Benutzer:Radh/US Lyrik in Westdeutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Nach 1945 wurden nicht nur Ernest Hemingway und John Steinbeck verlegt und Eugene O'Neill aufgeführt, sondern auch englische Dichtung aus den USA übersetzt: Walt Whitman, E. L. Masters, W. H. Auden, T. S. Eliot (zuerst in Wien), ausführlich Ezra Pound (im Arche-Verlag, Zürich), Allen Ginsberg (bei Limes), auch William Carlos Williams (in der Bibliothek Suhrkamp), Charles Olson (in der edition suhrkamp). Von Leonard Cohen (zuerst bei März) abgesehen, haben weder die englische, noch die französiche Dichtung Kandas in Deutschland einen Markt.

Einige Übersetzungen:

  • Edna St. Vincent Millay (1892-1950) (Pulitzer Preis für Dichtung);
    • Übersetzt von Rudolf Borchardt, Die Neue Rundschau, Band 62, Nummer 1, 1951, S. 80f.. 3 Gedichte. 1 Gedicht und der Essay von Rudolf Borchard: Die Entdeckung Amerikas: die Poesie von Edna St. Vincent Millay. In: Die Neue Rundschau, Band 62, Nummer 4, 1951, S. 80-104.
  • Edwin Arlington Robinson (1869-1935) (3 Pulitzer Preise; 1922, '25, '28): ein Hauptwerk: The Man Against the Sky, 1916.
  • Edgar Lee Masters (1869-1950): Die Toten von Spoon River (Spoon River Anthology)
    • Übersetzungen: 1924 im Deutschland-Verlag, München; 1947 im Drei-Säulen-Verlag, Bad Wörishofen; 1959 in Zürich bei Artemis; 1968 als Taschenbuch in München in der modernistischen dtv sonderreihe.
  • Stephen Vincent Benét (1898-1943 (P) |(1950s)|

Anthologien 1921, 1930[Bearbeiten]

  • Claire Goll: Die neue Welt Fischer Berlin 1921.
  • Friedrich Bruns: Die amerikanische Dichtung der Gegenwart
Was hätte übersetzt werden können?
  • Robert Frost (1874-1963) (P: 1924, 1931)
  • Wallace Stevens (1879-1955) (P); The Man with the Blue Guitar (1937);
  • Thomas Stearns Eliot (1888-1965); The Waste Land (1922), Ash-Wednesday (1930); The Four Quartets (1943).
  • Ezra Pound;
  • Wystan Hugh Auden (P); The Age of Anxiety; A Baroque Ecologue (1947?); Das Zeitalter der Angst; Ein barockes Hirtengedicht, Kurt Heinrich Hansen (Übers.), Gottfried Benn, Vorwort,

Die (amerikanischen) Imagisten, nach der Anthologie (en:Des Imagistes) von 1914.

  • Ezra Pound (1885-)
  • H.D.
  • Amy Lowell (1926 P)
  • William Carlos Williams (1883-1963) (P): MuseumHME, 1960|BSuhrkamp, HME, 1962?|Paterson (1946-1958), 1970 auf Deutsch erschienen!

Die Objektivisten (en:Objectivistes); nach einer Zeitschriftenanthologie, 1931.

  • en:George Oppen (P)
  • Carl Rakosi
  • Charles Reznikoff
  • Louis Zukofski
  • Lorinne Niedecker (halb zugehörig)

Und

  • Yvor Winters
  • Conrad Aiken (1889-); (Erzählbände)|(Gedichte; in der Kurt Heinrich Hansen Anthologie, 1956)|
  • Archibald Mac Leish|Groß und tragisch ist unsere Geschichte, Kurt Heinrich Hansen (Übers.), Schwann, Düsseldorf, 1950|Elemente der Lyrik, Sache & Pohl [?], Göttingen, 1965. Herausgeber Reinhold Grimm, Übersetzer Bazon Brock (=Poetry And Experience, 1961)
  • Marianne Moore (1887-1972) (P); |Gedichte; Eine Auswahl, Eva Hesse (Autorin), Werner Riemerschmid (Übers.), Limes, Wiesbaden|
  • Edward Estlin Cummings (1894-1962); |(Roman)|Museum HME, 1960|
  • Robinson Jeffers (1887-1962); von Eva Hesse übersetzt
  • Hart Crane (1899-1932)
  • Paul Bowles: Das Lot
  • Paul Goodman: Das Lot
  • Kenneth Patchen: Das Lot; 1956 Anth.|(März Verlag|
  • Muriel Rukeyser: 1956 Anth.:
  • Kenneth Rexroth: Das Lot; 1956 Anth.;
  • Delmore Schwartz: 1956 Anth.

Die Southern Agrarians; nach der I'll Take My Stand Anthologie, 1930

  • Donald Davidson
  • Andrew Nelson Lytle;
  • John Crowe Ransom (1888-)
  • Allen Tate (1889-)
  • Robert Penn Warren (P)

Eine Bilanz 1950[Bearbeiten]

    • John Ciardi (Hg.): Mid-Century American Poets, Twayne, New York, 1950. In der Reihenfolge (Buch ist b. Questia):
  • Richard Wilbur, Peter Viereck, Muriel Rukeyser, Theodore Roethke, Karl Shapiro, Winfield Townley Scott, John Frederick Nims, E. L. Mayo, Robert Lowell, Randall Jarrell, John Holmes, Richard Eberhard, John Ciardi, Elizabeth Bishop, Delmore Schwartz.
  • Elizabeth Bishop
  • John Ciardi
  • Richard Eberhart
  • John Holmes
  • Randall Jarrell
  • Robert Lowell
  • E. L. Mayo
  • John Frederick Nims
  • Theodore Roethke
  • Muriel Rukeyser
  • Delmore Schwartz
  • Winfield Townley Scott
  • Karl Shapiro
  • Peter Viereck
  • Richard Wilbur; Gottfried Benn kannte diese Anthologie, er hat Richard Wilbur und Randall Jarrell erwähnt.

Bilanz 1957[Bearbeiten]

Die Dichter unter 40 (nach 1917 geboren)
  • William Bell (???)
  • Robert Bly (1926-)
  • Philip Booth (1925-2007)
  • Henri Coulette
  • Donald Davie
  • Donald Finkel
  • Charles Gullans (((?)))
  • Donald Hall
  • Elizabeth R. Harrod (???)
  • Anthony Hecht
  • John Hollander
  • Donald Justice
  • Ellen de Young Kay (???)
  • Melvin Walker la Follette (???)
  • Joseph Langland
  • Robert Layzer (???)
  • Robert Lowell
  • William Matchett (???)
  • Thomas McGrath
  • William Meredith
  • James Merrill (Pulitzer)
  • W. S. Merwin
  • Robert Mezey
  • Vassar Miller
  • Howard Moss
  • Howard Nemerov
  • Robert Pack
  • Adrienne Cecile Rich
  • Jon Silkin
  • Louis Simpson
  • W(illiam) D(e Witt) Snodgrass
  • Jon Manchip White
  • Reed Whittemore
  • Richard Wilbur (1921-) (Pulitzer)
  • en:James Wright (poet) (Pulitzer for his book Collected Poems).

International erfolgreich war die persönliche Dichtung (). Confessional poetry wurde zuerst 1959 für Robert Lowells Gedichte benutzt (in einer Buchrezension).

  • Robert Lowell (New Poets),
  • W. D. Snodgrass (New Poets),
  • Adrienne Rich (New Poets)
  • Theodore Roethke (1908-1963) (P).
  • John Berryman; Sonnets, 1967.
  • Delmore Schwartz; 1943

Weltberühmt wurde

Dazu

  • Elizabeth Bishop (1911-): The Imaginary Iceberg/Der imaginäre Eisberg (Richard Exner, Übers.), in: ensemble, Nr. 7, dtv, München, 1976, S. 154f.. Das war angeblich ihr erste deutsche Übersetzung|Akzente, Nr. 4, 1986; |Bücher|
  • Stanley Kunitz.

Diese amerikanische Tendenz erst spät in Deutschland (Akzente und dann erst in Hartung: Luftfracht

Bilanz 1960: Donald Allens New American Poetry[Bearbeiten]

In Donald Allens Anthologie New American Poetry 1945−1960 wurden unterschiedliche Dichtergruppen vereint, die Black Mountain College Schule, die New Yorker Schule um Frank O' Hara, John Ashbery, Kenneth Koch und die (an der Ostküste entstandene) Beat Dichtung und die an der Westküste entstandene San Francisco Renaissance.

In den 1960er Jahren wurden diese Ansätze von jüngeren Dichtern (als Schüler dieser Schulen) weitergeführt oder durch neue Underground Literaturen ersetzt, die sich in New York etwa um Ed Sanders und sein Fuck You! A Magazine for the Arts, und um Andy Warhols Factory (Gerard Malanga, John Giorno) oder vor allem um das St. Mark's Church Poetry Projekt gruppierten.

Exkurs: Cut-ups und Brion Gysin, konkrete Dichtung und Kalligraphische Kunst

  • Um 1960 entwickelten William S. Burroughs und Brion Gysin eine Art visueller Dichtung (meist in Prosa Formen). Burroughs Cut up Romane Soft Machine und 'The Ticket That Exploded (Olympia Press, Paris) waren der Auftakt einer formal experimentellen Phase. Auch von einigen wenigen Anhängern benutzt, erzeugt ein Cut up Verfahren Textcollagen, die zwischen visueller Poesie und Plakatabrisskunst liegen können.
  • Gysin produzierte Lautgedichte, er schrieb kaligraphisch, aber auch traditionelle, orientalisierende Erzählungen. Seine Kaligraphien verraten seine realen Kenntnisse der japanischen und der arabischen Schreibkunst. Es gibt zu seinen Lautgedichten aber auch Visualisierungen, die Gomringers konkreter Poesie ähneln.
  • Es gab in den USA ganz unbhängig davon verschiedene Traditionen von Konkreter Poesie und von Fluxus Dichtung.
  • Die Hauptvertreter des Cut-up neben Brion Gysin und W. S. Burroughs waren Mary Beach und Claude Pélieu, auch Harold Norse wurde beeinflußt. Die Technik wurde in Deutschland von Carl Weissner und Udo Breger vermittelt, von Weissner, Jürgen Ploog und von Jörg Fauser (bis c. 1972/73) intensiv betrieben. Rolf-Gunter Dienst, Weissner und Breger waren die ersten Vermittler von Brion Gysin.

Zur Black Mountain Schule zählen (soweit in der Allen Anthologie vertreten/+ Name: anscheinend dort nicht vertreten):

  • +Ruth Asawa
  • Paul Blackburn,
  • Robert Creeley,
  • +Fielding Dawson
  • Ed Dorn,
  • Robert Duncan,
  • Larry Eigner,
  • Paul Goodman
  • +Francine du Plessix Gray
  • Denise Levertov (aus England)
  • +Hilda Morley
  • Charles Olson,
  • Joel Oppenheimer,
  • John Wieners,
  • Jonathan Williams.
    • Charles Olson (1910-): Projective Verse, 1950; 2.Aufl.: 1959. Manifest, deutsch 1965 in C. O.: Gedichte, Suhrkamp (edition suhrkamp), Frankfurt am Main, 1965.

Die New York School ist bei Allen durch

  • John Ashbery,
  • Barbara Guest,
  • Kenneth Koch,
  • Frank O'Hara,
  • James Schuyler vertreten.

Zur New York School zählen auch (aus Tulsa kommend)

  • Ted Berrigan,
  • Joe Brainard
  • Ron Padgett

Beat und San Francisco Renaissance bei Allen:

  • Brother Antoninus (William Everson),
  • James Broughton,
  • Allen Ginsberg,
  • Jack Kerouac,
  • Philip Lamantia,
  • Ron Loewinsohn,
  • Michael McClure,
  • David Meltzer,
  • Gary Snyder,
  • Jack Spicer,
  • Lew Welch,
  • Philip Whalen u.a..

Chronik der Rezeption amerikanischer Lyrik in Deutschland nach dem (Ersten und) Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten]

[In Weimar
  • Claire Goll 1921
  • Toni Harten-Hoenckes 1925
  • 1930]
[The Fugatives
nach dem 2. Weltkrieg in verschiedenen Zeitschriften]


Rezeption des zeitgenössischen nordamerikanischen Gedichtes; insbesondere der Black Mountain Lyriker, der Beat Generation, von Cut up Collagekünstlern, der Underground Lyrik der 1960-er Jahre und der Dichtung der Schwarzen US Amerikaner in der BRD bis etwa 1978[Bearbeiten]

Lit.: Gregory Divers, The Influence and Image of America in German Poetry since 1945, 2002.

  • The New Poetry, Harriet Monroe, Alice Corbin Henderson (Hrsg.), Macmillan, New York, 1923.
  • Robert Graves, Laura Riding, A Survey of Modernist Poetry. Heinemann, London 1927.
    • Die neue Welt. Claire Goll. S. Fischer, Berlin 1921.
    • Amerikanische Lyrik. Toni Harten-Hoencke (Hg, Ü.). Vorwort: Friedrich Schönemann. Callwey, München 1925.
    • Amerikanische Lyrik des XX. Jahrhunderts, Rolf Göhring (Übers.); Kemper, Waibstadt, 1948. 109 S.
  • Hans Hennecke: über amerikanische Literatur. Europäische Revue 1938, Literarische Revue 1948,

Nach 1945: Das Lot[Bearbeiten]

  • en:Alain Bosquet, Alexander Koval, en:Edouard Roditi (Hg.): Das Lot.
  • Nr. 1 (u.a.: Wallace Stevens; Paul Bowles, Henry Miller, Paul Goodman, Edouard Roditi u. Nathaniel Hawthorne), Oktober, 1947;
  • Nr. 2 (u.a.: Henry Miller, Parker Tyler (Essay), Langston Hughes, Kenneth Rexroth: Fallende Blätter und Früher Schnee; Auf welchem Planeten), März 1948.
  • Nr. 3 (Saint-John Perse Nummer) auch mit Langston Hughes?, Mai 1948.
  • Nr. 4, Oktober 1950.
  • Nr. 5, Mai 1951.
  • Nr. 6, Juni 1952.
  • Alain Bosquet (Hg., Einl.): Surrealismus 1924-1949. Texte und Kritik, Das Lot, Sonderdruck, Nr. 3, Karl H. Henssel Verlag, Berlin, 1950. U.a. mit Charles Henri Ford, Kenneth Patchen, Philip Lamantia, Edouard Roditi, Henry Miller u.Nicholas Moore (britisch?). [Roditi had been in San Francisco around 1947 (United Nations)?].

Perspektiven; Ford Stiftung [sicher eine "Reeducation" Zeitschrift, wenn man das böse nimmt]. Hrsg.: Edouard Roditi. Einfluss von James Laughlin; New Directions. Von 1952 an. Nr. 1 (Oktober 1952) mit W. C. W.. Bis Nr. 16, 1956??

  • P. 1.1, 9-10. William Faulkner: Ich lehne es ab, an den Untergang der Menschheit zu glauben.
  • P. 1.1, 11-21. WCW: Die Zerstörung der Stadt Tenochtitlan Ü. Alexander Koval
  • P. 1.1, 22-27. WCW: Zehn Gedichte Ü.: Christine Koller
  • P. 1.1, 28-37. WCW: Grabstein eines Lustspiels. Ü. Alexander Koval
  • P. 1.1, 38-54. WCW: Gedichte, übersetzt von Alexander Koval und Kurt Erich Meurer [Eine alte Dame aufzumuntern.| Einer Wiwe Klage im Frühling. Dies. Die Jachten.]
  • P. 1.1 210-214. Randall Jarrell: Der Dichter William Carlos Williams.
  • Es gibt ein Ira Cohen Gedicht über Edouard Roditi

1949-1952, Rainer Maria Gerhardt[Bearbeiten]

  • Rainer Maria Gerhardt (Hg.), fragmente; blätter für die freunde (hektographiert), 6 Ausgaben, ab 1949.
  • R. M. G. (Hg.), fragmente; internationale revue fuer moderne dichtung, 2 Ausgben, Freiburg, 1951/52.
Mitarbeiter, Freunde: Gerhards Frau, Claus Bremer; (u.a.: Charles Olson: The Praise, Ezra Pound, Basil? Bunting, Robert Creeley: 2 Kurzgeschichten, William Carlos Williams: The R R Bums [The Rat-Geedichtzyklus? 1950?], The Pink Church [W. C. W. Gedichtband: The Pink Church' 1949).
    • Zwei Ezra Pound Bände, Die große Unterweisung und "Wie lesen", mit Rainer Maria Gerhardt Übersetzungen erschienen 1953.
    • Die erste Ezra Pound Ausgabe bei Arche, Zürich 1954. Eva Hesse, Ü.

1988. Stefan Hyner, Helmut Salzinger (hgg.), Edition Head Farm, Odisheim 1988: Leben wir eben ein wenig weiter - Well live a while, yet. Eine Dokumentation aus Briefen, Gedichten und Essays von Charles Olson, Robert Creeley, Cid Corman, Edward Dorn, Anselm Hollo, Ernst Robert Curtius, Peter Härtling, Hans Magnus Enzensberger und vielen anderen. Eine Gerhardt gewidmetes Buch. Darin u.a.: Tom Raworths Huldigung im Nachdruck von Work [1.3 1965-66?]. Und: Cid Corman: 5 Poems - für Rainer Maria Gerhardt; 5 Gedichte von Ed Dorn; 4 Gedichte von Anselm Hollo. Tom Raworth Comic [Eliot-Toile(t)]Active Anthology/Aktive Anthologie

Jonathan Williams Jargon Series; einige Nummern in Stuttgart oder in Karlsruhe-Durlach gedruckt[Bearbeiten]

5. Jonathan Williams: Four Stoppages/A Configuration. Drawings by Charles Oscar. Stuttgart 1953. 6. Kenneth Patchen: Fables & Other Little Tales, Karlsruhe 1953 7. Charles Olson: The Maximus Poems/ 1-10. Calligraphy by Jonathan Williams. Stuttgart 1953 8. Robert Creeley: The Immoral Proposition. Drawings by René Laubiès. Karlsruhe-Durlach 1953, 9. Charles Olson: The Maximus Poems/ 11-20. Calligraphy by Jonathan Williams. Stuttgart 1956. 15. Louis Zukofsky: Some Time. A song setting in the cover by Celia Zukofsky. Stuttgart 1956. 17. Stuart Z. Perkoff: The Suicide Room. Drawing by Fielding Dawson. Photograph by Charles Kessler. Karlsruhe 1956.

Akzente. 1956 bis 1959. Vorschau auf die Höllerer Anthologie[Bearbeiten]

    • Walter Höllerer/Hans Bender beginnen die Akzente - Zeitschrift für Dichtung im Todesjahr von Gerhardt, 1954.
  • 2. Jahrgang: Claus Bremer: Sirenengedicht; 3. Jahrgang: 3 (2 neue/Nachlaß) Gerhardt Gedichte: fragmente (s.o), gleichgewicht, stimme. Vol. 5, 1958: W. Höllerer: Begrüßung von neuen Freunden.
    • Gregory Corso Essay: Dichter und Gesellschaft in Amerika(Nr. 2, 1958, S. 101-112). + W. H., Nr. 1, 1959: [Akzente stellen vor - Reihe von Nationalliteraturen:] Junge amerikanische Lyrik, S. 29-43. [=Nachwort/nur leicht verändert]

1921, 1929, 1948, 1954 Afroamerikanische Dichtung in der SBZ, bei Jahnheinz Jahn[Bearbeiten]

  • Auch ich bin Amerika. Dichtungen amerikanischer Neger, Volk & Welt, (Ost-)Berlin, 1948. Stephan Hermlin (Übers.). Mit: Sterling A. Brown, Joseph Seamon Cotter, Jr., Countee Cullen, Waring Cuney, Frank Marshall Davis, Paul Lawrence Dunbar, Frances E. W. Harper, Robert E. Hayden, Frank Horne, George Moses Horton, Langston Hughes, Fenton Johnson, Claude McKay, Melvin B. Tolson, Jean Tommer, Margaret Walker, James M. Whitfield,
  • Meine dunklen Hände. Moderne Negerlyrik in Original und Nachdichtung, Paridam von dem Knesebeck (mit Eva Hesse), Nymphenburger Verlagshandlung, München, 1953 |zig Auflagen|.
  • Janheinz Jahn (Hg.): Schwarzer Orpheus, Hanser, München, 1954. 82 Autoren mit 161 Gedichten. Die veränderte Neuauflage von 1964 enthält 256 Gedichte von 133 Autoren.

Dichter aus den USA 1954 u.a.:

      • Langston Hughes (6 Gedichte)
      • Gwendolyn Brooks (2)
      • Countee Cullen (2)
      • Fenton Johnson (1)
      • Frank Horne (1)
      • Sterling Allen Brown (1)
      • Margaret Walker (1)
      • Frank Marshall Davis (1)
      • Mason Jordan Mason (2)
      • Russell Atkins (1) EA
      • Oliver Pitcher (1) EA
      • Paul Vesey (5) EA.
  • Paul Vesey (d. i. Samuel W. Allen): Elfenbeinzähne. Ivory Tusks, Rothe, Heidelberg, 1956.
  • Langston Hughes hat 1960, 1971 (Ostberlin), nach 2000 in Zürich, eigene Gedichtbände bekommen, sonst außer ihm und Paul Vesey kein afroamerikanischer Dichter?

1946 bis 1965, Klassiker, Auden, erste Beat-Rezeption[Bearbeiten]

Carl Sandburg: Guten Morgen, Amerika; Ausgewählte Gedichte, Herbig, Berlin, 1948. Alfred Czach (Übersetzer).

    • Carl Sandburg: Das Volk, jawohl!, Aufbau, Berlin, 1964. Helmut Heinrich (Ü.) [C. S.: The People, Yes].
    • Robert Frost: Stopping by Woods on a Snowy Evening (Gedicht), übersetzt von Joachim Maas. Die Neue Rundschau, Band 57, Nummer 3, 1946, S. 340-341.
    • Robert Frost: Gesammelte Gedichte, Kessler, Mannheim, 1952. [1951?]. Alexander von Bernus (Übersetzer). Weitere deutsche Robert Frost Ausgaben: 1963; Volk & Welt, Berlin, 1973; 2002.
    • Marianne Moore: |Gedichte, Eine Auswahl, Limes, Wiesbaden, 1954. Eva Hesse u.a., Ü.|
    • E. E. Cummings; |Der endlose Raum, 1954. (Roman)|Gedichte, Langewische-Brandt, Ebenhausen b. München, 1958. EvHesse, Ü.|HME-60|Das Buch vom Jazz, Domino, München, 1965. Paridam von dem Knesebeck, Ü.|

[Göhring Anthologie 1948?]

Julius Bab: Amerikas Neuere Lyrik. Ausgewählte Nachdichtungen Christian, Bad Nauheim 1953. 121 S.

  • Verbesserte Fassungen von zehn in der Amerikanischen Rundschau erschienener Arbeiten.

Gedichte aus der Neuen Welt; Amerikanische Lyrik seit 1910, Kurt Heinrich Hansen (Hrsg., Übers.), Piper, Piper Bücherei, Nr. 98, München, 1956 (u.a.: Conrad Aiken, Wystan Hugh Auden, Luise Bogan, Stephen? Crane, E. E. Cummings, Robert Frost, Robin Jeffers, Archibald MacLeish, W. S. Merwin [in Yale Young Poets Reihe, nach Auden Fürsprache], Kenneth Patchen, Ezra Pound, Kenneth Rexroth, Muriel Rukeyser, Carl Sandburg, Delmore Schwartz, Wallace Stevens, William Carlos Williams).

Amerikanische Lyrik der letzten 50 Jahre, Killy & Killy, Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen, 1957

  • Walter Hasenclever: Junge Amerikanische Literatur, Ullstein Taschenbuch, 1959 (u.a.: Flannery O'Connor, Jerome David Salinger, Kenneth Rexroth, Jack Kerouac, James Purdy, Richard Aldridge, Saul Bellow, Herbert Gold, John Hawkes, Norman Podhoretz, Ferlinghetti, Solomon, Wilbur)

1959ff., Die Beats[Bearbeiten]

    • Allen Ginsberg (1926-): 'Howl'; 'Das Geheul' und andere Gedichte, Limes, Wiesbaden 1959. Wolfgang Fleischmann, Rudolf Wittkopf (Übersetzer). Walter Höllerer, Nachwort, 1959. [9 Gedichte; A. Ginsberg: 'Howl': And Other Poems, 1956].
    • Allen Ginsberg: Kaddisch, Limes, Wiesbaden 1962. Anselm Hollo, Übers. [13 Gedichte; A. Ginsberg: Kaddish, ]. Anselm Hollo (Übersetzer)
    • Allen Ginsberg: Planet News. Gedichte Hanser, München 1969. Heiner Bastian (Übersetzer).
    • Jack Kerouac: Unterwegs, Rowohlt, Hamburg, 1959 [J. K.: On the Road, 1957]. Prosa.
    • J. K.: Gammler, Zen und hohe Berge, Rowohlt, 1963. (Karikaturen von Kenneth Rexroth und Gary Snyder).

Beat als kulturelles Phanomen

    • Lawrence Lipton: Die heiligen Barbaren, Düsseldorf, 1960.

1961, Klaus-Peter Dienst, Walter Höllerer[Bearbeiten]

Klaus-Peter Dienst, Rolf-Gunter Dienst (Hg.): Rhinozeros, Nummer 5, Itzhoe, 1961.

Das war das Beat Generation Heft des Literaturmagazins (mit: David Ball|W. S. Burroughs|Gregory Corso|R. Creeley|Ed Dorn|Larry Eigner|Theodore Enslin|Allan Ginsberg: The End/Das Ende (Dieter E. Zimmer, Übersetzer)|Piero Heliczer|Anselm Hollo|Michel Horovitz|Dell Hymes|Robert Kelly|Jack Kerouac|Michael McClure|David Meltzer|Peter Orlovsky|Marc D. Schleifer|Gary Snyder|Gael Turnbull|Philip Whalen).

Von Rhinozeros erschienen 10 Nummern von 1960 bis 1965(?) Nr. 9 erschien 1964. Klaus-Peter Dienst war mit Brion Gysin befreundet, er lernte über ihn W. S. Burroughs kennen. Burroughs Texte sind auch in weiteren Rhinozeros Heften (Quelle: Reality Studio, ein W. S. B. blog). Ginsberg: Nr. 9

  • Weitere Zeitschriften: Blätter und Bilder; Periskop; Mahenjodaro; Netz./ Akzente (Höllerer/Bender)

Junge Amerikanische Lyrik

  • Gregory Corso und Walter Höllerer (Hg.): Junge amerikanische Lyrik, Carl Hanser Verlag, München 1961, 277 S. Konnte mit einer Schallplatte (Gregory Corso, Lawrence Ferlinghetti, Allen Ginsberg Lesungen) erworben werden. Die im Buch vertretenen Dichter: Charles Olson, Gregory Corso, Allen Ginsberg (S. 36-51), Robert Creelex, Frank O'Hara, Kenneth Koch, John Wieners, Gael Turnbull, Stan Persky, Jack Kerouac, Sheldon Thomas, Jacques Stern, Joel Oppenheimer, Robin Blaser, Mike McClure, Gary Snyder, Philip Whalen, Alan Ansen, PaulBlackburn, Piero Heliczer, LeRoi Jones, Barbara Guest, Ron Loewinsohn, Peter Orlovsky, Gavin Douglas, Richard Duerden, Arnold Weinstein, James Laughlin, Larry Eigner, Lawrence Ferlinghetti, John Ashbery, Lewis D. Brown, Ray Bremser, Edward Marshall, Diane Di Prima, David Meltzer, Philip Lamantia, Kay Johnson.

Ein Gedicht und sein Autor. 1967 (Olson, Creeley, Ferlinghetti). Und das LCB-Programm überhaupt.

1960, 1961, 1962, Weitere Klassikerrezeption[Bearbeiten]

    • Wallace Stevens: Der Planet auf dem Tisch;Gedichte und Adagio, Claassen, Hamburg, 1961. Kurt Heinrich Hansen, (Hg.), Ü.
    • Langston Hughes/1960/1963. Eva Hesse, Ü.
  • Als "reaktionärer" Kontrast zu Enzensberger: Gerhard Steinbrinker, Rudolf Hartung: Panorama moderner Lyrik. Sigbert Mohn, Gütersloh 1960.
  • Alle Enzensberger Dichter + Elinor Wylie, Fugatives John Crowe Ransom, Robert Penn Warren. Untermeyer
  • Hans Magnus Enzensberger: Das Museum der Modernen Poesie (1960) [Insg. 96 Dichter]. Mit den US-Amerikanern: E. E. Cummings, T. S. Eliot, Langston Hughes, Robinson Jeffers, Archibald MacLeish, Marianne Moore, Kenneth Patchen, Ezra Pound, W. Stevens, W. C. Williams.
    • Wiliam Carlos Williams: Gedichte, Suhrkamp (Bibliothek Suhrkamp), Frankfurt am Main, 1962. H. M. Enzensberger (Hrsg., Übers.). In 2. Auflage als Die Worte, die Worte, die Worte, 1963. Weitere deutsche Williams Carlos Williams Gedichtbände: 1966; Paterson, 1970

1962, Karl Otto Paetel, Beat[Bearbeiten]

  • Karl Otto Paetel: Beat: Eine Anthologie, Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, (November) 1962. Maro, Augsburg 1988.
Mit Allen Ginsberg (S. 60-70, 124f., 238-245), Jack Kerouac, William S. Burroughs, Allen Ginsberg, Carl Solomon + Seymour Krim (Berichte aus der Irrenanstalt), Lawrence Ferlinghetti, [Henry Miller, Norman Mailer, Mary Mc Carthy]. In Höllerer und Paetel: Gregory Corso: Army, R. Creeley: The Conspiracy, Ron Lowinson: The Stillness of the Poem, Peter Orlovsky: Second Poem
  • Lawrence Ferlinghetti (1919-): Ein Coney Island des inneren Karusells, Limes, Wisbaden, 1962 [L. F.: A Coney Island of the Mind, Norfolk, Conn., 1958].
  • Lawrence Ferlinghetti: Sie, Limes, Wiesbaden, 1963. Roman.
  • Gregory Corso: In der flüchtigen Hand der Zeit. Limes, Wiesbaden 1963. Mit Ginsberg blurb.
  • Hans-Jürgen Heise (Hrsg.): Das bist Du Mensch. Hartfrid Voss Verlag, München 1963.
    • Allen Ginsberg (S. 35)
  • William S. Burroughs, Allen Ginsberg: Auf der Suche nach Yage. Limes, Wiesbaden, 1964. Briefe
    • Höllerer. /das lange Gedicht/ Akzente 5, 1964.
  • Denise Levertov (5 Gedichte)
  • Russell Edson
  • William Bronk
  • + Prosa von Creeley und W. S. Burroughs.

.

Jahnheinz Jahn: Schwarzer Orpheus 1964[Bearbeiten]

      • Mari Evans, 2 Gedichte, Erstveröffentlichungen.
      • Tom Dent (d. i. Thomas Convington, geb. 1932 in New Orleans), 2 Gedichte, Erstveröffentlichungen.
      • Conrad Kent Rivers: 1 Gedicht [The Southern Reaper, aus: C. R.: These Black Bodies and This Sunburnt Face, Free Lance Press, 1962].
      • Gloria C. Oden: 2 Gedichte, Erstveröffentlichungen.
      • Mason Jordan Mason (geb. 1920): 2 Gedichte [aus M. J. M.: Notebook 23, Motive Press, Rancho de Taos, N.M., 1949]. Vielleicht ein Pseudonym für en:Judson Crews(?)
      • LeRoi Jones: Für Hettie [aus: L. J.: Preface to a Twenty Volune Suicide Note, Totem Press (with Corinth Books), 1961, S. 259

Charles Olson[Bearbeiten]

Projektionismus

    • Charles Olson: Projektiver Vers [Projective Verse (1950)], in: C. O.: Gedichte, Suhrkamp (es), Frankfurt, 1965. Klaus Reichert, Hg. und Ü. und Nachwort (S. 123-131).
    • Charles Olson: West, LCB-Edition, Nr. 10 [Nr. 9?], Literarisches Colloquium, Berlin, 1969. 28 S. Klaus Reichert, Übers..

1965ff., Post-Beat, Underground, Carl Weissner, Jörg Schröder, Rolf-Rainer Rygulla, Rolf Dieter Brinkmann[Bearbeiten]

1.) Carl Weissner

  • Carl Weissner, Klactoveedsedsteen , 5 Nummern: #1, #2, #3, #4 (=Klacto23). Klacto23 international. Verlegt von der PANic Press, Heidelberg, Weissners eigenem Verlag; Klacto 23 bei Melzer, Darmstadt, 1969 (?). Mit u.a.: Sinclair Beiles, Bergé, Doug Blazek, Charles Bukowski, William S. Burroughs, Diane Di Prima, Larry Eigner, Jan Herman, Dick Higgins, Abbie Hoffmann, Gerard Melanga, Harold Norse, Jeff Nuttall. J. G. Ballard, Jürgen Ploog, Wolf Vostell

2.) Jörg Schröder, Melzer

    • Joseph Melzer Verlag, ab 1966 (Jörg Schröder als treibende Kraft); LeRoi Jones, Jack Kerouac,
    • Erje Ayden (Seymour Krim, Vorwort): Das verrückte Grün der Second Avenue

3.) Ralf-Rainer Rygulla

  • Ralf-Rainer Rygulla: Underground Lyrik, Oberbaumpresse, 1967. Mit: Ed Sanders|Charles Olson|Adam Saroyan|Max Finstein|Edward Dorn|M. L. Rosenthal|Frank O'Hara|Bob Kaufman|Robert Creeley|Max Silverton||Philip Whalen|Jack Spicer|

3.)

  • Ralf-Rainer Rygulla, Fuck You! , Melzer, Darmstadt 1968.

2.)

  • Walter Lowenfels (Hg.): Wo ist Vietnam? 89 Amerikanische Dichter gegen den Krieg in Vietnam, Melzer, Darmstadt, 1968.
Von Walter Lowenfels gab es eine Anthologie amerikanischer? Gedichte im Ostberliner Verlag 7 Seas.

1.)

  • Carl Weissner (Hg.): Cut up. Der sezierte Bildschirm der Worte, Melzer, Darmstadt 1969. 108 S. Mit: W. S. Burroughs, Mary Beach, Harold Norse, Brion Gysin, Claude Pelieu, Jeff Nuttall.

1.)

    • Carl Weissner, William S. Burroughs, Claude Pelieu: Fernseh-Tuberkulose, Nova Press, Franfurt 1969. 24 S. [Original: C. W., W. S. B., C. P.: So Who Owns Death T.V.? Beach Books, San Francisco 1967. 16 S..

1.)

    • Carl Weisner: Demolition Plan 23 (1 page; cut-up Reportage). In: International Times, (no. 60?), July 18-31, 1969.

4.) Kiepenheuer & Witsch

  • Rolf Dieter Brinkmann (Hrsg.): Silver Screen Neue amerikanische Lyrik. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1969.

Brinkmann, Vorwort, 7-32. Textteil: 33-183. Anhang: die englischen Originale. 22 Autoren - insg. 66 Gedichte (von jedem 1-5): Robert Sward|Kenward Elmslie|Dick Gallup|Michael McClure|Aram Boyajian|David Ray|Paul Blackburn|Ted Berrigan|Tom Clark|Larry Fagin|11.) Leonore Kandel|Gerard Malanga|John Giorno|Ron Padgett|Frank O'HaraAnne Waldman|John Perreault|Peter Schjedahl|Lewis Warsh|20.) Edward Field|Douglas Blazek|22.) Charles Bukowski.

Frank O'Hara: Lunch Poems. 1969. Veränderte Neuausgabe 1973. Brainard Comic nicht mehr auf dem Cover.

2.) Schröder, März Ralf-Rainer Rygulla Lektor, R. D. Brinkman u.a., Olympia Press.

    • Gedichte von Leonard Cohen, Jim Dine...

2., 3., 4.)

  • Rolf Dieter Brinkmann, Ralf-Rainer Rygulla (Hg.): Acid. Neue amerikanische Szene. März, Frankfurt 1969.

44 Prosatexte, Kurzgeschichten, Interviews und Essays: D. Barthelme, L. Fiedler, Parker Tyler, Andy Warhol, Frank Zappa). 50 Gedichte. Comics von Frank O'Hara und Ron Padgett.

2., 3., 4.)

  • März Texte 1, März, 1969. Verlagsalmanach, aber mit einigen Erstveröffentlichungen (in Deutschland).
    • Leonard Cohen: Schöne Verlierer. Roman.
    • Michael McClure: Dunkelbraun [= M. McC.: Dark Brown, Auerhahn Press, 1961]. Gedichte.
    • Gerard Malanga

4.)

    • Ted Berrigan: Guillaume Apollinaire ist tot, 1973. Gedichte.

2.)Olympia press. Potboiler u.a. von

    • Diane DiPrima, Barry Malzberg, Clarence Major

1.)Carl Weissner bei Melzer

    • J. G. Ballard: Liebe + Napalm: Export USA. Übersetzt von Weissner; Ballard ist natürlich kein amerikanischer, sondern ein britischer Schriftsteller.

1970-1978, Jörg Fauser, Jürgen Ploog, Udo Breger[Bearbeiten]

1., 5.) Carl Weissner als Mit-Herausgeber von UFO, mit Udo Breger, Jürgen Ploog, Jörg Fauser. Verlegt von Udo Breger (?); Nr. 1, June 1971, Nr. 2, October 1971, Nr. 3, March 1972. Autoren: W. S. Burroughs, A. Ginsberg, Mary Beach, T. Leary.

3., 4.)das neue buch, Rowohlt.

    • Dort auch u.a. John Barth, Rolf Dieter Brinkmann. Ralf-Rainer Rygulla arbeitete nach März für Rowohlt.
    • Ed Sanders: The Family, 1972. Reportage, über Charles Manson.
    • Kenneth Koch: Vielen Dank. Gedichte und Spiele, 1976. Nicholas Born (Übersetzer)
    • Ron Padgett: Große Feuerbälle, 1973. (Eckart John, u.a., Übersetzer) [Gedichte aus: R. P.: Great Balls of Fire, und aus Zeitschriften].

Reihe Hanser

    • Allen Ginsberg: Planet News, Hanser, München, 1969. Heiner Bastian (Übersetzer). [21 Gedichte: A. Ginsberg: Planet News].
    • Allen Ginsberg: Der Untergang Amerikas. Gedichte 1965-1971. Hanser, München 1975. Carl Weissner (Übersetzungen). [22 Texte]
    • Gary Snyder: Maya, Hanser, München, 1972.
    • Robert Brautigan: In Watermelon Sugar und Forellenfischen in Amerika. Prosa.

K&W

    • [WSB; Übersetzungen der Cut-Up Romane]
    • [William Burroughs, Jr.: Speed, Kiepenheuer & Witsch, Köln, 1972. Walter Hasenclever, Übers. Roman, Drogen Underground (W. S. B. Sohn; Brion Gysin wird seltsamerweise Byron Gysin geschrieben (Gregory Corso ist richtig buchstabiert).]

1., 5.) Weissner, als Übersetzer für Udo Bregers Extended Media Editions (wo UFO erschien), Göttingen, 1970, später Bonn

  • W. S. Burroughs: Die elektronische Revolution, e.m.e., Nr. 1, 1972.
  • Sinclair Beiles: Deliria, e.m.e., Nr. 4, 1973. (Gedichte?)
  • Bruno Demattio (UK?) (Theater?)
  • Allen Ginsberg: Iron Horse, e.m.e., Göttingen, 1973. 2. Aufl. 1978. Carl Weissner (Übersetzer)
  • Hammond Guthrie: Belfast...
  • Gerard Malanga: 'Light/Licht, e.m.e., Göttingen, 1973.
  • Claude Pélieu, Mary Beach: Blue Bangh!, e.m.e., Göttingen 1973
  • Claude Pélieu: Amphetamin Cowboy, e.m.e., 1976. Allen Ginsberg (Vorwort). Carl Weissner (Übersetzer).
  • W. S. Burroughs: Ali's Smile, e.m.e., 1978.
  • Charles Plymell: Panik in Dodge City, e.m.e., Bonn, 1981.

1., 5.) Carl Weissner, Jörg Fauser, Jürgen Ploog: Gasolin23; Nullnummer 1971? oder eher 1972; ab Nr. 2, 1973 im Handel

Gasolin 23, Nr. 6, Oktober 1978, Gedichte. Autoren: Helmut Maria?/ H. M. Soik, Helmut Eisendle, Steve Richmond, Dan Propper, Michaels Buselmeier, Hans Jürgen?/ H. J. Scheurer, Jim Burns (UK), Charles Potts, Jürgen Theobaldy, Kirk Robertson, Claude Pélieu-Washburn, Charles Plymell, Bodo Morshäuser, Matthyas Jenny, Ralf Thenior, Nila North Sun, Jürgen Hellweg, Tod Moore (Australier?), Mark Campbell (?), Wanda Coleman, Ingeborg Middendorf, Robert Scotellaro (* Manhattan), Jörg Fauser, Jack Hirschman, Wolf Wondratschek, Ronald Koertge, Charles Bukowski, Henry Le Welche (?), Jack Micheline.

5.)Udo Breger

  • AQ, Nr. 14 (Cut-Up Anthologie), 1973. Breger Mitherausgeber
  • Soft Need, Nr. 8, 1973; Nr. 9, 1976; Nr. 17, Brion Gysin Heft, 1977.

1.)Maro Verlag

  • Charles Bukowski
Charles Bukoswski, Carl Weissner (Herausgeber)
Te[!]rpentine on the Rocks!, Maro, 1978.===
  • Douglas Blazek
  • Ray Bremser
  • Charles Bukowski (Gasolin23-6)
  • Neeli (Nelson) Cherkovski (* 1945)/en-WP/
  • Wanda Coleman (Gasolin 23-6)
  • Kirby Congdon /en-WP/
  • Diane Di Prima
  • Peggy Garrison
  • Linda King
  • Ron/Ronald Koertge (Gasolin 23-6)
  • Gerald Locklin
  • R. Matte Jr.
  • Jack Micheline (Gasolin23-6)
  • R Morris?
  • Harold Norse
  • N NorthSun
  • R Owens
  • [Michael Perkins], S. 74
  • S Z Perkoff
  • Robert Peters
  • Charles Potts (Gsolin 23-6)
  • [Kirk Robertson], S. 96-98-nur in der Neuauflage Fischer 1991?
  • Keith Wilson (1927-2009)

159 Seiten.

1.)

    • Harold Norse (C. Weissner- Übersetzung) u.a.

1991 Neues Museum[Bearbeiten]

Harald Hartung: Luftfracht - Internationale Poesie 1940 - 1990. 261 Gedichte, 46 amerikanisch. Wie in E. Museum: Ezra Pound (4), Eliot, 1960s (Williams, Stevens, Jeffers), Auden. Lowell| + [in den Akzenten, aber zuvor in keiner Anthologie:] Plath, Sexton + Phillip Larkin, Seamus Heaney| A. Ginsberg, Ferlinghetti, Olson, Creeley, O'Hara, Ashbery, Koch, Blackburn.


1990 Frauen[Bearbeiten]

Karin Graf, Martin Lüdke, Delf Schmidt (Hrsg.): Rowohlt Literaturmagazin 26, Chemicals Made from Dirt, Oktober 1990.

13 Frauen, 9 Männer [nicht 7, sondern 9]

Michael Kellner Verlag[Bearbeiten]

  • Ted Joans
  • Ed Sanders

AltaQuito Verlag, Göttingen[Bearbeiten]

  • Paul Blackburn (I); ES 20
  • Ira Cohen (I); ES 19
  • Gregory Corso (I); ES 29
  • Robert Duncan (II); Der Gesang des Achilleus; ES 36, (auch in ES 7: Interview mit Michael McClure)
  • Lawrence Ferlinghetti (III); ES 16. 22, 37
  • Allen Ginsberg (I)
  • Jack Kerouac; (I); ES 3,
  • Joanne Kyger (I); ES 13
  • Philip Lamantia (II); ES 35, 46
  • Denise Levertov (III); ES 15, 23, 45
  • Gerard Malanga (I); ES 25
  • Michael McClure (XII); Die Bibliothek der Gene; Jaguar Himmel, Protein, ES 1, 7, 14, 21, 24, 28, 34, 40, 47
  • Thomas Merton (III); In den Ruinen von New York, ES 18, 38
  • Kenneth Patchen (IIII): Blaue Kontinente; 16 Poetische...; ES 5, 44
  • Kenneth Rexroth (VI); Fallende Blätter; ES 2, 8, 10, 17, 33; + 2 Übersetzungsbände (ES 42, 43)
  • Gary Snyder (V); ES 11, 12, 27, 32, 39
  • Delmore Schwartz (III), ES 9, 26, 41

Die Zeitschrift: Der Sanitäter, Urs Engeler[Bearbeiten]

Stadtlichter[Bearbeiten]

Bücher, Broschüren
  • it:Franco Beltrametti: California Totem; Nadamas (Prosa?)
  • Neal Cassady (Briefe)
  • Ira Cohen (1)
  • Gregory Corso
  • Elise Cowen
  • Edward Dorn (Prosa)
  • William Everson (2)
  • Lawrence Ferlinghetti
  • John Giorno
  • Leonore Kandel (4 Hefte, Bücher)
  • Jack Kerouac: "Verstreute Gedichte" + Haiku-Sammelband (1 + 1/3)
  • Tuli Kupferberg
  • Joanne Kyger
  • Jack Micheline
  • Jerome Rothenberg
  • Albert Saijo (1 + 1/3) (vor allem Prosa?)
  • Gary Snyder (IIII)
  • Will Staple (Prosa?)
  • Anne Waldmann
  • Lew Welch (1 + 1/3)
  • Philip Whalen

Autorenindex[Bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

NAP: Dichter war in Donald Allens New American Poetry 1945-1960 Anthologie; R(ejected)-NAP: von Allen letztlich nicht in die Anthologie aufgenommen (Allen Papers, Index)

A[Bearbeiten]

  • NAP: Helen Adam.
  • NAP: John Ashbery; |Ruth Francken Katalog, 1961|Selbstportrait im konvexen Spiegel, Hanser, 1977|

B[Bearbeiten]

  • William Bain; AQ 14; SN 9.
  • Elizabeth Bartlett; Vietnam?
  • Mary Beach:Cut up-1969; Acid; Märztexte 1 (erweiterter Acid Text);|1970 Buch Melzer|; AQ 14;|1973? Buch eme|
  • Ted Berrigan; S; Acid; Märztexte 1 |Guillaume Apollinaire ist tot, März, 1973|.
  • NAP: Ebbe Borregaard
  • NAP: Bruce Boyd
  • Paul Bowles; Das Lot 1-1947;
  • NAP: Brother Antoninus (= William Everson);
  • NAP: James Broughton
  • Charles Bukowski; Klacto; FuckYou!; S; Acid; |(Bücher)|; Terpentine.
  • William S. Burroughs; Rhi5, Rhi6, Rhi7, Rhi9-1964; |Naked Lunch (Übers), 1962|Akzente, 1963; Paetel62;
Nul Magazine (Belgien)// Henk Peeters, Dutch Informal Group; Nul Magazine (by whom?)//W.S.B. + Gysin; Phantomas, Phantomas Group (Belgien)// Klacto1966...|Cut up-1969|Death TV-1967/69|Acid|Märztexte 1|e.m.e., Nr. 1, 1971?72|AQ14-1973; SN9-1976|e.m.e., 1978|e. m. e., 1984|

C[Bearbeiten]

  • NAP: Paul Carroll
  • Leonard Cohen;|Schöne Verlierer, 1970|
  • BMCollege/Cid Corman
  • BMCollege?/R-NAP; Judson Crews (=Mason Jordan Mason?);

D[Bearbeiten]

  • Joel Deutsch; Märztexte 1 (R. E. John, Übers.)
  • James Dickey; Vietnam?
  • Jim Dine; |(Buch)|.
  • Diane DiPrima; C/H; Klacto; Acid |Olympiapress|; Terpentine.
  • Kirby Doyle.sf-renaissance? NAP?
  • NAP: Robert Duncan

F[Bearbeiten]

  • NAP: Lawrence Ferlinghetti; Hasenclever; C/H; |Ein Coney Island des inneren Karusells, Limes, 1962 |Sie, Limes, 1963| Vietnam?|Ausgewählte Gedichte, Diogenes, 1972|Gedichte, Hanser, 1980|
  • Charles Henri Ford; |Olympia Press (Prosa)|

G[Bearbeiten]

  • England/Michael Gibbs; AQ 14
  • NAP: Allen Ginsberg; R 5; C/H; Paetel; |Hanser|e.m.e., 1973|
  • John Giorno; S; Acid |Cunt|; SN 8; SN9
  • NAP: Madelaine Gleason;
  • R-NAP: Paul Goodman
  • Hammond Guthrie; AQ 14; SN 8
  • Brion Gysin; Cut up-1969; SN 8-1973; SN 9-1976; |Soft Need, Nr. 17 (Brion Gysin), 1977|

H[Bearbeiten]

  • beat-hotel/Piero Heliczer; R 5; C/H.
  • Abbie Hoffmann; Klacto23international-1969 ?
  • Michael Horovitz; R 5.
  • Langston Hughes; Das Lot 2-1948; Auch ich-1948; Schwarzer Orpheus;
  • Herbert Huncke; Paetel |(Bücher)|

J[Bearbeiten]

  • Ted Joans; |lcb, 1980|
  • beat hotel/Kay Johnson; C/H.
  • LeRoi Jones; C/H; Schwarzer Orpheus|(Bücher ab 1966)|, Märztexte 1

K[Bearbeiten]

  • Lenore Kandel; Paetel; S; Märztexte 1; Acid;|(Buch, Berlin, 2005)|.
  • Stanley Kunitz; Vietnam?

L[Bearbeiten]

  • Quebec/Michèle Lalonde; Märztexte 1 (K. D. Wolff, Übers.)
  • NAP: Philip Lamantia; |Das Lot-Sonderdruck 3-Surrealismus-1950|; C/H.
  • Robert Lax (1915-2000)
  • Robert Lowell; Vietnam?
  • R-NAP; David Lyttle

M[Bearbeiten]

  • NAP: Michael McClure; R 5; C/H; S; Streit-Zeit-Schrift-1969; Acid |Dunkelbraun, März 1970|
  • konkrete-poesie/Jackson Mac Low
  • Black/little-mags/Clarence Major; |OlympiaPress|;
  • Gerard Malanga; Klacto; S; Acid; |Selbstportrait|Licht/Light, eme, 1973|;
  • Jordan Mason (=Judson Crews?); Schwarzer Orpheus
  • R-NAP; Jack Micheline; |Maro Verlag|
  • Harold Norse; Klacto; Cut up-1969; AQ 14; Terpentine|Beat-Hotel|
  • London/Cut-up/Jeff Nuttall; Klacto; Cut up-1969; AQ 14.

P[Bearbeiten]

  • Claude Pelieu; Cut up-1969|Death TV-1967/69| AQ 14; SN 9.
  • Ezra Pound; fragmente (übersetzt von R. M. Gerhard); |Dichtung und Prosa, Arche, Zürich, 1953 (Eva Hesse)|;
  • Objectivists/SF-Renaissance/Kenneth Rexroth; Das Lot 2-1948; Hasenclever;

S[Bearbeiten]

  • SF-Renaissance//Reed College, Portland/NAP: Gary Snyder; C/H; Paetel?; R 5;

W[Bearbeiten]

  • (Richard?) Wilbur; Hasenclever
  • James Wright; Vietnam?

Z[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]