühling ja noch etwas braucht ...
HOP, du rühriger Wirt dieses Vergnügungsortes, ich fühle mich unsittlich von links beobachtet. --Itti 09:39, 25. Jan. 2013 (CET)
Moin Itti - ich wars nicht. Gut, sagen im Zweifel alle Männer. Aber für Jimbo kann ich nun wirklich nichts - hoffe ich wenigstens. Keine Ahnung wo der herkommt. Hat der vielleicht irgendwas mit dem allem hier zu tun? *ratlos, ratlos* --Hilfe, holt mich hier raus... (Diskussion) 09:50, 25. Jan. 2013 (CET)
Wo isser denn nun hin? Übrigens ist zwar das Guinness (is good for me) auch fast so schwarz wie mein Kaffee, aber um diese Zeit bleibe ich beim Heißgetränk. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:05, 25. Jan. 2013 (CET)
Wer? Jimbo? - Der musste kurzfristig weg, seine Rede in Mönchengladbach vorbereiten ... Können die am Niederrhein eigentlich Englisch? --HOPflaume (Diskussion) 10:32, 25. Jan. 2013 (CET)
Können die am Niederrhein eigentlich Deutsch? ;o> --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:08, 25. Jan. 2013 (CET)
Mmh. Müssten wir mal einen Vogel - äh, Volkskundler aus der Runde ratsuchend hinzuziehen. Könnte aber auch sein, das die Beantwortung Deiner Frage daran scheitert, zu klären, wo der Niederrhein anfängt und wo er aufhört. Möglicherweise gehört dann ja keiner mehr dazu. --HOPflaume (Diskussion) 13:12, 25. Jan. 2013 (CET)

Früher Abend[Bearbeiten]

Erst mal herzlichsten Dank für die Getränkeversorgung - ich komme erst jetzt dazu, all die Leckereien auszutrinken. Und ich brauch das jetzt auch nach der Lesung der oben empfohlenen Diskussionen. --Alnilam (Diskussion) 18:21, 25. Jan. 2013 (CET)

Du meinst zu Annekes Seite? Mmh - wenn Du die im Original gekannt hättest, bräuchtest Du dann aber vermutlich andere Stoffe. Da ist Brüderle dann eher eine abgestandene Schorle billigsten Fusels --HOPflaume (Diskussion) 18:25, 25. Jan. 2013 (CET)
Meine Frage lautete eigentlich, ob eine solche Diskussion jemals hier, also auf dem Stammtisch, stattgefunden hat (nur um Alnilam zu beruhigen)...
Und nun zu dir (gut, die Kiesel nehme ich zurück – ich ziehe beim Steinigen Wattebäuschchen vor ;-)... Mein Bruder konnte als Kind besser sticken als ich, wir kochen und backen gleich gut; aufgewachsen bin ich mit Fischer-Technik, habe aber nie einen Führerschein gemacht. Dafür stand ich schon oft an einer CNC-Fräse, lötete mit Hingabe Platinen und bin im Gegensatz zu ihm beinahe schwindelfrei (wohingegen er Probleme bei der Arbeit an der Seite eines Architekten hat ;-). Er zog nach Holland – ich kann Niederländisch. Und das Beste ist: Er hat tatsächlich 0 Ahnung von Kompjutern (lol) ! Du siehst: Heutzutage gibt es kaum noch ein typisch "männlich" oder "weiblich" (und wir sind Mitte der 60-er geboren). Deshalb ist auch der so genannte "Frauen-Stammtisch" für alle offen – bestes Beispiel ist doch unser Gastgeber (ohne "in"), der uns so liebevoll bemuttert :-D... Also bitte betrachte dies hier als eine schöne Anlaufstelle innerhalb der WP! Herzliche Grüße --Merrie (Diskussion) 02:08, 26. Jan. 2013 (CET)

Ein neuer Tag - seid Ihr alle da?[Bearbeiten]

Meine Heimat - und heute morgen sieht es draußen fast genauso aus
Moin Merrie - schau doch einfach mal in das Archiv zur Seite... Bei mir traut sich vielleicht keiner mehr:-)
Also einen Führerschein besitze ich auch nicht - natürlich nicht verloren oder so, nie gemacht. Ich wäre ein grauenhafter Autofahrer - denke selbiges aber auch von vielen meiner dreibeinigen Artgenossen.
Mein Bruder ist Musiker - klassische Musik - und unterrichtet dort die allerjüngsten; meine Schwester sieht in einem Altenheim die mitunter über lange Jahre betreuten Menschen sterben.
Ach ja - und ich trinke keinen Alkohol (sollte aber auch nicht mehr), hasse Boxen und bin einer der eher wenigen (Männer), der meinte, man müsse unbedingt "neben" der freudlosen Arbeit noch alleinerziehender Vater spielen. Was ich da bisweilen erklären muss - in den Hausmütterrunden:-)
Es ist halt nirgendwo nur schwarz und weiss.
So und jetzt versuche ich erstmal mir ein menschenwürdiges Aussehen für den Tag zu verpassen und schaue mal ob es sich nicht doch lohnt mal etwas in Hausarbeit zu investieren. Grrrr - mat et ens jut hück morjen Ür --HOPflaume (Diskussion) 09:01, 26. Jan. 2013 (CET)
jetzt erstmal ein Tässchen Kaffee - an der Sprache muss ich noch feilen - wenngleich
im Moment wäre ich vielleicht viel lieber hier.
Leid tut mir die Stelle mit "freudloser Arbeit". Das ist schad. --RobTorgel (Diskussion) 09:23, 26. Jan. 2013 (CET)
Mist - wieder falsch verstanden worden - ne Rob, mach Dir keinen Kopf. Ich zähle nur nicht zu den Männern oder Vätern, denen der Beruf das wichtigste ist oder die darin ihr Heil, ihre Lebensverwirklichung sehen. Er nimmt mir vielmehr nur ganz viiiiel Zeit die ich anderswo sinnvoller einsetzen könnte. Im Zusammenspiel mit meinem Sohn zum Beispiel, oder auch hier. Und wenn man erstmal mehr als 30 Jahre demselben Beruf nachgeht, birgt dieser natürlich auch nicht mehr viele Überraschungen. --HOPflaume (Diskussion) 09:47, 26. Jan. 2013 (CET)
Bin ich froh. Gut, Ich red' mir's leicht, ich mach seit zig Jahren EDV, und die wird ja, wie man weiss, alle paar Jahre von ein paar G'scheiterln auf der Uni neu erfunden, das gibt Abwechslung *g* --RobTorgel (Diskussion) 10:17, 26. Jan. 2013 (CET)

Ach Rob, das wollte ich dir immer schon mal sagen: Auf deiner Seite geht mir richtig das Herz auf (Servicepersonal!). (Hat der Fink mittlerweile einen eigenen Account hier?) Und dabei sagt man den Männern doch gerne nach, dass sie Tiere nur gut zubereitet so richtig schätzen ;-) --Merrie (Diskussion) 18:15, 26. Jan. 2013 (CET)

Schönen Abend euch allen, ich bin der Swen und ein guter Freund von Merrie und schaue gerade das erste Mal hier rein (ich bin noch ganz neu bei Wikipedia). Aber da muss ich der Merrie doch sehr widersprechen - ich kenne viele Männer, die Tiere durchaus auch im unzubereiteten Zustand äußerst schätzen, nicht wahr, liebe Merrie? ;-) Liebe Grüße, --Swen-Sándor (Diskussion) 18:24, 26. Jan. 2013 (CET)
Mensch Swen! Wie schön, dass du endlich hierher gefunden hast! Ja, du und die Dikdiks, oder ganz allgemein Paarhufer das ist schon eine wirklich große Liebe ;-) --Merrie (Diskussion) 18:31, 26. Jan. 2013 (CET)
Ja, Mensch Merrie, ich freue mich auch, hier zu sein. Und ja, die Dikdiks und die Rehe haben es mir besonders angetan, aber auch Pferde ;) und Kaninchen. Das ist ja richtig nett hier, da kann man es sich wirklich gemütlich machen in eurer Runde. Kann man hier auch was bestellen? Ein Bier oder so? --Swen-Sándor (Diskussion) 18:37, 26. Jan. 2013 (CET)
Hallo Swen-Sándor. Herzlich Willkommen auch hier. Würde das schon mal munden? Muss mal schnell wohin, mein Alter Ego braucht meine Zuwendung:-) Aber bedient Euch ruhig - es ist ja so einiges in greifbarer Nähe und fühlt Euch wie zu Hause. --HOPflaume (Diskussion) 18:44, 26. Jan. 2013 (CET)
Wohl bekomms

Ja, das muss man unserem Hermann lassen – er ist ein fantastischer Gastgeber! Aber jedes Mal, wenn ich zu trinken versuche, stoße ich mir den Kopf am Bildschirm, hab schon sooo Beulen! --Merrie (Diskussion) 18:50, 26. Jan. 2013 (CET)

Ooooh, das sieht ja aber mal sowas von lecker aus! Was für ein ungewöhnlicher und edler Tropfen, da kann ich wirklich nicht nein sagen. Herzlichen Dank und wohl bekomms :-P --Swen-Sándor (Diskussion) 18:58, 26. Jan. 2013 (CET)

Hallo, wie schön, wir haben Verstärkung bekommen. Herzlich Willkommen. --Itti 20:30, 26. Jan. 2013 (CET)
Itti und Michl beim Palaver, was sie mit dem aufmüpfigen HOP anstellen könnten...
Der Michl überlegt wie er dir die Tricks der Mentoren erklären soll und ich überlege mir, wie ich dich unauffällig sperren kann. Hi, hi, hi hicks. --Itti 21:07, 26. Jan. 2013 (CET)
Ja wie, nach drei Monaten haste den Knopf immer noch nicht gefunden? Also "nochmal" kriegste meine Stimme nicht... --HOPflaume (Diskussion) 21:13, 26. Jan. 2013 (CET)
Also, meinen Segen hast du Itti! Der Hermann ist ja manchmal so was von frech! *Kopf schüttel* --Merrie (Diskussion) 21:16, 26. Jan. 2013 (CET)
WOW, das ist ja mal klasse. Eine super Illustration, so dass man sich endlich auch ein gutes und realistisches Bild davon machen kann, wie ihr so bei euch zuhause vor dem PC sitzt und über WP debattiert! Gratulation :). --Swen-Sándor (Diskussion) 22:19, 26. Jan. 2013 (CET)

Da mein Name hier genannt wurde, werde ich auf Anraten meines Anwaltes keine weiteren Auskünfte geben und erkläre nur noch mit der vom Gesetz geforderten Deutlichkeit, dass ich von nichts keine Ahnung nie gehabt & habe & werde. So! --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 23:27, 26. Jan. 2013 (CET)

Das glaubt dir doch eh keiner. Wir wurden beobachtet, es gibt sogar ein Beweisbild. Leugnen ist also zwecklos. --Itti 23:35, 26. Jan. 2013 (CET)
Es handelt sich um eine zufällige Ähnlichkeit und die tschechernde Dame kenne ich überhaupt nicht - außerdem habe ich keinen grünen Lodenwetterfleck! Aber der Bildschirm ist superflach! Keine weiteren Aussagen, Euer Ehren! --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 23:45, 26. Jan. 2013 (CET)
Kaum verläßt man mal das Haus, da hat man den Salat. Was lese ich da alles: Anwalt, Leugnen der Tat, “beobachtet” und vor allem - “superflacher Bildschirm”. Mmh - also für mich sind das zwei prima Mentoren der deutschen Wikipedia bei einem Glas Zweigelt in trautem Gespräch. Als Gastgeber wollte ich doch Euch Beiden nur das Beste vom Besten bieten. Machts mal'n gut am Sonntag - man liest sich --HOPflaume (Diskussion) 01:53, 27. Jan. 2013 (CET)

Robs Tiergeschichten[Bearbeiten]

Piepsi
Start in die Freiheit
Offenbar verirrter Gast-Igel bei der Fütterung
Morgen ! Wenn wer gucken will, wie das so mit dem Getier im Lauf der Zeit ist, dann mag er schau vielleicht mal da vorbeischauen ? Piepsi und Daisy. Viele andere Anekdoten mit Igeln und Blindschleichen etc. sind halt leider nicht dokumentiert --RobTorgel (Diskussion) 10:44, 27. Jan. 2013 (CET)
Gut, gut, ich hab' 7 Diphterien auf meinem Spekuliernaseng'stell drauf - aber "Blindschleiche" ist schon etwas heftig... Trübselig, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 10:50, 27. Jan. 2013 (CET)
Guten Morgen miteinander. Dank Dir Rob - das sind doch mal schöne Geschichten zum frühen Morgen.
@Michl - da kann ich ja nun gar nicht mithalten - womit können wir was gutes für dich tun? --HOPflaume (Diskussion) 10:55, 27. Jan. 2013 (CET)
Einen echten Wiener Café vielleicht? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:58, 27. Jan. 2013 (CET)
Lieber Rob, ich habe es mit Freuden gelesen und hoffe mal das Beste für die Kleinen! Da eure Piepsi von anderen Finken begleitet wurde, denke ich, dass sie es schaffen konnte und Entenmütter wissen sich auch zu verteidigen ;-). Da hattet ihr (und eure Nachbarn) ja aufregende Zeiten... Ja, es war für mich auch nicht gerade einfach, eine Katze und Rennmäuse zusammen zu halten und das ohne Kellerquartier ;-). So und jetzt muss ich Rosinen und Haferflocken für ein Amselpaar hacken, das mich immer besuchen kommt. Herzlichen Dank für eure Mühe und weiterhin viel Glück! --Merrie (Diskussion) 13:02, 27. Jan. 2013 (CET)
Also, wenn du dann deine Amseln geatzt hast, würde ich ja wirklich gern mehr über dein Katze-Maus Problem hören. Ich hatte einmal die Variante Katze-Beo, aber die hat sich von selbst gelöst, weil die Katz' noch jünger war und der Beo seinen Standpunkt deutlich vertreten hat. --RobTorgel (Diskussion) 13:15, 27. Jan. 2013 (CET)

Glücklicherweise hatten wir die Katze nur einige Zeit in Pflege – da hieß es aufpassen, denn sie war in der Lage, Türen zu öffnen ;-). Später war's dann umgekehrt: Wir hatten einen Kater und nahmen eine Hausmaus in Pflege – aber unser Peter bekam Gott sei Dank keine Türen auf; stressig war's trotzdem... --Merrie (Diskussion) 13:29, 27. Jan. 2013 (CET)

Das kann ich mir vorstellen. Katzen und Türe öffnen: Das gibt dann die Katzenbesitzer-Wohnungen, wo alle Türschnallen 90o verdreht sind *g*. Mir war's egal. Besuch, der das nicht versteht, lad' ich gar nicht ein oder eben nur einmal. --RobTorgel (Diskussion) 13:47, 27. Jan. 2013 (CET)
Oh, das mit den Türschnallen ist mir neu! Ja, diese Katze öffnete nicht nur problemlos alle Türen, sie benutzte auch unsere Toilette – nur das mit dem Abspülen konnten wir ihr nicht beibringen ;-)... --Merrie (Diskussion) 14:03, 27. Jan. 2013 (CET)
Das gibt's aber auch, in Youtube gibt's Videos. Na gut, vielleicht sollte man einen speziellen Stammtisch für Tierhalter einrichten, von "Frauenthemen" sind wir ja jetzt schon ganz schön abgeglitten. Egal, muss auch mal sein. --RobTorgel (Diskussion) 14:31, 27. Jan. 2013 (CET)
Das mit den Türgriffen kenne ich auch. Zuerst hatte ich meinen Mann in Verdacht die Türen immer auf zu lassen, (und er mich) bis wir unseren Kater dabei erwischt haben :-), dann kam an die Eingangstür ein drehbarer Knopf und bei den anderen Türen wurden die Griffe senkrecht gestellt. --Itti 15:33, 27. Jan. 2013 (CET)
Hätte beinahe vergessen, dass du ja auch zum "Servicepersonal" gehörst, Itti ;-). Ein "Tierfreunde-Stammtisch" wäre echt nicht schlecht mit lauter Filmen aus dem Youtube-Schatzkästlein... --Merrie (Diskussion) 16:31, 27. Jan. 2013 (CET)
Also so aus dem Stehgreif würde ich sagen, so ein Plausch über die lieben Kleinen zu Hause, gleich ob zwei oder vier Beine, hat durchaus auch Platz an einem "Frauenstammtisch" - aber ganz ganz sicher. Aber bedient Euch doch inzwischen an der Cafeteria. --HOPflaume (Diskussion) 14:51, 27. Jan. 2013 (CET)
Was hättens denn gern - die lieben Gäste?
Ich nehme einen Kaffee wie immer :-) Un wie läuft es mit dem Lesen und Ausfüllen der Fragebögen? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:05, 27. Jan. 2013 (CET)
Tja, man(n) hats halt nicht leicht - ist wie mit den Frauen - sind immer die falschen Fragen die man richtig beantwortet... --HOPflaume (Diskussion) 15:11, 27. Jan. 2013 (CET)
Immer noch besser als wenn du die richtigen falsch beantworten würdest. :-) Scheint ja sehr spannend zu sein. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:18, 27. Jan. 2013 (CET)
Ohne Spaß, die Mentorensachen anzulegen ist wirklich nicht sehr einfach, aber das habe ich HOPflaume vorher nicht verraten ;-) --Itti 15:29, 27. Jan. 2013 (CET)
Das war auch besser so. Aber er ist ja nicht allein. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:31, 27. Jan. 2013 (CET)
Nö, aber mir kann auch keiner mehr helfen :-) --HOPflaume (Diskussion) 15:38, 27. Jan. 2013 (CET)

Michl's Memorial[Bearbeiten]

Seine wunderschöne Stadt

Romantik pur -
oder das Palmenhaus
an Schloss Schönbrunn
und danach mit Michl ins Kaffeehaus

Leider war ich noch nie in Deiner wunderschönen Stadt, sah sie nur aus weiter Ferne. Wenn ich aber jetzt aus dem Fenster schaue - es schüttet aus Kübeln - möcht ich am liebsten gleich los... bis denn sät de --HOPflaume (Diskussion) 11:26, 27. Jan. 2013 (CET)

Jaja, fesch hamma's schon bei uns dahaam! Aber wer auch immer nach Wien zu kommen plant - ich bin ein begeisterter Stadtführer und „jederzeit“ dazu bereit (wenn net grad ein depperter anderer Termin daquerkommt). Wettermäßig schaut's bei uns so aus: Der Hund ist selig, denn die Kälte verwandelt seinen Feind, den Regen, in seinen Freund, den Schnee! Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:39, 27. Jan. 2013 (CET)

Sollen ja demnächst +15o werden, da verwandelt sich das alles in Gatsch. Richt' schonmal einen Fetzen her, wenn dein Hund die Wohnung betritt *g* --RobTorgel (Diskussion) 15:21, 27. Jan. 2013 (CET)

Der hängt von Neujahr bis Silvester eh immer griffbereit... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 16:44, 27. Jan. 2013 (CET)

Michl, wir nehmen Dich beim Wort. Sollte es meinen Löwen und mich mal nach Wien "verschlagen", dann stehn wir bei Dir auf der Matte, so wegen Insidertipps und so .... man liest sich --HOPflaume (Diskussion) 19:14, 27. Jan. 2013 (CET)

Ein Hund ist hier jederzeit willkommen, über Dich muss ich noch nachdenken... ;o] --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 19:18, 27. Jan. 2013 (CET)
  • Hust* - Mein Hund hat aber zwei Beine und mit dem Bellen klappts auch nur, wenn er was Neues zum spielen braucht... aber mit derlei Problemen kennst Du dich aus dem Reich der Mythologie ja sicher bestens aus...--HOPflaume (Diskussion) 19:21, 27. Jan. 2013 (CET)

- och weißte das passiert mir auch dauernd. Aber so'n zweibeiniger Wuff der fließend youtube kann - interessante Sprache übrigens - das hat auch schon was. --HOPflaume (Diskussion) 20:04, 27. Jan. 2013 (CET)

Youtube - ist das sowas wie toothpastetube? Grübelnd, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 20:09, 27. Jan. 2013 (CET)
Fast - um die echte macht er meist lieber einen Bogen - viersprachig Deutsch gleichzeitig, zieht es einem glattweg die Dritten aus. Aber grübeln tue ich nimmer - Flucht ergreifen triffts eher...--HOPflaume (Diskussion) 21:03, 27. Jan. 2013 (CET)

Einen Kaffee zur Mittagszeit?[Bearbeiten]

Vielleicht lieber von diesem oder
von jenem?
Ist ja schon da, wie es sich gehört
Bitt'schön, der Herr, wenn die Maut passt, schick' ma auch wem zum umblättern

Wer vorbeikommt darf sich übrigens gerne bedienen. Allen einen guten Start in die Woche. --HOPflaume (Diskussion) 12:12, 28. Jan. 2013 (CET)

Dank' schön, ich nehm einem, schwarz ohne Zucker. schlemper --RobTorgel (Diskussion) 12:27, 28. Jan. 2013 (CET)
Lecker, danke! --Itti 12:39, 28. Jan. 2013 (CET)
Ich nehm auch einen großen Pott, schwarz wie meine Seele. Danke! --Alnilam (Diskussion) 12:52, 28. Jan. 2013 (CET)
Hallo Alnilam, der ist extra für dich - wenn Du eine neue Tasse brauchst, es wird gerne nachgeschenkt

+1 zu Rob & Alnilam, es gibt scheints Leute mit gutem Café-Geschmack! Zur unteren Disk fällt mir nur ein, dass ich hier gerne schreibe und wie schon von Linde & Co. erwähnt, mich freue, wenn lt. Artikelstatistik "meine" Werke auch gelesen werden (was sich ja bei speziell Mythologischem eh in Grenzen hält). Hey - ich wollte ein Glas Wasser dazu haben - Ober!!! Keine Caféhauskultur... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:01, 28. Jan. 2013 (CET)

Das wird sich beim Trinkgeld positiv auswirken - jetzt schickt's mir noch den Piccolo mit einem Stoß Tageszeitungen... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:16, 28. Jan. 2013 (CET)

Aus gegebenem Anlaß[Bearbeiten]

In unserer kostenfreien Mitgliederzeitung geht es zuletzt ja nicht selten um ganz viel Geld. Das die einen möglicherweise bekommen, um Artikel in der Wikipedia von außen zu schönen, zu manipulieren oder zu torpedieren. Ganz nach jeweiliger Perspektive. Die anderen wiederum sind Mitglieder dieses Projektes und erhalten Zuwendungen der verschiedensten Art. Sei es um an Projektveranstaltuungen der Wikipedia teilzunehmen oder auch schlicht weil sie offizielle Mitarbeiter der Foundation sind. Denn auch wenn wir alle ehrenamtlich hier schreiben, so entstehen natürlich auch Kosten. Sie reichen von der Infrastruktur (Server et al) bis hin zu Personalkosten. Ginge es denn ohne? Wohl kaum. Und nur nebenbei: niemand der jemals irgendwo irgendetwas publizierte kann ausschließen, das sein Text nicht von einem Dritten ohne Nennung der Herkunft weiterverwandt wird. Dank des Internets fällt es nur heute im Zweifel schneller auf.

Warum nehmt Ihr hier Teil, an diesem Projekt? Was ist für Euch das Wesentliche? Macht Ihr euch überhaupt Gedanken über die Herkunft und Verteilung der - offenbar - reichlich vorhandenen Gelder? Sehen dieses Thema Frauen anders als Männer? Vielleicht hat ja die Eine oder der Andere sich hierzu auch schon Gedanken gemacht und Lust sie hier mal rüberzubringen. Es würde mich freuen - mat et mal jut Euer --HOPflaume (Diskussion) 12:12, 28. Jan. 2013 (CET)

Welche Frage hättest du den gern beantwortet? Warum…?: Weil mir das Schreiben Spaß macht, ich aber keine Buchautorin bin. Was…?: Das Wesentliche … hmmm … die Gemeinschaft, das freundliche Miteinander, der Dank jener, die ich mal mit einer kleinen Hilfestellung unterstützen konnte … es gibt vieles, kann ich nicht wirklich auf einen Punkt bringen. Macht ihr…?:Nö, ist mir eigentlich egal, mein Lohn ist es, dass die von mir erstellten Artikel von anderen gelesen werden, das reicht mir vollkommen.
Ach ja einen Kaffee hätte ich gern mit Milch ohne Zucker und heiß. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:28, 28. Jan. 2013 (CET)
Traurig finde ich den Zank ums Geld. "Profitiert" habe ich auch schon, in Dortmund habe ich eine Lesung aus dem Wikipediabuch organisiert, da hat WMDE die Miete bezahlt und auch Brezeln und Getränke sowie Streuartikel (Bleistifte, Pins, Aufkleber, Schlüsselbänder, usw.) gespendet. Die übriggebliebenen Artikel habe ich auf den Stammtischen verteilt. Ich denke eine Unterstützung der Schreibenden in dieser Form, auch Zuschüsse zu Fahrtkosten oder Eintrittskarten (für die Buchvorstellung war ich auf der Buchmesse in Frankfurt Eintrittskarte von WMDE, auf Fahrtkostenersatz habe ich verzichtet, ich fand es da toll) und auch Personalkosten für die Mitarbeiter bei WMDE finde ich schon richtig. Der Zank geht aber ja um andere Dinge. Ansonsten geht es mir wie Lómelinde, ich freue mich, wenn meine Artikel bzw. Beiträge Anerkennung finden. --Itti 12:39, 28. Jan. 2013 (CET)
Dur schreibst "Der Zank geht aber ja um andere Dinge" - nunja, das ist natürlich ein vielschichtiges Thema. Das auch sehr persönlich geführt wird. Aber interessiert es den "gemeinen" Autoren überhaupt?
Wenn Du an einer WMDE-Veranstaltung teilnimmst, bei der die Foundation sich mit einem ihrer Projekte darstellt, und Dir Kosten entstehen, halte ich es für das normalste der Welt das diese übernommen werden. Das die Foundation auch Werbematerial einsetzt: geschenkt! Das nimmt man bei jeder Wahl auch bei den Parteien mit, ohne diese im Zweifel überhaupt jemals zu wählen.
Darf eine Admina/ein Admin “xyz” zum Beispiel Gelder von der Foundation erhalten und gleichzeitig bestimmte Positionen vertreten? Ist das eine der Fragen? Nur, wen juckts? Bekommt das überhaupt ein größerer Kreis mit? Und wenn?
Ist es richtig, wenn Admina/Admin “ab” ein Projekt ins Leben ruft, von dem vordergründig zunächst sie/er selbst zu profitieren scheinen? Und wenn?
Oder werden gerade große Suppen angerührt - wie war das noch mit den vielen Köchen? Wer hat Antworten? --HOPflaume (Diskussion) 12:54, 28. Jan. 2013 (CET)
Über Geld habe ich mir in der Wikipedia noch nie Gedanken gemacht. (Was Fahrtkosten, Werbekleinigkeiten u.ä. anbetrifft, sehe ich es ebenso - das gehört dazu.)
Ansonsten ergänze oder verbessere ich Artikel, weil ich ein ganz großer Verfechter der Idee "Freies Wissen für alle" bin.
Ganz ehrlich: Ich habe nicht die geringste Lust, mich mit den Fragen: "Wer bekommt evtl. was und welche Intrigen werden möglicherweise wo gesponnen" usw. zu beschäftigen. Für Machtspielchen und "große Suppen" bin ich einfach zu dumm - mich macht es lediglich traurig, wenn ich mal wieder über Verdächtigungen oder Anschuldigungen stolpere. --Alnilam (Diskussion) 13:11, 28. Jan. 2013 (CET) Alnilam, ich lass da jetzt mal meinen ganzen Charme spielen: Nicht zu dumm - zu intelligent. --HOPflaume (Diskussion) 13:35, 28. Jan. 2013 (CET) Die einen sagen so, die anderen so. Ich sag jetzt mal ganz sexistisch: "Alter Charmeur" zwinker  und freue mich über das Kompliment. --Alnilam (Diskussion) 14:03, 28. Jan. 2013 (CET) Bitte schön, gern geschehen und jederzeit wieder. Auch wenn's keiner glauben mag - selbst ich bin dafür schon mal empfänglich:-) --HOPflaume (Diskussion) 14:46, 28. Jan. 2013 (CET)

Brüderle-Debatte[Bearbeiten]

Ich habe auch im wirklichen Leben langsam genug davon. Wie alt ist dieser Film?

Jehova

1979 ? However, vielleicht ein Vorteil des fortschreitenden Alters: Ich hab kein Problem, wie ein Nilpferd beim Tauchen die Ohren einzukringeln, um nix mehr zu hören. --RobTorgel (Diskussion) 20:29, 30. Jan. 2013 (CET)

Guten Abend Rob. Im Moment rätsel ich aber noch, ob Alnilam (Hallo und Guten Abend auch an Dich) das Alter des Films meinte - und wovon genau sie auch im wirklichen Leben langsam genug hat? --HOPflaume (Diskussion) 20:42, 30. Jan. 2013 (CET)
Ok, ok, also mache ich es konkreter. (Ich bin älter als der Film, ich gestehe zwinker ) Und ja, ich gestehe auch, daß ich gern mal rethorische Fragen stelle.
Mein Problem ist eher, daß so viele Leute (Männlein wie Weiblein oder umgekehrt) in meinem privaten Umkreis gerade auf einer mir unangenehmen Schiene fahren. Da hat mal jemand, der aus irgendwelchen Gründen im Licht der Öffentlichkeit steht, vor einiger Zeit eine Äußerung getätigt, die evtl. nicht pc ist. Dann läuft das durch die Medien. Dann schreien plötzlich alle.
Und dann muß ich dem Typen, den ich schon ewig kenne und der gerade in meinem Lieblingspub auf dem Barhocker neben mir sitzt, erklären, daß ich ihm das damals nicht übel genommen habe, als er mir in den Ausschnitt geguckt hat. Weil ich das für normal halte. Dann muß ich einer jungen Dame, die meine Tochter sein könnte, nahebringen, daß man einen Mann nicht dafür die Fresse einschlagen sollte, daß er ihre Figur bewundert hat. (Zumal sich daraus ein langes und intensives Gespräch zwischen den beiden entwickelt hat.)
Dummerweise kann ich die Ohren nicht einkringeln, wenn ich mit mir bekannten Leuten rede. (@Rob: Die Technik hab ich sonst gut drauf zwinker .) Und noch dümmererweise mag ich diese Leute, sonst würde ich mich nicht auf Gespräche mit ihnen einlassen. Und dann frage ich mich, was in den letzten 40 Jahren so schief gelaufen ist, daß ich als halbwegs emanzipierte Frau plötzlich rechtfertigen muß, daß ich gern koche und (m.E. noch schlimmer) keine Brustverkleinerung möchte.
Ja, ich übertreibe gerade ein wenig. Aber leider nur ein wenig. Der Grundtenor der Unterhaltungen lief in letzter Zeit genau so - und das nervt mich.
Herzliche Grüße --Alnilam (Diskussion) 21:33, 30. Jan. 2013 (CET)
Mmh. Da brauchte ich jetzt länger. Vorweg: ich auch (wegen Film und Alter und so). Gefühlt würde ich meinen, so vor 20, 25 Jahren lief am Arbeitsplatz weit mehr ab "auf dieser Schiene", worüber sich heute noch aufgeregt wird, als im Jetzt auch nur ansatzweise erkennbar. Gestern hatten wir ein Gespräch zum Thema - Teilnehmer außer mir eine Kollegin und ein Kollege. Tenor: Tja, die Kollegin konnte für sich nur feststellen, das sie sich nicht erinnern könne, jemals belästigt worden zu sein. Dazu sollte ich wohl anmerken, das in meinem Berufsumfeld vor 30 Jahren auf eine Frau etwa 10 Männer kamen, heute ist es etwas ausgeglichener - also etwa 1:3 / 1:4. Das es aber Belästigungen gab, ziehe ich dabei nicht einmal in Zweifel.
Und Brüderle et al: Zu allem gehören zwei, mindestens. Würde die ein oder andere "höchstattraktive" junge Frau auch die Nähe von xyz suchen, wenn dieser nicht Titel und Rang hat? Wie viele Männer um die 60 / 70 heiraten 30 / 40 Jahre jüngere “Models”, wenn sie nicht zugleich eine renommierte und in Film und Fernsehen zu bewundernde Persönlichkeit sind? Rhetorische Fragen?
Damit will ich nicht entschuldigen, wenn einer der Herren glaubt an Niveau nicht zu unterbietende Halbsätze absondern zu müssen. Aber wieso gelingt es den Frauen, die in diesen Kreisen verkehren, als Journalistin, Politologin oder Wissenschaftlerin nicht, direkt diese Herren der Schöpfung in ihrer Arroganz bloßzustellen? Emanzipation?
Und dann erlebe ich selbst, wie unbekannt immer noch für viele ein Alleinerziehender Vater zu sein scheint. Im Kindergarten, in der Schule, allerorten ist man als Mann in der Minderheit und muß mitunter mehrfach erklären was man da eigentlich grade so macht ... hat sich wirklich nichts geändert? Auf keiner Seite?
Und nun frage ich mich, ob Du wirklich übertreibst, oder wo wir stehen geblieben sind? Danke Dir Alnilam und beste Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 22:09, 30. Jan. 2013 (CET)
Dazu gehören immer zwei? Nun ich habe einen Männerberuf erlernt und war eine von 70 Auszubildenden, die anderen waren männlich. Mit denen hatte ich allerdings tatsächlich niemals irgendwelche Probleme in dieser Richtung. Anschließend im Fachbereich (Eletrohandwerk/Industrie) eingesetzt war das aber anders, denn dort waren gestandene Männer um mich herum und ich damals eine junge Frau. Ich habe weder attraktive, enganliegende Kleidung getragen noch mein äußeres durch auffällige Schmink- oder Frisiermetoden unterstrichen, Arbeitskleidung waren ein geschlossener Overall (olivgrün, fast wie bei der Bundeswehr oder blau) und Sicherheitsschuhe. Trotzdem blieb es nicht aus, dass Mann demonstrativ Kalender mit unbekleideten Frauen so in der Werkstatt platzierte, dass ich diese nicht übersehen konnte, man mir gegenüber anzügliche Bemerkungen oder Gesten machte oder mich, wie zufällig mal anfasste oder sogar kollegial in den Arm nahm. Es kommt natürlich immer darauf an wie Frau darauf eingeht. Ich habe es ignoriert und es gab nie wirkliche Probleme. Ich muss aber sagen, dass der überwiegende Teil der männlichen Kollegen mich genauso behandelt hat wie jeden männlichen Mitarbeiter auch und einige sogar auf derbe Witze verzichteten, wenn ich in der Nähe war. Mann hat mir als Frau sogar manch schwere Arbeit abgenommen, ganz nach der Manier der Kavaliere von einst. Ja es gehören immer zwei dazu, aber nicht alle Frauen legen es immer darauf an angemacht zu werden, so wie es oftmals in Filmen dargestellt wird. Ich zumindest tat das nicht. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:32, 31. Jan. 2013 (CET)
@Alnilam: Ja, das konnte ich auch nicht verstehen, als Ende der 80er eine Kollegin von mir im Brustton (oder heißt es in dem Fall "Busenton"?Ich als Frau kann mir ja solche Scherze erlauben ;-)) der Überzeugung verkündete, dass sie nicht kochen könne! Was hat das denn mit Emanzipation zu tun? Und wieso war/ist jemand auf eine Unfähigkeit stolz? Ein Nichtschwimmer würde doch auch nicht "hurrah, ich kann nicht schwimmen!" schreien und sich anschließend in die Fluten stürzen (okay, der Vergleich hinkt jetzt etwas)...
Und Lómelinde: Ich habe tatsächlich weniger Belästigungen in Werkstätten erfahren! Kleiner Schwank: Ich wurde von meiner Firma einen Tag "ausgeliehen". Ich wusste vorher schon, dass es sich bei der Firma Thyssen um einen reinen Männer-Verein handelte; dementsprechend habe ich mich extra "männlich" zurecht gemacht. Hat nix genützt ;-) – ca. 200 Männer haben mich angestarrt, als ob ich soeben als erste Frau von einem anderen Planeten gefallen sei. Allerdings hatten sie eine fast kuriose "Angst" vor mir! Sie liefen immer in Grüppchen an meinem Glaskasten vorbei und schielten scheu zu mir herüber. Dann rafften sich die Mutigsten auf, eine "Abordnung" zu bilden und kamen zögernd näher. Dem Vordermann wurde noch ein kräftiger Stoß in den Rücken verpasst, so dass er fast vor meinen Füßen landete, bis er sich endlich zu fragen traute, ob ich hier neu angefangen hätte. Auf mein lakonisches "Nein" schlichen sie wieder von dannen. Meine Güte, es war zu komisch! Dennoch machte ich drei Kreuze, als mein Chef mich wieder abholte und zurück in den "Heimathafen" brachte (mit drei Chefs und vielen Männern), wo ich niemals irgendeine Belästigung erfahren habe (auf anderen Arbeitsstellen dagegen sehr wohl!).
Der eindeutige Vorteil des virtuellen Umgangs der Geschlechter miteinander liegt für mich aber darin, dass einen hier niemand "aus Versehen" oder mit Absicht berühren kann :-D! Nee, mal im Ernst: Mag sein, dass es an meinem zunehmenden Alter liegt, aber ich habe das Gefühl, dass die Männers mittlerweile nicht mehr die alten "Marotten" pflegen (ihr wisst schon, welche ;-). --Merrie (Diskussion) 21:16, 31. Jan. 2013 (CET)
Halt! Ich muss noch was nachsenfen: Umgekehrt habe ich auch schon in einem Großraumbüro gearbeitet (200 Weiber und ein Mann). Der Gute (und das war er wirklich) wurde zwar nie sexuell belästigt, aber man hat sich mit ihm so manch "lustigen" Scherz erlaubt. So haben die "Damen" ihm immer wieder seinen Kaffe recht kräftig versalzen – und bis zur Toilette war es extrem weit. Auch nicht schön :-( --Merrie (Diskussion) 21:23, 31. Jan. 2013 (CET)

Habt ihr Interesse[Bearbeiten]

Bald wird wieder der Wikipedia:Wartungsbausteinwettbewerb für das Winterquartal 2013 gestartet vorgeschlagene Termine sind der dortigen Diskussionsseite zu entnehmen. Alles was man benötigt ist ein wenig Zeit und Freude am Verbessern von Artikeln, die Qualitätsmängel aufweisen. Das erfordert zwar oftmals auch intensive Recherchearbeit, aber es macht riesigen Spaß gemeinsam in Teams gegeneinander anzutreten und es dient eine guten Zweck. Die ausgelobten Preise sind zwar eher symbolischer Natur oder von ideellem Wert, aber je mehr Mitstreiter daran teilnehmen, desto spannender wird es. Ich hoffe auf rege Beteiligung. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 08:13, 22. Jan. 2013 (CET)

Falls nichts unverhofftes dazwischenkommt, werde ich wieder dabei sein. Dieses Mal am besten in einer (Klein-)Gruppe, weil ich auch beim Wikicup mitmache und da können ein paar mehr Punkte nicht schaden :-) Wenn jemand interessiert und motiviert ist, können wir uns gern zusammentun.--Berita (Diskussion) 22:23, 22. Jan. 2013 (CET)
Vielleicht schliesst Du dich ja uns Dreien an? Mal schaun was dabei rauskommt:-) Es grüsst der --HOPflaume (Diskussion) 08:40, 25. Jan. 2013 (CET)

i Info: Einladung: Winterwettbewerb 2013 startet am 22. Februar durch. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:52, 11. Feb. 2013 (CET)

Artikel fuer Internationaler Frauentag[Bearbeiten]

Leute, wie waere es, wenn Frauenthemen die Hauptseite am 8. Maerz bevoelkerten?

Benutzer:MBq war bereits so freundlich, zwei Artikel zu spendieren, die leider fuer viele Frauen Afrikas von grosser Bedeutung sind: Vesikovaginale Fistel und Rektovaginale Fistel. Das sind Themen, die einen recht betraechtlichen Raum in dem Buch Die Hälfte des Himmels: Wie Frauen weltweit für eine bessere Zukunft kämpfen einnehmen. Der Artikel ist ebenfalls neu und somit "Schon gewusst" tauglich.

Wer mag mitarbeiten? Geeignete Artikel finden/ausbauaen/auf den jeweiligen Diskussionsseiten eine Plazierung auf der Hauptseite befuerworten?


Gruss und Dank Mme Mim 01:52, 9. Feb. 2013 (CET)

In einem Kaffee läßt sich doch besser das weitere Vorgehen beratschlagen
An diesem wunderschönen Samstag Morgen, mit Sonne und leicht mit Schnee bedeckten Wiesen und Feldern, möchte ich dem Hinweis von Madame Mim noch den Blick auf das Portal folgen lassen. Dort sind ja bereits zahlreiche offene Lemmata aufgeführt. Zu fehlenden Biographien lassen sich hier ja nicht wenige finden, an deren Abarbeitung man ja herangehen könnte. Auf Gutes gelingen Euer --HOPflaume (Diskussion) 11:41, 9. Feb. 2013 (CET)

Tipp: Berliner Frauenpreis Gruß, --Bellini 14:45, 9. Feb. 2013 (CET)

Danke Stefan. Hierzu eine kleine Rückfrage: Sind die Preisträgerinnen im Sinne der hiesigen Kriterien alle relevant? Bitte entschuldigt gegebenenfalls meine eigene Unkenntnis. Danke und Beste Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 14:49, 9. Feb. 2013 (CET)
Hm. Das weiß ich leider nicht. Einige haben ja einen Artikel hier. --Bellini 15:23, 9. Feb. 2013 (CET)
Die Nachfrage war auch nicht nur an Dich gerichtet. --HOPflaume (Diskussion) 15:24, 9. Feb. 2013 (CET)
Hallo, ich fürchte, das muss einzeln geklärt werden. Ich denke nicht, das der Preis an sich schon relevanzstiftend ist. Sorry! Liebe Grüße --Itti 17:53, 9. Feb. 2013 (CET)

Ich hab mal bei Schon Gewusst angefragt, ob wir ein Frauentag-Special machen. Normalerweise werden SG-Vorschläge ja nicht auf einen Termin festgelegt. Mal sehen, ob ich auch einen Artikel beisteuern kann. Frauenbiografien schreibe ich zwar viele, aber mir wäre ein allgemeineres Frauenthema für diesen Anlass lieber.--Berita (Diskussion) 23:51, 9. Feb. 2013 (CET)

Danke Dir Berita, das war ein guter Gedanke. Unter meinen Biographien sind Frauen noch etwas unterrepräsentiert. Mal schauen ob ich eine Architektin, Innendekorateurin oder Kunsthistorikerin auftun kann, über die mir ausreichend Material vorliegt. Grüsse zur Nacht --HOPflaume (Diskussion) 00:13, 10. Feb. 2013 (CET)
Hallo, wieso komm ich erst jetzt auf diese Seite? – Vielleicht wars gut für mich, denn man will ja auch was für die WP tun, nicht nur for highlife. Insofern ist dies ein prima Vorschlag: Frauenthemen zum 8. März. --Motmel Diskussion 14:15, 10. Feb. 2013 (CET)
Vorschlag von Mme MimKeltische Frauen Qsicon lesenswert.png - als (Haupt-)Autor halte ich mich aber da raus. Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 17:30, 11. Feb. 2013 (CET)
Ich habe den Artikel mal als AdT vorgeschlagen. Da der bisherige Vorschlag für den 8.3. ein wenig umstritten ist, besteht da wohl noch eine Chance.--Berita (Diskussion) 17:49, 11. Feb. 2013 (CET)
Schön, daß ihr meine Initiative aufgreift (2012, 2010), nach diesem Theater wäre ich nämlich nicht mehr tätig geworden. --Matthiasb – Vandale am Werk™ Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 21:04, 12. Feb. 2013 (CET)

Reisestipendien für die Wikimania[Bearbeiten]

Heute Nacht um 0:59 Uhr endet die Bewerbungsfrist für die Reisestipendien zur Wikimania in Hongkong. Im entsprechenden Kurierbeitrag findet sich der Hinweis "Gute Bewerbungen sind immer rar, gerade Frauen bewerben sich selten." Vielleicht mag sich ja die eine oder der andere von euch noch bewerben; die Chancen stehen nicht schlecht. Viel Erfolg! --Nicole Ebber (WMDE) (Diskussion) 12:27, 22. Feb. 2013 (CET)

Von der Diskussionsseite nach vorne übertragen. --Itti 14:29, 22. Feb. 2013 (CET)


Hongkong fände ich ja nicht schlecht, aber dieses Anmeldeformular ;-( --Itti 14:29, 22. Feb. 2013 (CET)
Lass dich nicht abschrecken, sie suchen händeringend Leute, du hättest deinen Platz absolut sicher. --Schlesinger schreib! 14:52, 22. Feb. 2013 (CET)

Gibt es hier[Bearbeiten]

Hallo Herr Stammtischwirt ich brauche dringend eine große heiße Tasse Kaffee mit Milch ohne Zucker, wäre das wohl möglich? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:43, 26. Feb. 2013 (CET)

Bitte zwei, für mich auch. Lómelinde, du hast manchmal gute Einfälle --Itti 10:44, 26. Feb. 2013 (CET) Na ja bei der kühlen, sachlichen Recherche, da braucht man mal zwischendrin etwas warmes. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:46, 26. Feb. 2013 (CET)
Ganz wie es die holden Damen
sich wünschen. Wohl bekomms
Vielen Dank, so arbeitet es sich gleich besser, ich hoffe ich darf anschreiben. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:07, 26. Feb. 2013 (CET)
Über Bezahlung und all dies komische harte metallene Zeug schwadronieren hier schon genügend andere. Zur ehrenamtlichen Mitarbeit gibt es bei mir immer Kaffee frei. Laßt ihn Euch schmecken --HOPflaume (Diskussion) 11:25, 26. Feb. 2013 (CET)
Schon ausgetrunken, war lecker, vielen Dank! --Itti 11:27, 26. Feb. 2013 (CET)
Meiner ist auch schon geleert. Ich dachte ich könnte in Punkten zahlen aber gratis nehme ich ihn natürlich auch gern. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:46, 26. Feb. 2013 (CET)

Einladung zum Kaffeeklatsch mit Seidentier am Sonntag, d. 3. März, 17:00[Bearbeiten]

Brandenburg Storchenabflug

Hallo Frauenstammtisch!

Ich lade euch zu Kaffee und Kuchen ein, am Sonntag, den 3. März, ab 17:00. Vor kurzem habe ich mich bei Wkipedia angemeldet und wusle mich langsam ein. Gerne würde ich euch näher kennenlernen. Lesen wir uns am Sonntagnachmittag? Backen ist meine Leidenschaft und ich hoffe, es gelingt mir die Torte, die ich für euch machen möchte, ins Netz zu stellen. Es grüßt das Seidentier --Seidentier (Diskussion) 16:35, 28. Feb. 2013 (CET)

Hallo Seidentier!
Es freut mich, dich auch hier begrüßen zu dürfen. Also ich müßte Zeit haben am Sonntag. Daher folge ich gerne Deiner Einladung. Mal sehen, wer noch so reinschaut.
Weiter viel Vergnügen beim wuseln und beste Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 16:48, 28. Feb. 2013 (CET)

Hallo HO, ich freue mich sehr! ....ist ja Open-Ende..... Bis dann! Grüße vom--Seidentier (Diskussion) 16:51, 28. Feb. 2013 (CET)

Ich habe denke ich auch ein Paar Minuten Zeit. Torte und Kaffee nehme ich sowieso immer gern und in netter Gesellschaft ist es doppelt schön. :-) Bis dahin. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:53, 28. Feb. 2013 (CET)
Kriegen Quotenmänner auch einen kleinen Schwarzen ohne Zucker? --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 17:00, 28. Feb. 2013 (CET)
"kleinen Schwarzen" ? Darf man das noch sagen ? --RobTorgel (Diskussion) 17:02, 28. Feb. 2013 (CET)
Klar, man sagt ja auch, das „kleine Schwarze“ steht dir besonders gut. Also nur Mut, Rob. --HOPflaume (Diskussion) 17:05, 28. Feb. 2013 (CET)
Is' wahr. Es gibt ja auch Schwarze Löcher, und da hat sich noch keiner aufgeregt. --RobTorgel (Diskussion) 17:10, 28. Feb. 2013 (CET)
...ich könnte auch noch einen Indianerkrapfen und ein Zigeunergulasch bestellen ;o] --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 17:09, 28. Feb. 2013 (CET)

"kleinen Schwarzen" ? Darf man das noch sagen ? --RobTorgel Hei Rob! "Klein" ist diskriminierend...// Männer-Frauen-Hunde-Katzen- Ale sind eingeaden und wllkommen. Indianerkrapfen?? Grüße --Seidentier (Diskussion) 17:14, 28. Feb. 2013 (CET)

Für Ausländer: Mohrenkopf (Gebäck)--RobTorgel (Diskussion) 19:05, 28. Feb. 2013 (CET)
Dann werde ich mal zur Kuchenschlacht im kleinen Schwarzen kommen. --Gudrun Meyer (Disk.) 18:45, 28. Feb. 2013 (CET)
Schade, ich muss absagen, am Sonntag bin ich auf einem Wettkampf als Kampfrichterin im Einsatz :-( --Itti 18:56, 28. Feb. 2013 (CET)
Was meinste was hier erstmal ein Kampf ausbricht, um die Torte und die Lady im kleinen Schwarzen. Uiiii ... très chic --HOPflaume (Diskussion) 19:03, 28. Feb. 2013 (CET)
Ach, da bin ich hier doch richtig, meine Aufgabe ist es den halben Tag: "Auf die Plätze" zu rufen und dann zu Pfeifen. --Itti 19:11, 28. Feb. 2013 (CET)
Wonderful! Hier sind ja fast alle meine Lieblinge vertreten (nur Gudrun kenne ich noch nicht ;-). Ich bin schon sehr gespannt, was uns Seidentier am Sonntag kredenzen wird – als Künstler! (Ich persönlich habe ja eine Hitliste "schöner Wörter" Platz 1: Windspielantilope, K. hat heute im Landtagsprojekt Hessen den Begriff "Lachpotpourri" gebildet (wofür ich ihm wirklich dankbar bin!), aber an dritter Stelle kommt bei mir "Seidentier"). Liebe Grüße an euch alle! --Merrie (Diskussion) 23:38, 28. Feb. 2013 (CET)

Hallo Itti, schade, dass du nicht dabei sein kannst. Hab gesehen, dass du machal HO vettrittst. Ich heb dir ein schönes Stück Kuchen auf und schick es dir in Gedanken auf den Sportplatz. Hei Merrie! Wie ich zu meinem Namen gekommen bin: "Seidentier" stand Ende der 80er Jahre, zur Hausbesetzerzeit an einer Wand, in Berlin. Ich mochte das Wort und hab es nie vergessen. Ich hab schon eine Idee, was ich für euch backe werde. Ich freue mich auf euch. Bis dann, das Seidentier. --Seidentier (Diskussion) 10:09, 1. Mär. 2013 (CET)


Das Bilderhochladen klappt noch nicht. Ich habe ein paar Ftos in Wiki Commons hochgeladen und dachte, ich füge sie darüber hier ein? Stellt euch einen Abendhimmel in Brandenburg vor. Ich hoffe, das klappt bis Sonntag... P.S. Ich fass es nicht. Da ist er. Wie hab ich denn das gemacht? - Also das wäre dann die Region, in de ich euch am Sonntag entführen werden. Grüße Seidentier --Seidentier (Diskussion) 18:19, 1. Mär. 2013 (CET)

Ähm, liebes Seitentier, das war ich... Schau mal in die Versionsgeschichte (Versionen), dort kannst Du sehen, was ich veränderte, damit das Bild sichtbar wird. Die Größe liesse sich natürlich noch ändern, die Seite ...
Auf jeden Fall hast Du jetzt schon einige neugierig gemacht.
Beste Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 18:26, 1. Mär. 2013 (CET)
Vielen Dank für die Einladung und das schöne Bild. Betreffs Sonntag gibt es allerdings ein kleines Problem: Entweder bin ich bis dahin meine Schwersterkältung wieder halbwegs los und ziehe dann mit ein paar Freunden die obligatorische Runde um die Häuser oder aber es geht immer noch mies, dann bleib ich "gemütlich" zu Hause vor dem Monitor. Mal sehen. Falls ich nicht da bin, wünsche ich euch allen einen gemütlichen Kaffeeklatsch. Herzliche Grüße --Alnilam (Diskussion) 18:29, 1. Mär. 2013 (CET)
Hallo Alnilam, auch auf die Gefahr hin, das Du dann am Sonntag die Häuser verunsicherst, wünsche ich Dir von Herzen Gute Besserung. Beste Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 18:42, 1. Mär. 2013 (CET)
Gute Besserung Alnilam auch von meiner Seite! Habe gerade die Grippe hinter mir – scheußlich... Und danke Seidentier für die Erklärung deines Benutzernamens! Beim Landtagsprojekt habe ich übrigens einen Landsmann von dir kennengelernt Marcela – ein großartiger Typ! Freue mich schon riesig auf Sonntag... --Merrie (Diskussion) 20:22, 1. Mär. 2013 (CET)

Artikel fuer Internationaler Frauentag – Die Abstimmung[Bearbeiten]

Petit dejeuner.jpg
Ontbijt Ibishotel Bochum.JPG

Nachdem nun 12 Beiträge vorgeschlagen wurden, läuft bis zum 6. März 20:00 Uhr die Abstimmung, welche von diesen am 8. März die Hauptseite der Wikipedia mitgestalten. Schaut doch mal rein bei “Schon gewusst?” Zum entspannten lesen gehört natürlich zu dieser Stunde ein gutes Frühstück mit einer Tasse Kaffee. Sicher findet sich für jeden Geschmack etwas. Allen einen schönen Tag Euer --HOPflaume (Diskussion) 07:40, 1. Mär. 2013 (CET)

Pequeno-Almoço Hotel-Apartamentos Gaivota.JPG
Und da wir heute den meteorologischen Frühlingsanfang haben...
Solch einen Start in den Tag lasse ich mir gefallen, da werde ich auch später bei den Abstimmungen vorbeischauen. Liebe Grüße und auch dir einen schönen Tag wünscht die --Itti 07:48, 1. Mär. 2013 (CET)
Heute werde ich aber verwöhnt, danke für das leckere Frühstück. Das kommt gerade recht. :-) Auch ich wünsche euch einen schönen, erfolgreichen, stressfreien und sonnigen Tag. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:55, 1. Mär. 2013 (CET)

Zwischenüberschrift[Bearbeiten]

Hi, bin gerade leicht geschockt, ein Bekannter, keine 40, Vater von drei kleinen Kindern hat sich vor die Straßenbahn ... Mir fehlen die Worte --Itti 10:07, 1. Mär. 2013 (CET)

Oh, das ist ja … kann ich nachfühlen, ich weiß gar nicht was ich da jetzt sagen soll. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:11, 1. Mär. 2013 (CET)
Such dir jemand im Umfeld zum drüber reden (erfahrung) MfG --commander-pirx (disk beiträge) 14:21, 1. Mär. 2013 (CET)
Ich komm' mir jetzt mit meinem Problem geradezu lächerlich vor, bitte schaut trotzdem hier: Benutzer_Diskussion:Reimmichl-212#Mitteilung_an_alle_Mitleser..., servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 15:32, 1. Mär. 2013 (CET)

Danke für die netten und Hilfreichen Kommentare. LG --Itti 12:14, 3. Mär. 2013 (CET)

Liebe Itti – das ist furchtbar und leider dauert es eine Zeit, bis man es überhaupt richtig begriffen hat und Jahre, bis man darüber hinweg ist. Aber verdrängen bringt leider gar nichts... Mein aufrichtiges Beileid --Merrie (Diskussion) 13:26, 3. Mär. 2013 (CET)

Seidentiers Einstand[Bearbeiten]

Seidentiers Prinzregententorte
Es ist noch mehr da...

'Hallo ihr Lieben, Damen und Herren, Kreative, Schreiber, Zweifler, Gelehrte, Besserwisser, Klugscheißer, Neugierige, Lernende, Forscher, Skeptiker und Enthusiasten, Ganz- und Halbgebildete - sucht euch die Jacken aus, die euch passen. - Mir passen irgendwie alle... '

Ein Wikipedianer namens Turnstange hat mich neulich angestupst - "signiere deine Diskussionsbeiträge. Das ist ganz einfach..". Und nun bin ich hier. Ist auch langsam Zeit, ich nutze Wiki fast täglich. Es ist faszinierend so langsam mitzukriegen, wie es hinter den Kulissen aussieht. Wer macht Wiki? Wie geht man miteinander um? Ich freue mich hier zu sein und bin gespannt auf Alles. Zum Einstand habe ich uns eine Prinzregententorte und Florentiner mit Manden und Haselnüssen (Achtung Allergiker) gebacken. Es gibt Schlagsahne, Kaffee und Kakao. Etwas ganz Leckeres hole ich uns gleich noch aus dem Keller: Saft aus eigenen Äpfen. Ich wohne in Brandenburg/OPR, nördlich von Berlin - in der Nähe von Rheinsberg und Neuruppin. Wer damit nichts anfangen kann: Schnell mal bei Wiki nachgucken. Leider komme ich mit dem Bildereinstellen noch nicht gut klar. HOPflaume hat sich erboten mit mir den Tisch zu decken....(Danke HO). Falls die Fotos bis fünf noch nicht sichtbar sein sollten: Es gibt die Torte wirklich..."Ich schwörs!" Liebe Grüße das --Seidentier (Diskussion) 16:16, 3. Mär. 2013 (CET)

Hallo Seidentier, war eben schon mal kurz hier, um zu schauen ob schon was los ist. Ich bin schon ganz gespannt auf die Torte. Also bis später. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 16:24, 3. Mär. 2013 (CET)

Danke HO! Ich atme auf. Jetzt probier ich mal, ob ich auch etwas auf den Tisch bekomme Seidentier (Diskussion) 16:35, 3. Mär. 2013 (CET)

Tja, das war diesmal aber nicht ich, sondern unsere ungeduldige Nachtigall. Aber die Torte sieht Klasse aus. Bis gleich denn mal... --HOPflaume (Diskussion) 16:39, 3. Mär. 2013 (CET)
Du hast den Kaffe vergessen, Seidentier – Herr Ober! --Merrie (Diskussion) 16:38, 3. Mär. 2013 (CET)
Hei Merrie! Schön das du da bist! Kaffee...Ich dachte ihr bringt euch Thermoskannen mit? (Kleiner Scherz). Kaffee, Kakao, alles da. Ein Nachtigall hat das Bild hingezaubert? - Danke schön. Könnt igr mir sagen, was man unter "Legende" eintippen soll? Kommen da der Code hin, unter dem das Bild bei Wiki gespeichert ist? Seidentier (Diskussion) 16:45, 3. Mär. 2013 (CET)
Mmh, an welche Legende denkst Du denn gerade? *grübel* --HOPflaume (Diskussion) 16:49, 3. Mär. 2013 (CET)

Hallo Ho, ich gehe zur Überschrift "Seidentiers Einstand". Daneben (blau) bearbeiten. Das klick ich an. Dann erscheint ein Menue. Ich wähle das Fotosymbol aus, Es erschent eine Maske. Auszufüllen sind Dateiname/ Legende/ Größe (Kann ich nicht ändern, festgelegt/Ausrichtung (standard/ohne/zentriert/rechts/links) Format (....gerahmt, rahmenlos, kein)

Heute ist der 2. Frühlingstag
Greift zu ...

Seidentier (Diskussion) 16:59, 3. Mär. 2013 (CET)

OK. Das, so muß ich gestehen, benutze ich nie. Schau mal auf Deine Beiträge. Dort findest Du alle von dir hochgeladenen Bilder. Kopiere von dort deren vollständigen Namen, setze jeweils durch einen “|” Strich getrennt die weiteren Angaben hinzu, also links/rechts, miniatur, Beschriftung. Und um das alles dann eine doppelte eckige Klammer [[]] (findest Du unten am Bearbeitungsfenster). Bis gleich --HOPflaume (Diskussion) 17:08, 3. Mär. 2013 (CET)
Aha...! Danke für den Hinweis. Ich probier es aus. Seidentier (Diskussion) 17:11, 3. Mär. 2013 (CET)


Hallo Seidentier, das ist über das Einfügesymbol auch nicht schwer, habe ich zwar auch noch nie benutz aber soeben getestet.

  • Datei: Dort kommt nur der Bildname hinein also beispielsweise → Prinzregententorte März 2013.JPG
  • Legende: Dort die Bildbeschreibung als was unter dem Bild stehen soll
  • der Rest ist ja schon so gut wie vorgegeben, du kannst dort noch auswählen zwischen Ausrichtung (links, rechts, zentriert) und Format (miniatur, gerahmt, rahmenlos).

Aber mit Dateinamen Kopieren ist das einfacher finde ich. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:18, 3. Mär. 2013 (CET)

Jupp! Ich hab´s geschafft.Ist ja wirklich einfach. Ich glaube, ich hatte das Wort "Datei" mitkopiert...peinlich...

Nix da peinlich! Ich greif schon mal zu – Florentiner, mmmh und Kaffe trinke ich auch grad --Merrie (Diskussion) 17:28, 3. Mär. 2013 (CET) Ja, Motmel, wo bleibst du denn, auch wenn Kaffe so kurz vor Mitternacht nicht eben schlaffördernd ist ;-) --Merrie (Diskussion) 17:35, 3. Mär. 2013 (CET)

So kurz vor Mitternach? Merrie in welcher Zeitzone bist zu Hause?(nicht signierter Beitrag von Seidentier (Diskussion | Beiträge) 17:39, 3. Mär. 2013 (CET))

Merrie, na wollen wir mal hoffen das die Landkarten alle stimmten:-) Motmel ist doch mindestens 6 Stunden hinter uns, nicht vor uns... Also trink den Kaffee jetzt nicht zu stark, das bekommt sonst Deinem Termostaten nicht... *duck und weg* --HOPflaume (Diskussion) 17:40, 3. Mär. 2013 (CET)
Indisch Blauer Kaffeeklatsch vor 100 Jahren

Eigentlich müsste ich ein Gläschen Hamburger Rumtopf mit vielen selbst geernteten Beeren beisteuern. Das reale Verschicken lasse ich lieber sein, sonst werden womöglich sämtliche benachbarten Pakete beim Transport rötlich eingefärbt. Zum Trost ein Erbstück, das auch zum Kaffeeklatsch passt. Gut Schluck wünscht --Gudrun Meyer (Disk.) 17:41, 3. Mär. 2013 (CET)

Hallo Gudrun, die Kanne ist hübsch. Erinnert mich an wunderschöne Tage auf der Hallig Oland, vor 2 Jahren.Seidentier (Diskussion) 17:45, 3. Mär. 2013 (CET)

Euer beider Geschirr ist sehr schön, aber Rumtopf um diese Zeit ist mir zu gefährlich wegen meiner "Zonen"; Motmel schrieb doch ausdrücklich sie sei „sechs Stunden später dran als wir“? Motmel! Wie viel Uhr ist es denn nun in Florida?! --Merrie (Diskussion) 17:47, 3. Mär. 2013 (CET)
Merrie, hab mich verlesen. Dachte du bist besorgt kurz vor Mitternacht noch Kaffe zu trinken... Seidentier (Diskussion) 17:50, 3. Mär. 2013 (CET)
Merrie, später, also nach uns!!! Sie hat jetzt kurz vor zwölf. Sie doch mal in die Wikipedia, da findest Du bestimmt eine Erklärung so in der Art: Im Westen geht die Sonne auf, die Erde ist eine Kugel usw. *Jetzt aber schnell weg* --HOPflaume (Diskussion) 17:51, 3. Mär. 2013 (CET)

BK!!!!:Hallo Seidentier, Gratulation zum Einstand, zum Mut dazu, und auch dazu, deine Torte einzustellen, die ja super aussieht und aeh guuut (echt leider nur virtuell) schmeckt! Apropos Mitternacht: hier (in Florida) ists 6 Stunden vor eurer Zeit, ich weiss, da geht gerne durcheinander. Merrie, ich vertue mich regelmaessig. Und endlich habe ich mal ein plastisches Beispiel zum Merken: Kaffeklatsch um 7 vor 12 (mittag)Hier bin ich euch nun mal voraus! Liebe Gruesse an die Runde uebern Teich--Motmel Diskussion 17:55, 3. Mär. 2013 (CET)

So, dank HOP bin ich jetzt völlig durcheinander. „Im Westen geht die Sonne auf“? Bidde? Die Erde ist übrigens ein Rotationsellipsoid und keine Kugel ;-) Ich hab auch nur Karten von Hessen gemacht, da gab es keine Zeitzonen... --Merrie (Diskussion) 18:04, 3. Mär. 2013 (CET)
Jojo und in der Zeit mußte dann Joschka abdanken. Is klar, ne?
Aber auch nicht schlecht, hab ich heute wenigstens eine Frau verwirrt. Bis jetzt habt Ihr das heute nur bei mir geschafft:-) --HOPflaume (Diskussion) 18:07, 3. Mär. 2013 (CET)

"Bis jetzt habt Ihr das heute nur bei mir geschafft" - Jau! Seidentier (Diskussion) 18:16, 3. Mär. 2013 (CET)

Hallo Motmel, danke für die nette Begrüßung! Ja, man muss immer mittenrein springen, finde ich. Welche Temperaturen habt ihr in Florida? - In Brandenburg war heute der 2. Frühlingstag. Langersehnt von mir. In der Sonne war es gestern und heute recht angenehm. Der Wind ist kühl....aber es ist ja erst Anfang März. Grüße von

Ein Auge riskiere ich schnell, bevor ich mich wieder zurückziehe - aber das Gebotene schaut schon sehr g'schmackig aus! Viele Grüße mit Handkuss an die liebe Gastgeberin, der derzeit 1½-äugige --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 18:32, 3. Mär. 2013 (CET)

Hallo Reimmichl, schön dich kennenzulernen.- Bis bald an Alle. Ich wünsch euch einen schönen Abend. Schöne Grüße auch an Itti - die heute mit einer Trillerpfeife über einen Sportplatz gesprungen ist...wenn ich sie richtig gelesen habe.

euerSeidentier (Diskussion) 19:26, 3. Mär. 2013 (CET)

ich kann kaum erwarten euch wiederzusehen

Hallo Seidentier, ich freue mich auch noch über die Reste. Trillerpfeife ja, jedoch im Schwimmbad. Dir wünsche ich einen schönen Einstand in die Wikipedia, viele Grüße --Itti 19:29, 3. Mär. 2013 (CET)

Danke liebes Seidentier für Deinen gelungenen Einstand. Unsere Itti war heute im Schwimmbad ein bisschen unter Aufsicht planschen:-) Euch allen einen angenehmen Sonntagabend und einen guten Start in die kommende Woche. Und Michl, Dir weiterhin gute Genesung Euer --HOPflaume (Diskussion) 19:32, 3. Mär. 2013 (CET)

Florida[Bearbeiten]

is ja gut Merrie.... ihr seid weiter, eure Sonne kommt zu uns. Aaaaber schwer vorstellbar: bei uns ist die Sonne tatsaechlich quasi immer da, waehrend sie bei euch..... Naja heute ist es etwas kaelter, auch hier gibts "Winter", allerdings kommt taeglich die Sonne, die so schoen waermt. dann ists schnell wieder 20 Grad warm. Und Sommer hatten wir letzte Woche, 30 Grad. Wie gesagt, Sonne ist da, obwohl wir spaeter sind, jedoch heute war ich um 12 bei eurem Kaffeeklatsch, also doch frueher als ihr. Hostmi? Danke fuer das nette Treffen!--Motmel Diskussion 20:26, 3. Mär. 2013 (CET)

Nicht nur für die netten Damen hier ...[Bearbeiten]

Ein kleiner Gruß

Weil die auch bei mir grad draußen blühen und weil heute Frauentag ist ... Herzliche Grüße --Alnilam (Diskussion) 11:39, 8. Mär. 2013 (CET)

Oh vielen Dank, bei mir blühen auch schon ein paar. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 11:44, 8. Mär. 2013 (CET)

Laßt Blumen sprechen[Bearbeiten]

Heute, zum Weltfrauentag liesse sich manches schreiben, doch Blumen sagen ja bekanntlich mehr als Worte. Hier scheint die Sonne und es wird langsam wärmer, macht also das beste aus diesem schönen Frühlingstag, Euer --HOPflaume (Diskussion) 12:32, 8. Mär. 2013 (CET)

Bamberg-Rosengarten-Panorama.JPG
Als eine der hier lesenden Frauen möchte ich mich bei allen Blümchenspendern und Spenderinnen sehr herzlich bedanken. Es sind solche kleinen Freuden, die das Leben lebenswert machen. LG --Itti 12:33, 8. Mär. 2013 (CET)
Erst einmal möchte ich Michl und HOP ganz herzlich zu ihren Beiträgen auf der ersten Seite gratulieren!
Doch was wäre ein Frauentag ohne Buchtipp? Heute endete die Lesung auf SWR2 von Julie Otsukas Wovon wir träumten. (Leseprobe auf perlentaucher.de) Es handelt von japanischen Auswanderinnen, die sich auf die Reise nach Kalifornien begeben, um dort zu heiraten. Erste Enttäuschungen erwarten sie im Hafen, als sie ihren zukünftigen Ehemännern begegnen. Es folgen harte Jahre des Aufbaus in einem fremden Land, das nie zu ihrer Heimat wird. Dann tritt Japan in den zweiten Weltkrieg ein...
Otsukas Roman hat nicht eine Heldin, sondern hunderte. Doch sollte man sich von den Namen nicht verwirren lassen. Aus unzähligen „Fallbeispielen“ setzt sie das Bild eines missträuisch beäugten Volkes in der Fremde zusammen – immer berührend, nie kitschig. Unbedingt empfehlenswert! --Merrie (Diskussion) 18:22, 8. Mär. 2013 (CET)
Hallo ihr: Glueckwuensche zum Weltfrauentag! Lest bitte auch Maria Graefin von Maltzan: Schlage die Trommel und fuerchte dich nicht. Erinnerungen. (Ullstein TB). Ich habe es gerade in einem Rutsch gelesen. --Motmel Diskussion 18:54, 8. Mär. 2013 (CET)

"Kommen wir nun zu etwas völlig anderem"[Bearbeiten]

Kleines Vorwort: Oben steht ja, man darf hier auch ein bissl hohnepiepeln. Also bitte nicht zu ernst nehmen, auch wenn es genauso passiert ist. Hier meine Selbstanzeige, die mir heute durch den Kopf schoss. Die Diskussion um das bezahlte Schreiben ist nämlich inzwischen auch bei mir angekommen (oje, was bin ich nur für ein neugieriges Weib, schlimm, schlimm).

Ich muss es endlich gestehen - mein Liebster ist ein bezahlter Artikel-Schreiber!
Nein, auch unter Folter gebe ich weder Klar- noch Benutzernamen preis, aber er hat es getan!
Er hat mir zur Freude und als Überraschung einen Artikel über meinen (erstaunlicherweise relevanten) Großvater geschrieben und ist dafür von mir mit Liebesdiensten entlohnt worden. Außerdem habe ich auch noch einen Freund mit einem Abendessen bestochen, damit er ein paar gute Fotos zum Artikel macht.
Asche auf mein Haupt - oder so ähnlich zwinker . Bitte steinigt mich --Alnilam (Diskussion) 22:25, 8. Mär. 2013 (CET)

Ei wei wei, was muss ich da lesen, bezahlte Artikel und dann noch mit Liebesdiensten. Aber das ist schlicht nichts gegen den Spaß heute auf Relevanzcheck, lange nicht mehr so gelacht. Viele Grüße --Itti 22:27, 8. Mär. 2013 (CET)
Aua - das ist ja echt die Härte. Ich halte ja die "Argumente" in der Löschdiskussion schon immer wieder für gutes Popcorn-Kino, aber dass jemand so dreist ist, hätte ich nicht erwartet. --Alnilam (Diskussion) 22:38, 8. Mär. 2013 (CET)
Bei dieser netten Gelegenheit erst mal noch ein herzliches Dankeschön an dich für das putzen und aufräumen zuletzt auf meiner Seite. Liebe Grüße --Itti 22:43, 8. Mär. 2013 (CET)
Liebe Alnilam – du kommst zu spät! Valentinstag war doch schon... Aber so was zu lesen, rührt mich immer zutiefst. Das hat was von Mata Hari ;-). Danke! --Merrie (Diskussion) 22:48, 8. Mär. 2013 (CET)
@Merrie: Ne, ne, ne, Liebesdienste gibbet nicht nur zum Valentinstag! Nur einmal im Jahr ist ein wenig zu wenig. zwinker 
@Itti: Tu ich ja gern - aber wann war das? Heute hab ich ja gar keinen Vandalen bei dir erwischt. Zum Glück merke ich mir nicht allzu lange (höchsten bis zur VM), was so einige nette Zeitgenossen ablassen. --Alnilam (Diskussion) 22:54, 8. Mär. 2013 (CET)
Ich weiß nur noch, das es ein Zurücksetzen von dir war, aber das war in einer Serie. Da das bei mir so oft vorkommt, merke ich es mir auch nicht so. Ich hatte nur vergessen mich direkt bei dir zu bedanken deshalb wollte ich das noch nachholen, damit das nicht untergeht. Irgendwie habe ich so ein Dauerabo. Zuletzt habe ich sogar noch ein Vandalenjägerorden von Angel bekommen. Was soll man bzw. Frau da noch sagen ;-) --Itti 22:57, 8. Mär. 2013 (CET)
Muss am Frauentag liegen, ich habe auch einen bekommen zwinker . Dass du einiges abkriegst, ist klar. Da habe ich immer einen ganz schnellen Huggle-Finger, wenn Blödsinn auf Admin-Diskussionsseiten auftaucht. Ich gestehe, dass ich deine Geduld und Ruhe bewundere. --Alnilam (Diskussion) 23:04, 8. Mär. 2013 (CET)
Ach, was nützt die Aufregung und ich bin ehrlich, ich freue mich, wenn ich sehe, dass andere es wegmachen. Das gibt mir das Gefühl nicht alleine zu sein. Aber du weißt schon wer Angel ist? --Itti 23:07, 8. Mär. 2013 (CET)
Ei wei, nein, das wusste ich nicht. Dann nehme ich meine Äußerung von oben zurück, bei mir war es durchaus freundlich gemeint. Zum Glück laufen mir nicht allzu viele Trolle über den Weg bzw. ich habe noch keinen so verärgert, dass er sich auf mich eingeschossen hat. Ich wiederhole noch einmal meine Bewunderung für deine Geduld. --Alnilam (Diskussion) 23:29, 8. Mär. 2013 (CET)
Da schau ich einmal im Monat fern und da entstehen hier die besten Gespräche. Im Ersten lief einer der Rostocker Polizeiruf 110, mit einer richtig guten Rolle für eine Frau, die von einer ebensoguten Schauspielerin dargestellt wird.
Tja, der Relevanzcheck heute war schon extraordinär, aber eigentlich war es nur die Spitze dessen, was mittlerweile hier wohl der Alltag ist. Nur halt meistens nicht so versüßt wie von Alnilam. Die meisten wollen hier nur schnöde was auf dem Konto sehen. Bah! Schon seltsam wie sich so manch einer heutzutage entblößt um einen Artikel über sich selbst, seinen Chef, seine Firma in der Wikipedia zu erhalten. Da finde ich einen solchen über den Großvater schon Klasse.
Jetzt geht Euer Tag ja gleich zu Ende, was machen wir denn morgen? --HOPflaume (Diskussion) 23:52, 8. Mär. 2013 (CET)
*rausrück* Und ehe ihr jetzt anfangt zu suchen, welcher alte Herr frisch dazu gekommen ist: Der Artikel ist nicht gerade erst entstanden; er hat schon ein paar Jahre in der Wikipedia ausgehalten und es gab damals nicht einmal einen Löschantrag.
Und morgen (gastronomisch gesehen zwinker ) werden wir den Abend vermutlich mit einem lecker Bierchen einer irrelevanten Hausbrauerei an einem durchaus relevanten Ort verbringen. Mit Augenzwinkern --Alnilam (Diskussion) 00:24, 9. Mär. 2013 (CET)
Aaah "Kindl" mit Schuss – es gibt nichts Besseres an einem lauen Sommerabend (okay, ich liebe auch "Kölsch", bin eben keine große Biertrinkerin ;-). Der Artikel besteht völlig zu Recht (Liebesdienste hin oder her)! --Merrie (Diskussion) 00:40, 9. Mär. 2013 (CET)
BK:Weißte Alnilam, ich hätte weder gefragt, noch käme ich auf dumme Gedanken. Du hättest bei mir auch einen gut:-) Nur Dummheit wird hier bestraft. Sags nicht weiter, aber ich war auch Pilstrinker... Liebe Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 00:42, 9. Mär. 2013 (CET)
Schon klar, alle zusammen, ich lästere einfach nur zu gern. (Und falls ihr mal an einem Wochenende im echten Leben außerhalb der WP nach Berlin kommt, lade ich euch zu einem Rollberg Rot (mein Lieblingsbier nach Guinness - Lästerzungen wie ich nennen es Mädchenbier, obwohl es auch viele Männer trinken) oder Hell (das herbe Pils) ein, wenn Wilko nicht sogar grad ein Saisonbier am Hahn hat. (Wer jetzt mag, kann nach Rollberger googeln, ich bringe hier keine Werbelinks.)) --Alnilam (Diskussion) 00:56, 9. Mär. 2013 (CET)
Seufz: Helft mir mal – wie kann ich meinen Männe zu einer Wiki-Tour durch die DACH-Länder überreden? Er hat das Auto, aber (seit ich hier aktiv bin) überhaupt kein Interesse mehr an Wikipedia! Vorschläge dringend erbeten! (Kleiner Hinweis: Er ist begeisterter, wenn auch ziemlich erfolgloser Angler – und nur damit oder mit Booten kann man ihn ködern ;-). Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 01:19, 9. Mär. 2013 (CET)
Soweit ich weiss, gibts nette Schiffahrten auf Spree und Havel, waer das was?--Motmel Diskussion 17:32, 9. Mär. 2013 (CET)

Mal ein bissl was zum Gucken[Bearbeiten]

hier ab 0:09. Warnung - wie immer sind die "Tatsachen" zu hinterfragen und außerdem was genaues weiß man eigentlich so wirklich nicht. Viele Grüße, --109.193.250.47 09:35, 17. Mär. 2013 (CET)

Hallo allerseits. Tja. Vorweg kam der altbekannte Hinweis, das die hier teilnehmenden Frauen nicht mal zehn Prozent aller aktiven ausmachen. Besser hinterfrage ich ihn nicht. Dafür kenne ich mittlerweile auch zu viele Frauen hier, die als “Benutzer:xyz” auftreten. Und auch nicht, wie viele Männer noch zahlreiche ihrer alten “Socken”, die sie besser längst auch entsorgt hätten (ja ich weis, man darf das hier...) hier weiter vor sich herstinken lassen. Auch diese bringen jemanden, der sich “bemüht” eine Statistik zu erstellen ins rotieren. Soll ich fortfahren?
Entscheidender fand ich, was sich mit meinen Erfahrungen außerhalb deckt, das viele denken, dort kann ich nichts beitragen. „Ich weis doch nichts, kann nicht schreiben, weis nicht wie das funktioniert u.u.u.“ Ob dies dann mehr auf Frauen als auf Männer zutrifft wäre wiederum eine andere Frage.
Und geradezu krass fand ich den Hinweis, Frauen hätten bereits so viele Alltagsaufgaben, das sie im Gegensatz zu Männern wohlmöglich die Zeit nicht haben. Hä? Aber in Facebook etc. stellen sie die Mehrheit und dort können sie posten ohne Ende, oder wie? Denn das wurde auch gesagt.
Und wieso haben Frauen per se mehr Alltagsaufgaben? Sind wir noch nicht weiter, als das Männer zur Arbeit fahren, nach Hause kommen, die Pantoffeln (die das Frauchen vor den Sessel am Fernseher geschoben hat) anzieht und sich Sportsendungen reinpfeift. Während die liebevolle Gattin sich um die sieben Kinder kümmert, das Essen macht, putzt, wäscht etc.
Also: Statistik in die Tonne, Weltbild entrümpeln und der Realität stellen. Ich kenne hier einige äußerst aktive Frauen und niemand läßt sich zwingen in irgendeinem speziellen Social Network aktiv mitzuwirken. Denn ein solches ist auch die Wikipedia. Einen schönen Sonntag wünscht Euch --HOPflaume (Diskussion) 13:22, 17. Mär. 2013 (CET)
Na, na, HOP, reg dich doch bitte nicht so auf ;-). Als Erstes möchte ich mich bei der IP für diesen Link bedanken, der ja aus mehr bestand als nur Wikipedia. Gerade der erste Beitrag ist bestens dazu geeignet, sich mal wieder den Wert des eigenen Partners vor Augen zu führen. Es kann alles ganz schnell "aus" sein... Nervige Sprüche wie im dritten Beitrag kenne ich auch, obwohl ich zig mal erklärt habe, dass ich keine Kinder möchte... Und mal abgesehen von den, zu Recht angezweifelten, Punkten, fand ich auch den WP-Beitrag sehr interessant. Gut, das mit der Statistik ist wirklich ein Problem – das wissen wir. Auch dass Männer eperimentierfreudiger sind, was das Internet anbelangt und sich mehr zutrauen, kann man mal so stehen lassen (gibt natürlich überall Ausnahmen). Alles in allem fand ich die Sendung wirklich sehenswert... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 13:51, 17. Mär. 2013 (CET)
Leeven Merrie, ich bin die Ruhe selbst:-)
Die Sendung sah ich mir auch in der Gänze an, doch ging ich davon aus, das es demjenigen, der sie hier einstellte, zuvorderst um den Beitrag ging, der auf die Wikipedia und “Frauen im Netz” abzielte. Und mir ging es, lies bitte nochmal, nicht nur um die Wertung der Statistik, sondern auch um eine etwas antiquierte Sichtweise. Wenn ich durch die Stadt laufe sehe ich vor allem Frauen die permanent ein “technisches Gerät” in der Hand halten und im Internet surfen, lesen, Musik hören oder was auch immer. In Facebook, via Smartfone, Handy oder womit auch immer sind sie möglicherweise? auch aktiver als Männer. Und wenn ich in meinem Bekannten-/Kollegenkreis (letzteres “weit” überwiegend Männer aus dem technischen Bereich) rumhöre, begegnet mir praktisch nie einer der die Wikipedia weiter kennt als über sein eigenes Nutzerverhalten. Es grüsst --HOPflaume (Diskussion) 14:08, 17. Mär. 2013 (CET)
Lieber HOP – das ist wohl auch eine Altersfrage (dir fallen wohl eher jüngere Frauen auf ;-). Wir und unser Umfeld gehören aber bereits der "Lochkarten-Generation" an. Und da sind Frauen teilweise doch sehr unsicher. Wozu gäbe es denn dann überhaupt Computer- oder Wikikurse für Frauen? Um's Technische kümmern sich nach wie vor eher die Männer. Ich bin da eine Ausnahme! Tja und was deine Zeitfrage anbelangt – klar, da wurde wohl in die Mottenkiste gegriffen. Ich kenne aber tatsächlich viele Frauen, bei denen ich mich frage, wann sie überhaupt schlafen – so viel leisten sie. Umgekehrt kenne ich ein "Luxusweibchen". Bei den Männern ist mir bisher noch keiner begegnet, der dermaßen an seine Grenzen geht, dafür kenne ich aber auch kein "Luxusmännchen" ;-). Na, ich denke, wenn man keine Untersuchungen zum Thema bemüht, greift man ganz gerne auf eigene Erfahrungen zurück – das haben die Macherinnen der Sendung sicher auch getan... --Merrie (Diskussion) 14:32, 17. Mär. 2013 (CET)
Merrie, selbst habe ich zwei Jahre in der DV-Administration eines quasi mittelständischen Betriebs gearbeitet und betreute dort die Mitarbeiter des Hauses und die Hardware, die diesen zur Verfügung stand. Während dieser Zeit besuchte ich auch extra viele Schulungen. Die Fragen der Mitarbeiterinnen unterschieden sich bisweilen von denen der Männer. Sowohl in den Schulungen als auch in den einzelnen Büros. Plakativ ausgedrückt: Während den Mann evtl. auch interessiert wie es im PC aussieht, möchte die Frau in erster Linie wissen, wie das Programm funktiniert, bzw. was sie tun muß um zu dem gewünschten Ergebnis zu gelangen. Wohlgemerkt: selbst reparieren o.ä. hätten die Kollegen auch nicht dürfen, aber sie schrauben dann halt vielleicht auch zu Hause gerne. Allerdings tragen mittlerweile Frauen aller Alltagsgruppen technisches Spielzeug mit sich herum, wie früher ihre Handtasche.
Das Kurse mitunter getrennt abgehalten werden liegt möglicherweise auch in diesem unterschiedlichen Praxisverhalten begründet. Das hat aber nicht wirklich etwas mit der Wikipedia zu tun.
Frag mal Mutti, die bekannteste Simserin der Nation. Es ist halt etwas anderes via Facebook vier Stunden des Abends zu chatten als sich ein Buch zu nehmen und Informationen in die Wikipedia einzuarbeiten. Da war ein Satz in dem Beitrag, wo eine Frau auch einräumte, das sie keine Informationen Dritten bereitstellen würde (sinngemäß). Andere äusserten sich ähnlich. Aha! Aber bei eigenen Fragen in der Wikipedia nachschlagen, oder wie? Ja, wie kommen die Informationen denn da rein, in das kleine grüne Kästchen. Ah! “Die” Männer haben ja Abends so viel Zeit, die arbeiten das dann ein. Blödsinn.
Nur so nebenbei, Du weißt, das auch ich mit Lochkarten groß wurde:-) --HOPflaume (Diskussion) 14:51, 17. Mär. 2013 (CET)

Deshalb habe ich ja wir geschrieben ;-)... Dass die bekannteste Simserin und Bloggerin Frauen sind, wundert mich nicht. Und dass sie bei "facebook" am meisten posten, auch nicht. Frauen wird ja nachgesagt, dass sie liebend gerne kommunizieren. Aber selbst bei den beruflichen Programmiererinnen, die ich kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie abends einen Schraubendreher in die Hand nehmen und die Kiste öffnen. Das mache auch ich nur zum Putzen ;-)... Erschreckend war auch unser Einführungskurs PC im Studium. Alle Mädels standen hinten – vorne saßen die Jungs. Selbst auf die Bitte unseres Kursleiters traute sich keine nach vorne. Das deute ich mal als Angst vor der Technologie. Und mir ging es nicht anders – ich war der größte Computerhasser überhaupt! Vielleicht beschränken sich viele Frauen deshalb nur auf das "Zielführende". Und etwas bei "facebook" zu posten ist sicher einfacher, als in der WP mitzuarbeiten. Mir hat die Syntax anfangs wirklich Kopfschmerzen bereitet – das ist es wohl auch, was viele Frauen abhält. Jedenfalls habe ich mich über die junge Dame gewundert, die so locker meinte, dass da problemlos jeder mitmachen könne. Da habe ich mich schon gefragt, wozu sie dann überhaupt in dem Kurs war... --Merrie (Diskussion) 15:33, 17. Mär. 2013 (CET)

So, jetzt bin ich mal ganz Böse!
Wenn “Frauen” in der ersten Reihe stehen wollen, bei den “tollen” Berufen, bei den “hohen” Gehältern, bei den “Vorstandsposten” usw. dann müssen sie auch bereit sein, mal die Arbeiten zu machen, die vordergründig nicht so “spannend” sind, mit “Technik” zu tun haben und nicht nur in einen “Kaffeeklatsch” ausarten.
Anders herum müsste ich nämlich zu dem Schluss kommen, es würde geglaubt, seit vielen Jahrhunderten würden Männer all diese Dinge machen weil sie sooooo viel Spaß machen.
Männer können sich genauso blöd oder intelligent anstellen wie Frauen wenn es um Technik geht, sie verbergen es vielleicht nur geschickter. Wer es aber erst garnicht versucht kann auch nichts neues lernen. Und ja, im Zweifel ist es auch nicht so kompliziert in der Wikipedia zu schreiben. Die Syntax steht nämlich nicht an erster Stelle. Das ist ein Irrtum. Wenn ich in eine Straßenbahn einsteige frage ich auch nicht erst nach, ob die Fahrerin in der Lage ist diese zu reparieren wenn sie einen Defekt hat. --HOPflaume (Diskussion) 16:03, 17. Mär. 2013 (CET)
Hoffentlich nicht auf mich :-(... Lieber HOP, es gibt ziemlich viele Männer, die liebend gerne an allem was Räder hat rumschrauben und sich auch mehr oder weniger erfolgreich an elektrischen Geräten versuchen. Von Frauen kenne ich diese Art Basteln kaum (eigentlich gar nicht). Das hat aber nichts damit zu tun, dass wir das als "langweilig" empfinden (im Gegenteil: Ich habe Mords Respekt vor Leuten/Männern, die das können und wünschte mir auch diese Kenntnisse), sondern dass wir uns das einfach nicht zutrauen. Ich spreche jetzt mal im Plural, aber es meldet sich ja auch keine hier! Und zur Syntax kann ich nur sagen: Es soll mal einer versuchen, ohne deren Kenntnisse einen Artikel einzustellen – mal sehen, wie lang der sich hält. Eine Freundin wollte ich auch zur WP locken. Aber als sie davon erfuhr, dass es gewisse syntaktische Regeln gibt, winkte sie entsetzt ab. Mein guter Freund Swen war zwar auch nicht begeistert, als er das hörte, aber er hat sich schließlich doch getraut. Es besteht da vielleicht ein grundsätzlicher Unterschied zwischen den Geschlechtern. Schon als Kind nahm mein Bruder alles auseinander, was bei drei nicht in der Spielzeugkiste lag, wohingegen ich das nur als "Kaputtmachen" ansah (was es ja auch tatsächlich war). Heute kann er mit jedem Werkzeug problemlos umgehen und ich wurstele mich so durch. An der Erziehung lag es nicht: Unsere Eltern schenkten mir sogar Fischer-Technik und er lernte sticken, aber mir blieb das alles immer etwas "unheimlich"... --Merrie (Diskussion) 16:36, 17. Mär. 2013 (CET)
Da wir hier gerade aneinander vorbeiposten: Wenn Du mir jetzt mal einen Gedanken lieferst, warum sich Frauen im Zweifel Dinge nicht trauen, im Gegensatz zu Männern die auch keine Ahnung und zudem zwei linke Hände haben, dann, ja dann sind wir mehr als einen Schritt weiter.
Und selbstredend kann ein Artikel Bestand haben, der erstmal ohne alle Formalitäten eingestellt wird. Hier gibt es einige gute Leute die sich in der Erstsichtung und der anschliessenden Qualitätskontrolle redlich mühen und richtig Gute Arbeit leisten (unser Papa z.B., Berita, Dr. Heinz, Ausgangskontrolle u.u.u.). Nur wenn direkt erkennbar Unsinn eingestellt wird, oder auch bei einem dritten Blick die mögliche Relevanz des Lemma auch mit der Lupe nicht erkannt werden kann, fällt ein Artikel hinten herunter, wenn er noch nicht wikifiziert ist. Das schreibe ich jetzt mal so unverblümt. Die Wikipedia bietet ein reiches Feld wo sich Menschen einbringen können, dagegen ist Facebook kalter Kaffee. Na denn, den mach ich mir jetzt --HOPflaume (Diskussion) 17:13, 17. Mär. 2013 (CET)
Tja, da kann ich jetzt nur von mir sprechen. Mir läuft ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich das Wort "Technik" nur höre! Oder um es ganz deutlich auszudrücken: Ich habe einfach Angst davor. (Übrigens habe ich aus diesem Grund auch nie einen Führerschein gemacht). Durch Vieles musste ich allerdings notgedrungen und mit zusammengebissenen Zähnen durch, da eben kein Mann zur Stelle war, der mir hätte helfen können. Gut, vielleicht bin ich auch besonders ängstlich – das dürfte dir ja inzwischen schon aufgefallen sein... Auch mache ich mir wohl zu viel Gedanken, wie du a.a.O. schon richtig bemerkt hast. Aber: Wenn ich jetzt mal ganz gemein sein wollte, würde ich behaupten, dass viele Männer sich die eben nicht machen und lustig drauflos werkeln („Wird schon schief gehen und wenn nicht, ist auch egal“). Schade, dass sich hier sonst niemand zu Wort meldet, aber wir gehören ja auch zu der kleinen Gruppe, die sich schließlich doch noch getraut hat...
Na ja und was die Syntax anbelangt, denke ich noch mit Grauen an meinen ersten Artikel zurück. Ich hatte sogar in der Zusammenfassungszeile die Quelle benannt, auf die sich der ganze Artikel bezog. Dennoch erhielt ich prompt die Meldung, dass er zur Löschdiskussion vorgeschlagen würde, falls er so bliebe. Von einem Hilfsangebot war da keine Rede! Meinen Schock kann sich hier wahrscheinlich niemand ausmalen! Glücklicherweise entdeckte ich dann das Mentorenprogramm und geriet an "unseren" Michl (seufz, eben auch ein Mann!) Nur ihm und seiner beruhigenden/charmanten Art ist es zu verdanken, dass ich nicht sofort aufgab. --Merrie (Diskussion) 21:07, 17. Mär. 2013 (CET)
Hi Merrie, komisch, als technisch habe ich die Wikipedia nie angesehen. Das man bzw. Frau sich an verschiedenes in einem neuen Programm gewöhnen muss, ist ja eigentlich normal. Ich denke hier wie im RL gilt einfach: Du musst nicht alles wissen, du musst nur wissen --> wen du fragen kannst ;-) --Itti 21:12, 17. Mär. 2013 (CET)
Danke Dir Itti, so handhab ich das eigentlich auch. Hier wie da. Und wenn ein Artikel von irgendwem zur Löschung vorgeschlagen wird heißt das ja zunächst noch überhaupt nichts. Wenn er relevant ist, oder die Relevanz des Lemmas dargelegt werden kann wird er bleiben. Und sonst fliegt er ja zu Recht raus. --HOPflaume (Diskussion) 21:16, 17. Mär. 2013 (CET)
So ist es, wie mein Freund heute. Jedoch was mich gefreut hat, war als ich in die LP gesehen habe. Fand ich sehr nett. LG --Itti 21:19, 17. Mär. 2013 (CET)Was? --HOPflaume (Diskussion) 21:24, 17. Mär. 2013 (CET)
Du hast deinen Freund heute rausgeschmissen? --Schlesinger schreib! Dollar symbol gold.svg 21:23, 17. Mär. 2013 (CET) :-)
Lieber Schlesinger, ich würde nie!!! Freunde rausschmeißen. Ich denke du weißt wen und was ich meine, ansonsten denke ich, weißt du dir sicherlich zu helfen ;-) --Itti 21:25, 17. Mär. 2013 (CET)
Aber mal was anderes, Schlesinger, geht das Dollarzeichen auch in Rot? Das gelb verwässert ... Und Deine klare Aussage würde ich nochmal hinterfragen, Itti. Irgendwann kommt immer der Moment, da setzt man auch den besten Freund vor die Tür;-) Spätestens wenn er nach drei Monaten immer noch nicht den Tisch abräumt. --HOPflaume (Diskussion) 21:31, 17. Mär. 2013 (CET)
Tss, was herrschen denn hier für Sitten? Wir reden von Freunden, die sind selten und kostbar. Die werden nicht vor die Tür gestellt. --Itti 21:33, 17. Mär. 2013 (CET)
Itti, der Freund soll den Müll vor die Tür stellen, doch nicht Du den Freund... --HOPflaume (Diskussion) 21:36, 17. Mär. 2013 (CET)
Na dann ist ja alles klar :-). wie sagt meine Kollegin immer Männer, noch nicht mal ne Kiste Wasser können sie in den dritten Stock tragen. --Itti 21:40, 17. Mär. 2013 (CET)

Ach, was das alles anbelangt, müsste ich meinen Liebsten schon lange rausgeschmissen haben! Und Itti: Du bist ungefähr halb so alt wie ich – klar ist das dann nicht so das Problem wie für mich! Aber mein erster Artikel blieb fast unverändert bestehen und als "technisch" bezeichne ich auch nicht in erster Linie die WP, sondern vielmehr alles, was mit PCs zu tun hat... --Merrie (Diskussion) 21:41, 17. Mär. 2013 (CET)

Merrie, ich liebe dich, aber das du älter als 80 bist glaubst du doch selbst nicht. Du darfst!!! nicht alles glauben, was HOP dir einflüstert. ;-) --Itti 21:43, 17. Mär. 2013 (CET)
BK:Merrie, ach was halb so alt, sie ist kaum aus der Pubertät raus. Dä jetzt is es raus. Sorry Itti, aber irgendwann müssen es doch alle wissen. --HOPflaume (Diskussion) 21:44, 17. Mär. 2013 (CET)
Huch? Schriebst du nicht, du seist 25??? --Merrie (Diskussion) 21:46, 17. Mär. 2013 (CET)
Merrie, sag mal, jetzt wo wir unter uns sind, glaubst Du eigentlich alles, was in der Wikipedia steht? *rofl* --HOPflaume (Diskussion) 21:48, 17. Mär. 2013 (CET)
Ich habe diese Gerüchte nie aufgebracht, aber unter uns, sie haben mir schon geschmeichelt. --Itti 21:50, 17. Mär. 2013 (CET)

Ja, vor einigen Jahren hätte ich auch gesagt, ich hab mit Technik nichts am Hut. Da kam aber dann die Situation, wo ich es mir nicht mehr so recht leisten konnte, und siehe da: Ich habe meine Maus selber aufgeschraubt und gereinigt, wieder zusammengeschraubt...und nicht nur die... und siehe da, sie und anderes ging. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie stolz ich war. Die Wiki-Syntax fand ich nicht so schwer. Mit ein bisserl Lust am Tüfteln kommt man da ganz gut rein, auch ohne Mentor. Vielmehr abschreckend für Frauen ist der oftmals harsche Umgangston, das Kämpfen darum, wer Recht hat, und strukturelle Absonderlichkeiten, wie z.B. die Kategorie: Frauenrechtler. Gruß --Belladonna Elixierschmiede 21:52, 17. Mär. 2013 (CET)

1.:(kleinlaut) Hab ich früher mal getan, ja klar... Gut dann bin ich eben nicht nur absurd ängstlich, sondern auch absurd naiv.
2.: Tja, das mit Maus aufschrauben und reinigen habe ich letzens auch probiert – Fazit: Kollateralschaden :-(. Vielleicht bin ich auch noch absurd doof... --Merrie (Diskussion) 21:57, 17. Mär. 2013 (CET)
Quatsch, Maus zerstört haben wir alle schon und Belladonna hat recht, der Ton ist hier das Problem, nicht die Technik. Liebe Grüße --Itti 21:58, 17. Mär. 2013 (CET)
Tja, da kann ich mich wieder nicht wirklich beschweren! --Merrie (Diskussion) 22:00, 17. Mär. 2013 (CET)
Absurd ist nur, das Du glaubst, das passiere nur Dir. Ich kann mich gut an den Kollegen!!! erinnern der kam und wollte eine neue Tastatur. Seine selbst verschmutzte mal zu reinigen sei teurer als wenn er eine neue bekäme. No comment.
Hast Du ne Ahnung wie viele Mäuse, PC’s, Tastaturen mittlerweile meinen Haushalt durchliefen. Und das wo ich bestimmt schon 200 andere reparierte...
Und Belladonnas Hinweis auf die “männlichen” Frauenkategorien erging ja zu recht. Das “ist” albern.
Und der Ton ist bekanntlich nicht nur in der Musik das A & O --HOPflaume (Diskussion) 22:03, 17. Mär. 2013 (CET)
Ooch im Putzen von Tastaturen bin ich großartig! Tja, die Gesinnung ältere (verschmutzte!) Geräte einfach wegzuschmeißen, brachte mich ja grade so in Rage, dass ich den Artikel Elektromülldeponie Agbogbloshie schrieb und seitdem erfolglos versuche, zu reparieren :-(... --Merrie (Diskussion) 22:08, 17. Mär. 2013 (CET)
Ne Merrie, absolut doof kannst du gar nicht sein, schließlich bist du hier.:). Bei der zweiten oder dritten Maus gibts eben keinen Kollateralschaden mehr. Ich bin hald so aufgewachsen, mit Mathe 5 ist ärgerlich, aber naja einem Mädchen liegts hald nicht so, im Fach Französisch oder gar Deutsch, wär das einer mittleren Katastrophe gleichgekommen. Andererseits haben unsere Lehrer gerade im naturwissenschaftlichen Bereich die Dinge an meiner Lebenswirklichkeit und wie ich ticke komplett vorbei vermittelt. Von meinem Chemieunterricht weiß ich nur noch, dass Detergenzien in Putzmittel enthalten sind und die Oberflächenspannung herabsetzen. Ehrlich!! Wenn ein Chemielehrer mal erzählt hätte, dass alle Elemente bis auf Wasserstoff von Sternen erbrütet worden sind und dass wir ohne die nicht leben würden und dass ein Proton mehr oder weniger alles verändert, dann hätte ich wohl einen Zugang entwickeln können, der geholfen hätte, den Elan aufzubauen, um auch bei etwas komplizierteren Vorgängen dabeizubleiben. Es ist oft eine Sache der Vermittlung, nicht der Fähigkeit.--Belladonna Elixierschmiede 22:11, 17. Mär. 2013 (CET)
Und ich ergänze: auch nicht des Geschlechts.
Auf einer Fachschule, die ich zwei Jahre lang besuchte waren wir zu Beginn 19 männliche Schüler und ein Mädel, am Ende waren wir noch 15. Das Mädel war natürlich eine der 15. Sie war in der Schreinerwerkstatt die Beste, doch eine Lehrstelle bekam sie nicht, mangels geforderter getrennter Toiletten! --HOPflaume (Diskussion) 22:16, 17. Mär. 2013 (CET)
Wo das Geschlecht mit reinkommt, ist die unterschiedliche Förderung. Ich hatte nun mal keinen Fischer-Technik-Baukasten, dafür Sprach-und Memory-Spiele in Hülle und Fülle. Logisch, dass man sich dann schwerer tut, sich unter Widerstand, Stromspannung etc. praktisch was vorzustellen und dann das abstrakte Modell zu begreifen.--Belladonna Elixierschmiede 22:22, 17. Mär. 2013 (CET)
Wenn ich mich da so umsehe, im Umkreis meines Filius, ändert sich dies wohl auch nur bedingt. Das reicht von den Spielsachen zu Hause bis hin zu den Vereinen (Ballett/Modeln oder Fußball...) --HOPflaume (Diskussion) 22:24, 17. Mär. 2013 (CET)

Mit dem Unterricht gebe ich dir vollkommen Recht, Belladonna (ich kenne immerhin noch die ersten 22 Elemente des Periodensystems auswendig, nur was hilft mir das?). Und was "Fischer-Technik" anbelangt, hat es auch keine Liebe in mir erzeugt... Tja, HOP: So was (Toiletten) habe ich auch mal mitbekommen bei einer Druckerin... --Merrie (Diskussion) 22:27, 17. Mär. 2013 (CET)

Immerhin trägt meine Familie auch ein Teilchen zur Emanzipazifikazion (oder so) bei, denn wenn ich ein Problem mit meinem Lappie hab', rufe ich meine Enkelin (18) an - und entweder hilft sie telefonär oder kommt rasch rüber (der Vorteil des Nahebeisammenwohnens) und rast mit ihren Fingern über die Tastatur - klimpert dann mit den Wimpern und flötet: "Alles mitbekommen, Opa?" - und ich antworte wahrheitsgemäß: "Wie immer - net amal a bisserl von garnix!" Jetzt hat diese Messalina einen neuen Amicus und der stiehlt mir meine Zeit mit ihr!!! So schaut's aus (das wird schön langsam mein Lieblingssatz)... Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 23:14, 17. Mär. 2013 (CET)
Na, sag ich doch die ganze Zeit – die JUGEND läuft uns da problemlos voraus! Und wir (Oldies) können nur noch mühsam hinterherhinken ;-)... Aber dafür habe ich dir (weit drüber) ein kleines Denkmal gesetzt! Wenn du nicht gewesen wärst, wäre ich jedenfalls nicht mehr hier (und das ist mal keine Frage des Alters oder der "Technik", sondern des Tons!). Liebe Grüße und (immer noch) Danke im Nachhinein! --Merrie (Diskussion) 23:38, 17. Mär. 2013 (CET)
...aber das hab' ich doch eh ganz verlegen gelesen oh 
Ernsthaft: es kann doch net wirklich eine "Leistung" sein, wenn ein Mensch sich höflich aufführt - ich staune eher darüber, dass hier in speziellen Winkeln (LD, o.ä.) ein Ton gepflegt wird, der von der erschütternd schlechten Kinderstube der Schreiber herzurühren scheint, oder? Und z.B. der freundlich/fröhlich werkende und dabei für wiki extrem produktive BSSC abgestraft wird ("...überdrehter, verchatteter Kommunikationsstil und lärmend-seichter Humor..." O-Ton bennsenson). Da ist mir das Argument vom Ton, der manche intelligente Menschen von hier vertreibt, durchaus verständlich, denn nicht jeder hat meine dicke Haut und denkt sich über solche Leut' "Armes Würschtel!"
So, das musste auch einmal raus, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 08:06, 18. Mär. 2013 (CET)

Bekomme ich einen Kaffee?[Bearbeiten]

Hallo das sind so gar nicht meine Themengebiete, nee Klatsch und Tratsch haben mich nie wirklich interessiert. Aber ich setzte mich mal an den Nebentisch und hätte gern einen heißen Kaffee mit Milch und vielleicht einen kleinen Keks dazu. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 08:51, 21. Mär. 2013 (CET)

Hast Du schon brav deine Morgenarbeiten erledigt? Sonst gibt's nämlich hier nix. Btw., ein kleiner Disput aus einem Kabaretttext (leider net von mir, nur im neuen Programm nachgespielt):
"Herr Ober, was ist das für ein Kaffee?" - "Das ist ein Espresso aus unserer neuen elektrischen Kaffeemaschine!" - "Die muss auf Schwachstrom laufen - und das Mohnkipferl ist auch ungenießbar!" - "Geben sie's her, ich tausch' es ihnen um gegen ein Nusskipferl!" - "Aber, ich hab's ja schon angebissen..." - "Kein Problem, wir haben auch angebissene Nusskipferln!" usw.
Guten Appetit, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 08:57, 21. Mär. 2013 (CET)
Der Bitte von Lómelinde schließe ich mich gerne mit vielen Grüßen in die Runde an. --Itti 08:58, 21. Mär. 2013 (CET)
Aber Lómelinde, die Weltliteratur besteht nur aus Klatsch und Tratsch. Von Jane Austen über die Bronte’s, einen Dumas, die Buddenbrocks bis zu neuesten „Klassikern“ ... --HOPflaume (Diskussion) 09:06, 21. Mär. 2013 (CET)
Ganz wie es die Damen
sich wünschen...
Vielen Dank, so macht das Arbeiten doch gleich doppelt Spaß. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:09, 21. Mär. 2013 (CET)
Auch ich dank sehr. --Itti 09:36, 21. Mär. 2013 (CET)

Mittelerde – Hilfe!!! – Die große Lemmasuche[Bearbeiten]

Gibt es hier zufällig jemanden, der sich ein klein wenig mit Mittelerde auskennt? Ich brauch ein paar Meinungen wegen eines passenden Lemmas für meinen Artikel. Es geht nur um einen treffenden Namen, der das ganze mit einem Wort umschreibt. *seufz* --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 14:09, 21. Mär. 2013 (CET)

Ich schau mal. --Alnilam (Diskussion) 15:24, 21. Mär. 2013 (CET)
Danke das ist nett von dir. Das ist bei so einem komplexen Thema nicht ganz so einfach. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:32, 21. Mär. 2013 (CET)
(Schwache) Vorschläge auch bei mir z'haus, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 17:00, 21. Mär. 2013 (CET)
Mal sehen was der morgige Tag bringt. Immerhin scheint es ein Thema zu sein, was viele Menschen interessiert, ist bislang mit über 800 Aufrufen an acht Tagen schon recht ansehnlich. :-) Vorschläge sind weiterhin willkommen. Ich mache gleich Schluss und wünsche euch allen einen schönen Abend. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:34, 21. Mär. 2013 (CET)

Nix hat er gebracht, egal, das Lemmathema ist trotzdem abgeschlossen. Ich habe da nicht so viel Geduld, ich mag keine unfertigen Sachen, immerhin einer hat mir spontan den wohl richtigen Hinweis gegeben, und wenn nicht, dann spiele ich eben Lemma wechsle dich. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:52, 22. Mär. 2013 (CET)

Einladung zum Torteessen[Bearbeiten]

Hallo Allerseits,

lasst euch in die Nähe von Neuruppin locken, in die Geburtsstadt Herrn Schinkels. Ich habe eine Schwarzwälderkirschtorte gebacken. achtung! Die hat ordentlich Umdrehungen. Leckeres Rezept - nach vielen Rezeptversuchen, bin ich bei diesem hängen geblieben.

Wenn ich dieses Bild betrachte, frage ich mich, woher dieser 50er Jahre-Look kommt. Vielleicht vom gelben Unterteller ---- oder ist diese Tortenspezialität total aus der Mode?

Datei:Schwarzwälderkirsch macht satt und glücklich.JPG
Schwarzwälerkirschtorte macht satt und glücklich

Ob Schinkel gerne Torte aß, ist nicht überliefert. Im Augenblick würde er sich über eine Tasse heißen Kaffe - oder einen steifen Grog sicher freuen. (nicht signierter Beitrag von Seidentier (Diskussion | Beiträge) 12:42, 24. Mär. 2013 (CET))

Herr Schinkel schaut und friert

Hallo nach Brandenburg. Danke für die Torte - dann ist der Nachmittagskaffee ja gesichert. Ja, der liebe Karl Friedrich, wenn er wüsste, was er alles gebaut haben soll. Der ärmste wer ja heute noch nicht unter der Erde. Wobei, ein Denkmal für ihn hier in den westlichen Provinzen ist mir im Moment garnicht präsent. Es grüsst aus dem von der Sonne verwöhnten - kein Scherz - Bergischen Land --HOPflaume (Diskussion) 12:46, 24. Mär. 2013 (CET)

Ich nehme nachher gern ein Stück, vielen Dank. Schwarzwälder Kirsch mag ich besonders gern. Ruft mich bitte wenn der Kaffee durchgelaufen ist. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:54, 24. Mär. 2013 (CET)
Oh sieht die leeeecker aus! Hebt mir ein Stück für heute Nachmittag auf (und das Rezept kannst du ja gerne bei dir oder mir hinterlassen ;-)... Nee, Seidentier: Klassiker wie diese Torte kommen nie aus der Mode und den Unterteller isst man ja nicht mit! Danke und viele Grüße --Merrie (Diskussion) 12:57, 24. Mär. 2013 (CET)

Da bin ich nur mal schnell zum Silberputzen in die Küche gelaufen und schon sind de Gste da.freu mich sehr euch ale hier zu lesen. Lieber HO- Sonne haben wir hier auch. Der Blick aus dem Fenster zeigt ein skuriles Wetter: blauer Himme, Sonne! und eine weiße Landschaft. - Ab heute ignoriere ich den Schnee. Liebe Merrie, das Rezept stammt aus dem Internet. Ich schick dir das Rezept gerne zu, weil es wirklich leeeecker!! ist. Hallo Lomélinde - Kaffe und Tee - ich mach euch beides und wenn ihr wollt auch einen heißen Kakao mit Sahnehäubchen. Liebe Grüße das Seidentierchen UPPS, die Signatur-wir wollen doch nicht in alte Zeiten zurückfallen.... Seidentier 13:08, 24. Mär. 2013 (CET)

Heiße Schokolade nehme ich auch gern, aber zur Torte doch lieber Kaffee. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 13:10, 24. Mär. 2013 (CET)
Wieso, der gelbe Teller aus Muttis 50er Jahren ist doch hübsch.... Und die Torte sieht so lecker aus, dass ich bedaure, sie nur anschauen zu können ...--Motmel Diskussion 16:14, 24. Mär. 2013 (CET)
Ist noch etwas übrig? Bin auch zurück und würde mich freuen. Viele Grüße --Itti 17:31, 24. Mär. 2013 (CET)
Na, das Seidentierchen hat uns ja das Rezept versprochen ;-). Kannst du auch ganz einfach als Link hier einstellen. Wenn du auf die Seite mit dem Rezept gehst, kopierst du links oben die Adresse im Fenster, fügst sie hier ein und setzt eckige Klammern drumherum. Dann ein Leerzeichen und einen Titel einfügen (muss aber nicht sein). Anhand folgenden Cartoons habe ich das mal vorgemacht: [http://www.youtube.com/watch?v=wgIOq3DF94c Nicht der Kuchen!]. Einmal so, dass du gleich siehst wie das aussehen soll (mit "nowikis") und einmal so, dass man auch wirklich etwas sieht, wenn man draufklickt ;-). Nicht der Kuchen! Viel Spaß! --Merrie (Diskussion) 21:10, 24. Mär. 2013 (CET)
Liebe Merrie, zum Backen bin ich im Moment nicht in der Stimmung, ich hatte mehr ans Essen gedacht ;-) LG --Itti 21:12, 24. Mär. 2013 (CET)

Liebe Merrie - ich guck mir Morgen an, wie das mit dem Linksetzen funktioniert. Bin auf dein youtubevideo gespannt.

Allen, die zum Gucken, Quatschen und Kuchen-gucken vorbeigekommen sind: liebe Grüße aus Brandenburg

Seidentier 21:37, 24. Mär. 2013 (CET)

Liebe Merrie,

danke für das Video! Genau mein Humor...Ich hab mich köstlich amüsiert.

"Ich kannte deinen Vater gut.....Er war ein Idiot" - und ähnliche Textstellen mehr, - super

Es grüßt das Seidentier

Oh, deinen Kommentar habe ich eben erst gesehen! Danke, das freut mich sehr! Die Briten haben schon einen sehr skurrilen Humor (und komischerweise haben viele Frauen damit ein Problem – jedenfalls meiner Erfahrung nach). Du gehörst offensichtlich nicht dazu ;-)... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 22:02, 26. Mär. 2013 (CET)
Huch, muss mich korrigieren: Es ist eine amerikanische Produktion – wer hätte das gedacht?! Aber es hält sich ziemlich genau an das Original, das ich mehrfach gelesen habe ;-)... --Merrie (Diskussion) 22:13, 26. Mär. 2013 (CET)

Katja Riemann[Bearbeiten]

Pardon, aber es ist mir egal wie andere drüber denken, ich fand’s großartig → Katja Riemann möchte nicht. Wer’s wie ich nicht live sah, das wichtigste ist dort als Zusammenschnitt, der Rest auf youtube. Meinen Respekt hat sie, auch wenn augenscheinlich viele das anders sehen mögen. Es grüsst zum Abend, Euer --HOPflaume (Diskussion) 21:31, 18. Mär. 2013 (CET)

Nun ja, meinen Respekt hat der Moderator, der die Contenance bewahrte und freundlich blieb. --Merrie (Diskussion) 21:21, 19. Mär. 2013 (CET)
Mmh. Also eine Anmoderation, nach dem Motto, bei uns ist die Frau die sie alle an ihren blonden Locken erkennen. Ein Einspieler zu Rosemarie Fendel, nun was sagen sie denn dazu? Hä? Ein weiterer aus ihrem Klassenzimmer - na aber wir dachten wir machen ihnen eine Freude! Sie texten ja auch - schlecht vorbereitet! - Wenn es das letzte mal vor 10!!! Jahren war. Wie wurde der Herr beschrieben: als Wegmoderierer. Hatte er eigentlich ernsthaft Interesse an seinem Gast?
Besser wäre also gewesen, Katja Riemann hätte um des lieben Friedens Willen, weil sie ja einen Film promoten möchte, zu einem miesen Interview gute Miene gemacht. Ne, sie war authentisch, offen, ehrlich. Boah! Klasse! Ihr war es wurscht! Chapeau. Find ich gut. Sie ist Schauspielerin, etwas vorspielen lassen möchte ich mir von einem solchen aber nur etwas innerhalb seiner Rolle. Grüsse --HOPflaume (Diskussion) 21:28, 19. Mär. 2013 (CET)

Wir dürfen dabei einige Punkte nicht außer acht lassen:

  • Sie erhielt für ihren Auftritt Gage/Geld.
  • Fragen oder Bitten/Änderungswünsche können meines Wissens vorher abgesprochen werden.
  • Es handelt sich bei diesen Interviews (die eigentlich immer nach dem gleichen Schema ablaufen) um Werbesendungen für den eingeladenen Star.
  • Falls sie indisponiert war (wegen Fendel) hätte sie sicher auch noch die Möglichkeit gehabt, abzusagen.

Ich habe mir heute die Zusammenfassung zum zweiten Mal angesehen und mich erneut gefragt, ob sie nicht unter "Drogen" (was auch immer man darunter verstehen mag) stand... Nach dem Text auf deinem Link (den ich mir zuerst durchlas) hatte ich eine clevere Auseinandersetzung erwartet, fand aber nur IMHO blödsinnige Gegenfragen, die den, zugegebenermaßen nicht besonders gut vorbereiteten, Moderator aber auch nicht wirklich blamieren konnten, da Riemann selbst das üble Klischee des "Blondchens" übererfüllte... Und ich möchte betonen, dass dies meine Gedanken sind – ich habe es bisher auch unterlassen, zu dem Fall zu googeln... Beste Grüße --Merrie (Diskussion) 22:11, 19. Mär. 2013 (CET)

Na klar ist das Deine Meinung, das will ich doch auch hoffen. Stellen wir uns mal ganz dumm.... Sie bekommt Geld, möglicherweise, ist aber vielleicht auch Teil ihres Kontraktes. Abgesprochen - ??? Werbesendung: geschenkt, sicher, schrieb ich ja, sie kam um einen Film zu promoten.
Als Schauspielerin erst mal auf ihre blonden Locken reduziert zu werden und dann die Frage danach wie sie diese denn jetzt dunkel und glatt bekam. Als Fernsehmann, der selbst drei Stunden beim Stylisten saß zu einer Schauspielerin. Qualitätsjournalismus.
Und dann als Einsteiger Rosemarie Fendel, wo er augenscheinlich wusste, das sie mit deren Tochter Susanne von Borsody eng befreundet ist. Das hätte für mich nichts mit indisponiert zu tun.
Ich kann mich gut an ein Interview von Jutta von Ditfurth mit Konsul Weyer erinnern. Noch Fragen? Wünsche Dir noch einen schönen Abend, es grüsst Dein --HOPflaume (Diskussion) 22:21, 19. Mär. 2013 (CET)
Ja: Um welches Interview handelte es sich dabei? Muss jedenfalls schon länger her sein... Aber: Wenn es um "Äußerlichkeitsfragen" geht, tut es das mittlerweile(?) auch bei den Männern – das ist doch nicht mehr nur auf die Damenwelt bezogen! Man denke da nur an Brat Pitt, Johnny Depp und sogar Sean Connery bzw. Paul Newmann, die immer wieder nach ihrer "Unwiderstehlichkeit" befragt wurden/werden! Ich sag mal: Wer in erster Linie als Schauspieler/in im öffentlichen Rampenlicht steht, sollte (nach einer Reihe von Jahren) gelernt haben, auch souverän damit umzugehen. Um es mal anders zu formulieren: Mir hätte imponiert, wenn Riemann gesagt hätte: „Lassen wir doch mal diesen ganzen Quatsch beiseite. Es geht mir heute Abend nicht um mich, sondern um...“ (nach Belieben ausfüllen: R. Fendel, die Klimakatastrophe, der Hunger in der "Dritten Welt", Abrüstung, Erneuerbare Energien, Namibia.........) Und mal abgesehen davon: Woher willst du wissen, dass uns K.R. nicht allen etwas vorgespielt hat? Bei Leuten vom Fach kann man sich doch nie ganz sicher sein, oder? Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 22:49, 19. Mär. 2013 (CET)
Merrie, das Interview ist aus den 80ern oder bestenfalls frühen 90ern ...
Katja Riemann gilt als "schwierig" - was landläufig heißt, sie hat einen eigenen Kopf. Und sie hat ja gesagt, warum sie glaubt da zu sein. Und das es ihr peinlich ist, wenn Dritte nach ihr ausgefragt werden, gleich ob sie "freiwillig" antworten. Und das sie irritiert war, nach aktuellen Musiktiteln gefragt zu werden wo der letzte 10 Jahre her ist, oder zu den schauspielerischen Fortschritten ihrer Tochter, die sich zur Tänzerin ausbilden läßt ... Tja, was hätte da wohl ein Sean Connery, Johnny Depp oder oder getan?
Gut ich hab da eine andere Einstellung. Mir gefiel es das ein unvorbereiteter ... genau den Spiegel vorgehalten bekam, den es vielleicht bedurfte. Riemannn wird jetzt als Zicke, Schnepfe oder sonstwas tituliert.
Und er? Erhält er kein gutes Salär für diese Sendung? Ist es nicht sein Beruf? Wer bezahlt ihn? Musste er nicht in der Lage sein als Moderator und ggfs. Journalist mit dieser Situation umzugehen? Oder ist es Pflicht als flockig-leichter Gesprächspartner, Oh Pardon, Gesprächspartnerin, daherzukommen. Da wünschte man sich ja einen Klaus KInski als Interviewpartner zurück... Mach et mal jut hück ovend --HOPflaume (Diskussion) 23:08, 19. Mär. 2013 (CET)
Also, dass K. R. für ihren Auftritt bezahlt wurde, darf man mal getrost annehmen... Und dass ein Mensch "schwierig" ist – dagegen sage ich bestimmt nix, aber: Einen anderen Menschen "auflaufen" zu lassen, finde ich nun mal nicht fair. Es ist eine Frage der Etikette/Kinderstube – jedenfalls etwas, was bei WP auch immer wieder heiß diskutiert wird – (im Übrigen glaube ich wirklich, dass o.g. Männer so etwas mit einem Lächeln oder einer passenden Antwort quittiert hätten). Abgesehen davon haben auch schon großartige Frauen in der Beziehung echten Humor bewiesen! Katja Riemann tat es jedenfalls nicht. Und ich hatte mich so sehr auf ein richtig gutes Interview gefreut! Oder wie bewertest du die peinliche Antwort auf die Frage, ob sie mal wieder auf's Land ziehen möchte? Leider schwer enttäuschte Grüße --Merrie (Diskussion) 23:46, 19. Mär. 2013 (CET)
Merrie, Pardon, aber ich wäre wohl genauso ein verknarzter Interviewpartner gewesen. Grade suchst Du dir die achte in den luftleeren Raum gestellte Frage raus, die nach 25 Minuten fiel. Seine Fragen waren instinktlos, ohne Fortune und aus der Selbstgewissheit heraus: Na, mir muss man doch nett antworten, ich bin es doch auch... Wünsche eine gute Nacht, ich mach jetzt aus --HOPflaume (Diskussion) 23:51, 19. Mär. 2013 (CET)
Oh hoppla, ich wusste ja noch gar nicht, dass du von Beruf "Schauspieler" bist, der für mehrere Filme auf Promotionstour geht ;-). Okay, ich gebe dir Recht: Als "instinktlos" (jedoch nicht bösartig!) kann man den Moderator durchaus bezeichnen, aber nenne mir doch mal zur Abwechslung einen guten Interviewer! Und es kommt auch nicht auf die (überflüssigen/doofen) Fragen an, sondern wie der/diejenige darauf reagiert! Riemann hat mich da nun mal sehr enttäuscht. Übrigens würde ich mit einem Mann ebenso hart ins Gericht gehen! Ein sehr gutes Beispiel für das Abhängigkeitsverhältnis Interviewer/Sender findest du übrigens hier: Jeder Andere wäre froh, wenn er seinen Quatsch... Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Nacht! --Merrie (Diskussion) 00:48, 20. Mär. 2013 (CET)
Wer eben einem Netten unnett antwortet, der oder die macht sich nicht beliebt beim Zuschauer. Und das ist auch gut so. Wobei Kinski ja schon noch eine oder mehrere Stufen unfreundlicher als Riemann war. Neben ihn ins Horrorkabinett gestellt wird sie hoffentlich nicht. --Grip99 00:54, 20. Mär. 2013 (CET)
Ich habe nur den Zusammenschnitt bei Niggemeier gesehen, vielleicht verzerrt der den Gesamteindruck etwas. Ich finde, Riemann wirkte in der Sendung manchmal wie unter Drogen. Für ihre Bezeichnung der Vor-Ort-Recherche als "peinlich" hätte ich ja noch Verständnis gehabt, aber nach Lesen dieses Artikels auch nicht mehr. Es ist ja nicht das erste Mal, dass Riemann sich dermaßen einem Gespräch verweigert. Beim Rückblick auf 25 Jahre Leute waren sich die Moderatoren einig, dass in all diesen Jahren die mit Abstand unterirdischsten ihrer Tausenden von Gesprächsgäste Katja Riemann und Hannelore Elsner waren. --Grip99 00:54, 20. Mär. 2013 (CET)
Wie schon jemand schrob: wenn sie keinen Bock auf Interview haben, sollen sie's sagen und zu Hause bleiben. Nicht nur wegen dem Moderator, sondern auch den Zuschauern zuliebe. -jkb- 00:57, 20. Mär. 2013 (CET)
Ja, wenn sie sich denn nur auf eine intelligente Art und Weise verweigert hätte... Es SOLL ja tatsächlich Künstler geben, die auf Interviews verzichten (ich wüsste allerdings keine/n lebende/n Schauspieler/in darunter!) und ansonsten kann ich euch nur beipflichten, Jungs (Drogen? Das habe ich auch schon vermutet!) Abgesehen davon, dass ich mich bei der Gelegenheit mal frug, wie denn ihre Kindheitsfotos aus den 60ern so "beschämenderweise" (und wohl "vollkommen" ohne ihre Zustimmung latürnich) ins Netz gelangen konnten... Wem ist diese Ungeheuerlichkeit zuzuschreiben? Wer hat das verbrochen? Ihr Ex, ihre Mutter oder ev. doch sie selbst? Fragen über Fragen – nee, das kommt mir doch alles "Spanisch" vor... --Merrie (Diskussion) 02:20, 20. Mär. 2013 (CET)
Deine Drogen hatte ich übersehen, das sollte kein Plagiat werden. Zwei Dumme, ein Gedanke. --Grip99 01:27, 21. Mär. 2013 (CET)

Ich fand den Moderator nervig, seicht, scheinheilig und konnte mich eher mit ihr indentifizieren. Wobei ich ihn eigentlich immer ganz lustig fand und sie eher überbewertet. Jetzt find ich sie ehrlich und freundlich und ihn eingebildet, stumpf und flach. Der Interviewer hat keinen Zugang gefunden zu ihr, was eigentlich sein Job ist. Penetrantes Beharren an den falschen Stellen. Das Interview erinnerte mich an eins mit Lena/Elstner -- Cherubino (Diskussion) 03:22, 20. Mär. 2013 (CET)

Ist die Frage nach der Vorgeschichte: Ein paar gut gesetzte Schwachsinnigkeiten oder Präpotenzen des Interviewers vor der Sendung, und die Stimmung ist im A.... --RobTorgel (Diskussion) 07:34, 20. Mär. 2013 (CET)
Könnte durchaus sein, obwohl ("meiner persönlichen Meinung nach") K.R. sich völlig normal - eben so wie Katja Riemann - verhalten hat, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sie auf dem roten Sofa anders (nämlich wie denn eigentlich?) sich verhalten haben könnte. So oder so, sie weiß ja, dass/wie sie diskutiert wird, warum sollte sie...?
Und der Moderator wusste das doch auch, dass er "keine Chance" haben würde, er nahm das ziemlich unbekümmert, machte gar nicht erst den Versuch nach mehr ... nicht ganz schlecht jedenfalls so --Motmel Diskussion 13:45, 20. Mär. 2013 (CET)
@Cherubino: Mich auch. Und auch dort gehörte meine Sympathie dem Moderator. Wie oben schon andere ähnlich schrieben: Wer nicht als Gast in einem Interview reden will, der soll erst gar nicht vor die Kamera treten. Sicher haben sich die Moderatoren in beiden Fällen auch nicht mit Ruhm bekleckert. Aber es ist gerade für eine professionelle Schauspielerin/Sängerin, die ja selbst als Darstellerin um die Wichtigkeit des schönen Scheins und die Abhängigkeit vom guten Willen anderer Leute wissen muss, einfach taktlos, jemanden, der einem gar nichst Böses will, dauernd vor einem großen Publikum bloßzustellen. Wenn sie den Fragen nur etwas ausgewichen wäre und 5 Minuten nach der Sendung Baumgarten erklärt hätte, dass seine Gesprächstechnik aus dem und dem Grund schwach war, dann hätte ja kein Zuschauer was dagegen und der Lerneffekt wäre vermutlich nicht viel geringer gewesen. Ich möchte nicht wissen, was los wäre, wenn umgekehrt ein konfrontativer Moderator eine arglose Schauspielerin oder Sängerin durch extrem investigative oder gemeine Fragen in die Enge treiben würde. Sowas kommt in der Praxis im Öffentlich-Rechtlichen nicht oder fast nicht vor (Ausnahme Jobatey bei Zimmer frei!), und das weiß man. Aber diese etwas einseitige Abhängigkeitssituation dann auszunutzen und seine Launen auszuleben, ist kein guter Stil.
Allerdings schreibt Riemann auf ihrer Homepage, dass der Moderator Verabredungen nicht eingehalten habe. Da müsste man jetzt wissen, was für welche das waren. Je nachdem hätte ich dann vielleicht mehr Verständnis für ihr Verhalten. --Grip99 01:27, 21. Mär. 2013 (CET)
Tja, möglicherweise die, welche sich aus diesem Satz erschliessen lässt: „Ja, es ist die Wahrheit, dass ich meinen Beruf liebe und gern über meine Arbeit spreche; wahr ist auch, dass das Reden über meine Person, oder Personen in meinem nahesten Kreis, mir schwer fällt.“ Und der Rest ihres Statements spricht für sich - auch wenn ich mir natürlich darüber im klaren bin, das auch dieses jeder für sicher betrachtet und wertet. Wünsche einen schönen Tag --HOPflaume (Diskussion) 08:33, 21. Mär. 2013 (CET)
Siehe den oben von mir verlinkten Artikel [2], dort den letzten Abschnitt, sowie das dort verlinkte Video, insbesondere ab Minute 3:00. Dass ihr das Reden über ihre Person oder ihr Nahestehende allgemein schwerfalle, erscheint daher zweifelhaft. Vielleicht hat bei DAS! der Schampus am Anfang gefehlt, um die Zunge zu lockern.
Der DAS!-Verantwortliche sagt übrigens ([3]): "Wir können den Vorwurf, es seien Verabredungen während der Sendung nicht eingehalten worden, überhaupt nicht verstehen." Grundsätzlich führe eine Mitarbeiterin ein Vorgespräch mit dem Gast, in dem auch die Sendung erklärt werde. Dies sei bei Frau Riemann auch noch einmal direkt vor der Sendung geschehen. "Es gab auch keinerlei Vorgaben von ihrer Seite, an die wir uns nicht gehalten haben könnten." --Grip99 23:41, 28. Mär. 2013 (CET)

Interessante Divergenzen in den Einschätzungen. Mein Eindruck ist nochmal ein anderer. Mich erinnerte die Riemann an die Schüchternheit einer Ingrid Steeger, die immer gerne ignoriert wurde, weil sie ja im TV immer penetrant die Ulknudel geben sollte.

Prinzipiell könnte man den Auftritt auch mit dem von Götz George bei "Wetten dass" vergleichen, wo sich auch alle so vehement empörten. Auch George ist eben keine echte Rampensau. Wahrscheinlich hatte er sich intensiv vorbereitet, um über seinen damals neuen Film zu erzählen. Und Gottschalk wollte halt rumalbern und über den Menschen George reden.

Vom Riemann-Interview - von dem ich übrinx erstmals gestern hier las und mir die Zusammenfassung ansah - bleiben mir die Eindrücke, daß ich 1.) den Moderator grauenhaft fand und 2.) es miich persönlich eigentlich ganz gut unterhält, wenn ein Interview mal nicht so klappt wie gewollt.

Den Zickigkeitsfaktor würde ich bei Promis nicht immer überbewerten. KR ist berühmt für ihre Filme - und die dreht sie relativ unbeobachtet von der Öffentlichkeit. Sie ist kein Stefan Raab oder Günter Jauch, deren Bekanntheit aus Live-Auftritten erwachsen ist. Mag sein, daß ein Jürgen Vogel alle 3 Ressorts beherrscht (1. grandioser Schauspieler 2.) sympathisch 3.) praktisch jedes Interview ist für praktisch jeden Zuschauer unterhaltsam), aber der kommt für die meisten Riemann-Rollen nicht in Frage - zumal er nur so halb dem Schönheitsideal für Frauen entspricht.

Mit einer Lena würde ich da rein gar nichts vergleichen wollen! Das ist eine nicht einmal mittelmäßige Sängerin, die gezielt dafür gecastet wurde, von allen für süß und "natürlich" gehalten zu werden. Und sobald die sich wie Ms. Superstar gebärdet, verliert sie halt u. U. das, wofür man sie ins Herz geschlossen hatte. --Elop 17:22, 21. Mär. 2013 (CET)

Habe nochmal die Langversion angesehen. Streckenweise völlig unauffällige Riemann - vor allem dort, wo sie über ihre Projekte redet. Und die "Homestory" in Originallänge ist wirklich unterirdisch. Da erzählt z. B. irgendeine Tante, wie ihr die 17jährige Katja Gitarrenunterricht gegeben hatte und Wert darauf legte, Pickings zu spielen und nicht monotones Schrummschrumm. Um daraufhin mit Schrummschrumm eine Eigenkomposition mit Text "Laalaa" vorzuspielen ... Und die Nachbarn haben sich immer gefreut, wenn die kleine Katja zum Schaukeln kam ... --Elop 20:07, 21. Mär. 2013 (CET)
Wie schrieb ich weiter oben so schön, ich wäre wohl „genauso ein verknarzter Interviewpartner“ gewesen. Tja, wenn man halt Geld bekommt (der liebe, adrette, dauerlächelnde, gut aussehende Moderator natürlich nicht, ist doch klar), um dort zu sitzen, dann muss man auch (kalt)-lächelnd und wohlgelaunt alles über sich ergehen lassen. Die gezielten Fragen freundlich beantworten, nicken und allzeit fröhlich dreinblicken. Qualitätsfernsehen eben. Muss mal beim NDR nachfragen, wie glücklich man dort war. Auch das der Moderator wohl meinte, die laden wir nicht mehr ein... (hab ich irgendwo gelesen...). *grumpf* --HOPflaume (Diskussion) 20:17, 21. Mär. 2013 (CET)
Natürlich bekommen beide Geld, aber es bleibt doch dabei: Es ist eine reine Promotionsveranstaltung für K.R. und nicht für den Moderator! Die meisten Schauspieler/innen wissen jedenfalls, wie wichtig das Publikum für ihre Karrieren ist (das heißt nicht automatisch, dass sie mit Dauergrinsen im Gesicht Lobhudeleien verteilen müssen, aber K.R. hat das, was ihren neuen Film anbelangt, natürlich auch getan.) Mittlerweile habe ich die Langversion angesehen. Außer den teilweise wirklich seichten Fragen finde ich nach wie vor nichts Schlimmes an Baumgartens Verhalten. Dafür habe ich zig Links gefunden, als ich "Katja Riemann Drogen" eingab. Viele vermuten einen Einfluss, so wie ich, wohl auch... Zu den Absprachen: NDR beteuert, dass es ein Vorgespräch gab (wie es normalerweise üblich ist). Erstaunlich auch, dass Riemann irgendwann fragte, auf welchem Sender sie sich befindet (das war IMHO keine Ironie – glaube, das kann man unter "Verwirrung" einordnen wie so Vieles andere aus ihrem Mund). Auch dass sie ihn duzt, lässt Rückschlüsse zu (das wird vorher üblicherweise ebenfalls abgesprochen). Aber abgesehen davon hätte ich nie gedacht, dass dieser Beitrag die Community (einschließlich WP) dermaßen polarisiert! Nur: Wenn ich mir jemand wirklich "mies Gelauntes" ansehen möchte, dann Grumpy Cat, den ich dennoch streicheln möchte (im Gegensatz zu Riemann, die ich noch nicht mal als Nachbarin haben möchte). --Merrie (Diskussion) 21:42, 21. Mär. 2013 (CET)
Mir ist zumindest nichts Zwingendes aufgefallen, was auf Drogen schließen ließe.
Im Übrigen denke ich, als Gast einer solchen Sendung sollte man so sein, wie man ist oder Bock hat.
Ich konnte schon nicht verstehen, warum der - zugegebenermaßene - Widerling Effenberg dem Publikum, das ihn aus Prinzip auspfiff, nicht den Mittelfinger zeigen durfte. Ich möchte gerade keine Medienprofis. Riemann soll gut spielen und Effenberg soll (heute nicht mehr) ebendas in seinem Ressort.
Der Rest geht in Richtung Unterhaltung, sollte aber keinesfalls in Richtung Moralin gehen.
Eine sichtbar unkonzentrierte und gelangweilte Riemann ist mir persönlich unterhaltsamer als eine dauergibbelnde Katarina Witt, die zum siebzehnten Male die gleichen Antworten gibt. Wenn das die Mehrheit anders sieht, schaut sie sich halt Wittsendungen an.
Und wer findet, wir sollten unbedingt auch Verwandte und Bekannte von Promis kennen, der schaue sich Wickert an, wie er seinen Vater mit in die Talkshow bringt oder Heide Simonis mit ihren 2 Schwestern - welche der Öffentlichkeit ja nu wirklich mal vorgestellt werden mußten!
Und für die Hardcore-Freaks gab es einst mal bei Kerner eine Woche Boris Becker mit Zusatzgästen seiner Wahl - von Stichael Mich bis hin zu Leuten, die man nicht kannte, die Becker aber selbstredend adelt, indem er ihnen den Weg ins TV ebnet.
Ich sehe aber ein, daß Frauen tendenziell zickige Frauen nicht mögen, während Männer das relaxter sehen. Andererseits sind Männer viel häufiger mit zickigen Frauen verheiratet als Frauen. Woran es vielleicht liegt, daß Männer eher von zickigen Männern genervt sind - denn an die haben sie sich oft nur anhand der eigenen Person gewöhnen können. --Elop 23:14, 21. Mär. 2013 (CET)
Ähem: Effenberg mit K.R. zu vergleichen würde ihr wahrscheinlich nur den Mittelfinger "entlocken" (oh, was für ein genial/plattes Wortspiel!). Aber sieh dir doch mal ihre Augen/Mimik/Antworten an – nicht nur ich komme dabei auf "Drogenalarm". Houps – so ganz verstehe ich das auch nicht, Elop (zickige Männer sind von zickigen Männern genervt?). Klar gibt es die, aber um wieder mal eine kleine Auflockerung in die allzu verfahrene K.R.- Kiste einzubringen, möchte ich hiermit zeigen, wie alles noch viel schlimmer hätte kommen können: Ted Braun. Viel Vergnügen und alles bitte nicht so Ernst nehmen, gelle ;-)! Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 01:39, 22. Mär. 2013 (CET)
@Elop: Gilt aber nicht für Wikipedianer, die haben eine Überfülle an Anschauungsmaterial außerhalb der eigenen Person.
Erwin Wickert war selbst ein relativer Promi.
Eine sichtbar unkonzentrierte und gelangweilte Riemann ist mir persönlich unterhaltsamer als eine dauergibbelnde Katarina Witt
Sicher, unterhaltsamer ist es. Aber "unterhaltsam" heißt nicht, dass man das Verhalten aller Akteure in der Unterhaltung billigen muss. --Grip99 23:41, 28. Mär. 2013 (CET)
@Elop: zumal er nur so halb dem Schönheitsideal für Frauen entspricht.
Echt nicht?. Sie gleichen sich doch wie ein Ei dem anderen. Beim Vergleich mit diesem Bild würde ich sagen, nur ihre Mutter kann sie auseinanderhalten (faszinierend, dass der Duden auseinanderhalten zusammen-schreibt). Effenberg und Kinski könnten die fehlenden Vierlinge im Blondinen-Quartett sein.
Ich hab mir die Sendung jetzt auch in ziemlich voller Länge (Youtube 34 min, der Anfang mit Fendel ist aber nicht dabei) angetan, um hier mitreden zu können. Sicher war die Kirchweyhe-Story tatsächlich ein wenig peinlich. Aber Riemann ist der einzige Mensch, bei dem nach Eigendarstellung der Intimbereich bereits bei der Grundschullehrerin oder der Gitarrenschülerin anfängt. Sicher war Lena schlimmer, und die Riesenaufregung war es nicht wert. Wenn die Sendung nach 27:40 zu Ende gewesen wäre, wäre es wahrscheinlich insgesamt noch knapp im grünen Bereich gewesen. Erst in den letzten Minuten ist es endgültig gekippt. Wahrscheinlich das erste Mal, dass es bei "Frühstück bei Stefanie" harmonischer als in der Hauptsendung zuging. --Grip99 23:41, 28. Mär. 2013 (CET)

Depressionen[Bearbeiten]

im Schnee zu auffällig

Guten Morgen, hier fängt es gerade wieder an zu schneien, das kann doch so nicht weitergehen. Kann denn da keiner was machen? --Itti 07:33, 28. Mär. 2013 (CET)

Alle reden über das Wetter, aber keiner tut was dagegen! --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 07:38, 28. Mär. 2013 (CET)
Sags doch nicht noch. Ich hatte gehofft, ich hätte mich beim Blick aus dem Fenster geirrt. -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 07:39, 28. Mär. 2013 (CET)
Ostereier im Schnee zu verstecken ist auch nicht so leicht, man sieht immer wo der Hase überall gewesen ist. :-) Und was da immer hilft ist heißer Kaffee oder Tee. „Frühlingsdepression“, na wenn das so weiter geht, das jetzt schon die schönste Jahreszeit zu Depressionen führt. *seufz* --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:56, 28. Mär. 2013 (CET)
Wenn die Eier nicht gefärbt werden, findet sie so schnell keiner :-) --Itti 08:02, 28. Mär. 2013 (CET)
Mmh, Michl, das liegt wohl weniger daran, das keiner etwas “gegen” das Wetter unternimmt, sondern zu wenige etwas “für” dasselbe. Aber eigentlich ist das alles im “grünen” Bereich.
So oder so, ich wünsche Euch einen angenehmen Gründonnerstag, Euer --HOPflaume (Diskussion) 09:21, 28. Mär. 2013 (CET)
Schon, aber ich hab' da noch ein paar ähnlich dringende Forderungen, vor allem diese:
Freie Sicht zum Mittelmeer - weg mit den Alpen!
So schaut's aus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 09:46, 28. Mär. 2013 (CET)
-*quetsch* @Michl, na toll, wenn ich Urlaub in Flachland machen wollte, dann könnte ich im Sommer auch Daheim bleiben, lass mal noch ein paar Berge da stehen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:40, 28. Mär. 2013 (CET)
Na, aber genau daran arbeiten doch die, welche etwas “gegen” »das« Wetter unternehmen;-) --HOPflaume (Diskussion) 09:56, 28. Mär. 2013 (CET)
/ironie an/Ist doch aber gut, wenn man endlich bei Tageslicht Schnee schippen kann. /Ironie aus/ Mir reichts auch. Mitleidende Grüße --Alnilam (Diskussion) 10:13, 28. Mär. 2013 (CET)
Wetterbericht An: „Auch wenn’s jetzt vielleicht keiner verstehen mag. Mich hätts gefreut es wär hier mal ein Wochenende so viel Schnee gewesen, das ich mit mit meinem Sohn samt Schlitten denselbigen hätte geniessen können. Also hier vor Ort: Fehlanzeige. Und nur so nebenbei, bis jetzt haben wir heute Sonnenschein. Gestern und vorgestern war der Himmel nur klar dabei.“ Wetterbericht Aus. --HOPflaume (Diskussion) 10:37, 28. Mär. 2013 (CET)
Schnee bei Nacht
... und bei Tageslicht
Auch bei Schnee kommt es manchmal nur auf die Perspektive an, bzw. was man draus macht, zum Beispiel gucken ob man zwei gleiche Schneekristalle findet... --Vux (Diskussion) 12:18, 28. Mär. 2013 (CET)
Das ist ja mal schöner Schnee, aber der hier bei mir, ... zumindest ist er schon wieder weg. --Itti 12:21, 28. Mär. 2013 (CET)

Tortenrezept Schwarzwälderkirsch[Bearbeiten]

Premiere: Ich setze mal nach Merries Anleitung einen Link zum Tortenrezept"

Schwarzwälderkirschtorte 

Liebe Grüße Seidetier Seidentier 10:04, 25. Mär. 2013 (CET)

Hurra! Es klappt...aber warum hab ich da einen Rahmen drum und bei Merriechen geht der Text gleich weiter?

Weil du ein Leerzeichen vor dem Link hast ;-) --Itti 10:08, 25. Mär. 2013 (CET)

Danke Itti!

unbedigt nachmachen

Seidentier 10:13, 25. Mär. 2013 (CET)
Fein dann haben wir hier bald eine Rezeptsammlung für leckere Kuchen und Torten, nachbacken, garnieren darf sie dann der HOP. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:47, 25. Mär. 2013 (CET)


Wenn sich der gute HO auf den Bürgersteig, neben den Lieferwagen stellen könne, hätten wir alle unseren Spaß

Es grüßt das eingemummelte Seidentier 11:20, 25. Mär. 2013 (CET)

Durft ich die mal schnell wegmachen? Aber ich machs auch wieder hin (die Leerstelle, Leerzeichen) :-) --Motmel Diskussion 16:45, 25. Mär. 2013 (CET)
Vielen Dank für das Rezept, Seidentierchen – das klingt wirklich sehr gut (aber 100 ml Kirschwasser, huch?)!
Ach ja, so eine süße Füllung hätte ich beim Zahnarzt auch mal gerne ;-)... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 18:03, 25. Mär. 2013 (CET)

Hallo Motmel - bist du so ein Aufräumer? Ich wollte das Leerzeichen als Lehrzeichen eigentlich stehen lassen, damit man sieht, wovon die Rede ist.

Hei Merrie, 100 ml Kirschwasser, das ist der Hammer und fast 1 liter Sahne. Ich habe die angegebenen 4 Becher Sahne (800ml) für die Füllung und zum Einstreichen verwendet und dazu noch einen halben Becher für die Tuffs verbraucht. - Diese Torte ist hammerlecer! Ich schwörs! Werde sie zu Ostern nochmal machen. Das Tolle sind die wirklich fruchtigen Kirschen - und das Kirschwasser.
Lass es dir schmecken!

Liebe Grüße vom Seidentierchen, das heute einen Hauch von Frühling in der Luft gewittert zu haben glaubt. Seidentier 19:00, 25. Mär. 2013 (CET)

Hab ich's mir doch gedacht, du Seidentierchen: Aufräumen ich? iwo, ich dachte nur an mich am Anfang: lange Leitung beim Kapieren, so nen Eindruck machst du ja eigentlich überhaups nicht, nichts für ungut! --Motmel Diskussion 22:24, 25. Mär. 2013 (CET)

Hei Motmel, manchmal hat das Seidentierchen eine lange Leitung und manchmal steht es auch drauf. Ich muss mich hier Schritt für Schritt zurechtfinden, darum möchte ich auch gerne meine Fehler stehen lassen - wenn sie nicht allzusehr behindern - (Der größte Teil der Beiträge wandert eh ins Archiv.) Ich brauche ein AHA!-Erlebnis, um zu verstehen, was ich gerade gemacht habe. (Oder ein OH-Nein-Erlebnis) Gutes Nächtle P.S. Der Rumtreiberkater ist gerade wieder aufgetaucht. Fein. Fein. Seidentier 22:40, 25. Mär. 2013 (CET)

Ist eigentlich kein "Fehler" in dem Sinn, weil die Hauptsache, das Rezept, markiert ist (so als zufällige Nebenwirkung). Apropos Katzen: wir hatten auch solche seidigen Hausgenossen, eine lief uns zu, war total mager und ungepflegt. Ein Tierarztbesuch und ein bisschen Pflege machten aus ihr eine Schönheit, der man ihre Trächtigkeit nicht ansah. Nach zwei Wochen bei uns bekam sie zwei süße Junge, es wurde unser schönster Sommer... Grüße an deinen Kater --Motmel Diskussion 10:39, 26. Mär. 2013 (CET)
Danke Motmel! Endlich mal eine schöne Katzengeschichte... Was wäre wohl passiert, wenn sie nicht bei euch gelandet wäre? Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 18:58, 26. Mär. 2013 (CET)

Hei Motmel, - schöne Katzengeschichte. Meine Katzendame ist uns auch zugelaufen. Sie fand sich plötzlich hinter unserer Badewanne an. Hatte großen Hunger, war ganz dünn, obdachlos und hoffte wohl bei uns ein Heim zu finden. Ich wusste gar nicht, wo das Miauen herkommen könnte und hab schließlich zwischen Badewanne und Fenster zwei große Katzenaugen entdeckt. - Katze aufgepäppelt - sehr scheu , aber neugierig. Lebte sich gut ein-bandelte bald mit dem Nachbarkater an und bekam bald darauf Junge. Der erste Wurf kam im Stall zur Welt und wurde ins Haus getragen, der zweite Wurf kurz wurde in meinem Zimmer geboren. Ich war damals ahnungslos wie schnell Katzen, wie lange usw. 9 Katzenjunge - Das war äußers unterhaltsam. Ich als Katzengouverante. Die Mamma spannte immer mich ein, wenn sie mal ein Stündchen schlafen wollte. Das ist sechs Jahre her. Ich habe die Katze nach dem 2Wrf sterilisieren lassen. - Schade denke ich gerade - Katzenkinder sind etwas Tolles. - Aber natürlich ist es besser so. Man denkt eben gerne an die Zeit zurück, in der die Kleinen einfach überall zu finden waren. Man ahnt gar nicht, wo sich die Minikatzen überall verstecken können.

Schöne Grüße vom Seidentier

Seidentier 19:23, 26. Mär. 2013 (CET)
Das erinnert mich an ein Gedicht von Theodor Storm, der anscheinend ähnliche Erfahrungen gemacht hat: Maikätzchen alle weiß mit schwarzen Schwänzchen. Fürwahr, es war ein zierlich Wochenbettchen! ;-) Allerbeste Grüße von --Gudrun Meyer (Disk.) 20:14, 26. Mär. 2013 (CET)
(nach BK):Das schönste war, dass die Babies im Zimmer unserer Tochter zur Welt kamen, nur sie war Geburtshelferin, sie kam früh von oben runter mit geheimnisvollem Blick und geschlossenen Händen, zeigte eines ganz stolz und sagte, heute gehe ich nicht in die Schule. Sie durfte ....
Ebenso kamen Meerschweinchen unter ihrem Bett auf die Welt, in einer Schublade, die eigentlich für Bettzeug war. Liebevolle Tiermama! Übrigens, die Kätzchen schaukelten den ganzen Sommer an unseren Gardinen, es war derartig komisch, dass wir heute noch lachen, wenn wir die Fotos sehen. Einmal vergaßen wir, die Badezimmertüre zu öffnen, ausgerechnet, als ein heißer Tag war, nochdazu im Obergeschoss. Voll Angst kamen wir nach Hause. Wo lagen die beiden? Im Waschbecken, wo's etwas kühler war, keine Ahnung, wie die raufgekommen waren.
Eigentlich wollte ich heute ein Feminismusthema anschneiden, aber so gehts....Merrie und Seidentier schöne Grüße!--Motmel Diskussion 20:21, 26. Mär. 2013 (CET)
Herrlich! Danke Gudrun für das wunderschöne Gedicht – samt Anhang! Ach ja, Künstler und Katzen (existiert dazu schon ein Artikel?) – es gibt ein Foto vom alten Hermann Hesse wie er auf allen Vieren mit seiner Katze spricht. Und Motmel: Eure Tochter muss etwas ganz Besonderes sein! Nachträglichen Dank von mir, dass sie nicht in die Schule gehen musste ;-). Ja, es gibt Wichtigeres – das Leben! Und an dem Tag hat sie bestimmt sehr viel gelernt... Ich hatte nur einige Tage lang so einen Winzling in den Händen, mich sofort verliebt und natürlich ein Gedicht geschrieben! Wo hab ich es nur? Tiere als Inspirationsquelle für Kunst – na, Motmel? Mir fallen da auch sofort ein paar musikalische Beispiele ein! Das Präludium für einen schlappen Hund von Erik Satie habe ich auf Anhieb nicht finden können, aber das etwas schräge Love Cats passt ja auch viel besser! Und so ist der Frauenstammtisch mal wieder kurzerhand zum Tierhalterstammtisch geworden – ein Thema jedenfalls, bei dem es garantiert keine Probleme gibt und alle glücklich sind. Das muss ja auch mal sein! Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 21:52, 26. Mär. 2013 (CET)
... :::::Und Rossinis Katzenduett ... Ein kräftiges Miau von --Gudrun Meyer (Disk.) 22:05, 26. Mär. 2013 (CET)

Großartig, fantastisch!!! Danke dir nochmals Gudrun! Dem alten Rossini habe ich ja schon alles Mögliche zugetraut, aber das war mir neu (fällt bestimmt auch unter seine „Alterssünden“ ;-). So viel Spaß kann „klassische Musik“ machen! Man beachte die "Tracht" der Jungs – jeder von ihnen ein potenzieller Papstanwärter und dann DAS! Einfach super... --Merrie (Diskussion) 22:30, 26. Mär. 2013 (CET)

Herrschaft!! Eigentlich wollte ich jetzt Klavier üben.... Aber erstmal Gudrun Meyer Danke-Sagen für Gedicht uund Text!! Und Merrie, ich übe gerade "aus dem Tagebuch einer Fliege" von Bela Bartok, sowas Köstliches!!!!! Oder von Rameau "Le Rappell des Oiseaux", sowas Wunderbares (Cembalo), von Haydn gibts ein Ochsen(!!)-Menuet und und. Ich muss jetzt noch schnell was (weiß noch nicht, was) ähm kochen Tschüssli Euch--Motmel Diskussion 22:45, 26. Mär. 2013 (CET)

Grrr, das kommt davon, wenn man sich mit Musik-Expertinnen anlegt – hilfe! Aber ein Video muss hier noch rein – da werden sogar Haie zu Kuscheltieren ;-)... Aquarium. Kleinlaute Grüße (öh, und wäre das jetzt ein Lemma oder nicht?) --Merrie (Diskussion) 23:04, 26. Mär. 2013 (CET)

Du meinst „Kleinlaute Grüße“? - Ähm, nein! Oder dachtest Du an „Künstler und Katzen“? - auch nein, da TF. Aber „Tiere in der Musik“ oder „Tiere in der Klassischen Musik“ schon eher. Da liesse sich rezeptionell sicher etwas draus machen. Es grüsst zur Nacht --HOPflaume (Diskussion) 23:08, 26. Mär. 2013 (CET)
Liiieber HOP! Was "kleinlaute Grüße" anbelangt, müsste ich eine eigene WP gründen und da wäre das der erste Artikel – garantiert! Aber ansonsten lässt mich deine Antwort hoffen (so weit ich weiß, gibt es auch Literatur zu dem Thema "Tiere in der [klassischen] Musik"). Hast du denn noch was beizusteuern oder möchtest du den Absatz (als Hausherr) eventuell splitten? Ansonsten: beste Grüße auch von mir ;-) --Merrie (Diskussion) 23:22, 26. Mär. 2013 (CET)
Merrie, ob ich noch Wünsche habe? Gleich gut zu schlafen und uns allen ein gesegnetes Osterfest. --HOPflaume (Diskussion) 23:25, 26. Mär. 2013 (CET)
Oooch, jetzt enttäuschst du mich aber, HOP! Ich dachte an ein "musikalisches Tierchen" und bis Ostern ist doch noch eeewig Zeit – wir haben schließlich den dicksten Winter! Hörst du mich frieren? Da klappern die Knochen! --Merrie (Diskussion) 23:55, 26. Mär. 2013 (CET)
QUETSCH wie ich gerade merke, müsste man sich vielmehr Zeit nehmen für alles, was manchmal so läuft hier; gemeint ist das Obendrüber: @Gudruhn: Das Katzenduett: ich hatte mirs nicht angeschaut, weil ich es soooo gut kenne, aber diese Ausführung war das non-plus-ultra! @Und Merrie: Eric Satie's "für einen schlappen Hund" ist mir unbekannt. Hast du eine nähere Information dazu?? Er ist ein Komponist, der in seine Noten z.B. reinschrieb "nicht so viel essen" und ähnliche Befindlichkeiten bei den unpassendsten Stellen. Da fällt mir direkt ein: es gibt auch Noten von Brahms (gedruckt) mit Kommentaren wie "ich muss Pipi" an den elegischsten Stellen usw. (@An den alleinerziehenden Vater Hopi).--Motmel Diskussion 11:03, 28. Mär. 2013 (CET)

Habe ich erst gestern gelesen, Motmel ;-D. Was Satie anbelangt, wundert mich bei ihm gar nichts mehr, aber der ernste Brahms? Vielleicht sollte man auch noch über einen Artikel "Humor in der klassischen Musik" nachdenken!? Satie habe ich übrigens eben gefunden: Véritables Préludes flasques (pour un chien). Tja, das hatte ich wohl etwas anders in Erinnerung; wörtlich übersetzt heißt es „Wahrhaft schlaffe Präludien (für einen Hund)“. Der zweite Teil findet sich ebenfalls bei youtube. Darüber hinaus besitze ich von ihm noch eine „Rattenarie“, „Der amerikanische Frosch“, „Chanson der Katze“, „Der Krake“ und ein Stück hat er sogar der "Seegurke" gewidmet. Also den Artikel sollten wir unbedingt (am besten zusammen mit Gudrun!) nach deinen Damen angehen ;-)... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 19:29, 31. Mär. 2013 (CEST)

QuetschHumor in d k M, Klar, bin ich dabei. Aber eins nach dem anderen. Also der Satie, das ist tatsächlich schlapp, eben wie von ihm. Ja die mäßigen Viertelnoten hat er mit Beethoven gemeinsam (s.etwas u.). Zum Brahms, das war wohl nicht er selbst, sondern der Verlag, denke ich. Mit den anderen Sachen könnten wir inzwischen unser Konzert Nr. 2 organisieren. (das erste war doch "Freude schöner, 9.Sinf. oder? ich habs notiert.) Und jetzt die Pferdchen von Hopi (s.u.). Merrie, du hasts drauf: die Musik!--Motmel Diskussion 22:33, 31. Mär. 2013 (CEST)

Quetsch, quetsch: Och, Motmel, natürlich kann man Satie nicht mit Beethoven vergleichen, aber immerhin hat er es bis zum Werbespot gebracht ;-) "Der Fels in der Brandung". Auch noch so ein Vorschlag: „Klassische Musik in der Werbung“! Und was wäre das schön, wenn wir wirklich mal alle zusammen ein "Wiki-Konzert" geben könnten!!! Ich hab's nicht vergessen ;-) Aber Pferdchen, HOPi? Das verstehe ich nicht... Die Anfrage kam doch von Swen (ein sehr guter Sänger und ausgesprochener Musik-Experte übrigens). 3mal Quetsch. Ja, stimmt!! Bei allem, was wir uns da so vornehmen, könnten wir Hilfe gut gebrauchen! Stichwort Humor: Da fällt mir sofort "Papa Haydn" ein. Habe gerade gestern wieder ein Stück von ihm gehört, bei dem die Konzertbesucher immer zu früh applaudieren ;-). Grrr ich muss endlich mal wieder in die Bibo – UFA ist ja auch noch nicht mal ansatzweise, und, und, und... Gestresste Grüße von der --Merrie (Diskussion) 23:19, 31. Mär. 2013 (CEST)
Nachtrag: Kommt es nur mir so vor oder hat da der gute Satie die ersten Takte von Beethoven geklaut? „Pathétique“ Op. 13 Adagio cantabile. Viel Vergnügen! --Merrie (Diskussion) 19:49, 31. Mär. 2013 (CEST)
Da fehlt eigentlich nur noch eine Sinfonie über das Gewinsel gewisser Pferdchen, liebe Merrie. Das müsste sich doch eigentlich kompositorisch wunderbar umsetzen lassen, wenn es auch wohl eher atonal sein dürfte ;)....Liebe Grüße, --Swen-Sándor (Diskussion) 20:34, 31. Mär. 2013 (CEST)
Was willste denn, Swen? Das gibt's selbstverständlich (wie so ziemlich alles andere auch) auf youtube ;-) Singing horses. Kein bisschen atonal übrigens, sondern richtig melodisch und äußerst cool! --Merrie (Diskussion) 21:54, 31. Mär. 2013 (CEST)

Midlife-crisis[Bearbeiten]

Gestern war auf ARTE eine Sendung über Fakten zur midlife-crisis. Ist ja nicht direkt ein Frauenthema, aber indirekt sind sie ja oft betroffen, wenn z.B. der Mann mit einer Jüngeren fremdgeht oder sich überhaupt über die Häuser wirft.

Hat das jemand gesehen ? --RobTorgel (Diskussion) 11:58, 28. Mär. 2013 (CET)
Nein ich nicht, aber wieso denkst du, dass Frauen keine Krise in der Mitte des Lebens bekommen? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:03, 28. Mär. 2013 (CET)
Das denk ich ja nicht. Der Begriff wird nur gerne mit Männern in Zusammenhang gebracht. --RobTorgel (Diskussion) 12:28, 28. Mär. 2013 (CET)
Es gibt ja auch Frauen, die sich einen Jüngeren nehmen...--Motmel Diskussion 12:33, 28. Mär. 2013 (CET)
(Quetsch) Naja, die Frage ist, ob es wegen einer "Sinnkrise" gemacht wird oder des knackigeren Fleisches wegen. --RobTorgel (Diskussion) 12:44, 28. Mär. 2013 (CET)
Also, gesehen habe ich es nicht. Aber wenn ich die Sendungsbeschreibung lese, habe ich das gröbste ja so gut wie hinter mir;-) Nur mit dem schnellen Auto, der 20 Jahre jüngeren “neuen” Lebensgefährtin (so neu ist die dann ja auch nicht mehr...) und dem Marathon den ich immer schon mal unbedingt und so, tja das wurde denn wohl alles nichts. Ich muss wohl nochmal von vorne anfangen. --HOPflaume (Diskussion) 12:40, 28. Mär. 2013 (CET)
Geht es denn bei diesen Krisen wirklich immer nur um die Beziehungen? Also ich denke es ist so dieser Gedanke was man möglicherweise bisher verpasst hat zu tun und dann fürchtet es irgendwie nicht mehr zu schaffen, weil einem die Zeit davonläuft oder man es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kann. Warum suchen sie sich denn Jüngere? Weil sie dadurch das Gefühl haben selbst wieder jünger zu werden, denke ich. Aber die Zeit lässt sich weder anhalten noch zurückdrehen. Die Frage eines Jüngeren hat sich mir jedenfalls noch nie gestellt. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 12:49, 28. Mär. 2013 (CET)
Ich denke da an die Zeit so vor 250 Jahren und die selbstverständliche "Mätressenwirtschaft" der "Vorbilder", die das Sagen hatten. Frauen mit Liebhaber (da oben, auch ein "Vorbild"), wurden dafür lebenslänglich eingesperrt, grundsätzlich, ohne Gerichtsverhandlung. Insofern ...--Motmel Diskussion 13:00, 28. Mär. 2013 (CET)
BK: Ja, sicher geht es darum. Wer Kinder hat, dem stellen sich vielleicht diese Fragen erst wenn diese aus dem Haus sind. Bis dahin halten diese ihn auf Trab. Wenn das bei mir so weit ist bin ich schon über 60 ... dann wird’s mit dem Marathon eh nix mehr. Oder geht das auch mit Rollator?
Aber mal ehrlich: Natürlich hab auch ich in meinem Leben schon viel verpasst. Die Zeit läßt sich aber nicht zurückdrehen. Und eine jüngere Partnerin/ein jüngerer Partner alleine macht es ja auch nicht. In den eigenen Gedankenwelten, dem Wissen, der Lebenserfahrung entwickelt man sich ja auch weiter. Und nicht selten führt die Diskrepanz nach ein paar Jahren dann möglicherweise zu einer Krise in der Beziehung. Hinzu kommt, das - in meinem Fall - dann irgendwann meine 45-jährige Partnerin einen 60 bis 70-jährigen weißen alten Mann an ihrer Seite hätte. Bitte jetzt nicht alles wörtlich und Buchstabengetreu nehmen. Danke --HOPflaume (Diskussion) 13:06, 28. Mär. 2013 (CET)
Hast du irgendwas gegen einen "60 bis 70-jährigen weißen alten Mann" ? --RobTorgel (Diskussion) 13:20, 28. Mär. 2013 (CET)
(quetsch): Rob, hast Du meinen letzten Satz nicht gelesen? Weiße Haare hab ich selbst schon und bin noch etwas drunter;-) Was ich damit meinte, war, das es für den Mann / die Frau ja spannend sein kann mit 60, 65, 70 eine 35-jährige Frau, einen ähnlich alten Mann zu haben. Doch wenige Jahre darauf kann das auch kippen... --HOPflaume (Diskussion) 13:26, 28. Mär. 2013 (CET)

(BK)Kinder, da hier ein Frauenstammtisch ist, finde ich die Gesprächsrichtung, als Vergleich, s e h r passend. Apropos Sinnhaftigkeit (ich hatte noch nicht Zeit für die ganze Sendung), da wir schon von uns selbst sprechen (vielleicht das einzig authentische insofern): man kann doch nicht mit 50 nach einem gänzlich neuen Sinn suchen, als man selbst ist. Oder etwa doch? Tut ihr Männer denn nicht schon immer das verwirklichen, was ihr immer wolltet? --Motmel Diskussion 13:24, 28. Mär. 2013 (CET)

Motmel, das weis ich nicht. Sicher habe ich auch nicht immer gefragt. Allerdings auch erst im “fortgeschrittenen” Alter geheiratet und nun ja ... jetzt könnte ich nicht behaupten, das ich auf einem Selbstverwirklichungstrip wäre. Das würde nicht passen. --HOPflaume (Diskussion) 13:29, 28. Mär. 2013 (CET)
Ich nörgle ja nur ungern, aber dass sich Männlein wie Weiblein mitunter Parnter zulegen, die z.T. erheblich jünger sind, hat m.E. nicht immer etwas mit irgendwelchen Sinnkrisen durch das Alter zu tun. Ich muss nur durch meinen Freundeskreis oder meine Familie schauen (da sind Altersunterschiede von bis zu 20 Jahren dabei) oder sogar mich selbst betrachten - mein Schatz ist einige Jahre jünger als ich, und dass wir uns verliebt haben (und mittlerweile mehr als 7 Jahre zusammenleben) hatte nix damit zu tun, dass ich einen jugendlichen Liebhaber wollte, sondern dass ich einfach einen großartigen Mann kennengelernt habe. Natürlich gibt es auch die Klischee-Bediener, das will ich gar nicht abstreiten, aber ich denke nicht, dass das die Regel ist, auch wenn das gerade in den Medien immer wieder gern und genüsslich präsentiert wird. Nachdenkliche Grüße --Alnilam (Diskussion) 13:46, 28. Mär. 2013 (CET)
Kein Thema. Der Aufhänger war ja hier eine Fernsehsendung, die die Midlife-Crisis als Ausgangspunkt hervorhob. Im Zweifel versuch ich es für mich ganz einfach so zu halten: „Man ist immer so jung wie man sich fühlt“ und dann klappts auch mit dem Partner (vollkommen geschlechtsneutral). Mir ist schon so manch einer begegnet, der gedanklich schon so früh sowas von vergreist war, also ... Und das ist für mich auch das worauf ich zuerst achte: kann ich mich mit dem, der mir da begegnet gut unterhalten. Bei meiner (Ex-) Frau war es seinerzeit zuerst ihre Stimme die mich fesselte und das blieb auch immer. Ihr Lachen. Das alles ist alterslos. --HOPflaume (Diskussion) 13:53, 28. Mär. 2013 (CET)
Lachen - stimmt, HOP. Neulich erst sagte meine Finanzverweserin mit Zugriff auf alle Schatztruhen: "Solang' ich mit Dir und über Dich lachen kann, wirst Du mich net los!" ML-Crisis - da hab' ich keine Freizeit dazu, es gibt Interessanteres zu tun! Allerdings hab' ich einen Freund - auch bloß ca. 3 Jährchen jünger - der kriselt sich seit seinem 40er ("Mein Leben ist zu Ende!") durch's Dasein: erst jüngere Frauen, dann ein Hobby nach dem anderen - derzeit hat er 3 Pferde, aber die werden ihm schon lästig und einen Jetski, der ihn abwirft (was die Pferde auch tun) - und das mit einer zu seinem Glück (?) stockphlegmatischen Gattin. Mei, geht's mir guat trotz aller Rundumadumwehwehchen, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 14:04, 28. Mär. 2013 (CET)

(DOPPELTER BK)::Weil du als "Vater im Amt" bist (da stellt sich die Frage nach dem Sinn gar nicht). Das T h e m a ist für Frauen, Mütter bzw berufstätige Mütter essentiell. Es ist die Frage, ob diese Seite hier, Frauenstammtisch, dieses Thema beleuchten kann. Midlifecrisis, wie Ló sagte, haben auch Frauen oder nicht, egal. Das Thema zu beleuchten isses, halbe/halbe. Entschuldigung für ober, die Verallgemeinerung "ihr Männer". --Motmel Diskussion 14:08, 28. Mär. 2013 (CET)

Liebe Motmel, sei doch bitte so gut und pauschalisiere nicht. Auch mit 25 und als Mutter zweier Kinder kann man gewaltige Sinnkrisen haben, als 50-jähriger Mann kann man vollständig ohne Krise auskommen und trotzdem fröhlich einfach mal ein neues Hobby oder einen neuen Job suchen. Ich finde solche Äußerungen wie "da stellt sich die Frage nach dem Sinn gar nicht" immer wieder gefährlich, weil da ganze Menschengruppen in irgendwelche Schubladen gestopft werden. --Alnilam (Diskussion) 14:20, 28. Mär. 2013 (CET)
Man ist leicht versucht, sich als Nicht-Betroffener lustig zu machen oder erhaben zu fühlen. "Reiß' dich zusammen" ist immer noch ein häufiger Rat. Der, der in einer Krise drinsteckt, würde hier vermutlich gar nicht schreiben (können). --RobTorgel (Diskussion) 14:36, 28. Mär. 2013 (CET)
Nun ja - darf ich Dir wiederbesprechen? Ob hier ein jeder sein Innerstes nach außen kehrt? Mmh? Sinnkrisen hatte ich schon mehrere und eigentlich kommen sie in gewissen Schüben auch immer wieder. Es ist die Frage wie man mit diesen umgeht. Ob man in Selbstmitleid zerfliesst, sich hinterfragt, mit anderen über sich spricht, andere hat, mit denen man auch über sich reden kann. Sich auch schon mal bei seinen Kindern entschuldigt ...
Das hat jetzt nichts von Ego-Trip, sondern beruht im Zweifel ja auf Gegenseitigkeit. Und der mit dem man redet kann im Zweifel ja auch ein Therapeut sein. Es ist für mich eine Frage der Fähigkeit zur Selbstreflexion. Nur, das runterbrechen, auf mein Haus, mein Auto, meine junge Partnerin, ist mir hier per se zu einfach. Weil derlei für mich nicht das Leben ausmacht. Aber ich spreche halt nur für mich. --HOPflaume (Diskussion) 14:46, 28. Mär. 2013 (CET)
@HOPi: +1. --Alnilam (Diskussion) 15:23, 28. Mär. 2013 (CET)

3.BK::::Dass ich nicht "Nichtbetroffene(r)" bin (d.h. war), kann man ja nicht wissen. tut mir leid, dass es oben als "pauschalisieren" aufgefasst werden konnte. Trotzdem ist per se ein Sinn vorhanden, wenn man Kinder großzieht. Und da hängt eben das Problem, das hier aufm Tisch liegt mit zusammen. Ich wollte nur, dass das halbe/halbe (aus der Sicht Mann/Frau) gesehen wird und nicht nur auf die Sendung (Krisis des Mannes) eingegangen wird. Hier am Frauenstammtisch.--Motmel Diskussion 15:28, 28. Mär. 2013 (CET)

Dann bestätigen wir mehr oder weniger das, was in der Sendung gesagt wurde:
  • Sinn-Krisen sind geschlechtsunabhängig
  • Sie sind nicht von einem bestimmten Alter abhängig
  • Sie haben keine (nachweisbare) physische Grundlage. --RobTorgel (Diskussion) 15:51, 28. Mär. 2013 (CET)
ich denke, es ist auch eine Sache der Perspektive. Wenn du jünger bist, ist im allgemeinen das Bewusstsein der eigenen Endlichkeit nicht so vorhanden. Oft sagt man. ja, das mach ich irgendwann noch und in Gedanken, in der Phantasie ist ein weiter Zeitstrom vorhanden. Wenn du älter wirst, ändert sich das, und es kommt so eine Art Bilanz. Was hab ich bisher gemacht, was hab ich erreicht, wollte ich das so haben oder doch etwas anders. Was will ich noch sehen oder erleben und wie realistisch ist das. Diese Umstellung in der Perspektive ist ein Prozess, der nicht immer nur einfach ist, aber das gehört nun mal dazu und braucht dem Grunde nach nicht problematisiert werden. Ich denke nicht, dass ein knackiger young boy da weiter hilft, eher einer, mit dem man bestimmte Erlebnisse haben kann, die man sich nicht getraut hat zu leben oder es sich nicht ergeben hat. Aber das ist das Alter wirklich nicht so wichtig.--Belladonna Elixierschmiede 16:07, 28. Mär. 2013 (CET)
Die Sache mit "young boy/girl" hängt wohl eher damit zusammen, dass jemand bestätigt haben will, dass er für das andere Geschlecht noch attraktiv ist. Da scheinen mir Männer anfälliger, aber da kann ich mich auch täuschen. --RobTorgel (Diskussion) 16:15, 28. Mär. 2013 (CET)
Wie gesagt, ich habe nur den Anfang der Sendung gesehen. Du, Rob hast die Punkte zusammengefasst. Na, das war dann die ganze Diskussion im Frauenstammtisch....--Motmel Diskussion 16:46, 28. Mär. 2013 (CET)

Liebe Frauen, liebe Männer – gleich welchen Alters –, sagt in Wikipedia nicht zuviel über euch. Es wird sich rächen. Grüße, --80.187.110.188 20:42, 31. Mär. 2013 (CEST) (P.s.: Besonders freundliche Grüße an Belladonna. Ich freue mich, dich zu lesen, staune aber darüber, dass du ausgerechnet hier bist.)

Danke für die Grüße. Ich beteilige mich dort, wo mich ein Thema interessiert und ich denke, etwas Sinnvolles beitragen zu können. Etikettierungen sind nicht mein Ding...ich halt sie auf die Dauer sowieso nicht durch:). In diesem Sinne, österliche Grüße in den Norden der Republik --Belladonna Elixierschmiede 21:23, 31. Mär. 2013 (CEST)

Quotenmänneken[Bearbeiten]

Soeben mit einem hoffentlich ersichtlichen Augenzwinkern eingetragen, auch wenn es als ein klitzekleines bissle frivol aufgefasst werden könnte. Wer ein ernsthaftes Probem damit hat, möge sich vor Ort äußern, ansonsten wünsche ich jetzt schon ein frohes Osterfest mit angemessen reichlich Eierlikör ;). --Vux (Diskussion) 19:58, 27. Mär. 2013 (CET)

Herkuleskeule
Sie können ein Körbchen auch ausfüllen.
Also bitte, Vux, was soll denn da dran frivol sein, wenn sich der gute Amor aus einem Pilz seinen Bogen schnitzt? Nee, nee so tolerant sind wir hier schon ;-). Obwohl: Kann man aus einem, nicht umsonst als "Schwammerl" bezeichneten, Fruchtkörper etwas schnitzen *rätsel*. --Merrie (Diskussion) 20:45, 27. Mär. 2013 (CET)
Ich weiß nicht, ob man daraus was schnitzen kann, aber manche Pilze machen richtig Freude. Dann wachsen aus ihnen Erkenntnis, Erleuchtung und gegebenenfalls auch ein Bogen Armors, möglicherweise einschließlich Pfeile....;) Liebe Grüße, --Swen-Sándor (Diskussion) 23:47, 27. Mär. 2013 (CET)
Fußpilz? *grübelnd* --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 23:52, 27. Mär. 2013 (CET)
Hehe, was Swen-Sándor beschreibt, lässt eigentlich nur die hier vermuten. -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 23:59, 27. Mär. 2013 (CET)
Ja genau, Alraunenstern. Man sieht, du kennst dich aus. Aber auch andere Pilze können das sicherlich leisten, vielleicht sogar der von Reimmichl erwähnte Fußpilz. Käme mal auf ein Experiment an ;))) --Swen-Sándor (Diskussion) 00:14, 28. Mär. 2013 (CET)
Och nö, lieber nicht ... -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 07:40, 28. Mär. 2013 (CET)
Kann ich auch net anraten... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 07:42, 28. Mär. 2013 (CET)
Zum Glück hast Du nicht den besonders gemeinen Impudicus für Dein Bild gewählt. --Grip99 23:43, 28. Mär. 2013 (CET)
Liebe Leute und Leutinnen – ich bin zutiefst entsetzt! WAS sollen denn die IPs von uns denken? Erst Frivolitäten (=Sex), dann Alkohol (kleiner Tipp: Bei dem Wetter besser "Eierpunsch" ;-), gefolgt von weichen (quasi "schwammigen") Drogen, ekligen Hautkrankheiten und tiefschürfenden Einblicken in "Mutter Naturs", öhem, fantastisches Reich (läuft doch auch wieder auf Erstgenanntes raus) – und das alles in acht Kürzestbeiträgen (meinen selbstverständlich nicht eingerechnet)! Wo soll das noch enden außer auf VM? Verzweifelte Grüße --Merrie (Diskussion) 03:04, 1. Apr. 2013 (CEST)
Da es mit Pilzen anfing, sollte es bei einer mykologischen Exkursion mit der europäischen Schleierdame enden. --Morchella esculenta 84915.jpg (als Morchel getarnt) 01:50, 7. Apr. 2013 (CEST)

Umgangston[Bearbeiten]

Hallo ! Nicht, dass ich mir von diesem MB viel erwarte, aber etwas weiblicher Senf wäre zumindest bei der Diskussion dort vielleicht nicht schlecht. Ist vielleicht auch nur ein Vorurteil, dass es überhaupt einen spezifisch weiblicher Senf dazu gibt. Aber auch das wäre eine Erkenntnis. --RobTorgel (Diskussion) 08:54, 7. Apr. 2013 (CEST)

Umgangsformen wäre wohl passender. Löschung von Diskbeiträgen ohne Antwort, Erledigtbausteine ohne Rücksprache oder Fragenbeantworteung – frustriert den/die Anfragesteller(in) – hier insbesondere mich. Nein spezifisch weiblich gibt es da sicherlich nicht, Frauen können ebenso unfreundlich agieren wie Männer oder anders herum können beide auch gleichermaßen freundlich sein. Ich werde mich aber derzeit dort nicht zu Wort melden. Sorry. Meine Enttäuschung über ebendiese Umgangsformen ist noch immer zu groß und da könnte ich nicht objektiv argumentieren. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:01, 7. Apr. 2013 (CEST)
Selbstverständlich akzeptiert. Genau in dem Unterschied Umgangston und -form seh' ich das Problem, denn man kann sich ja noch durchaus vorstellen, eine Liste von Pfui-Ausdrücken zu erstellen, aber gegenseitiger Respekt läßt sich kaum formulieren. --RobTorgel (Diskussion) 09:14, 7. Apr. 2013 (CEST)
Ja da stimme ich dir zu, ich versuche zumindest immer alle Anfragen auf meiner Disk auch zu beantworten, ich lösche sie nicht achtlos, trotzdem verschwinden manche, die von anderen Benutzern für unpassend gehalten werden. Auch das sollte ich eigentlich selbst entscheiden können/dürfen, aber ich bedanke mich dafür, selbst dann, wenn ich eigentlich lieber darauf geantwortet hätte. Es braucht keine Liste der Worte die man nicht benutzen sollte, sondern ein Umdenken. Wenn ich merke, dass jemand Hilfe benötigt, dann versuche ich (für mich selbstverständlich) zunächst einmal zu fragen ob oder wie ich helfen kann. Es hat sich hier aber leider scheinbar etabliert eher wegzusperren und zu löschen als sich die Mühe zu machen etwas zu hinterfragen. Ich bin zugegebenermaßen auch nicht immer freundlich, aber zumindest entschuldige ich mich meistens dafür, wenn es einmal anders war. Die Problematik an sich ist aber schon sehr wichtig. Wir verlieren einfach zu viele Leute auf diese Art. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:27, 7. Apr. 2013 (CEST)
Nachtrag: Ich konnte es doch wieder nicht lassen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 10:07, 7. Apr. 2013 (CEST)
Hallo Lómelinde, welche Leute gingen genau aus "diesem Grund" verloren? Und bitte, wo ist die Seite, auf der du so enttäuscht wurdest?--Motmel Diskussion 14:14, 7. Apr. 2013 (CEST)
Ich habe mir mal erlaubt, ebenfalls zu senfen. @Rob: Ich bin immer skeptisch, was so Anfragen nach meinen "spezifisch weiblichen" Befindlichkeiten anbetrifft. Ich fühle mich als Mensch betroffen, wenn jemand beleidigt wird oder gar bei mir mal eine empfindliche Stelle erwischt wird (was zum Glück nicht ganz so einfach ist). Und wo jemand getroffen wird, hängt m.E. vom Individuum ab und ist nicht wirklich geschlechtsspezifisch. Aber das ist nur meine private Meinung. --Alnilam (Diskussion) 14:22, 7. Apr. 2013 (CEST)
BK:Hallo Motmel. Als kleiner Service Wikipedia:Administratoren/Anfragen/Archiv/2013/April#Soll_das_wirklich_gel.C3.B6scht_werden.3F. Ihre Intention hat die Unterstützung aller, mir ist zumindest niemand begegnet, der dies anders sah oder sieht. Doch unterscheiden sich hier wohl die Auffassungen über das gewählte Forum und ob Mitarbeiter wie ich das Recht haben zu antworten. Wünsche Dir und allen Mitlesern einen schönen Tag --HOPflaume (Diskussion) 14:24, 7. Apr. 2013 (CEST)
@Alnilam, sei auch Du gegrüsst. Du hast meine Zustimmung. --HOPflaume (Diskussion) 14:24, 7. Apr. 2013 (CEST)
@Hopi, vielen Dank, jetzt seh ich etwas klarer bzw. weiß, wovon ihr sprecht. D.h. weiß es doch nicht.... Von Robs Frage zum Umgangston, oder von Ló's Enttäuschung, die ich gut nachvollziehen kann? Vom Unterschied zwischen Umgangston und Umgangsformen??--Motmel Diskussion 14:41, 7. Apr. 2013 (CEST)
BK: Was ich meine: "Umgangston" sind Töne, "Umgangsform" ist die ganze Melodie *g* Aber ich kaprizier' mich nicht auf eine Unterscheidung, ggf. ignorieren. --RobTorgel (Diskussion) 14:55, 7. Apr. 2013 (CEST)
Die Gedanken die sie hatte - nun an den richtigen Stellen und mit helfenden Kräften an der Seite - scheinen doch jetzt richtig kanalisiert und in gute Bahnen gelenkt.
Hier sollte nicht der Fehler begangen werden völlig unterschiedliche Dinge zu vermengen. Dies war - aus meiner Sicht - nämlich zuvorderst keine Frage des (mangelnden) Umgangstones. --HOPflaume (Diskussion) 14:48, 7. Apr. 2013 (CEST)
Hab jetzt auch mal den konkreten Anlass nachgelesen - Hopi, wir denken zu oft in den gleichen Bahnen zwinker .
Hier kann ich dir wieder einmal völlig zustimmen. Dem muss ich nichts weiter hinzufügen - außer vielleicht einen kleinen Mutmacher blumen  an Lómelinde. --Alnilam (Diskussion) 14:54, 7. Apr. 2013 (CEST)
Nu stell dir mal vor es wäre anders? Also auf derselben Bahn aber in gegensätzliche Richtung. Neee. Dann ist es mir so doch schon viiiiel lieber. Ganz ehrlich. Viel Spaß noch --HOPflaume (Diskussion) 15:05, 7. Apr. 2013 (CEST)
Auch das sollte ich eigentlich selbst entscheiden können/dürfen, aber ich bedanke mich dafür, selbst dann, wenn ich eigentlich lieber darauf geantwortet hätte.
Wehr Dich doch. Solange ein Beitrag nicht gegen Regeln verstößt, darf er auch nicht gelöscht werden, zumal auf Deiner eigenen Benutzerdiskussion. --Grip99 01:44, 13. Apr. 2013 (CEST)
→*Zum dazwischengefügten* Es ging nicht um einen Beitrag von mir, sondern um Anmerkungen von als störend empfundenen unerwünschten Mitarbeitern. Nein ich lehne mich nicht gegen alles auf, denn es war ja als Schutz meiner Seite vor boshaften Beiträgen gedacht. Und ich bin eigentlich froh, dass es hier Leute gibt, die meine Seite im Blick haben. :-) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:51, 13. Apr. 2013 (CEST)
@RobTorgel: Ja, man könnte das Problem besser an der Wurzel packen, wenn man gegen fehlenden Respekt vorgehen würde. Aber man kann ja keine Gehirnwäschen veranstalten, deshalb wäre dieser Ansatz utopisch. So kann man nur gegen die Symptome vorgehen. --Grip99 01:44, 13. Apr. 2013 (CEST)

→ Habe ich was verpasst? Warum geht es denn hier um mich? Ich werde das Vorgehen dort nieeemals verstehen. Aber das ist ein anderes Thema und schönreden nutzt herzlich wenig. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 15:08, 7. Apr. 2013 (CEST)

Nein, es geht nicht “um” Dich, sondern um das was Dich wohlmöglich enttäuschte. Hiernach wurde gefragt. Vor Enttäuschungen sind wir hier nie gefeit - wie andernorts auch nicht. Doch den Anlaß für die Enttäuschungen des Einzelnen, betrachten andere möglichweise gänzlich anders. Und diese Sichtweisen finde ich persönlich - auch wenn ich mir sie nicht per se zu Eigen machen muß - immer sehr hilfreich. Sie öffnen Horizonte und schaffen Raum für neue fruchtbare Gedanken. --HOPflaume (Diskussion) 15:13, 7. Apr. 2013 (CEST)
@Lò: "schönreden"? Wo? Hier doch wohl nicht, haben sich alle bemüht, auch ich, oder meinst du eine andere Seite (ich bin nicht so eingeweiht)? --Motmel Diskussion 15:28, 7. Apr. 2013 (CEST)
Ah, dachte ich mir schon. Warum aber dann “möglicherweise”, du weiß sehr gut, dass mich das mehr als enttäuscht hat. Egal, ich wusste vorher, dass ich keine wirkliche Antwort bekommen würde.
@Motmel, schönreden damit meine ich, es gibt überhaupt gar nichts, was für mich daran akzeptabel war, denn man hat mich dort wieder einmal abgeschoben auf eine Seite, die mir auch nicht weiter geholfen hätte, das “Spiel” habe ich schon einmal mitgemacht, damals habe ich allerdings noch daran geglaubt, dass es dort besser aufgehoben wäre. Kaum jemand will das Thema wirklich angehen, weil es sehr aufwändig ist. Ich dachte zumindest dieser Satz galt mir.

„Die Gedanken die sie hatte - nun an den richtigen Stellen und mit helfenden Kräften an der Seite - scheinen doch jetzt richtig kanalisiert und in gute Bahnen gelenkt.“

Und nichts ist in irgendwelche Bahnen gelenkt, es wird sich überhaupt gar nichts tun, oder ich habe da etwas wichtiges verpasst? --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:41, 7. Apr. 2013 (CEST)
Bitte zeig mir diese "Stellen", Ló! Danke. @Rob: danach könnten wir nochmal "weiblich senfen", ich wäre dabei--Motmel Diskussion 17:48, 7. Apr. 2013 (CEST)
HOPflaume, hat sie dir doch freundlicherweise verlinkt und die alten … hmm sorry, nein ich erinnere mich nicht gern daran zurück. Aber wenn du möchtest dann schau auf dieser Seite (ein kleiner Rückblick), das sind nicht alle Versuche, die ich unternahm etwas hier zu verändern, aber zumindest ein kleiner Einblick. Das MB zum besseren Benutzerseitenschutz (wurde zwar umgesetzt, aber glücklich bin ich darüber im nachhinein auch nicht gewesen, es hat mir sehr viel Ärger mit einem Menschen eingebracht, den ich sehr schätze.) --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 18:02, 7. Apr. 2013 (CEST)

Bitte um Abstimmung[Bearbeiten]

Hallo liebe Leute bald startet wieder der nächste Wartungsbausteinwettbewerb und vorher sind noch ein paar kleine Fragen zu klären, ich bitte daher alle Teilnehmer(innen) mal dort eine kleine Meinung bezüglich der Bewertungskriterien für Miniverbesserungen und die Schiedsrichterbonuszeit abzugeben. Vielen Dank im Voraus. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 17:59, 25. Apr. 2013 (CEST)

Stellen wir uns einmal vor ...[Bearbeiten]

wir wären neu in diesem Projekt. Neu, weil unsere Anmeldung erst vor kurzem erfolgte. Neu, weil wir zwar schon vor längerer Zeit uns anmeldeten, aber trotzdem bislang nur mitlasen. Neu, weil wir zwar schon ein paar Monate, ein oder zwei Jahre angemeldet sind, aber dennoch bislang weder verstehen, was im Hintergrund (Meta...) abläuft, noch die Rituale der einschlägigen Diskussionsseiten verinnerlichten oder gar die Untiefen der Syntax vollumfänglich vereinnahmten.

Stellen wir uns einfach mal vor: ab heute möchte ich mehr Wissen. Welche Fragen könnte ich mir stellen?

  • Wo sollte ich sinnvollerweise Anfragen?
  • Gibt es bestimmte Mitarbeiter, die man Fragen kann, darf, sollte?
  • Was darf ich und was sollte ich bleiben lassen?
  • Denken wir an eine Volkshochschule, könnte ich irgendwo ein Seminar belegen, gibt es Fördermaterialien, Stipendien?

Stellen wir uns weiter vor, wir wären wieder am Anfang. Der Kindergarten oder der erste Schultag steht vor uns und wir werden mit den Regeln des Alltags konfrontiert. Leider ist zumeist ja unsere Erinnerung an diese Phasen durch die späteren Eindrücke überlagert. Aber sind wir gerne dort gewesen, wo uns gesagt wurde, was wir alles nicht dürfen? Fühlten wir uns angeregt durch einen lauten unfreundlichen Tonfall? Gingen wir gerne zu den Jungs auf den Schulhof die nicht erst redeten sondern gleich zuschlugen, oder den Mädels die uns immer an den Haaren zogen? Mochten wir die Tante, bei der wir immer diesen grünen Schleim vorgesetzt bekamen oder doch mehr den Onkel der mit uns auf den Spielplatz ging, der uns etwas ausprobieren liess und auch mal mit den Augen zwinkerte wenn etwas schiefging?

Stellen wir uns vor, heute hätte die Wikipedia ihren ersten Tag in Deutschland: wollten wir uns (nochmals) anmelden? Wenn ja, warum? Und was wollten wir – mit dem Wissen dessen was war oder ist – ändern?

Stellen wir uns also vor, alles ginge erneut auf Start.

P.s. Das sind nur ein paar Gedanken die mir durch den Kopf gingen. Wünsche einen guten Tag --HOPflaume (Diskussion) 08:51, 25. Apr. 2013 (CEST)

Ja, ich würde es wieder tun, in der Hoffnung einen genau so netten Empfang nochmals genießen zu dürfen, wie ich ihn hatte, aber vor allem, um grundlegend etwas zu verändern. Nur „The Winds of Change“ sind hier wohl nicht so gern gesehen. Ich kann mich nicht beklagen, weil es immer Menschen hier gab, die hinter mir standen und mich unterstützt haben. Aber leider haben nicht alles dieses Glück und oftmals gibt es ein Sturm der einem hier entgegenbläst. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:20, 25. Apr. 2013 (CEST)
(BK!)Kleines Feedback, Hopi: gestern überlegte ich, wieso ist beim FST grad nix los, wos doch soviel gäbe ("unter uns Pfarrerestöchern") zum bekakeln und klären. Bei mir liegts daran, z.Z. wenig Z. zu haben, nicht zuletzt vor lauter Frühling. Aber nun bin ich grad über diesen (und das meine ich ehrlich:) genialen Gedankengang oben von dir gestolpert: Aber sind wir gerne dort gewesen, wo uns gesagt wurde, was wir alles nicht dürfen?. Ja es ist unwichtig, was verboten ist, nur wichtig, was gut ist. Das Gute erzeugt einen guten Mechanismus, oder? (will aber nun nicht die Moraltriefende sein...)--Motmel Diskussion 09:37, 25. Apr. 2013 (CEST)
Ich schließe mich meinen Vorgängerinnen grundsätzlich an, aber du hast da ein paar sehr wichtige Fragen aufgeworfen, HOPi! Ich habe teils gute, teils negative Erinnerungen an meine Anfänge hier (wobei die negativen sicher nicht ganz so "böse" gemeint waren, wie ich sie damals empfunden habe). Tja, als Anfänger – egal ob in der KiTa oder Schule oder WP ist man "empfindlich", weil neu in einem bereits bestehenden Verein. Man weiß noch nicht, wie das Umfeld "tickt", man kennt noch nicht die "Regeln". Gut, verstehe ich dich da richtig, dass man eventuell einen Baustein erarbeiten könnte (oder etwas ähnliches), der dem Neuling möglichst auf einen Blick ein paar von den wichtigsten Regeln bzw. Möglichkeiten aufzeigen könnte? Wenn ja, würde ich das nur unterstützen! --Merrie (Diskussion) 23:13, 25. Apr. 2013 (CEST)
Guten Morgen Merrie, solche Bausteine haben wir doch, beispielsweise in Form von Begrüßungsbausteinen und Hilfe und WP-Seiten. Nur es gibt so schrecklich viele davon, dass selbst die langjährigen Mitarbeiter den Überblick verlieren und für neue Mitarbeiter ist es ein Labyrinth oder ein Buch mit sieben Siegeln. Seit ich hier angefangen habe, habe ich mich über die vielen Richtlinien, an die sich zudem niemand halten muss (auch das ist geregelt Wp:Ignoriere alle Regeln), die sich teilweise widersprechen oder aufheben und die mich ein ums andere Mal nur verwirrt und zigtausendmal weitergeleitet haben geärgert. Wie fühlt man sich, wenn einem statt einer vernünftigen Erklärung der Einfachheit halber lieber eine Seite XY zum lesen empfohlen wird? Wie geht es einem Neueinsteiger, dem nach wenigen Minuten ein LA auf den neu erstellten Artikel gesetzt wird oder ein QS-Baustein, ohne eine Erklärung dazu zu bekommen, was man eigentlich falsch gemacht hat, oder was nach meiner Meinung richtiger wäre, wie man es hätte richtig machen sollen? Wie geht es jemandem der mit dem Hinweis lies erst einmal Wp:Interessenkonflikt oder Wp:Was Wikipedia nicht ist empfangen wird? Und wie fühlt man sich, wenn man etwas verändern möchte und alle sagen, finde dich damit ab, es ist hier nun mal so wie es ist, wenn dir das nicht gefällt, dann steht es dir frei zu gehen? *seufz* Ja all das ist Wikipedia, aber … sorry ich sollte jetzt lieber etwas dagegen tun, damit es nicht so bleibt. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 08:03, 26. Apr. 2013 (CEST)

Lómelinde, bei der ganzen rumseufzerei, die Wikipedia ist ein einzigartiges, völlig freies, offenes Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie. Das ist das Einzige, was hier zählt, an der Premisse wird alles weitere ausgerichtet. Die Mitarbeit ist hier jedem gestattet und es ist jedem gestattet diese auch wieder zu Beenden, aber Grundregeln des Miteinanders sind einzuhalten sowie Grundregeln des Projektes, die in vielen Jahren durch Konflikte, Überlegungen, Meinungsbilder und durch stillen Konsens entstanden sind. So etwas wie die Wikipedia hat es zuvor noch nicht gegeben. Daher gibt es halt auch viel hin und her. Viele Menschen, viele Meinungen. Auch muss man manchmal Mitarbeitern aufzeigen, wo die Grenzen des Projektes und die Grenzen des Verhaltens liegen, orientiert an dem Ziel: Projekt zur Erstellung einer Enzyklopjädie. VG --Itti 09:07, 26. Apr. 2013 (CEST)

Liebe Itti, das Ziel ist mir nicht unbekannt, mir geht es darum an dem Miteinander etwas zu verbessern, an der Verständlichkeit und dem Verständnis gerade für und gegenüber neue(n) Autoren. Wie heißt es doch so schön? Artikel sollen laienverständlich sein, gilt dies etwa nicht für Hilfeseiten? Die sind teilweise so verwirrend, dass ich es aufgegeben habe, sie überhaupt zu lesen, und das kann nicht wirklich Sinn und Zweck dieser Seiten sein. Ich glaube nun nicht, dass ich die einzige Ausnahme bin, die damit Probleme hat, viele der Seiten sind optisch und Inhaltlich einfach nur abschreckend. Wir brauchen aber neue Autoren, auch das sollte als Ziel irgendwo an die Mitarbeiter(innen) herangebracht werden. Mag sein, ich bewerte dieses Ziel zu hoch, aber mir liegt es am Herzen. Es spricht überhaupt nichts dagegen, jemandem freundlich die Grenzen aufzuzeigen und ihn über die Regeln zur Mitarbeit hier aufzuklären, es geht mehr um die Frage, wie man das tut. Mein Mentor hatte dafür einen, wie ich finde, sehr effektiven Weg, mich zu ermahnen ohne mich dadurch zu verschrecken oder mir jemals das Gefühl zu geben nicht willkommen zu sein. Und ich halte daran fest, dass es auch freundlicher zugehen könnte. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:26, 26. Apr. 2013 (CEST)
Wenn dir Formulierungen auf Hilfeseiten nicht gefallen, dann ändere sie, die Seiten wurden von anderen freiwilligen angelegt, die dritten helfen wollten. Betreue doch mal aktiv Neulinge, sprech sie auf Fehler an, beantworte Fraugen auf FvN, Neulinge findest du jeden Tag dutzende im RC, schau doch einfach mal rein, revertier 100 mal am Tag ficken, Penis und deine Mudda stinkt, ermahne die Schüler artig zu lernen aber *seufz* hier nicht nur rum. --Itti 09:34, 26. Apr. 2013 (CEST)
Das wiederum ist (für mich, subjektiv gesehen) unfreundlich und unfair (das Wort vermeide ich normalerweise auch). Denn ich tue genau das, auch wenn ich nicht aktive Mentorin sein möchte, so habe ich doch schon etliche neue Autoren – insbesondere Kinder und Jugendliche – (mit)betreut, das kannst du auch auf meiner Bewertungsseite anhand der Kommentare ablesen. Genau so etwas meine ich. Ich tue etwas, aber in kleinen Schritten, weil ich auch nicht allein die Wikipedia reformieren kann, meine Versuche solche Themen auf meiner Lieblingsseite anzusprechen wurden leider immer ignoriert (sorry das stimmt nicht ganz ist eine Pauschalisierung, aber genutz hat es nie wirklich etwas, dort zu fragen). Dann wird man wieder auf meiner Disk vorbeischauen und mich fragen, „was soll dieser Quatsch?“ „Warum fragst du nicht ehe du etwas änderst?“ Ich habe davon schon reichlich zu hören bekommen, und es war nicht immer sehr freundlich formuliert. Aber darüber möchte ich nicht weiter debattieren. Ich versuche schon zu leisten, was ich kann. Und ja ich weiß, seufzen hilft gar nicht, frei nach dem Motto: „Tu es selbst, wenn du möchtest dass sich etwas ändert, aber erwarte nicht, dass du damit auf Gegenliebe triffst.“ Ja diese Erwartung hatte tatsächlich ich einmal. So, und nun werde ich weiter das tun was ich mir vorgenommen habe. Ich wünsche dir noch einen sonnigen Tag. Erwarte aber hier jetzt bitte keine Antwort mehr von mir. Es gibt für mich wichtigeres, als meine Sichtweise darzulegen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 09:53, 26. Apr. 2013 (CEST)

Kleiner Nachtrag: bei meinen Gedanken geht und ging es mir nicht um irgendwelche Bapperl, Smileys, Hilfeseiten und dergleichen mehr, das ist im Zweifel alles nur Kosmetik. Die Wikipedia befindet sich in ihrem zweiten Lebensjahrzehnt. Auf uns Menschen bezogen quasi in der Pubertät. Nicht wenige sind seit sieben, acht, neun oder mehr Jahren aktiv dabei. Nicht selten mit Unterbrechungen. Aber diese Lebensbrüche zeichnen unser Leben ansonsten auch aus. Andere, vielleicht die weit überwiegende Zahl, wurden hier nach ihrer Anmeldung nie in irgendeiner Form, oder mítunter nur als Troll et al aktiv.
Die Wikipedia spiegelt letztlich nur das “übrige” Leben. Damit meine ich nicht nach seiner Mitarbeiterzusammensetzung. Da ist sie schon idealistischer angelegt. Betrachte(t) sie als langfristig angelegtes soziologisches Projekt in dem eine Vielzahl unterschiedlichster Charaktere (nach ihrem Wissen, ihrer Vorbildung, ihren Fertigkeiten, ihrer Herkunft, ihren Eigenschaften und Grundstrukturen) zusammenarbeiten um etwas gemeinsames aufzubauen. Sie mag dabei Mängel haben, aber sie ist faszinierend alleine auf Grund ihrer Idee und dem Versuch diese mit Leben zu füllen. Nein, sie spiegelt das Leben in komprimierter Form, ähnlich einer Tagesschau am Abend. Diese besteht auch nicht nur aus dem Bericht über ein Kaffekränzchen sondern reißt bisweilen Wunden auf, zeigt das böse des Alltags und die Widrigkeiten des Lebens. Aber das läßt sich ja auch alles nicht wegdiskutieren. Auf die Vielzahl der stattfindenden Diskussionen bezogen sind die, welche als aus dem Ruder laufend zu bezeichnen wären, als marginal zu betrachten. Sie gehören bis zu einem gewissen Grad dazu. Sie sind Teil unseres Sozialverhaltens (untereinander), sie auszublenden und so zu tun als gäbe es sie nicht, als wäre die Welt nur rosa oder himmelblau hieße die Augen verschließen. Sie mit Bapperln zu übertünschen, nun ja, netter Versuch. Das Leben ist auch ein täglicher Kampf. Den jeder auf seine Weise angeht und bewältigt. Und wenn sich das jetzt zu martialisch anhören mag, dem empfehle ich einen Blick über den Tellerrand, der Geschichte, des eigenen Grundstücks, des eigenen Stadtviertels. --HOPflaume (Diskussion) 09:40, 26. Apr. 2013 (CEST)

Take Your Choice[Bearbeiten]

Liebe Bücher suchen ein Zuhause

Passend zum Thema hatte ich gestern eine Idee. Ich will schon seit längerem meine Bücher aussortieren, darunter auch viele der allseits beliebten Krimis. Aber wohin sinnvoll damit? Wenn wer Interesse hat, bringe ich sie mit zum Ruhrgebietsstammtisch, also als eine Art Öffentlicher Bücherschrank. Vielleicht hat der eine oder die andere ja auch Lust, sich daran zu beteilgen. Gruß -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 13:05, 27. Apr. 2013 (CEST)

He, super Idee, werde auch mal sortieren. LG --Itti 13:12, 27. Apr. 2013 (CEST)
*grummel* Das ist für mich zu weit weg, also muss ich den Kram doch noch bis zum nächsten Weihnachtsbasar aufheben. Aber trotzdem: Immer wieder eine gute Idee, ich wünsche viel Erfolg. --Alnilam (Diskussion) 23:46, 27. Apr. 2013 (CEST)
Dann schlepp den Kram doch einfach zu deinem nächsten Stammtisch, muss ja nicht exklusiv nur fürs Ruhrgebiet sein :-) -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 23:49, 27. Apr. 2013 (CEST)

Krimi ist nicht Krimi[Bearbeiten]

Als begeisterte Krimileserin ist mir seit einiger Zeit aufgefallen, dass ich darauf gekommen bin viel lieber Krimis von Frauen geschrieben zu lesen, als von Männern. Mir ist der Plot zumeist interessanter konstruiert und die Handlung ist vertrackter. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr da auch Unterschiede feststellen können. Welche Vorlieben habt ihr? Liebe Grüße --Itti 15:45, 26. Apr. 2013 (CEST)

Gute Frage, Itti! Da müsste ich jetzt einen lesen, und dann zum Vergleich einen "männlichen". Die Frage taucht auch bei den Komponistinnen immer wieder auf: komponieren Frauen anders?. Statt einer sachlichen Antwort dies nur. Doch halt: die Donna Leon Venedig-Fernseh-Krimis finde ich alle viel spannender als die Tatorts, ob letztere von Männern sind? --Motmel Diskussion 16:09, 26. Apr. 2013 (CEST)
Ich mag auch Andrea Schacht sehr. Tatort ist nicht so mein Fall, Münster schau ich selten, alle anderen eigentlich nie. --Itti 16:13, 26. Apr. 2013 (CEST)
Uii, da sollte man dann aber auch beachten, das den Fernsehkrimis ja nochmals ein Drehbuch zugrunde liegt. Dieses kann Frau/Mann geschrieben haben während es bei der Vorlage genau anders herum sein kann. Ob sich das Geschlecht herauslesen lässt? Mmh? Zwar kein Krimi aber klassische “Frauenliteratur”: Nicolas Barreau. Vermeintlich ein schmucker Autor und tatsächlich eine Frau, Jahrgang 1959. *grübel* --HOPflaume (Diskussion) 16:47, 26. Apr. 2013 (CEST)
Hopi, was ist "klassische Frauenliteratur"? von oder für? W I E letztendlich sich das Geschlecht, bzw. O B überhaupt und W O D U R C H es sich herauslesen ließe, ganz schön schwierig, oder etwa unnötig, Hauptsache gut ? Hier ist auch ne Frau unter Männernamen: [4].
Noch ein Beispiel: C.(ecil) Chaminade ist eine zu Lebzeiten erfolgreiche Komponistin, die aus demselben Grund nur mit abgekürztem Vornamen veröffentlichte.--Motmel Diskussion 17:02, 26. Apr. 2013 (CEST)
@Motmel Das bezog sich darauf, wie sie im Handel beworben und ausgestellt wird. Es war ausdrücklich nicht als Statement in irgendeine Richtung gedacht. --HOPflaume (Diskussion) 17:05, 26. Apr. 2013 (CEST)
Tatorts find ich alle arg selbstverliebt und behäbig. Ich schau manchmal Krimis von Dick Wolf. - Cherubino (Diskussion) 17:08, 26. Apr. 2013 (CEST)
(Nach BK) Genauso wie Fred Vargas, von der ich wegen des Namens lange annahm, sie sei ein Mann, und die wunderbar exentrische Ermittler beschreibt. Von ihr habe ich alle Krimis gelesen. Karin Slaughter und Kathy Reichs schreiben auch sehr komplexe Plots, darum lese ich sie gern, sind aber nicht jedermanns/frau Sache. -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 17:12, 26. Apr. 2013 (CEST)

Wäre dann ja also vielleicht die Frage – wolltest Du darauf hinaus Itti? – wer liefert uns die perfideren Morde, die ausgeklügelteren Handlungsfäden, die am schwersten zu enträtselnden Motive und die raffiniertesten Täter/Täterin? Sind zudem bei den Autorinnen die Täter bzw. Opfer eher Frauen oder Männer? Spielt das überhaupt eine Rolle? Und in welchem Umfeld spielen die Handlungen? Sprich gibt es hier geschlechtsspezifische Unterschiede? Selbst komme ich leider z.Zt. kaum zum lesen von Krimis/Romanen. Aber Werke von Wilkie Collins las ich mehrere, will heißen ich bin ein Freund der Literatur des 19. Jahrhunderts. Und da sind sich bekennende, literarisch tätige Frauen aus der Natur heraus dünn gesät;-) Bevor jetzt einer fragt: nicht wegen fehlendem können, es war nicht schicklich, die Gesellschaft war noch nicht so weit. --HOPflaume (Diskussion) 17:41, 26. Apr. 2013 (CEST)

Hallo Itti, ich hab für mich festgestellt, dass von Frauen geschriebene Krimis sprachlich mehr auf meiner Wellenlänge liegen. Das Lesen ist flüssiger und ich kann mich mehr in die Handlung einfühlen, bzw. komme mehr in sie herein. Macht mehr Spass. --Belladonna Elixierschmiede 17:47, 26. Apr. 2013 (CEST)

Hallo Hopi, allein verbal hats mich interessiert. Was anderes: "Täter/Täterin": mein Lebensgefährte hat sich darüber schon mehrmals ernsthaft beschwert, immer hieße es z.B. "die Täter entkamen", das sei zu verurteilen, denn es suggeriere, dass Täter grundsätzlich männlich seien.... @hallo Belladonna, mit Musik von Frauen gehts mir eigentlich nicht so. Wenn sie gut ist, empfinde ich kein Kriterium für weiblich oder männlich, ich müsste suchen. Grüße an alle--Motmel Diskussion 19:35, 26. Apr. 2013 (CEST)
Macht es was aus, wessen Geschlechts ein Übersetzer ist ? --RobTorgel (Diskussion) 19:42, 26. Apr. 2013 (CEST)
Durchaus denkbar. Man denke an die immer wieder zu entdeckenden Neuübersetzungen. Es muss also Unterschiede geben;-) --HOPflaume (Diskussion) 19:43, 26. Apr. 2013 (CEST)
Auch die Kombination Autor/Übersetzer könnt' was hergeben. --RobTorgel (Diskussion) 19:52, 26. Apr. 2013 (CEST)
Gilt auch bei Musik: Komponist(in)/Ausführende(r) --RobTorgel (Diskussion) 19:53, 26. Apr. 2013 (CEST)
Da die Frage kam, latent empfinde ich Krimis von Frauen geschrieben als komplexer und es geht mir wie Belladonna, sie lassen sich irgendwie flüssiger lesen. Es gibt selbstverständlich auch männliche Autoren die ich schätze, aber irgendwie tendiere ich zu den Autorinnen. Interessant finde ich die Parallele zu Komponistinnen und mal eine andere Frage, können wir hier an den Beiträgen zur Artikelarbeit eigentlich Rückschlüsse auf das Geschlecht ziehen? Lassen wir uns von Namen einlullen oder kann man (Frau) spüren wer dahinter steht. Ich gebe zu, lange habe ich mir überhaupt keine Gedanken gemacht, ob es ein Benutzer oder eine Benutzerin ist, erst als die 9% ins Spiel kamen, war ich zugegeben geschockt. Ich habe es immer anders empfunden. Viele Grüße --Itti 21:57, 26. Apr. 2013 (CEST)
Uff, ja, sicher mag es in Diskussionen Beiträge geben, wo man mit größerer Sicherheit auf das Geschlecht glaubt tippen zu können. Die Grußformel gibt bisweilen vielleicht auch schon einen Hinweis. Also bei mir weis ichs;-) --HOPflaume (Diskussion) 22:18, 26. Apr. 2013 (CEST)
Tja, bei dir als Hausherrin war ich mir auch immer schon sicher :-) , wird hier in diesem Etablissement auch etwas zum Abend serviert? Viele Grüße die --Itti 22:30, 26. Apr. 2013 (CEST)
also darauf hätte ich jetzt Appetit sät dä Uff

Hallo-ho: Fettnäpfchen-Falle, HOPi – Damen stehen abends eher auf Salat ;-)...

Ich muss sagen, dass ich keine Krimi-Spezialistin bin, aber kennt jemand eigentlich noch Agatha Christie (ihre sehr gut verfilmten Romane Mord im Orient-Express oder Tod auf dem Nil, ihre unvergleichlich originelle Miss Marple oder Katie Johnson, die in dem Film Ladykillers die Hauptrolle spielte? Okay, ich bin hoffnungslos altmodisch, aber das waren doch noch Bücher/Filme, oder?! Nostalgische Grüße von der --Merrie (Diskussion) 03:08, 27. Apr. 2013 (CEST)

Merrie, da kam der männliche Teil der Hausherrin durch :-) 
Wobei wir bei Miss Marple zugleich wieder bei der unvergleichlichen Margret Rutherford wären, ohne deren Darstellung diese Person der Krimiliteratur vielleicht nicht so im Gedächtnis wäre. --HOPflaume (Diskussion) 09:10, 27. Apr. 2013 (CEST)
Dabei war Christie anfänglich gar nicht so begeistert von der Interpretation der Miss Marple durch M.Rutherford. However: Ich find' die Rutherford auf jedenfall immer zum Abbusseln. Herrlich. --RobTorgel (Diskussion) 09:37, 27. Apr. 2013 (CEST)
Margret Rutherford war die einzig wirkliche Miss Marple. Die spätere Folgen habe ich aus Prinzip nicht geschaut. @ HO, lass dich nicht irritieren: das mit dem Salat ist eindeutig ein Gerücht. Die jetzige Speisekarte ist schon prima. Das läßt sich sogar verifizieren: achtet mal darauf, was die anwesenden Damen abends beim Stammtisch so bestellen. -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 09:54, 27. Apr. 2013 (CEST)
Uff – irritieren dunn ich immer nur die andern – kannst Itti fragen;-) --HOPflaume (Diskussion) 10:16, 27. Apr. 2013 (CEST)
Mach ich, sie kommt ja wohl auch zum Stammtisch. -- Alraunenstern۞ (Diskussion) 13:05, 27. Apr. 2013 (CEST)

@Rob, ich mag ja sehr das Wienerische in deiner Stimme. Abbusseln, richtig schön ;-). Davon ab, ja, Christie konnte super schreiben. Ihre Krimis lese ich auch heute noch gerne. Aktuell lese ich Petra Schier. (nicht signierter Beitrag von Itti (Diskussion | Beiträge) 13:12, 27. Apr. 2013 (CEST))

Eben in unserer Buchhandlung gesehen: Luise Berg-Ehlers: Mit Miss Marple aufs Land. Englische Krimischriftstellerinnen zwischen Tearoom und Tatort. Elisabeth Sandmann Verlag, 2013, ISBN 978-3-938045-77-0. Und auf dem Einband der Aufkleber: Schöne Bücher für kluge Frauen. Wobei mir dabei der Name der unvergessenen Daphne du Maurier in Erinnerung gerufen wurde: Rebecca, Verdacht ... Hitchcock läßt grüßen. Patricia Highsmith, Ruth Rendell/Barbara Vine. --HOPflaume (Diskussion) 13:52, 27. Apr. 2013 (CEST)
Kleiner Location-Tipp das Krimi-Hotel in Hillesheim in der Eifel. Leeve Jröße --HOPflaume (Diskussion) 14:42, 27. Apr. 2013 (CEST)

Die Parallele zur Musik find ich auch interessant. Beim Nachdenken ist mir bewusst geworden, dass ich kaum Komponistinnen typisch klassischer Musik kenne. Ist wohl den gesellschaftlichen Verhältnissen der damaligen Zeit geschuldet. Klassische Musik, die ich als feminim (starke, lebendige aber in der Quintessenz konstruktive Emotionalität) empfinde (und die mir entsprechen) sind insb. Werke von Vivaldi, Massenet, Mozart, Mahler. Werke, die für mich eher negativ maskulin rüberkommen, sind einige von Wagner. Ist alles nicht so 100% political korrekt, muss es aber beim Stammtisch auch nicht sein:).--Belladonna Elixierschmiede 23:34, 27. Apr. 2013 (CEST)

Oha, zu spät gesehen - aber da muss ich doch wieder senfen. Krimis von Frauen wie von Männern können gut sein oder auch voll daneben. Ganz klassisch für die Skandinavier ist die Kombination von Autoren-Männlein und -Weiblein Sjöwall/Wahlöö - die beiden haben ein Denkmal gesetzt und eine sehr hohe Latte für gute Krimis gelegt.
Fred Vargas und P. D. James, Val McDermid und die spätere Minette Walters sind auf der Seite der Mädels ganz gut dabei, Donna Leon hat leider nachgelassen, bei den Männern Hakan Nesser, Stephen Booth, Jonathan Kellerman und Andrew Taylor haben auf der männlichen Seite guten Stoff geliefert - das ist jetzt meine private Leser-Meinung.
Die Musik damit zu koppeln, halte ich für (auch ganz privat) sehr fraglich. --Alnilam (Diskussion) 01:00, 28. Apr. 2013 (CEST)
Nach BK: Erst einmal möchte ich "meinen" Vorgänger/innen ganz herzlich für ihre Beiträge danken ("Abbusseln" trifft's haargenau ;-).
Nun zu dir, Belladonna: Ich gebe dir absolut recht, aber schau doch mal bei der Liste von Komponistinnen vorbei und auf jeden Fall: Frauen in der Musik – ein wundervolles Projekt, für das Motmel den Grundstein gelegt hat! Und zum schönen Schluss: Rosen! sowie Miss Marple Liebe Grüße an euch alle hier! --Merrie (Diskussion) 01:09, 28. Apr. 2013 (CEST)
Hallo Merrie, den Übersichtsartikel zu Frauen in der Musik finde ich extraordinaire. Da wasr für mich auf den ersten Blick viel Neues dabei. Kompliment an die AutorInnen. Gruß --Belladonna Elixierschmiede 21:35, 30. Apr. 2013 (CEST)

Muttertag[Bearbeiten]

Herztorte zum Muttertag.jpg Jedenfalls allen Müttern die besten Wünsche ! --RobTorgel (Diskussion) 12:47, 12. Mai 2013 (CEST)

Grünfink auf Schulter.jpg Einmal im Jahr möcht frau sich auch auf einer Schulter anlehnen können --RobTorgel (Diskussion) 12:58, 12. Mai 2013 (CEST)

Hallo Rob, da fühle ich mich echt angerührt und angesprochen und bedanke mich ganz herzlich für die beiden süßen Sachen! (Ist der Piepmatz weiblich?)--Motmel Diskussion 17:40, 12. Mai 2013 (CEST)
Ja, das ist unsere Piepsi. Ein aus dem Nest gefallenes Grünfinkmädchen, das wir aufpäppeln mussten. Ziemlich schmusig, das Mädel *g* --RobTorgel (Diskussion) 18:13, 12. Mai 2013 (CEST)
Hallo Rob, wie lieb, danke dir. --Itti 19:22, 12. Mai 2013 (CEST)
Ooch Menno, Rob und wo bleib ich?! Zählt das nix, dass ich ein 52 50-jähriges (wie peinlich...) "Kind" (meinen Liebsten ;-) habe? Liebe Grüße und danke für die süße „Piepsi“ --Merrie (Diskussion) 21:02, 12. Mai 2013 (CEST)
Merrie, ich bring' dir den Gratulanten lieber gleich persönlich vorbei ! Is wie bei deinem Kind, ist nicht stachelig, man darf nur nicht gegen den Strich streicheln ! --RobTorgel (Diskussion) 07:17, 13. Mai 2013 (CEST)

Igel 575.jpg

Ist der niedlich, danke Rob! Aber auch gegen den Strich gestreichelt dürfte er nur halb so pieksen wie ein Sechstagebart! Was war denn mit dem Kleinen? Auf dem Bild ist doch Sommer... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 18:45, 13. Mai 2013 (CEST)

Ja, seltsam, der ist am Weg in unserer Siedlung gelegen, ohne dass man recht wusste, was mit ihm los war. Natürlich haben sie uns alarmiert (tun sie immer, wenn mit irgendwelchen Viechern was ist, rate mal, wo wir unser Katzen herhaben) und ich hab ihn mir geschnappt. Erstmal Futter und Wasser (siehe Bild), mindestens ein Dutzend Zecken entfernt, dann über Nacht in einem umfunktionierten Katzenklo unter Beobachtung. Da hat er sich dann offenbar ausgeschlafen und erholt. Am nächsten Tag haben wir ihn dann an einer geschützten Stelle wieder der Natur übergeben, das war ja Sommer ohne grosses Risiko, zum Überwintern wäre er noch zu klein gewesen. Natürlich hätt' er irgendwann nochmal vorbeischauen und Hallo sagen können, aber du weisst ja, wie Tiere sind. --RobTorgel (Diskussion) 19:00, 13. Mai 2013 (CEST)

Igel 1.jpg

An seiner Stelle hätte ich euren Garten gar nicht mehr verlassen – ist sicher das reinste Paradies!
Allgemeine Anfrage: Gibt es bei WP eigentlich keine Orden für Tierfreunde? Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 19:07, 13. Mai 2013 (CEST)

Du, ist lieb gedacht, aber wenn sich ein Wildvogel, dem du tagelang mit der Pinzette Beoperlen reingestopft und mit der Spritze Wasser eingeflösst hast, so wie oben an dich anlehnt, brauchst du keine Auszeichnungen mehr. --RobTorgel (Diskussion) 19:22, 13. Mai 2013 (CEST)
Mann - ich liiiiiebe Dich!!! Oh, bitte net missverstehen, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:55, 13. Mai 2013 (CEST)
Da kann ich mich nur anschließen (aber das gilt für alle Menschen mit einer solchen Einstellung ;-). Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 23:27, 13. Mai 2013 (CEST)
Au weia. Es gibt viele Menschen, die sich um Tiere kümmern, meist auch etwas praktisch/realistischer und dadurch vielleich auch effektiver. Für mich ist halt so ein Viecherl, das freiwillig und vertrauensvoll auf mich zugeht, so, als wenn mich Mutter Natur leicht mit dem Finger anstupst. Esoterischer Quatsch ? Bestimmt, is mir aber wurst --RobTorgel (Diskussion) 19:57, 17. Mai 2013 (CEST)
Nö, ist kein esoterischer Quatsch. Mir ist mal ne Katze zugelaufen, die war schon sehr speziell. Ohne jetzt zu sehr ins Detail zu gehen, das war eine Beziehung der spirituellen Art. Ich hatte fast immer Katzen, aber diese hatte etwas Magisches. --Belladonna Elixierschmiede 20:08, 17. Mai 2013 (CEST)
Ich kann dich verstehen. Wenn man's erklären könnte, wär's ja nicht so. Das ist eben nur,... ja was ? "Man sieht nur mit dem Herzen gut" (Exupery) --RobTorgel (Diskussion) 20:18, 17. Mai 2013 (CEST)
(BK)(auch eine kl. Tiergeschichte:) letztes Jahr besuchte uns an einem Tag mehrmals eine Amsel auf der Terasse und "redete" auffallend auf uns ein, immer wieder. wir fanden das süß. nächsten Tag sahen wir den Salat: sie hatte uns wohl angekündigt, dass ihre Familie den volltragenden Sauer(ja!)kirschbaum leerte, der um die Ecke stand. Ratzeputz. Ist uns heute noch ein Rätsel, wir dachten, die Vögel mögen keine Sauerkirschen. wir waren ihr nicht böse, denn sie hatte ja vorher gefragt. --Motmel Diskussion 20:22, 17. Mai 2013 (CEST)

Im Namen der Vögel: Danke für euer Verständnis, Motmel ;-)... Übrigens sind gerade Amseln durch eine Seuche bedroht und der "ordinäre" Sperling wird in Großstädten auch allmählich zur Seltenheit! Zur "Esoterik" Rob: Ich bin alles andere als eine Esoterikerin, aber Tiere sind nun mal einfach erstaunlich! Ich denke, dass sie über Sinne und Fähigkeiten verfügen, die noch nicht ausreichend untersucht worden sind. Beispiele dafür gibt es ja wie Sand am Meer. Ein Grund mehr, sich für die Natur mit allem Drum und Dran einzusetzen. Selbst auf meinem kleinen Balkon pflanze ich insektenfreundliche Blumen und was ich für ein Gedöns mit den Vögeln mache, würde diese Seite sprengen ;-). Nun zum Thema Katzen: Das ist sowieso eine ganz "geheimnisvolle" Spezies – nicht umsonst wurde die Katze geheiligt, aber auch verfolgt. Es gibt wohl kaum ein Tier, für das die Menschen dermaßen ambivalente Gefühle zeigten, aber jeder, der zum "Servicepersonal" gehört, weiß es besser... Liebe Grüße! --Merrie (Diskussion) 20:51, 17. Mai 2013 (CEST)

Es gibt ja Katzenmmenschen und Hundemenschen (wobei letzteren Dominanzwünsche nachgesagt werden?) - also ich oute mich als Mischling mit Tendenz zum Hund. Und Hunde dürften das ebenso spüren, denn mir... na, ich erzähl' lieber eine Kurzgeschichte: Als ich mit unserem alten Hund auf der wunderbaren Heubergstätten spazieren ging (ein Paradies für Zwei- mit Vierbeinern) in Begleitung meines Enkels (11 Jahre) wurde ich von jedem uns begegnenden Hund zumindest kurz angestupst und manchmal auch dringlichst um Krabbeleinheiten angegangen (ich hab' keine Leckerlis eingesteckt!)). Worauf dann der Kleine ganz erstaunt fragte: "Opa, mögen Dich denn alle Hunde?" - Tun sie - und da ist auch was in der Luft, was man net erklären kann, glaubt Euer --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:16, 17. Mai 2013 (CEST)
Bei Katzen bin ich ambivalent, weil sie mir jedes Jahr das Amselnest ausräubern - aber die depperten Vögel bauen es trotzdem immer wieder in der Gefahrenzone; unsere Hausrotschwänze sind schlauer, die nisten unterm Dachfirst...
Oh je, lieber Michl, ich dachte, ich hätte meine Worte sorgfältig abgewägt: "geheimnisvoll, ambivalent" ;-). Okay, ich bin eher ein Katzenmensch... Tja, sowohl Hunde als auch Katzen sind Raubtiere; das mag man besonders als Vogelliebhaber bei Katzen zu Recht bedauern, aber es ist nun mal der Lauf der "Natur"... Und klar mögen dich alle Hunderln, so wie mich alle Katzen mögen – denke mal, weil wir uns so gebärden (vielleicht auch unterbewusst), dass sie es sofort verstehen. Abgesehen davon braucht es keine "Leckerlis", um Tiere zu becircen. So "dumm" sind sie nicht! Sie spüren instinktiv, ob es jemand gut mit ihnen meint und reagieren (in ihrer aufgeschlossenen Art) sofort darauf. Herzliche Grüße an alle Menschen hier, die Tiere genau so lieben, wie wir! --Merrie (Diskussion) 22:40, 17. Mai 2013 (CEST)
Joo eh - owa "naa daunge, ii moch' grod a Diät" haum's zu an Kaustangerl aa no nia g'sogt! ;o] --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 23:57, 17. Mai 2013 (CEST) ...wenn die Nachtigall sieht, dass ich schon wieder falsch signiert hab, Bruada ums Eck'...
Nach zwo-maligem Lesen hob i's aa endlich kapiert ;-). Gilt aber eher für Hunderl – Katzen sind seeehr wählerisch! Ist das nicht das Großartige an den Viecherln, dass ihnen unsere Sprache (und unser Aussehen) gleich ist? Es ist egal, wie du ein Tier ansprichst, meinst du es gut, ist es okay (meistens jedenfalls ;-). Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 23:54, 17. Mai 2013 (CEST)
No, unsere "Nachtigall" gehört doch wohl hoffentlich auch zu den Vogerln, die "unsere" Sprache versteht ;-). Sei doch nicht so "bangebüx", lieber Michl! Huch, wie kann ich das jetzt g'scheit übersetzen? --Merrie (Diskussion) 00:10, 18. Mai 2013 (CEST)
Nicht nötig - i c h kann auswärtig ;o] Guten Morgen, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 07:08, 18. Mai 2013 (CEST)
Geh ich richtig in der Annahme, dass "unsere Nachtigall" ähm hier rummspukt, ohne anwesend zu sein? --Motmel Diskussion 10:52, 18. Mai 2013 (CEST)
Die Nachtigall
ist immer und überall!
--Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 12:15, 18. Mai 2013 (CEST)
Oh ihr müsst lauter Rufen bin zur Zeit total im Stress. Schöne, sonnige Pfingsttage allen Stammtischbesuchern. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 20:48, 18. Mai 2013 (CEST)
Na, na, na, das ist aber nicht der Sinn von WP! Ich schließe mich deinen Wünschen jedoch gerne an ;-), --Merrie (Diskussion) 20:55, 18. Mai 2013 (CEST)
Aber ein nettes Büchlein (Wikibook) mit Tierbildern, Tiergeschichten (wenn wir noch bisschen sammeln) könnte durchaus im Sinne der Wiki sein... als Jahresgabe zum Muttertag guten Abend alle miteinander--Motmel Diskussion 22:14, 18. Mai 2013 (CEST)

http://www.welt.de/kultur/medien/article115774982/Bizarrer-Sexismus-Vorwurf-gegen-Wikipedia.html[Bearbeiten]

Schon gesehen? Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 20:19, 9. Mai 2013 (CEST)

Danke, Michl. Natürlich kann was dran interessant sein, wir wissen nicht, was und wie. Also abgesehen davon: ich habe meine "feministischen" Bücher (es sind ganz normale Bücher) an anderen Stellen stehn, als die "Männerbücher", weil ich schneller drankommen muss, weil sie gerade aktuelle Schwerpunkte der Zeit enthalten. Aber: Der Rummel um die Schlagzeilen trifft nie den Kern der Sache, that's the problem. --Motmel Diskussion 21:09, 9. Mai 2013 (CEST)
Ich tu mir's mit der Kernaussage des Artikels insofern schwer, als ich ja mit sehr vielen weiblichen Mentees und Editorinnen zu tun habe! Ob das allerdings für wiki allgemein gilt? Grübelnd, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 21:28, 9. Mai 2013 (CEST)
Ich tu mir's anders schwer:was ist die "Kernaussage"? Sexismus der Wikipedia? Die "jungen weißen, kinderlosen Männer" mit ihrem ebensolchen Weltbild? Ich persönlich finde in meinem Umfeld hier nichts sexistisches im Sinne von störend, müsste suchen, das aber ist mir zu mühsam. Das hast du jetzt vielleicht nicht erwartet, Michl, was ist denn bei deinen Mentees usw. in dieser Richtung los? Klar gibt es das Thema und wir werden immer mehr´dafür sensibilisiert, stimmt. Vielleicht bin ich grad bissle müde.... dann noch einen angenehmen Abend. Is das RL wieder ruhiger geworden? (Du siehst, keine Sexismus-Dabatte meinerseits, aber deine würde mich schon interessieren)--Motmel Diskussion 22:08, 9. Mai 2013 (CEST)
Naja, in dem Geschreibsel steht sinngemäß, dass es praktisch keine guten Editorinnen gibt, weil sie sofort weggebissen werden. Ich weiß net, ob das auch nur teilweise stimmt - auf VM kriegt man manchmal schon veritable „Geschlechterkämpfe“ mit, aber VM ist ja bloß ein kleiner, schmieriger Ausschnitt der Gesamt-wiki. Bei meinen Mentees hab' ich zwar manchmal Probleme der Verständigung und Akzeptanz erlebt - das angesprochene Thema allerdings noch nie (zumindest hat mir noch kein Mädel vorgeworfen, ich würde sie, weil sie Frau ist, net ernst nehmen oder schlechter behandeln/betreuen). Erst einmal wurde mir mangelnde Einsatzfreude vorgeworfen, aber das war ein Knabe männlichen Geschlechtes ;o] Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:18, 9. Mai 2013 (CEST)
BK:Guten Abend Motmel, servus Michl (Pardon). Nun, dann ziehen wir es mal über die Kategorien auf. Es gibt keine weiblichen. Frauenrechtler, Deutscher, Schriftsteller, Schauspieler, Komponist, Musiker, Geiger, egal was - diese werden so auch Frauen zugewiesen. Der einzige Unterschied: Eine Frau erhält die Kategorie Frau und ein Mann halt die Kategorie Mann. Und der Artikel impliziert, das derlei seine Begründung darin findet, das hier nur blasse Stubenhocker, männlich, Mitte 20, weiße Hautfarbe und vermutlich ohne Familie arbeiten.
Unter meinen Mentees ist etwa (oder knapp) die Hälfte weiblich. Selbst habe ich auch schon einige Frauen hier virtuell oder via Stammtisch persönlich kennen gelernt. Die 9 % basieren dabei auf einer Auswertung die mehrere Jahre alt ist. Die vergessen wir eh mal ganz schnell. Ein nicht geringer Prozentsatz hat sein Geschlecht bei der Anmeldung nie angegeben. Hier editieren Benutzerinnen die keine sind und umgekehrt. Und es gab Benutzer/innen die hatten so viele Accounts beiderlei Geschlechts, dass es eh jede Statistik sprengen würde. Vertrauen wir lieber auf unseren gesunden Menschenverstand. Wo dieser ins schlingern kommt, sollten wir anfangen nachzudenken. Es grüßt zum Abend --HOPflaume (Diskussion) 22:22, 9. Mai 2013 (CEST)
Ja, die Kategorin, Sänger|Frau, Tänzer|Frau. Darüber habe ich mich am Anfang aufgeregt, aber man gewöhnt sich dran. ja das sollte mal durch besseres Wissen ersetzt werden! @Michl: Hattest du nicht mal beschrieben, dass die "Mädels" kommunikativer/verträglicher sind?
Immerhin sagt mir jetzt mein gesunder Menschenverstand, ich sollte (wegen gesunder Müdigkeit) eigentlich ins Bett gehen... Deshalb wünsch ich euch beiden eine gute Nacht. s'wär schön, es würde morgen oder wann weiter gesenft.--Motmel Diskussion 23:33, 9. Mai 2013 (CEST)
Es ist zwar noch halbe Nacht, aber ich muss heute früh raus, weil die Küche im Sommerhaus neu installiert wird. @ Motmel: Ja, das stimmt, wenn auch mit Einschränkung. In der oben genannten VM werden ja manchmal genderübergreifende Unhöflichkeiten geschleudert - wobei ich nie genau weiß, wer nun eigentlich der/die „Schlimmere“ ist! Aber grundsätzlich sind Frauen hier (und auch im RL) eher kommunikativ, auch wenn ich ihre Gedankenabläufe nie so ganz nachvollziehen kann. Das ist jetzt kein Machospruch, aber wir ticken wirklich anders, dazu gibt's ja Studien en masse - und „Feldforschung“ durch mich (ich hab' bald den Goldenen Hochzeitstag!). Dazu die ultimative Einteilung meiner Allerliebsten (Stichwort Küche): „Frauen waschen ab - Männer weichen ein (das Geschirr)“... Servus bis viel später, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 05:28, 10. Mai 2013 (CEST)

Für "viel später": „Frauen waschen ab - Männer weichen ein (das Geschirr)“... Dazu möchte ich als "Feldforscherin" (2 Kinder und viel Anhang) sagen dürfen, dass die saloppen Sprüche (nicht böse gemeint) die Realität nicht einfangen. Z.B. die "Regelung", wann Kinderbetreuung ist, bzw. zu sein hat, hat mit der praktischen Wirklichkeit nichts zu tun. Z.B. Kita bis 17.00, danach soll die Künstlerin selbst schauen, wo/wie sie bleibt... Frau könnte sich ja auch an die "normalen Zeiten" halten, wo andere ihr Geld verdienen und "den Job" zur Kitazeit nehmen (einen solchen Fall erst mitbekommen). (An der Bayreuther Uni gibts, erinnere ich mich hoffentlich recte, seit neuestem Kita bis 21 Uhr, paradiesisch). Familienfrauen hatten/haben kaum Möglichkeiten für eine ihnen gemäße "Auswahl". Da sind Musikerinnen die "ärmsten Schweine", da Musik meist in den Abend reicht usw. Aber hat das jetzt noch was mit deiner obigen Überschrift zu tun?? LG--Motmel Diskussion 10:56, 10. Mai 2013 (CEST)

@HOPflaume: die Statistik jetzt wieder in Frage zu stellen, halte ich für nicht zielführend. Es gab ausreichend Diskussionen und Studien bezüglich der Glaubhaftigkeit der Zahlen. Ein bisserl kam mir dein Beitrag in Richtung...jetzt ist alles wieder gut vor. Das stösst mir unangenehm auf. Ich habe hier nette Menschen kennen gelernt aber auch sexistische Anmache, und Frauenfeindlichkeit, die mir im Alltagsleben so nicht begegnet sind, höchstens bei den ewig gestrigen. gerade an den Kategorien zeigt sich die mehr oder weniger latente strukturelle Frauenfeindlichkeit. Jedesmal wenn ich die Kategorie Frauenrechtler lese, krampft sich in mir was zusammen. Und wirklich daran gewöhnen, so einen Schlonz in Ordnung zu finden, nein so weit verbiegen möchte ich mich nicht.--Belladonna Elixierschmiede 13:06, 10. Mai 2013 (CEST)

@Belladonna. Da hast Du mich dann aber wohl irgendwie falsch verstanden. Aus meiner Sicht nahm ich nämlich keine Eigenwertung vor, sondern versuchte Motmel zu verdeutlichen wo bei uns - also der de-WP geschlechterspezifischer Unsinn mit der Hand zu greifen ist. Wenn ich halt z.B. eine Frauenrechtlerin als Frauenrechtler eingruppieren muß, eine Schauspielerin als Schauspieler. Wenn Du mir verdeutlichen kannst warum dies so sein muß, so wäre ich dankbar. Ich versteh es nicht. Ich vermute nur, das, wenn ich es ändern wollte, mir große Windmühlen entgegeneträten.
Das darüber hinaus hier wie andernorts Sexismus und auch geschlechtsbezogene Diskriminierung Alltag ist, nun, das stelle ich nicht in Frage. Der von Michl verlinkte Artikel zielte ja aber “auch” auf das gerne kolportierte Bild ab, wie sich die Mitarbeiter in der Wikipedia zusammensetzen.
In der Gesellschaft sind Frauen in der Mehrheit, an Universitäten sogar zunehmend deutlich und dennoch tritt die Problematik unverändert auf, vielleicht sogar stärker, weil sie mehr im Bewußtsein vieler verankert ist. Deswegen muß ich sie mir aber doch nicht zu Eigen machen. Es liegt in jedem Einzelnen von uns sich respektvoll seinem Gegenüber zu verhalten. Das ist keine Frage des Geschlechts, Alters, Herkunft, Nationalität oder was auch immer. OK? --HOPflaume (Diskussion) 13:20, 10. Mai 2013 (CEST)
Hallo Belladonna, darf ich dich fragen, WAS machst du gegen das generische Maskulinum? Man verbiegt sich ja nicht selbst, man wird verbogen, so ist es doch, oder nicht? Wenn ich nicht die m. Kategorien setzte, kommt mein Artikel auf eine öffentliche Liste (genaue Bezeichnung weiß ich grad nicht). Setze ich sie f., werden sie sofort verbessert. Wenn ich das dreimal zurücksetze, werde ich gesperrt, bin also ich eine Vandalin, oder? (darauf lass ich es nicht ankommen).--Motmel Diskussion 14:47, 10. Mai 2013 (CEST)
(nach BK)Ach, HOPi, du sprichst mir mal wieder größtenteils aus der Seele. Seit heute früh grüble ich, was und wie ich zum Thema reagiere.
Es ist schon etwas dran: Eine eigene Liste für Frauen aufzumachen, wenn keine Liste explizit für Männer ausgewiesen wird, ist schon etwas schrill. Also entweder streng trennen oder alle unabhängig vom Geschecht in eine Liste. (Wobei mir gerade monty-python-mäßig durch den Kopf schießt, dass es ja dann auch eine Liste für Hermaphroditen geben müsste und eine für ... Böse Alni!)
Ich persönlich wäre für eine einzige Bezeichnung des Berufs, der Tätigkeit etc., also so wie gehandhabt: Schauspieler/Mann und Schauspieler/Frau. Warum? Weil die Berufsbezeichnung m.E. geschlechtsneutral ist. Steinigt mich meinetwegen, aber ich will als Frau keine Sonderbehandlung. Wenn ich z.B. einen Schriftsteller toll finde, ist es mir auch egal, welches Geburts- oder angenommenes Geschlecht er oder sie hat, wenn ich mich hier in der Wikipedia mit einem Benutzer auseinandersetze, interessiert es mich nicht, ob da Benutzer oder Benutzerin steht.
Wie HOPi schon sagte: Diskriminierung gibt es, und da bin ich auch ganz vorn dabei, dagegen vorzugehen, aber ich zitiere: "Das ist keine Frage des Geschlechts, Alters, Herkunft, Nationalität oder was auch immer."
Liebe Grüße --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 14:59, 10. Mai 2013 (CEST)
Dem kann ich nur zustimmen - dazu noch ein Satz: Wer meint, diskriminieren zu müssen, hat ein gewaltiges Problem mit sich selber! Servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 17:56, 10. Mai 2013 (CEST)
Im Grunde ist es einfach sehr schwierig, das zur Sprache zu bringen, was nun im Einzelfall "Diskriminierung" ist. Hier in der Wiki wird verbal gefochten. Doch wirkliche Zurücksetzung oder Chancen(un)gleichheit (nur darum gehts doch im praktischen Fall, oder nicht?) wird, so seh ich das, kaum verbalisiert. Oder gibts dafür zwei Ebenen, eine ideologische und eine praktische? Hätten die was miteinander zu tun?--Motmel Diskussion 18:30, 10. Mai 2013 (CEST)
Hmmm, Motmel - wo siehst du denn die praktische Chancenungleichheit? --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 18:47, 10. Mai 2013 (CEST)
Ich kann nur das sagen, was ich bei anderen und mir selbst erlebte. Als Frau mit "KK" haste nur die Chance, die Doppel-belastung zu schaffen oder sie hinzuschmeissen, damit du mal durchblickst, was in der Politik, die hauptsächlich von Männern gemacht wird, nicht gerecht läuft ... wer soll es ihnen sagen, nur die Frauen, aber die (die ich meine) stehen unter Dauerdoppeldruck.... und das kommt in der Wiki noch kaum zur Sprache, oder? --Motmel Diskussion 19:16, 10. Mai 2013 (CEST)
Oje, darum ging es mir jetzt gar nicht (und ja, ich weiß aus eigener Erfahrung, wie man mit Vollzeitjob und als alleinerziehende Mutter "klarkommt".) Über Politik will ich hier auch überhaupt nicht diskutieren.
Anfangspunkt war die Benachteiligung von Frauen oder auch sonstwem in der Wikipedia, weil die ja angeblich von weißen, kinderlosen Männern um die 20 (hab ich was vergessen?) dominiert wird. Ich frage jetzt nicht nach den einzelnen Stänkerern, die egal bei wem unter der Gürtellinie operieren. Sondern nach dem ganz normalen Wikipedia-Alltag. Gibt es da praktische Chancenungleichheit?
--Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 19:39, 10. Mai 2013 (CEST)
GUT Alnilam! Also, du siehst, bei diesem Thema läufts manchmal beidseitig eine Weile in die entgegengesetzte Richtung (ich bekenne mich hier gerne dazu). Und ganz klar nein, die Chancengleichheit hier in der Wiki finde ich voll in Ordnung, wüßte nichts anderes. Aaber: der obige Artikel, der ein einziges Durcheinander darstellt auf Kosten der Wiki und auch des Feminismus appeliert unterschwellig an uns Frauen, Artikel über das Dirndl bspw. mit dem jüngsten "Aufschrei" zu füllen, quasi wir sollen selbst sorgen, dass... Natürlich müssen wir das und brauchen deshalb eine höhere Prozentzahl in der Wiki. Dann gäbe es irgendwann mal das Thema Chancengleichheit im RL. Ja es ist schwer nicht nur Pauschales von sich zu geben, ich krieg da einen Knoten in der Zunge. Danke, dass du nachgegfragt hast!--Motmel Diskussion 20:06, 10. Mai 2013 (CEST)
Ja, und das generische Maskulinum??? das sollte sich bei den Kategorien bald ändern. Empfehlenswert: Luise F. Pusch "Das Deutsche als Männersprache".--Motmel Diskussion 20:26, 10. Mai 2013 (CEST)
Beitrag zurückgezogen, nicht mein Schlachtfeld, ich sag zu dieser Diskussion heute nichts mehr --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 20:35, 10. Mai 2013 (CEST)

Schade!--Motmel Diskussion 22:14, 10. Mai 2013 (CEST)

Erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für HOPis und Michls letzte Beiträge bedanken! Und eigentlich gibt es dem auch gar nichts mehr hinzuzufügen, aber wir Frauen sind ja hoch kommunikativ ;-)
Zwotens: Da ich in absehbarer Zukunft bald ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel haben werde, habe ich noch ganz andere (wirklich erschreckende) Zeiten miterlebt. Das soll jetzt kein schnöder Trost sein, aber beim Thema "Vergewaltigung" beispielsweise hat Frau in den 80ern besser die Klappe gehalten – die "Behandlung" durch Polizei, Ärzte und Gericht waren derartig demütigend, dass Viele aus gutem Grund von einer Anzeige absahen. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen, oder? Na und vom Frauenwahlrecht einer unserer Nachbarn will ich gar nicht erst reden (es wurde erst eingeführt, als ich knapp sieben Jahre alt war). Boxerinnen gab es damals übrigens ebenso wenig wie Astronautinnen oder Dirigentinnen. So gesehen hat sich Vieles zum Besseren geändert!
Noch mal auf den Artikel zurückzukommen: Die Dame beschwert sich über eine Kategorie weiblicher Autorinnen. Huch, da müssten wir ja Motmel als Sexisten (oder Sexistin?) bezeichnen, weil sie die Liste von Komponistinnen angelegt hat, an der auch ich mich fleißig beteilige ;-). Es ist eben Auslegungssache – mann und frau kann eine getrennte Aufführung als spezielle Hervorhebung der weiblichen Leistungen auf dem Gebiet sehen oder als Ausgrenzung. Als sexistisch kann man es wohl aber kaum bezeichnen...
Zum "Dirndl": Dass diese altbekannte Tracht in einer Enzyklopädie sicher einen Artikel verdient hat, steht wohl außer Frage. Ist der damit verbundene "Aufschrei" hingegen wirklich ein eigenes Lemma wert? Ich finde NEIN! Wo kämen wir hin, wollten wir hier jeder verbalen Entgleisung ein Denkmal setzen? Bestenfalls könnte man es noch unter einem Gemeinschaftsartikel Sexismus in der deutschen Politik oder ähnlichem ablegen. Männer wie Brüderle gehören jedenfalls der Vergangenheit an – also besser ignorieren, statt "feiern".
P.S.: Meine, scheinbar sehr entspannte, Haltung ist wirklich dem Alter geschuldet – was glaubt ihr wohl, was ich mir schon alles (von Männern und Frauen) anhören musste! Und um noch mal auf "unsere" WP zurückzukommen: Gut, die Kategorien leuchten mir auch nicht ganz ein (Mann, Frau), aber ich rege mich nicht darüber auf, s.o.. Und was die Männer hier anbelangt (ebenso wie die, die ich bereits im WP-RL getroffen habe), kann ich wirklich nur das Allerbeste über sie sagen! Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 02:32, 11. Mai 2013 (CEST)
@Merrie: Ja, die Lebenserfahrung lässt einen vieles gelassener sehen. Und ich stimme dir zu, der Aufschrei braucht keinen eigenen Artikel.
@Motmel: Ich habe wirklich lange überlegt, was ich schreibe ... Ich finde den Buchtitel schon abstoßend. Grund: Er impliziert eine Gegnerschaft. Mag sein, dass der Inhalt besser ist und einfach analysiert, wie die Sprache zu dem derzeitigen Stand gekommen ist, ohne die übliche "Männer-sind-an-allem-schuld"-Keule rauszuholen. Leider klingt der Titel einfach genau so, und das macht mich als Mensch, der Männer als Partner und Mitmenschen sieht, traurig und wütend.
Die meisten Sexismus-Debatten sind heutzutage meinem Gefühl nach fürchterlich aufgebauscht. Der "Krieg der Geschlechter", der vor Jahrzehnten sicherlich einer war, ist doch schon längst zuende (zumindest hierzulande.) Warum kann "frau" jetzt nicht in Ruhe gemeinsam mit den Männern noch bestehende Ungerechtigkeiten egal welcher Art abbauen, ohne bei jedem echten oder vermeintlichen Ausrutscher egal welcher Seite aufzuschreien?
"Die Mühen der Gebirge liegen hinter uns / vor uns liegen die Mühen der Ebene ..." War zwar ein anderer Zusammenhang, aber Bert Brecht hatte ein Händchen für gute Metaphern.
Nachdenkliche Grüße --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 11:25, 11. Mai 2013 (CEST)

Zu der Frage, was ich gegen das generische Maskulinum tun würde: Ich habe mich mehrfach dafür rechtfertigen müssen, dass ich bei einer Botanikerin die Weiterleitung auf Botanikerin gesetzt habe, ich habe mich bei Raymond erkundigt, wie das Kategoriensystem dahingehend zu ändern wäre, dass in den Kategorien am Ende des Artikels die weibliche form bei Frauen auftaucht. Der Weg dazu hätte über Motivierung von Mitarbeitern bei der Foundation geführt, die auch die Benutzerin eingeführt haben. Sorry, dies ist für mich zeitlich nicht machbar. Ich habe das Problem bei einer Wiki-Diskussion zum Thema Frauen angesprochen, Wirkung hat dies wenig gezeigt. Summa summarum: Es ist schlichtweg nicht von Interesse, dies zu ändern. Und dass dies so ist, hat m.E. mit der NutzerInnenzusammensetzung zu tun. --Belladonna Elixierschmiede 12:36, 11. Mai 2013 (CEST)

Da bin ich jetzt erleichtert, dass es weitergeht hier! ich dachte schon, hätte ich doch beherzigt: Anna Louisa Karsch: "O mir entwischt nicht, was die Menschen fühlen...". Nein, das Schicksal dieser Poetin "aus dem dritten Stand" (so genannt!!) müssen wir heute nicht erleben, es geht uns um Dimensionen besser. Besonders in der Wiki fühlt frau sich, trotz manchmal entwischter Entgleisungen , quasi auf Händen getragen, ja. Insofern ist hier, in meinem Bereich und nach meiner Erfahrung, der kommunikative Idealzustand. Liebe Masculinis hier oben und Umgebung, überseht bitte nicht diese echtgemeinte Anerkennung für euch! @Merrie. Du, die Liste von Komponistinnen habe nicht ich angelegt, bin nur am vervollständigen. Ja, inzwischen ist sie auch überv google zu finden. Sie ist die "frauenquote" zur Liste der Komponisten (Artikel."der"!!). Inzwischen seh ich, dass in letzterer beide Geschlechter versammelt sind, sodass wir doppelt ergänzen müssten, eigentlich unnötig, doch das sehe ich erst jetzt.... @Alnilam: das Pusch-Buch gehört in die Anfangsphase der Forschung auf diesem Gebiet. Aber es öffnet schon die Augen für diese Probleme unserer Sprache, ist auch prima zu lesen, ich habe die Frau mal selbst erlebt und kann das empfehlen. Denn unsere "Männersprache" ist tatsächlich eine gewachsene Männersprache. Schau mal zurück auf Stammbäume: die Mädchennamen verschwinden, die Künstlerinnennamen müssen Umwege gehen usw. Die Prinzessinnen mussten auf ihr Erbe verzichten zugunsten der Prinzen. Die Männer erbten, die Frauen heirateten in ihre Abhängigkeit. Usw. @Belladonna, das stimmt, an den Kategorien könnte man in dieser Hinsicht einen Wutanfall kriegen, oder es einfach belassen. Ja, lieber doch das!Essenz: es ist nicht viel am generischen Maskulinum zu ändern, aber unser Wissen über die Zusammenhänge lässt sich ändern. Und dass gerade ein Stammtisch das Thema behandelt: Ideal!!--Motmel Diskussion 14:13, 11. Mai 2013 (CEST)
@Belladonna: Das Versanden von Vorschlägen, die der Hilfe von Entwicklern bedürfen, ist aber nicht auf Beispiele mit Genderbezug oder mangelndem Interesse beschränkt, sondern viel allgemeiner. Z.B. bei der Integration von CatScan in die Wiki-Software, manchen schon seit Jahren in Bugzilla gemeldeten Mängeln oder beim völlig antiquierten Diskussionssystem ist es doch das Gleiche. Ich möchte nicht wissen, wieviele Doppelpunkte ich schon händisch einfügen musste, während man bei dem (gescheiterten) WP:LiquidThreads einfach auf den Beitrag klickt, auf den man antworten will, und die eigene Antwort dann gleich an die richtige Stelle gesetzt wird. Ich verstehe wirklich nicht, warum die Foundation ihre Abermillionen nicht zunächst einmal dafür einsetzt, durch Engagieren von mehr bezahlten Experten Hardware (z.B. den Toolserver, der noch bis Ende 2014 laufen soll, aber gleichzeitig den Geldhahn zugedreht bekommt) und Software auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen. --Grip99 01:03, 13. Mai 2013 (CEST)
@Grip99: Mag sein, dass die Initiierung von Softwareänderungen immer eine etwas aufwändigere Angelegenheit ist. Da hier jedoch ein Frauenstammtisch ist, möchte ich die Gegebenheiten von WP, die ich als strukturelle Diskriminierung empfinde, eher in den Mittelpunkt stellen und weniger relativieren. Damit möchte ich aber dein Anliegen und deinen Ärger um Catscan nicht abwerten. Sicher ist dir dieser Bereich ähnlich wichtig wie mir die Kategorienendung. Was im Falle der kategorien noch dazukommt, sind die unzähligen Diskussionen und teilweise unter der Gürtellinie liegende, auch sehr offen vorgetragene Argumentation. Wie: "Wenn das gemacht wird, könnten weitere Begehrlichkeiten geweckt werden...". Dieser Tenor war unterschwellig in den Diskussionen deutlich zu spüren und daher handelt es sich für mich nicht nur um ein organisatorisches Problem (das mag noch dazukommen), sondern auch um ein genderspezifisches.--Belladonna Elixierschmiede 19:39, 17. Mai 2013 (CEST)

@Motmel: Schön, dass sich ein Teil der Community des Problems: Generisches Maskulinum annimmt. Noch schöner wäre es, wenn diejenigen, die sich bisher an der Front damit abmühten auch darüber informiert werden würden. Eine gute Möglichkeit dazu ist diese Seite. Gruß --Belladonna Elixierschmiede 19:38, 18. Mai 2013 (CEST)

Belladonna, setz den Hinweis doch nach oben, als eigenen Thread, mit ein paar ergänzenden, gerne auch “persönlichen” Worten und der Vorlage {{Nicht Archivieren}}. Siestas Hinweis habe ich gestern auch nach oben gesetzt, denn er behält ja auch länger seine Gültigkeit. Wär das ein Vorschlag? Umformulieren oder ausfeilen liesse sich dann bei Bedarf ja sicher auch noch, oder? Leeve Jröße --HOPflaume (Diskussion) 19:51, 18. Mai 2013 (CEST)
Jetzt wollt' ich mal lesen, was es denn da schon so gibt. Aber von dort geht's nur ins Leere ? --RobTorgel (Diskussion) 12:49, 19. Mai 2013 (CEST)
Rob, wieso?
Du landest auf der Plattform, wo diese beiden Unterseiten verlinkt sind:
Wikipedia:WikiProjekt_Frauen/Alternativen_zum_generischen_Maskulinum/Artikel
Wikipedia:WikiProjekt_Frauen/Alternativen_zum_generischen_Maskulinum/Wiki
Wünsche Frohe Pfingsten --HOPflaume (Diskussion) 12:55, 19. Mai 2013 (CEST)
Auch frohe ! Das was mich interessiert hätte (Artikeltext), ist etwas dünne und die Diskussion scheint eher älter zu sein ? --RobTorgel (Diskussion) 13:21, 19. Mai 2013 (CEST)
Nun und genau darauf wollte Belladonna ja (wohl) hinaus. Das an der zentralen Stelle - der Projektseite - weitergearbeitet werden kann und darf und dort ein jeder seine Gedanken einbringen kann. Ich denke es war ihr Wink mit dem Zaunpfahl. Aber ich lasse mich gerne überraschen, ob sie das anders sah oder sieht. Schaun wir mal. Leeve Jröße und genießt die Sonne --HOPflaume (Diskussion) 13:25, 19. Mai 2013 (CEST)
Sie wird's uns sagen. Mir wäre als Arbeitstitel lieber sowas wie "Geschlechtersensible Sprache" oder ähnlich. Das alles an einem Punkt festzumachen, dem generischen Maskulinum, will mir nicht so recht. Sprache besteht ja aus mehr als aus einzelnen Wörtern. Scheint für ein komplexes Problem zu undifferenziert. Aber wenns "draussen in der Welt" so ist, werden wird hier wohl auch nichts machen können. --RobTorgel (Diskussion) 13:43, 19. Mai 2013 (CEST)

Wie seht ihr das eigentlich?[Bearbeiten]

Ich übertrage einmal ganz frech einen Gedanken, der sich an anderer Stelle ergeben hat und der zumindest mich schon länger zum Grübeln bringt (ich zitiere mich mal selbst von hier):

Du wirst lachen, aber mir ist erst durch einige der z.T. unsäglichen Diskussionen in der Wikipedia aufgegangen, dass einige Frauen ein Problem mit den "männlichen" Bezeichnungen haben - für mich war das seit ich mich erinnern kann eher neutral belegt und mir taten immer bloß die Kerle leid, weil die keine Extra-Kennzeichnung hatten.
Um das mal wiki-gemäß zu fassen: Benutzer kann jeder sein, als Benutzerin legst du dich als eindeutig weiblich fest, aber was macht der arme Mann, der eindeutig mitteilen möchte, dass er ein solcher ist?
--Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 22:01, 4. Jun. 2013 (CEST)
Kopie von Benutzer Diskussion:Motmel: Im Wiener Kurier benützt ein Glossenschreiber namens Niki Glattauer [5] (Lehrer, witzig, kritisch - darf's denn diese Kombi überhaupt geben?) seit längerem diese Form, da er - eigene Worte - nicht mit der Schrägstrichmethode zeitvergeuden will und das Binnen-I scheußlich findet. Bisher nur Zustimmung und das im konservativ/bequemen Wien, servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:05, 4. Jun. 2013 (CEST) Es geht um die alleinige Verwendung der weiblichen Form für Anreden (z.B. genderübergreifend Lehrerinnen). Gruß an alle, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:11, 4. Jun. 2013 (CEST)

Er kann einen Babel

Symbol mars.svg Dieser Benutzer ist ein männlicher Mensch
Mars
Dieser Benutzer ist ein Mann.

auf seine BS setzen. --Liebe Grüße, Lómelinde Diskussion 07:11, 5. Jun. 2013 (CEST)

@Alnilam: entschuldige, dass ich abschweife. Dieses von dir angesprochene "Problem mit den männlichen Bezeichnungen" der Frau, entspringt meiner Erfahrung nach einem tiefen Missbehagen, beruflich Anerkennung zu vermissen für etws, wofür sie sich

im Verhälnis zum Mann, mindestens doppelt anstrengen muss. Beispiel: Kategorie: Dirigent: Frau.

Die kürzlich verstorbene Dirigentin Elke Mascha Blankenburg erzählt in ihrem Buch "Dirigentinnen" (2003), wie unvergleichlich viel schwerer es eine Frau in diesem Beruf hat. In jeder Beziehung, wobei die sexistischen Entgleisungen nur das Oberflächliche bedeuten. Und jetz erreicht sie annähernd ihr Ziel und kriegt den Status Dirigent???? Ich verstehe die Entrüstung. Liebe Grüße--Motmel Diskussion 12:19, 5. Jun. 2013 (CEST)

Film Der stille Schrei bei Schon Gewusst[Bearbeiten]

Hallo,

bei Schon Gewusst wurde obiger Anti-Abtreibungsfilm vorgeschlagen und es wird kontrovers darüber diskutiert, ob und wie der Artikel auf der Hauptseite präsentiert werden kann. Vielleicht mag sich jemand von euch daran beteiligen?--Berita (Diskussion) 19:00, 8. Jul. 2013 (CEST)

Hallo Berita,
Den Film habe ich bei Youtube angeschaut und erste Rechrechen dazu begonnnen. In der Schon-gewusst-Disk. habe ich soeben einen ersten Kommentar abgegeben, den ich hier mal wiederhole:
Der Film von 1984 ist keine wissenschaftlich begleitete Dokumentation. Im deutschsprachigen Raum hat er keine nachweisbare Rezeption erfahren, wird aber seit einiger Zeit von der fundamentalitischen (privaten) Organisation pro-leben im Internet verbreitet; der deutsche Titel ist übrigens "Der stumme Schrei". Der Artikel über den Film ist keineswegs ausgewogen, da er nicht deutlich die Ablehnung der US-amerikanischen Ärtzeschaft herausarbeitet, Kritik wird im Artikel immer wieder relativiert. Für die Hauptseite der Wikipedia ist der Artikel nicht geeignet, Wikipedia stellt bekanntes Wissen dar und ist keine Plattform für Promotion. Ich werde noch weiter zu dem Film recherchieren.


Liebe Grüße, --fiona© (Diskussion) 09:56, 9. Jul. 2013 (CEST)

Lust auf ein Spiel?[Bearbeiten]

Wo derzeit der Wartungsbausteinwettbewerb andernorts läuft und die Jury zum kommenden Schreibwettbewerb zur (Aus-) Wahl steht, mal etwas ganz anderes.

Zwei unserer Kollegen in diesem Projekt, Hephaion und Drahreg01 hatten zu Beginn des Sommers die Idee, neue Artikel mit spielerischer Leichtigkeit anzulegen.

Was bei dem einen der Pong, das zurückspielen des Balles, sind bei dem anderen die quasi obligatorischen Drei Wünsche. Wie wärs, es ist ja durchaus mal eine Gelegenheit abseits der eigenen, ausgetretenen Pfade Artikel zu Themenfeldern zu erstellen, von denen man gestern noch garnicht wusste, das es mal die eigenen werden könnten. Und dabei vielleicht auch, so ganz nebenbei, die Reihen der Artikelwünsche etwas zu lichten. Vielleicht kommt dabei ja auch der ein oder andere schöne Artikel zustande der eine Frau porträtiert. Eigentlich ja ganz einfach, fast jeder Wunsch findet irgendwann sicher eine hilfreiche Fee, die ihn erfüllt.

In diesem Sinne, allen einen angenehmen Sonntag, auch wenn es hier zu Lande gerade windet und regnet. Etwas uselig halt. Leeve Jröße --HOPflaume (Diskussion) 13:57, 18. Aug. 2013 (CEST)

Gerade der Wartungsbausteinwettbewerb hat ein neues Spiel hervorgebracht: Bausteineklopfer von Flominator – da gibbet schon paar Frauen, die einer Überarbeitung bedürften...
Ach ja, "uselig" bei euch ;-). Im Nizza des Nordens ist es denn doch (meist) schöner... Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 22:43, 31. Aug. 2013 (CEST)
Gibts sogar einen schönen Balken zum ausklappen für, den ich mir direkt auf meine Benutzerseite gepappt habe. --Alraunenstern۞ 22:49, 31. Aug. 2013 (CEST)
pourquoi pas! --HOPflaume 22:59, 31. Aug. 2013 (CEST)
Du hast ihn ja auch :-) --Alraunenstern۞ 23:03, 31. Aug. 2013 (CEST) jetzt schon ... --HOPflaume 23:10, 31. Aug. 2013 (CEST)
Allmählich wirst du mir unheimlich, liebe Alrauni! --Merrie (Diskussion) 23:06, 31. Aug. 2013 (CEST)
Warum? --HOPflaume 23:10, 31. Aug. 2013 (CEST)
Na, weil sie nicht nur meine Befindlichkeiten zu erahnen scheint, sondern sich auch allerbestens in der WP-Welt auskennt ;-). --Merrie (Diskussion) 23:29, 31. Aug. 2013 (CEST)
Ich wasche meine Hände in Unschuld :-) --Alraunenstern۞ 23:44, 31. Aug. 2013 (CEST)

Ach herrje, vielleicht sind wir am Ende auch noch ungefähr ein Jahrgang! --Merrie (Diskussion) 00:26, 1. Sep. 2013 (CEST)

Prilblume.png
Als die in Umlauf kamen war ich 4 und hab jede einzelne Kachel zuhause beklebt. Ging nie wieder ab! --Alraunenstern۞ 00:34, 1. Sep. 2013 (CEST)
Kann mich auch noch gut daran erinnern ;-). Damals war eben alles viel haltbarer! Liebe Grüße --Merrie (Diskussion) 23:37, 1. Sep. 2013 (CEST)

Sofia Gubaidulina[Bearbeiten]

Es ist vielleicht nicht eine Reaktion, wie du sie erwartest.... aber, da ich gerade dieses Stück von Sofia Gubaildolina erlebt habe und es auf Youtube läuft: wieviel Kraft diese Frau hat!!!!!!!!!, hörts euch an. --Motmel Diskussion 22:53, 18. Aug. 2013 (CEST) Möglicherweise klappt die Übertragung nicht, schade.--Motmel Diskussion 23:02, 18. Aug. 2013 (CEST)
Bei mir einwandfrei, macht aber Gänsehaut :-) --Alraunenstern۞ 23:04, 18. Aug. 2013 (CEST) P.S. hm, hat gar keinen Artikel bei uns. @Motmel, wie siehts denn mit der Relevanz aus? --Alraunenstern۞ 23:07, 18. Aug. 2013 (CEST)
RapZap - und schon ein Artikelwunsch mehr. Liebe Motmel, mit einer solchen Reaktion erfüllst Du in jedem Falle jede Erwartung, zumal ich auf meinen Thread ja keine hier erhoffte, sondern durch eine rege Teilnahme. Jröße zur Nacht - morgen ist ein neuer Tag --HOPflaume (Diskussion) 23:17, 18. Aug. 2013 (CEST) (P.s. ich lausche noch der Musik)
Oh, es gibt ja einen Artikel. Alraunenstern, Alraunenstern - DuDu! --HOPflaume (Diskussion) 23:18, 18. Aug. 2013 (CEST)
möp, hätte ich mal nach der anderen Schreibweise gesucht :-) --Alraunenstern۞ 23:26, 18. Aug. 2013 (CEST)
Danke fürs Feedback, wenn auch spät an euch, Alraunenstern und HOPflaume.
Und hier, schon dreimal machte ich einen Versuch, Aufmerksamkeit zu erregen hiermit:
Leider Kein Foto, aber eine Augenzeugin berichtete kürzlich von einem Autobahnschild zwischen Österreich und Bayern:
"G R Ü ß G Ö T T I N". Mich haut das vom Hocker, wen noch? Liebe Grüße an den Rest der Welt--Motmel ♫♫♪ 21:34, 31. Aug. 2013 (CEST)
+ Bild schööön --Alraunenstern۞ 21:43, 31. Aug. 2013 (CEST)
Ui, da isses ja. Danke!! Macht lustig--Motmel ♫♫♪ 21:59, 31. Aug. 2013 (CEST)
Jo, mich auch, aber wohl nicht jeden: [6] --Alraunenstern۞ 22:08, 31. Aug. 2013 (CEST)
BK:Moppedfahren zur Grüss Göttin - Cool!!! - Übrigens feine Signatur, Motmel - die Noten gereichen dir zur Ehre. Leeve Jröße zum Sonnabend --HOPflaume 22:09, 31. Aug. 2013 (CEST)
Ich finde euch beide sehr hübsch gewandet. --Alraunenstern۞ 22:12, 31. Aug. 2013 (CEST)
Moin! Grüße zum Sonntagmorgen! @Hopi und Alrauni, danke für das Kompliment. @Hopi, hast dich auch aufjepeppt?! :-) @Alrauni, ja, da gibts Diskussionen: Die Amtskirche sieht die Göttin nicht so gern...
Euer Spiel mit den drei Wünschen oben eins düber: Die Spielregeln zu lesen, hach das war ein einladender Einstieg heute früh. Beinah hätt ich mich eingetragen als Mitmacherin. Aber meine Sonntag-vormittags noch etwas waisere Vernunft sagte mir, warte, bis du mit deinen Musikfrauen fertig bist. will mich beeilen... In diesem Sinn danke an alle für den unterhaltsamen Sonntag früh.--Motmel ♫♫♪ 08:34, 1. Sep. 2013 (CEST)
Hab gerade festgestellt, dass wir noch keinen Artikel über Ursula Beiler in Wikipedia haben. Ich mach mich am Wochenende mal auf die Suche und leg ihn an. Bitte schaut euch ihre großartigen Skulpturen und Installationen auf ihrer Website an. Die Musik von Sofia Gubaidulina passt dazu. --fiona© (Diskussion) 20:20, 5. Sep. 2013 (CEST)
Mal so klein zwischengefragt, weil es gerade passt: Ich hatte mal vor, einen Artikel über Filia Irata zu machen, aber dummerweise sind sie nicht mehr die einzige reine Mittelalter-Frauen-Band (das hätte geholfen), treten nicht sooo oft auf, ihre 4 CDs sind bei einem kleinen, wenn auch in der Szene nicht unbekannten Label erschienen. Schrammen also gerade so an der Relevanz. Meint ihr, es lohnt sich, da was draus zu machen? --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 21:04, 5. Sep. 2013 (CEST)
Nach den Relevanzkriterien wüsste ich alleine schon wegen der 4 CD's nichts was dagegen spräche. Aber warum schreibst Du so klein? Du hast doch vorhin sehr ehrenwert Deine Frau gestanden ... --HOPflaume 21:10, 5. Sep. 2013 (CEST)
Nichts wie rein in die Wiki, Alnilam!!! Das sach ich, obwohl ich sie nicht kenne und nicht gehört habe. Man schaue sich nur die Instrumente an, und HOPi hat recht, 4 CDS reichen sicher!!--Motmel ♫♫♪ 21:30, 5. Sep. 2013 (CEST)
Und fiona: da ist ja die Göttin!! Ja, wäre interessant, das zu sehen, was diese Künstlerin so macht!--Motmel ♫♫♪ 21:30, 5. Sep. 2013 (CEST)
Hab mal noch weiter unten geschaut: GEFÄLLT MIR SEHR GUT--Motmel ♫♫♪ 21:35, 5. Sep. 2013 (CEST)
(rausrück und nach BK) Klein, weil es mit dem ursprünglichen Thema eigentlich nix zu tun hat, also nur eine kleine Zwischenfrage ist zwinker . Das Label Curzweyhl/Rough Trade ist dummerweise nach Aussage im Relevanzcheck (da hatte ich schon mal nachgefragt) eben nicht gerade relevanzfördernd, obwohl die einige Mittelalterbands vertreten. Mit ein bissl Unterstützung (die ich bei meiner ersten Anfrage leider noch nicht hatte) könnte man trotzdem was draus machen, sei es wegen des Alleinstellungsmerkmals der ersten reinen Frauentruppe oder der einzigen originären Frauentruppe (die andere muss ich noch mal nachschauen wer das war, aber die sind erst nach dem Weggang eines Bandmitglieds rein weiblich geworden) in dem Sektor. Oder sei es, weil die Bandchefin Mitbegründerin von In Extremo war. Und wie du weißt, HOPi, bin ich sehr vorsichtig, wenn es um Ergänzungen oder gar Artikel über Dinge oder Personen geht, die ich einfach persönlich klasse finde zwinker . Liebe Grüße --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 21:40, 5. Sep. 2013 (CEST)
PS: Für uns Mädels: Das ist zwar eins der moderneren Stücke, aber trotzdem lustig. Tilten und Pier. zwinker  --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 21:46, 5. Sep. 2013 (CEST)
Gut, bei dem P.s. hör ich denn jetzt mal weg ... leg ihn einfach auf einer Unterseite an und lass ihn reifen, dann wird das schon. Gut Ding will bekanntlich, na Du weisst schon .... --HOPflaume 21:49, 5. Sep. 2013 (CEST)
Grrr, ich hab gerade festgestellt, dass die 4. CD ein Halb-Solo-Projekt ist, also bleiben bloß 3 übrig. @HOPi: Du darfst das auch hören, aber es ist halt ein Weiberlied und nicht sonderlich anständig zwinker . --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 22:54, 5. Sep. 2013 (CEST)
Ja, es sind 3 CDs, eine davon scheint das Masterpiece zu sein "Von Wegen" - kostet bei a. über 50 Euro. Ich bin bei der Mittelalterszene immer etwas skeptisch, gleitet manchmal an den Rand rechter Esoterik, doch diese Gruppe macht "mittelaterlich" inspirierte Musik und Texte mit viel Humor. Sie gastiert standesgemäß auf Burgen und Schlössern. Versuch's doch mit einem Artikel. Die 4. CD kommt bestimmt.--fiona© (Diskussion) 23:17, 5. Sep. 2013 (CEST)

Sarah Kay[Bearbeiten]

Vielleicht taucht hier an diesem Stammtisch jemand auf, der die Bilder und Typen dieser Frau noch kennt. Ich war immer ein grosser Fan ihrer Bilder und mich hat gewundert, dass wir keinen Artikel zu ihr haben. Weiss man, ob das schon jemand versucht hat, bzw wie, wo und warum das gescheitert ist ? --RobTorgel (Diskussion) 08:57, 12. Sep. 2013 (CEST)

Es hat 2008 einen Artikelversuch gegeben, ein Satz, nicht enzyklopädisch. Das wurde gelöscht, danach nichts mehr. Viele Grüße --Itti 09:04, 12. Sep. 2013 (CEST)
Waas? Die gibt's hier noch net? Das kann ja net wahr sein - hoffentlich findet sich rasch ein(e) Kunstkenner(in), wo bald was schreibt! Die lieben Monchichis, meine Enkelin (19) hat heute noch ihr Zimmer mit diesen Püppchen angeräumt, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 09:07, 12. Sep. 2013 (CEST)
Gut der Satz hilft nicht viel weiter, dafür gab es nach zwei Minuten einen Schnelllöschantrag von der Kontrolle am Eingang. Wär doch (vielelicht???) was für Drei Wünsche frei ... --HOPflaume 09:10, 12. Sep. 2013 (CEST)
Ich hab's mal versucht, 2009, in meinem BNR. Über einen Satz bin ich nicht hinausgekommen. Ich habe nichts, absolut nichts, über diese Frau im Netz finden können. Gar nichts. Und ich habe damals wirklich Stunden damit verbracht, irgendetwas enzyklopädisch verwertbares mit seriösen Quellen über diese Frau zu finden. Nada. Nothing. --Tröte just add coffee 09:46, 12. Sep. 2013 (CEST)
(BK)Strange. Auch in der en-wp ist kein Wort. Vielleicht gibt es sie garnicht ? Von einem Graphiker erfundener Markenname ? --RobTorgel (Diskussion) 10:01, 12. Sep. 2013 (CEST)
Mmh, ist denn gesichert, das es kein Pseudonym für nicht eine spezielle Person ist ... --HOPflaume 09:59, 12. Sep. 2013 (CEST)
Service: Sarah Kay (pt) web --HOPflaume 10:04, 12. Sep. 2013 (CEST)
Bestimmte Einträge in Artikeln erschienen dann auch in einem anderen Licht: „Sarah-Kay-Ästhetik“ Losing Neverland#Kritik oder „fertigt außerdem Figuren nach Motiven von Sarah Kay“ Ulrich Bernardi#Werke. Zudem gibt es noch eine deutsche Reiterin gleichen Namens ohne Artikel (Sarah Kay]. --HOPflaume 10:11, 12. Sep. 2013 (CEST)
Bei Googeln/Suchen stolpert man auch immer über eine Poetin --RobTorgel (Diskussion) 10:35, 12. Sep. 2013 (CEST)

Die australische Spur (siehe HOPi's Weblink) dürfte IMHO die ergiebigste sein, da findet sich sogar sowas ähnliches wie ein Lebenslauf... --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 12:51, 12. Sep. 2013 (CEST)

Nuja, ich hab halt hier kein Internet .... könnte dem halt erst abends folgen .. --HOPflaume 12:54, 12. Sep. 2013 (CEST)
Was absolut fehlt, sind glaubhafte Details. Also z.B. Geboren-Datum. Vielleicht werd ich die [http://www.monchhichi.net/pi.htm Heike fragen, wo sie denn ihr Wissen herhat. --RobTorgel (Diskussion) 13:03, 12. Sep. 2013 (CEST)
Tja ihr Lieben, als ich noch jung war ;-), hätte Kay den größten Artikel in WP erhalten... Ich habe mich selbst daran versucht, da sie bei den "Artikelvorschlägen" gelistet ist, habe aber nicht mehr gefunden als HOPis Link... Wer immer es anpacken will – toi, toi, toi! --Merrie (Diskussion) 21:29, 12. Sep. 2013 (CEST)
Je mehr ich wühle (und trotz HOPIs Link) kommt die Vermutung, es wäre u.U. bloß ein Produktname (so à la "Finis Feinstes" o.ä.) - könnbte das sein? Grübelnd, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 22:23, 12. Sep. 2013 (CEST)
Ich stolperte eben noch über einen nicht mehr aktuellen Link auf eine Werbeseite zu Gartenausstattung. Danach lebe sie still und zurückgezogen in den Weiten der australischen Steppe (meine Übertreibung) ganz wie ihr Naturell sei, mit Kindern, Katzen und Hunden ... --HOPflaume 22:29, 12. Sep. 2013 (CEST)

Eine Frage die mich dieser Tage umtreibt,[Bearbeiten]

nicht zuletzt nach der Lektüre dieses Artikels:

  • Anja Ebersbach: Wikipedia: Lexikon sucht Frau. In: Die Frauen und das Netz. VS Verlag 2013, ISBN 978-3834941282, S.159–171 (ein Hinweis übrigens, den ich auf der Diskussionsseite von Fiona Baine aufschnappte; die Autorin Anja Ebersbach führte zu ihrer Recherche am 1. April 2012 einen Zugriff auf die Beiträge auf diesem Stammtisch durch...).

ist, warum ist die (mir bekannte) Zahl der Mentorinnen eigentlich so gering? Sicher ist nicht auszuschliessen, das noch die ein oder andere Mentorin darunter ist, die sich nicht als solche geoutet hat, doch komme ich auf weniger als 10 unter derzeit 109 Mentoren. Oder entspricht eine Quote von ca. 10, max. 15 % (also incl. der Unbekannten) tatsächlich dem offiziellen Frauenanteil in der Wikipedia – bezogen auf die Menschen hinter den Konten, die tatsächlich aktiv sind oder wurden – wie von Vereinsseite (WMF, WMDE) gerne und wiederholt kolportiert wird. Bislang wurden in 2013 15 Mentoren neu gewählt, darunter mir bekannt zwei Frauen. Die laufende Wahl eingerechnet wären es also ein Anteil von 12,5 %.

Wenn jetzt einem die Frage auf der Zunge liegt, warum schreibe ich das nicht auf die Diskussionsseite vom Mentorenprogramm, nun ganz einfach: ich suche ja nicht nach Antworten bei den Mentoren.

Vielleicht täuscht schlicht der subjektive Eindruck den Wir haben, weil Hier, in unserem Umfeld, sind ja gefühlt mindestens 25, nein 30 % Frauen, wenn nicht mehr. Aber andererseits sind es halt auch ganz oft dieselben Namen die ich lese. Drehe ich mich nur im Kreis? Wie liessen sich mehr Wikipedianerinnen als Mentorinnen, Administratorinnen, Checkuserinnen (Nominierung läuft gerade) oder im November auch für das kommende Schiedsgericht gewinnen? Könnte eine stärkere Präsenz dort, nicht vielleicht größere Wirkung zeigen als manches aufgelegte Förderprogramm?

In diesem Sinne, nen schönen Ovend --HOPflaume 22:51, 12. Sep. 2013 (CEST)

ein paar Gedanken von mir: Die Situation der Frauen hier ist eine tief gespaltene. Da sind die Frauen, die sich in den Genderbereichen engagieren und die dadurch auch extremen Anfeindungen ausgesetzt sind, die wiederum das Diskussionsverhalten beeinflussen und das dann wiederum eine Entsolidarisierung anderer Frauen hier bewirkt. Teils da die zu Grunde liegenden Erfahrungen nicht verstanden werden (wollen), teils da eine Angst besteht, den gleichen Diffamierungen bei Solidaritätsbekundungen ausgesetzt zu sein. Auf der anderen Seite sind die Frauen, die sich aus solchen Konfliktfeldern heraushalten, was ohne Frage legitim ist, und die einen besseren Stand in der Community haben und dann auch die Chance haben, in die entsprechenden Ämter gewählt zu werden. Allerdings, wenn sie sich in diesen Ämtern oder im Umfeld davon, deutlich positionieren, also nicht nur sagen, ich schließe mich dem oder dem an, sondern mit ihrer Persönlichkeit erkennbar werden, sind sie einer Kritik ausgesetzt, die mir im Vergleich zu männlichen Kollegen so nicht aufgefallen ist. Da wird schnell das Verhalten der Userin in Bziehung zum Amt gesetzt und dies deutlich thematisiert. Da wird dann auch nicht zurückgeschreckt, Edits, die mehrere Jahre zurückliegen, aus der Versenkung zu holen und in Bezug auf das momentane Amt zu diskutieren und breitzuwalzen. Nicht jederfraus Sache. --Belladonna Elixierschmiede 01:58, 13. Sep. 2013 (CEST)
Prima formuliert, Belladonna. "tief gespalten", wie du schilderst, ist die Situation der Frauen aber nicht nur hier, sondern im Rl. genauso. Und das lässt sich, meiner Meinung nach, nicht über kurz oder lang ändern Einzig, indem frau verhindert, dass eine männlich connotierte Wikipedia das Problem verschärft. Also gespalten. Aber auch das Problem Zeit, z.B. Familienfrauen mit Beruf. Wer kann sich von ihnen überhaupt den Zeitaufwand leisten, bei WP mitzuarbeiten, bzw. in "gehobenen Posten" als Mentorin oder Admina? Wer von ihnen hat überhaupt ein Zeit- und Muße-Polster?? --Motmel ♫♫♪ 11:04, 13. Sep. 2013 (CEST)
Aber könnte das nicht auch – frei nach dem Gleichheitsgrundsatz – im Zweifel auch auf die Männerwelt zutreffen?
Mentorin oder Admina ist ja nicht per se eine Vollzeitbeschäftigung. Nicht jeder Mentor übernimmt 20, 30 oder mehr Mentees in einem Jahr. Eher sind es im Schnitt deutlich weniger. Und in der Mehrzahl sind sie nicht dauerhaft aktiv. Das alleine dürfte oder kann es also wohl doch eigentlich nicht sein.
Butter bei die Fisch, Belladonna, Motmel, könntet Ihr euch vorstellen als Mentorin zu kandidieren und den ein oder anderen über dieses Programm an die Hand zunehmen? Und wenn nein, warum nicht? Bis zu einem gewissen Grad kann man sich die Mentees heraussuchen, die Intensität der Betreuung ist nicht vorherbestimmt und es kann sehr kommunikativ sein.
Im Schiedsgericht ist es – wenn auch in einem anderen Sinne – garnicht unähnlich. Auch dort steht man nicht derart im Fokus wie als Admin und die Mitarbeit erfolgt im Team, weitgehend abseits innerhalb des SG-Wiki. Man trifft sich, telefoniert, skypt und tauscht sich aus. Sicher, die Entscheidungen finden nicht immer allgemeinen Zuspruch, aber ... neugierige Jröße --HOPflaume 12:59, 13. Sep. 2013 (CEST)
Mentorin ist nicht unbedingt mein Ding. Das hat nichts mit Wikipedia zu tun, sondern hat private Gründe. Das Schiedsgericht interessiert mich mehr, allerdings muss ich dann wohl während der Amtszeit auf die Mitarbeit an kontroversen Themen und Diskussionen verzichten. Nun ja, die Blümchen würden sich freuen:). --Belladonna Elixierschmiede 13:06, 13. Sep. 2013 (CEST)
Jaaaa! – da könnte was dran sein. Dafür hat man, sozusagen als Ausgleich, aber das (zweifelhafte?) Vergnügen an Konfliktlösungen mitzuwirken.
Klar ist natürlich auch, das unser jeweiliges Zeitkontingent begrenzt ist. Den zeitlichen Aufwand, den man evtl. zuvor ausschließlich in Artikelarbeit und begleitende Diskussionen investierte, muss man nach einer erfolgreichen Kandidatur möglicherweise aufteilen und sich hierüber neu strukturieren. Diese Phase dauert naturgemäß eine unbestimmte, da Personenabhängige Weile. Das ist der Preis den man zu zahlen bereit sein muss. Ach ja und die Verpflichtung die man eingeht. Denn im Schiedsgericht ist man nicht alleine unterwegs, sondern im Team. Was nicht heißt, das alle einer Meinung sein müssen oder sind, selbst nicht zum Abschluss eines Falles. Doch übernimmt der ein oder andere (freiwillig!) Aufgaben. Dafür hat aber jeder einen selbstbestimmbaren Zeitrahmen. Es ist also etwas anders, als in der übrigen Wiki-Welt.
Womit wir wieder beim Eingangs geschriebenen wären: Warum nicht? --HOPflaume 13:29, 13. Sep. 2013 (CEST)

Ich versuch' jetzt gar net erst, quasi "weiblich" zu denken - aber für mich scheint eine Amtsübernahme eher eine genderfreie Sache zu sein. Zeit haben ist wohl der eine Punkt; Lust sich auf etwas einzulassen der andere. Persönlich war ich bald überzeugt (auch dank meines weiland Super-Mentors Geos), dass Mentor werden für mich eine erstrebenswerte Aufgabe ist - SG oder A (trotz freundlicher Anfragen anderer User) schied für mich aus (kein Zeit-, ein Mag-net-streiten-mit-unmöglichen-Typen-Problem). Und ich denke, das ist generell vielleicht der Punkt, unabhängig vom Geschlecht. Dass Frauen an sich weniger Zeit haben, wird wohl stimmen, die Meinige hält mir das auch manchmal vor... servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 13:47, 13. Sep. 2013 (CEST)

Ihr geht (obendrüber) bereits ins Detail, d.h. beschreibt die Konsequenzen, die diejenigen treffen, die sich für ein solches Amt bereithalten wollen. So gesehen kann/will ich da nicht mitreden, du liebe Güte nein. Es wäre nichts als eine Horrorvorstellung, was z.B. Admins machen müssen, wie ich es, seit ich hier bin beobachte. Wie kann man sich nur so streiten und immer wieder streiten, wo bleiben da die Artikel? Undnein, es ist hier keineswegs nur männlich, dieser ewige Krieg. Meine Güte, wer hat diesen langen Atem für unaufhörlich Krach und "Zeitverschwendung". Und Mentor-Sein ist ja schließlich auch kein Klacks ..... oje. Naund viele Frauen schreckt das ab, garantiert, man muss ja gelegentlich auch mal den Kopf frei haben. Aber nun von daher den Frauen mangelndes Interesse an der WP zu unterstellen, das kann ja wohl nicht sein!--Motmel ♫♫♪ 15:21, 13. Sep. 2013 (CEST)
Liebe Motmel, das war auch nicht mein Ansatz. Auch unter den Männern strebt ja nicht jeder nach dem M für Mentor, dem A für einen Admin oder dem SG-A fürs Schiedsgericht. Und ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich hoffe doch, bislang nicht den Eindruck erweckt zu haben ein Streithansl zu sein und in jede Bütt zu steigen...oder alternativ fürs Schiedsgericht zu kandidieren, um da Kraft Amtes streiten zu dürfen:-)
Die Frage ist, entspricht der reale Anteil von Frauen unter den Mentoren, Admins oder wo auch immer, dem der aktiven Frauen in der Wikipedia? Oder wie kann die ein oder andere dafür gewonnen werden auch eine neue Aufgabe zu übernehmen oder auszuprobieren. Mentor muss man ebenso wenig bleiben, wie Mitglied des Schiedsgerichts oder Admin, wenn man es nicht mehr möchte, zeitlich kann oder es einfach nicht passte - aus welchen Gründen auch immer.
So nebenbei, die Mehrheit der aktuellen Admins ist in die täglichen Auseinandersetzungen überhaupt nicht involviert. --HOPflaume 15:30, 13. Sep. 2013 (CEST)
Schon gut (habe ich wohl jetzt "überreagiert"?), wollte aber nur zum Ausdruck bringen, dass wir Frauen, nach meiner Meinung, einfach w e n i g e r Zeit haben, um Interesse an so einem Amt aufzubringen. Ich glaube schon, dass der Prozentsatz der interessierten Frauen unter dem Gesamtprozent der in der WP mitmachenden Frauen ist. Dabei gehe ich von mir selbst aus. --Motmel ♫♫♪ 15:47, 13. Sep. 2013 (CEST)
Damit die Konversation leichter
über die Zunge geht
Mmmh ja, vielleicht ein klein bisschen ... aber wirklich nur ein ganz kleines ... ich steh ja nicht mit einem Blankovertrag gerade vor Deiner Haustür und möchte dir statt eines Kühlschranks eine Mitgliedschaft im Kreis der Admins für fünf Jahre unterjubeln. Aber es könnte ja auch sein, das die ein oder andere ganz gerne möchte, aber bisher nicht gefragt wurde. Ein Phänomen das ebenso bei Männern anzutreffen ist. Wer hat denn schon eine Vorstellung wie der reale Alltag aussieht, bevor er es ausprobiert.
Zurück zum Anfang: wenn mehr als 10 bis 15 % Frauen aktiv in der Wikipedia mitarbeiten, warum spiegelt sich dies nicht bei den wie auch immer gearteten Funktionsträgern wieder? Wer kommunikativ anspruchsvolle(re) Möglichkeiten zur Mitarbeit sucht – und warum sollte gerade diese Frauen nicht reizen – dem könnte eine Mitarbeit als Mentor oder im Schiedsgericht, um bei diesen Beispielen zu bleiben, doch durchaus liegen.
Oder trifft die Quote wieder meiner bisherigen Auffassung zu?
Und wegen der Zeit: Vollzeit berufstätig, Kinder/Alleinerziehend, Haushalt ... und dann noch eine Funktion in der Wikipedia, meinst Du so in der Art? --HOPflaume 16:10, 13. Sep. 2013 (CEST)
Die Quote ist wohl unbekannt, denke ich (?). Eigentlich wollte ich das Folgende ganz löschen, weil es heutzutage hirnrissig ist, sowas zu schreiben, denn wir Frauen können uns doch weißgott inzwischen selbst bestimmen.Ja, was die Zeit betrifft: Nur wer tatsächlich Kinder betreut hat (und zwar ohne Aussicht, dass das Elternjahr irgendwann/bald vorbei ist), weiß, was das wirklich bedeutet, gleichzeitig noch einen beruflichen Terminplan erfüllen zu müssen, oder berufliche Ideale verfolgen zu wollen, Kinderkrankheiten u.A., durchwachten Nächte usw. zum Trotz. Naja, alles von gestern, aber komischerweise könnte ich mich immer wieder darüber verbreiten. Ich finde es nett von Dir, gefragt zu haben...--Motmel ♫♫♪ 18:42, 13. Sep. 2013 (CEST)
Schöne Bilder hier!!!!--Motmel ♫♫♪ 18:43, 13. Sep. 2013 (CEST)
Merci. Es gibt Erhebungen auf einer letztlich nicht gesicherten Grundlage. Wie das mit derlei Zahlenmaterial halt nun mal so ist. Du weißt ja selbst, das hier nicht jeder mit seinem wirklichen Geschlecht geführt wird oder dieses angibt. Nichts genaues weiß man nicht. Aber wer kann schon belegen, das sie falsch sind? --HOPflaume 19:12, 13. Sep. 2013 (CEST)
Tja, über die Zahlen kann ich nix aussagen - wenn sie stimmen, wundert mich das schon ein wenig. Auch über allgemeine Gründe, warum sich Frauen offenbar so wenig einen Buchstaben anheften mögen, erlaube ich mir keine Pauschalmeinung - allerdings glaube ich immer noch nicht an eine breite Einschüchterung und Vergraulung zwinker . Ich kann bloß meine persönliche Einstellung kurz erläutern:
Mir wäre es schlicht und ergreifend zu anstrengend. Das mit der alleinerziehenden, vollberufstätigen Mutter habe ich zwar hinter mir (Achtung, pöse: Für den Katholiken beginnt das Leben mit der Empfängnis. Für den Protestanten beginnt das Leben mit der Geburt. Für den Berliner beginnt das Leben, wenn der Hund tot und die Kinder aus dem Haus sind. teufel ), aber ich habe abgesehen von der Arbeit ein großes Rudel an Freunden, Hobbies, Interessen, Verantwortungen, manchmal auch Spaß am Einfach-Mal-Nix-Tun. Das genügt mir vollauf. In der WP bin ich wirklich nur aus Spaß unterwegs (und ja, ich gestehe, auch mit Leuten zu diskutieren macht mir Spaß).
Außerdem: Diejenigen, die mich ein wenig kennen, wissen genau, dass ich es manchmal fertigbringe, eine Woche lang nicht auf eine Mail zu antworten, eine Telefon-Phobie habe, mitunter sehr emotional oder gar echt zickig sein kann, meinen Zynismus nicht immer unter Kontrolle habe usw. - das sind keine guten Voraussetzungen für irgendeine Funktion.
Liebe Grüße in die Runde --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 12:56, 14. Sep. 2013 (CEST)

Vielleicht ist die Frage einfach falsch gestellt[Bearbeiten]

Sowohl allgemein als auch im Bezug auf das MP: Warum ist der Anteil der Männer im Mentorenprogramm so hoch? Was motiviert Männer (als Männer), Mentoren zu werden? Gibt es überhaupt eine einheitliche Motivation dafür? Was erhoffen sich Männer davon, Mentoren zu werden, was möchten sie als Mentoren erreichen? -- Alt 13:16, 14. Sep. 2013 (CEST) Übrigens: Bei mir im Soziologie-Tutorium sind von 32 Tutoren auch nur 8 weiblich; wobei das Verhältnis bei den Studierenden sicher irgendwo bei 2:1,1 liegen dürfte.

glass . Vielleicht aber nicht falsch gestellt, sondern unvollkommen gestellt. Danke, TAM, dass du uns dran erinnert hast, dass jede Sache mindestens zwei Seiten hat. --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 13:29, 14. Sep. 2013 (CEST)
OK! – ich machs mir mal einfach und schreibe: Itti wars. Bis zu einem gewissen Punkt ist das sogar richtig, sie war es, die mich fragte, ob ich dazu nicht Lust hätte. Ja und sonst? Mmh, ich wollte schauen, was man noch machen kann, was Spaß machen könnte, ob da noch mehr ist. Und fand es dann interessant, das eine andere Admina mir kurz nach meiner Wahl schrieb: „Oh, die erste Stufe in Richtung Admin also schon erklommen! ;))“
Und ja, es eröffnen sich neue Perspektiven, tiefere Einblicke aber auch ganz ganz viele neue, bereichernde Kontakte.
Ähnlich war mein Entscheidungsprozess im Mai, vor meiner Kandidatur für das Schiedsgericht. Mir war immer daran gelegen an Prozessen in irgendeiner Form selbst mitzuwirken. Nicht unbedingt als der, der (immer) vorneweg geht, dafür bin ich wohl nicht der Typ. Aber wenn man selbst nicht mitwirkt, bleibt einem wohl nichts, als zu akzeptieren was kommt. --HOPflaume 13:32, 14. Sep. 2013 (CEST)
Tja Alnilam, ich bin halt nicht vom Fach ... ätsch  --HOPflaume 13:32, 14. Sep. 2013 (CEST)
Ein Amt zu übernehmen, ist ein Schritt aufwärts in der Hierarchie. Den Drang dazu findest du bei Männern häufiger. --RobTorgel (Diskussion) 13:58, 14. Sep. 2013 (CEST)
Na klar: BK! Apropos "richtige Frage": Es gibt eigentlich keine Frage (wer fragt denn heute wirlklich?), nur eine richtige Antwort: Hach, deine, Alnilam!!! s.o. Schönen Tag zusammen! --Motmel ♫♫♪ 14:05, 14. Sep. 2013 (CEST)
@Motmel: Tztztz, ich hab zwar gern Recht, aber leider höchstens in der Hälfte aller Fälle ätsch .
@Rob: Hmm, da ist natürlich etwas dran, aber da hängt natürlich (hoffe ich zumindest) nicht nur der Drang, nach oben zu kommen dran, sondern auch ein großes Stück der Wille, etwas zu verbessern. Oder seid ihr Jungs wirklich soooo schlicht gestrickt zwinker ?
@HOPi: Jaja, immer sind die Frauen schuld zwinker  ... Aber du hast schon Recht, Mitwirken ist wichtig, und mit einem Amt kann man mehr erreichen. Trotzdem bleibe ich einfach lieber ein ganz kleines Licht, ich hoffe allerdings, eher "das Salz in der Suppe als Zucker im Wein" zu sein.
Fragen stellen ist aber doch ganz wichtig. Ich grüble schon die ganze Zeit, ob man vielleicht einmal eine interne Umfrage z. B. unter den Mentoren machen könnte - schon weil ich hoffe, dass dabei etwas rauskommt, was ein positives Beispiel für Kooperation, Hilfsbereitschaft etc. in der Wikipedia sein könnte. Im Minus-Punkte-Sammeln sind wir ja alle ganz groß, warum nicht zusätzlich mal ein paar Plus-Punkte suchen? Vielleicht motiviert so etwas ja auch potentielle neue Mentoren? Nachdenkliche Grüße --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 14:46, 14. Sep. 2013 (CEST)
2013 waren/sind bisher 4 Kandidatinnen bei der Mentoren-Wahl, 2 erfolgreich, 1 nicht,1 wahrscheinlich eher nicht (läuft noch) - dagegen rd. 20 Männer (vermutlich?). Tatsächlich also ein sehr verschobener Schwerpunkt, wogegen ich vermute, dass Frauen möglicherweise sogar die besseren Voraussetzungen mitbrächten (wienerisch: mitbringa tätat'n). Die Frage bleibt also offen, aber die Hoffnung auf Änderung bleibt auch bestehen. servus, --Reimmichl → in memoriam Geos (Diskussion) 19:03, 14. Sep. 2013 (CEST)

Fisch[Bearbeiten]

Oh fein. Was meinst Du mit „allgemeiner“ Stammtisch? Ein Stammtisch ohne Frauen kann für Männer so was von öde sein, Du glaubst es nicht... --HOPflaume 20:25, 10. Okt. 2013 (CEST)
Nee HOPi, nicht für die Männers, die ich im RL kenne – die schweigen wahnsinnig gerne und das ganz ohne Frauen ;-)... Nicht umsonst heißt es, dass man beim Angeln keine störenden Geräusche machen soll (können Fische eigentlich "hören"?). Aber ich glaube eher, dieses Gerücht haben gewisse Herren nur deshalb in die Welt gesetzt, um ungestört nichts zu tun – nicht mal reden :-)  --Merrie (Diskussion) 20:39, 10. Okt. 2013 (CEST)
Öhm, ich geh nicht angeln ... zumindest nicht nach glibbrigen, nassen Fischen. --HOPflaume 20:43, 10. Okt. 2013 (CEST)
Das wäre eine gute Erklärung, weshalb du so eloquent und bei Wikipedia dermaßen aktiv bist! Ich wünsche mir eine Statistik über a) die Hobbyangler in der WP und b) deren Diskussionsbereitschaft ;-). --Merrie (Diskussion) 20:59, 10. Okt. 2013 (CEST)
Dürfte wohl kein Problem sein jemanden zu finden der eine fälscht, eine Statistik meine ich. Nett übrigens, Deine Fremdworte ... pfeif  --HOPflaume 21:04, 10. Okt. 2013 (CEST)
In der Form mag ich Fisch
Pils Pinte.jpg
durchaus und Morgen ist ja Freitag
Aber zu Fisch passt doch kein Bier? Oder macht man das in Deutschland so? Ich würde ja Weisswein bevorzugen... (sorry fürs einmischen in eure Diskussion, ich bin bei ziellosen Entdeckungsreisen durch die Tiefen der Wikipedia gerade über diese Seite gestolpert - lustig, was man in dieser Wikiwelt alles so findet)--Marca2011 (Diskussion) 21:24, 10. Okt. 2013 (CEST)
was die Gäste alles so wünschen;)
Nun sehe ich gerade erst, das meiner einer ja Dein Co-Mentor ist. Herzlichen Willkommen hinter dem Vorhang. Wünsche einen langen und ertragreichen Aufenthalt in der Wikipedia --HOPflaume 21:30, 10. Okt. 2013 (CEST)

Nach BK: Na, dann herzlich willkommen, Marca! Die Norddeutschen würden wohl eher Bier trinken; die Rheinländer bevorzügen Weißwein (oder ist das nur ein dummes Vorurteil?). Sieht jedenfalls so oder so lekker aus! Aprops HOPi: Eloquenz ist kein Schimpfwort ;-) --Merrie (Diskussion) 21:33, 10. Okt. 2013 (CEST)

Von Schimpf- war auch keine Rede, nur von Fremd ... ich und aktiv, Phhh!
Vor vielen vielen Jahren am Balaton gabs auch Bier. Wenns schmeckt wars richtig --HOPflaume 21:37, 10. Okt. 2013 (CEST)
Herzlichen Dank für Eure Willkommensgrüsse! Ich muss sagen, ich bin ziemlich fasziniert von diesem Projekt - kann mir gut vorstellen, dass das süchtig machen kann... Vorerst aber mal zu einer zumindest virtuell harmlosen Sucht - ich schenk mal Wein ein (und versuche somit, das erste Mal ein Bild zu verlinken) P.S. @ HOPflaume: Seit ich Deinen Benutzernamen gesehen habe, frage ich mich, was der bedeutet...--Marca2011 (Diskussion) 21:42, 10. Okt. 2013 (CEST) Das ist das Namenskürzel des Architekten Hermann Otto Pflaume - (fast) mein erster Artikel ... --HOPflaume 21:45, 10. Okt. 2013 (CEST)
Dann schenk ich mal ein
Guten Abend hier heute die Party, fein und schön dass du den Weg hierher gefunden hast Marca2011, viele Grüße --Itti 21:45, 10. Okt. 2013 (CEST)
Ah, schön dich zu lesen, zu so später Stunde. --HOPflaume 21:49, 10. Okt. 2013 (CEST)
Leider keine Schirmchen, doch ansonsten ist es sehr schön und gastlich hier. Liebe Grüße --Itti 21:54, 10. Okt. 2013 (CEST)
wenns nicht mehr ist -
Fotothek df ld 0003071 001 Gaststätten - Restaurants ^ Außenplätze.jpg
bitte schön! --46.5.71.26 21:56, 10. Okt. 2013 (CEST)
Schön, dass du auch da bist und dann noch mit Schirmchen :-) , die roten mag ich am liebsten. Viele Grüße --Itti 22:00, 10. Okt. 2013 (CEST)
Itti, wir sollten eine virtuelle Gymnastikstunde einführen, damit allen klar wird, das Du in der Blüte Deiner Jahre stehst und nicht wie ich alter, ergrauter Geist schon dem Ende entgegen siehst. Bei manchem Kommentar zu Deiner Beamten- ähm, Bürokraten, na Du weißt schon, bekomm ich echte Sorgenfalten. --HOPflaume 22:06, 10. Okt. 2013 (CEST)
Ich finde das sehr nett, es hat mich wirklich überrascht, zumal die Arbeit für Bürokraten nicht so riesig ist. Aber es ist wirklich schön zu sehen, das meine Arbeit anerkannt wird. Dafür bin ich dankbar und auf dem nächsten Stammtisch mache ich auch 10 Kniebeugen. (oder 5, oder so). Liebe Grüße --Itti 22:11, 10. Okt. 2013 (CEST)
Klar wird sie das. Was Du schon daran erkennen kannst, wie viele dir immer wieder gerne ihre Schirme offerieren. Aber im Ernst, um die 5 kommste nicht herum. Wir nehmen dich beim Wort. Und in der Kirche muss das doch zweimal leicht fallen ... --HOPflaume 22:18, 10. Okt. 2013 (CEST)
Hallo Itti, lustig, dass Du auch da "bist" - die Wikipedia ist eine (von aussen betrachtet) verblüffende Mischung zwischen kleinräumig und riesig/völlig unübersichtlich. @HOPflaume: Aber Gymnastik machen doch eher alte Leute, nicht? @All: Unglaublich, wie schnell ihr alle mit kommentieren seid... bis ich was geschrieben habe steht da schon was ganz anderes auf dieser Seite. Alt seh da wohl eher ich aus... --Marca2011 (Diskussion) 22:13, 10. Okt. 2013 (CEST)
Übung macht den Meister und es gibt Seiten auf denen ist es viel schlimmer. Das kannst du mir glauben :-)  --Itti 22:16, 10. Okt. 2013 (CEST)
Uff, man ist immer nur so alt ... oder so ähnlich --HOPflaume 22:18, 10. Okt. 2013 (CEST) P.s. Auf Ittis z.B. hat man meist keine Schnitte oder gegen Itti...
Weil Itti rote Schirmchen mag, hier eines für sie

Ah, du bist schon richtig gut. Schön, das freut mich sehr und ein rotes Schirmchen, danke lecker. --Itti 22:30, 10. Okt. 2013 (CEST)

Das ist eine gute Übungsplattform, trau mich da eher als "in echt", also in Artikeln :-) (hatte indes ewig bis ich dieses Bild fand - die Kategorisierungen auf Commons sind ja absolut kontra-intuitiv... - aber mit etwas Zeit geht alles) Gute Nacht miteinander, einen netten Stammtisch habt ihr da. --Marca2011 (Diskussion) 22:33, 10. Okt. 2013 (CEST)
Ja, es ist eine Katastrophe mit den Kategorien auch hier. Doch auf dem Stammtisch hier gehörst Du dazu und bist willkommen. Liebe Grüße --Itti 22:34, 10. Okt. 2013 (CEST)
Gute Nacht auch von mir - morgen ist ein neuer Tag, macht das beste draus. Leeve Jröße --HOPflaume 22:37, 10. Okt. 2013 (CEST)
Nach BK (Bearbeitungskonflikt): Liebe Marca, das liegt vielleicht auch daran, dass die, die bisher geschrieben haben, alle "uralt" sind ;-)... Aber die Wikipedia interessiert nicht die Anzahl der Jahre, noch die Hautfarbe oder Religion (soweit zu den offiziellen Prinzipien). Die jüngsten Teilnehmer sind zehn oder noch jünger, die ältesten sind über 80 – gerade das finde ich herrlich! Und dich nehme ich aus lauter Sympathie ab jetzt auf meinen Schirm (Beobachtungsliste – BEO)! Liebe Grüße--Merrie (Diskussion) 22:47, 10. Okt. 2013 (CEST)
Hey Merrie, das finde ich sehr schön, auf dass Marca richtig in die WP findet. Danke dir Herz , liebe Grüße --Itti 22:49, 10. Okt. 2013 (CEST)
Nun ja, liebe Itti, so weit es mir möglich ist, versuche ich zu helfen Face-blush.svg --Merrie (Diskussion) 23:17, 10. Okt. 2013 (CEST)

Nobelpreise...[Bearbeiten]

Schönen guten Abend allerseits! Endlich hat wieder mal eine Frau den Literaturnobelpreis erhalten – die dreizehnte, wenn ich richtig gezählt habe... Ich drücke morgen Malala Yousafzai fest die Daumen für den Friedensnobelpreis! Bei ihrem – ohne zu übertreiben – Todesmut hat sie ihn wirklich verdient! Sorry, habe mich immer noch nicht recht daran gewöhnt, dass dies hier ein "allgemeiner" Stammtisch geworden ist, aber bevor er „einschläft“, eben was über Frauen ;-)... --Merrie (Diskussion) 20:17, 10. Okt. 2013 (CEST)

Hi Merrie, ja, das freut auch mich. Vor allem, wenn über weibliche Leistung auch berichtet wird. Dazu geört auch die ehemalige Schwimmweltmeisterin, die kürzlich mit 60 irgend eine Megariesenstrecke schaffte. Mensch, sowas, hab vergessen, wer und was, aber nicht, dass!! Übrigens sah ich ein Buch "Galileos Tochter" und habs bestellt, Klar UNDUNDUND....--Motmel ♫♫♪ 22:52, 10. Okt. 2013 (CEST)
Ich wusste, dass dich das freut, liebe Motmel! Nun ist der „Friedensnobelpreis“ leider anderweitig vergeben worden, dafür hat Swetlana Alexandrowna Alexijewitsch den „Friedenspreis des Deutschen Buchhandels“ erhalten :-) . Und berichtet wurde über alle drei Frauen ausgiebig in meinem Lieblingssender – nur über die Schwimmerin nicht, aber das fällt ja auch nicht direkt unter Kultur ;-)... --Merrie (Diskussion) 20:28, 11. Okt. 2013 (CEST)
Ja "nicht direkt", aber zeigt doch, zu was wir Frauen geistig und körperlich fähig sind (ähm: sein könnten)....--Motmel ♫♫♪ 21:05, 11. Okt. 2013 (CEST)

Wikiliebe[Bearbeiten]

Sagt mal, ihr guten Menschen, gibts es Wikiliebe auch in anders, sprich kennt ihr Leute, die sich via und wegen Wikipedia kennengelernt haben und ein Paar geworden sind? Das frage ich mich gerade, und da ist mir dieser Stammtisch in den Sinn gekommen, auf dem es ja um Frauen und Männer geht... Ich wünsche Euch eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit. --Marca2011 (Diskussion) 20:33, 20. Dez. 2013 (CET)

Ja, die gibt es. Ich kenne einige Paare. LG --Itti 20:41, 20. Dez. 2013 (CET)
BK:Ähm ja. Die gibt es. Also drei Paare die auch noch zusammen sind fielen mir direkt ein. Aber Namen sind doch Schall und Rauch.
Auch dir die allerschönsten Weihnachtstage, mit allem was so dazu gehört. --HOPflaume 20:43, 20. Dez. 2013 (CET)
Hmmm, mir fällt jetzt niemand ein, der sich via oder wegen Wikipedia mit wem anders zusammengetan hat. Aber ich kenne aus "dem echten Leben" persönlich drei Pärchen (mal so nebenbei, was mich wegen der Normalität freut: eins davon gleichgeschlechtlich orientiert), die entweder unabhängig voneinander oder gemeinsam in der WP editieren. Mein Lebensgefährte und ich kommen als Nr. 4 dazu, wenn wir auch kaum Überschneidungen in der Beteiligung haben. Aber explizit über WP verpartnert worden - da kenne ich niemanden; ich kann es mir auch nur schwer vorstellen. Andererseits: Warum eigentlich nicht.
Auch euch liebe Weihnachtsgrüße und neugierig auf weitere Antworten --Alnilam (Diskussion) Heute schon gelobt? 21:09, 20. Dez. 2013 (CET)
Es scheint, dass es das schon seit Beginn der Wikipedia gab... zumindest wurde hier bereits 2005 eine entsprechende Andeutung gemacht...--Marca2011 (Diskussion) 22:37, 20. Dez. 2013 (CET)
Uiii! - Du versuchst aber wirklich tief einzudringen ... Elian lernte ich bisher nie kennen. Sie war unter den aller-, allerersten. Heute schaut sie eher sporadisch vorbei. Ja, es gibt sicher so einige, die zur Geschichte dieses Projektes und seiner Protagonisten viel zu erzählen haben. --HOPflaume 00:44, 21. Dez. 2013 (CET)
Elian ist eine meiner Lieblingswikipedianerinnen. Eine Gute. Würde ich sehr gern mal kennenlernen. --JosFritz (Diskussion) 00:51, 21. Dez. 2013 (CET)
Ja, ich auch ... --HOPflaume 00:56, 21. Dez. 2013 (CET)
Tu das. Wäre zwar vermutlich für dich wenig erfreulich aber ich wüsste dann wenigstens ohne großen Aufwand wo dein Haus wohnt. ;-) --Baba66 (Diskussion) 14:21, 22. Dez. 2013 (CET)
Weiß zwar jetzt weder auf wen Du antwortest, noch wie Du das meinst, doch nimms mir nicht übel, aber ich weiß von unzähligen wo sie wohnen, ja und?
Wünsche einstweilen einen Frohen 4. Advent --HOPflaume 14:29, 22. Dez. 2013 (CET)
...beziehungsweise: Frohe Weihnachten! --Merrie (Diskussion) 02:04, 24. Dez. 2013 (CET)

Prophylaktisch...[Bearbeiten]

wünsch ich schon mal allen Stammtischlern und -innen einen guten Rutsch ins Neue. Tut's schön feiern und stellt's nix an, was morgen in der Zeitung stehen könnte --RobTorgel (Diskussion) 11:54, 31. Dez. 2013 (CET)

Middleton Manigault - The Rocket (1909).jpg
Dem schließe ich mich an. Ein gutes neues Jahr wünscht euch allen --Alraunenstern۞ 11:58, 31. Dez. 2013 (CET)
... und bleibt auch im nächsten Jahr alles kleine Engel ...
Genau. Verlauft euch nicht, denn auch im vor uns liegenden Jahr möchte ich von Euch allen etwas lesen ... allen ein Gesundes und beulenfreies Jahr 2014. --HOPflaume 12:07, 31. Dez. 2013 (CET)
Auch ich wünsche allen mitlesenden eine schönes neues Jahr. Liebe Grüße --Itti 12:12, 31. Dez. 2013 (CET)
Tooths hat sich im Schützengraben in Sicherheit gebracht, bevor die Knallerei losgeht
--RobTorgel (Diskussion) 12:13, 31. Dez. 2013 (CET)