Benutzer:Raymond/Grimm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelblatt von Band 1

Alle unsere heutigen Probleme gab es schon vor über 150 Jahren, in Ergänzung zu Annekes „Was gut ist“ erlaubt mir, aus dem Vorwort des ersten Bandes des Deutschen Wörterbuches zu zitieren:

Jacob Grimm sagte selbst:

„Pfui“ war früher schon kein Grund[Bearbeiten]

Das wörterbuch ist kein sittenbuch, sondern ein wissenschaftliches, allen zwecken gerechtes unternehmen. selbst in der bibel gebricht es nicht an wörtern, die bei der feinen gesellschaft verpönt sind. wer an nackten bildseulen ein ärgernis nimmt oder an den nichts auslassenden wachspraeparaten der anatomie, gehe auch in diesem sal den misfälligen wörtern vorüber und betrachte die weit überwiegende mehrzahl der andern. (S. XXXIV)
„E24. Schlusz.
Es galt unsern wortschatz zu heben, zu deuten und zu läutern, denn samlung ohne verständnis läszt leer, unselbständige deutsche etymologie vermag nichts, und wem lautere schreibung ein kleines ist, der kann auch in der sprache das grosze nicht lieben und erkennen.
Hinter der aufgabe bleibt aber das gelingen, hinter dem entwurf die ausführung.
ich zimmere bei wege,
des musz ich manegen meister han,
dieser alte spruch läszt empfinden, wie dem zu mute sei, der ein haus an ofner strasze auferrichtete, vor welchem die leute stehn bleiben und es begaffen. jener hat am thor und dieser am giebel etwas auszusetzen, der eine lobt die zierraten, der andere den anstrich. ein wörterbuch steht aber auf dem allgemeinen heerweg der sprache, wo sich die unendliche menge des volks versammelt, das ihrer im ganzen, lange nicht im einzelnen kundig, sowol äuszerungen des beifalls und lobes als auch des tadels erschallen läszt.

Der Weg ist das Ziel[Bearbeiten]

Wenn die fächer und zellen errichtet sind, kann eingetragen werden und unmöglich ist, dasz sie alle schon erfüllt wären. ein tag lehrt den andern und wie froh macht es die unvollkommne arbeit unaufhörlich zu ergänzen und zu erweitern. eine grosze zahl sprachergibiger werke, die jetzt noch ungelesen bleiben musten, wird auf allen blättern übersehene wörter darreichen und für die gebrauchten beispiele manche frischere an hand geben;

Was früh exzellent war, muss heute neu bewertet werden[Bearbeiten]

ja die bereits gelesenen hauptschriftsteller sind allmälich wieder zu lesen, weil das erstemal noch nicht auf alles geachtet werden konnte.

Don’t feed the trolls[Bearbeiten]

Zwei spinnen sind auf die kräuter dieses wortgartens gekrochen und haben ihr gift ausgelassen. alle welt erwartet hier eine erklärung von mir, ihnen selbst würde ich nie die ehre anthun eine silbe auf die roheit ihrer anfeindung zu erwidern.
Mag das wörterbuch den einbildungen oder vorgefaszten plänen dieser hämischen gesellen nicht entsprechen, die beide nicht einmal halbkenner unserer sprache heiszen können; das gab ihnen kein recht, ein vaterländisches werk, das alle freuen sollte, und reiche vorräte öfnet, zu verlästern, keine kraft, es in seiner wirkung aufzuheben oder auch nur zu schmälern. ihr frevel ist unsrer öffentlichen zerrissenheit ein zeichen. alles dankes, der ihrem armen flicken am zeug sonst vielleicht geworden wäre, gehn sie baar.

Bitte beherzigt diese weisen Worte von Jacob Grimm, ich bin sicher, es geht uns dabei allen besser.

Auch wir stehen erst am Anfang[Bearbeiten]

Unablässig, nach jedem vermögen das in mir gelegen war, wollte ich zur erkenntnis der deutschen sprache kommen und ihr von vielen seiten her ins auge schauen; meine blicke erhellten sich je länger je mehr und sind noch ungetrübt. aller eitlen prahlsucht feind darf ich behaupten, dasz, gelinge es das begonnene schwere werk zu vollführen, der ruhm unserer sprache und unsers volks, welche beide eins sind, dadurch erhöht sein werde. meine tage, nach dem gemeinen menschlichen losz, sind nahe verschlissen, und das mir vom lebenslicht noch übrige endchen kann unversehens umstürzen. der weg ist aber gewiesen, ein gutes stück der bahn gebrochen, dasz auch frische wanderer den fusz ansetzen und sie durchlaufen können.

[...]

Berlin 2. merz 1854.
JACOB GRIMM.

Das Deutsche Wörterbuch wurde nach über 120 Jahren 1960 vollendet.