Benutzer:Simplicius/Diderot-Club II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der-Denkerclub 1819.jpg
Die freundliche Leserin bzw. der geneigte Leser beachte bitte das Meinungsbild
zur Löschung dieser Seite unter Wikipedia:Meinungsbilder/Diderot-Club II.
Eine Möglichkeit zum Abstimmen besteht nun leider nicht mehr.

Greuze Portrait of Diderot.jpg

Der französische Enzyklopädist Denis Diderot (1713–1784) steht für die europäische Aufklärung und die Zugänglichkeit von Wissen.

Am 12. Januar 2008 schrieb der Benutzer Andrax [1]
„Wikipedia ist eine freie Zusammenkunft von Autorinnen und Autoren. In diesem Sinne ist es mir ein Anliegen, mit Interessierten über die Bedingungen unserer Arbeit zu diskutieren und alle Probleme anzusprechen, die unsere Arbeit an der Erstellung der Enzyklopädie Wikipedia betreffen. (...) Besonders schmerzlich ist es, wenn neue wie erfahrene AutorInnen mit ihren Problemen im Regen stehen gelassen, gemobbt und gedankenlos gemaßregelt werden. Viele werden inaktiv oder verlassen das Projekt. Gerade für sie wünsche ich mir eine Anlaufadresse hier.“
Der Soziologe Christian Stegbauer formulierte [2]
„Im Moment scheint der Widerspruch zwischen dem Ziel des Projektes und der organisationalen Wirklichkeit durch interne Machtverteilung in Wikipedia weiter anzusteigen.“

Vor diesem Hintergrund soll diese Seite eine Anlaufstelle bieten für eine offene und freie Wikipedia!

WMDE macht Kasse[Bearbeiten]

Can of Surströmming.jpg

Ich möchte den Mitarbeitern von WMDE dazu gratulieren, dass sie es geschafft haben einen Betriebsrat zu gründen. Möglicherweise geht es aber auch hier nur darum, 55.000 € jährlich irgendwie wegzukriegen. Denn insgesamt erwartet man 19.153.911,68 € Einnahmen im Jahre 2015 [3]. Welche Profis hier am Werk sind, erkennt man daran, dass sie die Einnahmen schon auf den Cent genau vorausschätzen können.
Vielleicht kann man sich dann auch öfters mal kleine Geldgeschenke mit 81.000 Euro Förderung heranziehen für zehnseitige Studien a la "über late nite editing, Biorhythmus und Bierkonsum" und zur Krönung ein gescheitertes Meinungsbild. Soviel Geld für gute Freunde und alte Weggefährten müsste doch übrig sein. – Simplicius Hi… ho… Diderot!

Jo, Mann da reibt man sich die Augen wie jahrelange Gesundbeter plötzlich die Panik bekommen. Volkes Mund spricht: Der Krug geht solange zum Brunnen ... Knack! Α.L. 14:00, 20. Nov. 2014 (CET)
Und an einem Betriebsrat ist jetzt was genau schlimm? // Martin K. (Diskussion) 14:09, 20. Nov. 2014 (CET)
Aha, die Überträge zählt man also doppelt. Bitte entscheiden, ob man den Übertrag aus 2014 nun für 2015 einbezieht oder den, der nach 2016 übertragen wird und dann nicht den 2014er. Ansonsten dürften sich die Nachkommastellen wohl aus der Umrechnung von Dollar in Euro ergeben, da die WMF nun einmal in Dollar rechnet. Grüße, —DerHexer (Disk.Bew.) 14:24, 20. Nov. 2014 (CET)
Du willst doch nicht verlangen, daß Simplicius jetzt auch noch anfängt korrekt zu rechnen?!? Wenn man Gerüchte verbreiten kann, ist das doch nun wirklich nicht der rechte Weg. Objektivität? Ehrlichkeit? Ach was, wenn man sich auch was ausdenken kann! ;) Marcus Cyron Reden 14:54, 20. Nov. 2014 (CET)
...--KarlV 15:13, 20. Nov. 2014 (CET)
Vielleicht sollte man die Kosten (etwa Gehälter, Sozialabgaben, Mieten usw.) und Spendeneinnahmen lieber mal auf der Basis Deutschland und Euro kalkulieren und dann für WMF in Dollar umrechnen. Dann ist man auch nicht vom Wechselkurs abhängig was die eigenen Zielvorgaben angeht.
Aber schön, wenn hier auch „Ehrenamtliche“ aufschlagen, die meines Erachtens ja doch nur Gewehr bei Fuß stehen für einen Job bei WMDE mit einer fetten Apanage (frz. aus mlat. appanare = mit Brot versorgen).
Die eigentliche Arbeitsleistung scheint ja nicht mal von den Hauptamtlichen zu kommen. Wenn ich die Bezeichnung „Werkstudent“ lese, muss ich mich abrollen vor Lachen. Dieser Ausdruck stammt aus den 30er Jahren. Ist Wikipedia ein Werk? Wird hier Dosenfisch verpackt? Da sind anscheinend viele Gestalten federführend, die es während des Studiums, wenn dafür wegen Wikipedia überhaupt noch die Zeit blieb, nicht mal wenigstens zum Studentenjob gebracht haben. Wie wäre es denn mit „Studentischer Mitarbeiter“? – Simplicius Hi… ho… Diderot! 19:56, 20. Nov. 2014 (CET)
Oder man macht sich mal mit den Begrifflichkeiten und Realitäten der deutschen Sozialgesetzgebung vertraut, statt sich dümlich vor Lachen abzurollen. Aber das ist wohl zuviel der Wirklichkeit für den Simplicissimus. --Stepro (Diskussion) 21:49, 20. Nov. 2014 (CET)
In welcher Einzelnorm der deutschen Gesetzgebung haben wir denn den Begriff „Werkstudent“? Du hast so etwas anscheinend noch nie gelesen. Man schreibt das Wort „dümmlich“ übrigens mit zwei „m“.– Simplicius Hi… ho… Diderot! 22:30, 20. Nov. 2014 (CET)
(nach BK): Normalerweise schreibe ich aus guten Gründen nicht auf dieser Seite; auch kenne ich die Intentionen des "Clubs" nicht gut genug, um zu wissen, was hier angemessen ist. Würde der vorstehende Beitrag aber auf einer "normalen" Diskussionseite stehen, würde ich den PA entweder entfernen oder jedenfalls, falls ihn jemand auf der VM melden sollte, eine Sperre für Benutzer:Stepro nicht für unangemessen halten. -- Stechlin (Diskussion) 22:32, 20. Nov. 2014 (CET)
Ich bin damit einverstanden, dass das genauso stehen bleibt, damit sich jeder ein Bild vom Verein und seinen Akteuren machen kann. Das macht die Diskussionen viel lustiger. Ich wage fast zu behaupten: Gäbe es keinen Martin Kraft oder Stepro, müsste man welche erfinden. – Simplicius Hi… ho… Diderot! 22:36, 20. Nov. 2014 (CET) PS: das habe ich mal 2004 geschrieben, lang lang ists her

Nu ja, irgendwie wurde es Zeit für'n BR, denke ich. Stinkig bleibt es wie das Engagement so vieler, die doch von einer vermutlich sehr kleinen Gruppe scheinbar als nützliche Idioten betrachtet worden; Idealisten denen die Sache mehr Wert war als der pers. Nutzen und materiellen Vorteile. Anstand wirkt irgendwie anders auch aus der Ferne und vor allem eleganter. Α.L. 00:07, 21. Nov. 2014 (CET)

Nurmalso: Den Begriff Werkstudent verwendet man heute auch noch (aktuellstes Beispiel Landessozialgericht Bayern, Az. L 16 R 698/13, Urteil vom 16.04.2014; GKV-Spitzenverband, Gemeinsames Rundschreiben „Gemeinsames Meldeverfahren zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung“ vom 05.06.2014). Aber das wussten Sie sicher schon... Gruß, Siechfred (Diskussion) 12:29, 21. Nov. 2014 (CET)

Dieses Match hatte Simpel spätestens nach der Einwechslung von Marcus C. gewonnen, falls jemand es noch nicht gemerkt hat, aber ihr könnt ruhig noch etwas über den Platz rennen und euch die T-Shirts vom Leib reißen. Warum auch immer. --85.164.139.25 11:14, 22. Nov. 2014 (CET)


http://www.faz.net/aktuell/finanzen/spendenwunder-wikipedia-warum-das-online-lexikon-so-erfolgreich-geld-einwirbt-13333301-p2.html

Ich kotz gleich. Bitte tut etwas. Und wenn es nur ist, diese URL hier oben im Browser auch mal an solche Journalisten weiterzuleiten. Damit die sich mal selber ein realistischeres Bild machen. Ich habe hier nicht mal vor Jahren nächtelang die Artikel als IP geschrieben und dafür gewissenhaft recherchiert, damit dieses Volk hier nun den dicken Reibach macht, das mich damals schon von hier vertrieben hat mit seiner Unkultur und seinen ekelhaften Mauscheleien, seiner dreisten Usurpation des einst so schönen Projektes, seit der es hier ja auch stetig bergab geht. Wird wirklich Zeit, dass die wahre Wikipeda-Geschichte endlich mal in der Presse auftaucht, ans Licht der Öffentlichkeit kommt, und nicht mehr immer nur dieser verlogene spendenfinanzerte Heile-Welt-PR-Müll und das schlecht übersetzte amerikanisch. Die Gauner, die sich da an meinen Leistungen bereichern, haben keinerlei Recht dazu, für sie habe ich das sicher nicht geschrieben, und wegen mir, dem Autoren, muss hier auch niemand Geld spenden, denn da ich den Klüngel verabscheue und immer gemieden habe, sehe ich keinen Cent davon (und möchte das Geld auch gar nicht, denn ich habe hier nicht für Geld geschrieben). Unangenehme Figuren sacken es ein, getarnt als "Projekte". Dass ihr noch in den Spiegel schauen könnt, Heuchler. Ich habe nichts als Verachtung für euch übrig. --84.130.211.151 23:18, 21. Dez. 2014 (CET)

Unter den FAZ-Beitrag kannst Du Deine "Lesermeinung" pinseln (vermutlich aber ohne Vokabeln wie "kotzen"). Ich selbst habe (wie wohl die allermeisten Wikipedianer) noch nie einen Cent von Wikimedia erhalten und fühle mich deswegen von Deinem Rant nicht gemeint. Aber man kann schon manches kritisch sehen, insbesondere mit Blick auf Funktionäre. --Grip99in memoriam Udo 00:55, 22. Dez. 2014 (CET)

Bezeichnend ist doch die aktuelle Werbung "gebt Geld" die sehr abwechlsungsreich ist zum Vorjahr "gebt Geld" und besonders abwechlungsreich zum Vorvorjahr "gebt Geld". Noch nie gesehen habe ich ein Banner "lieber Leser, wir hoffen, dass du die Informationen gefunden hast, die du gesucht hast. Bedenke aber bitte auch, dass alles, was viele lesen wollen, auch erst einmal geschrieben werden muss. Bitte mache doch mit beim Korrigieren, Ergänzen von Passagen und ganzen Artikeln. Melde dich doch einfach mal an!" So ein explizites Banner habe ich noch nie gesehen. Das interessiert Wikimedia ja auch nicht, weil es ja ein paar tausend Trottel gibt, die regelmässig mitschreiben. Mit dieser stabilen Zahl gibt sich Jimbo Wales in seinen jüngsten Interviews auch sehr zufrieden. Ach ja, und noch was: aber gebt Geld! -- 88.77.175.225 11:44, 22. Dez. 2014 (CET)

Naja, es gibt nun mal aus zeitlichen und intellektuellen Gründen mehr Leute, die Geld spenden können, als solche, die Artikel spenden können. Die Banner wurden vor ein oder zwei Jahren sowohl in der englischen als auch in der deutschen WP gezielt daraufhin analysiert, welches die meisten Einkünfte generiert. Das kann man WP allerdings nicht vorwerfen. Entscheidend ist, dass das Geld sinnvoll investiert wird. M.E. sollte man es entweder großteils an andere, elementarere Bedürfnisse befriedigende Hilfsorganisationen weiterspenden (dazu müsste vermutlich der Vereinszweck von WMDE geändert werden; ich weiß nicht, ob so eine Konstruktion der Spendenumleitung an Organisationen anderen Typs rechtlich überhaupt zulässig wäre) oder langfristig die ganze Foundation in eine Stiftung wie Harvard oder Yale umwandeln, die allein von den Zinsen auf ihr Kapital leben kann. Dann hätte es sich mit den Bannern. Gespendet wird wohl auch ohne Banner ein wenig, der Spendenbutton links in der Seitenleiste steht jedenfalls das ganze Jahr da. --Grip99in memoriam Udo 00:55, 24. Dez. 2014 (CET)
… Stiftung … die allein von den Zinsen auf ihr Kapital leben kann– auch in Zeiten finanzieller Repression, in denen ein jeder gefälligst dazu beizutragen hat, dass uns das Systemische ja nicht verloren geht? --Silvicola Disk 03:41, 24. Dez. 2014 (CET)
Zitat: "Naja, es gibt nun mal aus zeitlichen und intellektuellen Gründen mehr Leute, die Geld spenden können, als solche, die Artikel spenden können." Und deshalb macht das Geld horten eben mehr Spaß? Was willst du uns damit sagen, Grip? Dass wir auch gar nicht mehr Autoren brauchen, so lange es ein paar Bescheuerte gibt, die hier zum Produktivbereich beitragen, und auf deren Arbeit sich andere beim "Fundraising" ausruhen können? -- 93.232.31.192 15:45, 24. Dez. 2014 (CET)
Ob die Wikipedia Geld braucht oder es bloß sinnloserweise sammelt, ist bekanntermaßen umstritten. Wenn man meint, dass beim gegenwärtigen Stand der Finanzen Geld sowieso keine Rolex spiele, dann ist natürlich jede Werbung um weitere Einnahmen sinnlos. Die WMF meint aber offensichtlich, dass sie das Geld oder zumindest einen großen Teil davon braucht, um ihn dann in mehr oder weniger sinnvolle Projekte zu stecken. Und wenn man diese Prämisse akzeptiert, dann ist es natürlich schon sinnvoll, bei den Lesern, die aus verschiedenen Gründen eben zum Großteil nicht als Autoren beitragen können, eher um Geld als um zugewendete Zeit zu werben. In punkto Autorenwerbung müsste m.E. zunächst einmal die Arbeitsatmosphäre innerhalb der WP verbessert werden. Denn es hätte keinen Sinn, mit Riesenbanner einen Autor zu werben, der dann gleich wieder mit Grausen abspringt, wenn sein erster, unvollkommener Artikel mitleidlos in der Luft zerrissen wird oder er die teilweise untragbare und trotzdem weitgehend unsanktionierte Diskussionsweise etlicher schwarzer Schafe am eigenen Leib erfährt. Selbst bei derjenigen Zielgruppe der potenziellen Autoren, bei der die WMF intensiver geworben hat, nämlich den Frauen, scheint dies nicht von Erfolg gekrönt zu sein. Aufmerksam machen allein reicht eben zum Spenden, aber nicht zum dauerhaften Editieren. --Grip99in memoriam Ahmed 04:05, 3. Feb. 2015 (CET)
Du meinst, dass die Zinsen unterhalb der Inflationsrate liegen? Selbst wenn man das mal ein paar Jahre so sein sollte, kann man diese Periode mit genügend Vermögen in der Hinterhand gut aussitzen. Notfalls muss man eben doch wieder mit dem offensiven Sammeln anfangen. Was hat es mit dem "Systemischen" auf sich? Schreib es vielleicht mal einfacher, damit ich es auch verstehe. --Grip99in memoriam Ahmed 04:05, 3. Feb. 2015 (CET)

Quo vadis, Wikipedia?[Bearbeiten]

Torsten Kleinz veröffentlichte am 15. Januar 2015 einen Beitrag über die Wikipedia in der ZEIT: Ist der Höhepunkt schon überschritten?. Der Umgangston ist mies; die Chapter sammeln viel Geld; die Artikelzahl steigt noch; die Zahl der aktiven Autoren sinkt aber. Das ist das Ergebnis des Systems "Halt's Maul und schreib!" in der Wikipedia. -- 178.12.191.246 08:10, 10. Feb. 2015 (CET)

"...gleichzeitig verlangen sie auch Mitsprache und blockieren viele Projekte". Stimmt das? Wer ist "sie"? Ist das die Kerncommunity, die Werbung verhindert (vs. neue Mitarbeiter) Oder ist das nicht vielmehr die gesamte Community (vs. WMF, die Betreiber)? Wer sagt wem: "Halt's Maul"? - Reden ist gut, finde ich.--Pacogo7 (Diskussion) 09:22, 10. Feb. 2015 (CET)
Das mit dem "Halt's Maul" kann man ja mal Reiner Stoppok fragen. Dauert ja nur noch ein paar Jahre, bis er wieder was sagen darf. Im übrigen: Wie will man neue Mitarbeiter werben und halten, wenn man nicht einmal die altbekannten Mitarbeiter halten kann? -- 94.221.212.32 22:46, 10. Feb. 2015 (CET)
Deine Haltung sei Dir unbenommen. Ich denke mal weder der Autor des Zeitartikels noch eine relevante qualifizierte Minderheit (um von Mehrheit gar nicht zu reden) behauptet, dass gerade die Anwürfe von RSt uns weiterbringen. Aber führe das gerne weiter aus. Ich mach mich hier mal vom Acker.--Pacogo7 (Diskussion) 22:57, 10. Feb. 2015 (CET)
Reiners Kernaussage bleibt unbenommen stehen – gerade wenn er sich durch seine unzumutbaren Ausfälligkeiten in Serienproduktion selbst die Seriösität genommen hatte und somit das Rederecht –, dass bei WMDE Schmu betrieben wurde und das es logischerweise ungute Interferenzen zwischen Vereinsprotagonisten/funktionäre und Wikipediafunktionen (Admin) bestanden. Ich erinnere mal sachte an die erbosten Postings per Mailingliste zum letzten Vorstand und Wahlen etc. pp. die kaum verholen anderes thematisierten als der Mundtod gemachte RS in den weiteren Raum stellte. Dieses "Halt's Maul" Gebaren findet jedoch viel banaler und subtiler im Normalbetrieb statt ohne den prominenten Dauertroubel bestimmter VM-Promis, dort wird Neuen deutlich gemacht wer ertmal Kelner ist und wer Koch ist. Das die Köche oft wiederum aktiv beim WMDE Auftrieb sind und oder sich über den reinen ANR-Bereich engagieren (Positionen erreichen), das ist die Mutter der Geschichte. Wen wundert sowas wirklich? Insofern ist die WP ein Spiegelbild der Gemeingesellschaft. Der Laden wird unabhängig davon weiter laufen. Α.L. 14:06, 11. Feb. 2015 (CET)

Wikipedia:Projekt Moderation[Bearbeiten]

Interessant. Bisher konnten nur die gewählten Administratoren Diskussionen wirksam zensieren. Zukünftig sollen das zusätzlich noch die selbsternannten "Moderatoren" machen. Nachtigall ick hör Dir trapsen... Je suis WB! 10:08, 25. Feb. 2015 (CET)

Für Moderatoren sind keine Sonderrechte vorgesehen. Es gibt daher keine Möglichkeit, Diskussionen zu zensieren. --LH-ist-unterwegs mobiler Account von Liberaler Humanist „Denn jemand muss da sein, der nicht nur vernichtet“ 17:40, 26. Feb. 2015 (CET)
Willst du auf seine alten Tage eigentlich tatsächlich Moderator werden, oder stehst du dem Projekt nur als Experte für Stör-Techniken beratend zur Seite ;-) --Sakra (Diskussion) 18:38, 26. Feb. 2015 (CET)
Der Löschantrag, gestellt von einem Admin, ist erledigt. Inhaltlich stellt sich das Projekt recht knapp vor: "Etliche Diskussionsseiten in der Wikipedia sind lang, zerfahren, vertrollt und kommen nur schwer zu griffigen Ergebnissen. So kennen wir das, und so nervt uns das alle! Wir wollen solch schwierigen Diskussionen mit einer geeigneten Moderation auf die Sprünge helfen." Im Kern erkenne ich darin kein schlechtes Ziel.
Wenn ich lese "Er bekommt einen zusätzlichen Account, etwa: „BisherigerUserName (Moderator)“, mit dem er zum Beispiel Zugang zu geschlossenen Moderationsgruppen hat." dünkt mir aber fast, als soll hier eine weitere semiprofessionelle Gruppe herangezüchtet werden mit Reisen, Hotels usw. Abzocke. – Simplicius Hi… ho… Diderot! 01:12, 27. Feb. 2015 (CET)
Hallo, ihr seid ja nicht die Einzigen, die diese Befürchtungen haben, das ist ja auf der Löschdiskussion überdeutlich geworden. Ehrlich gesagt hätte ich nicht im Traum daran gedacht, dass uns derart üble Absichten unterstellt werden würden. Hast du auch mein abschließendes Statement gelesen? Ich würde mich wirklich freuen, wenn es mir/uns irgendwie gelingen könnte, diese Bedenken zu zerstreuen. Viele Grüße, Darian (Diskussion) 01:45, 27. Feb. 2015 (CET)
Ich finde nicht, daß irgendjemand den Initiatoren üble Absichten unterstellt, im Gegenteil. Nur ist der Aspekt, daß hier ad hoc eine Art Benutzergruppe etabliert werden soll, ohne daß die Community dem zugestimmt hätte, offenbar nicht berücksichtigt worden. Moderierend in Diskussionen eingreifen kann heute bereits jeder ohne diese merkwürdige Regelseite, ohne Bauklötzchen und ohne geschlossenes Hinterzimmer. --Sakra (Diskussion) 08:31, 27. Feb. 2015 (CET)

Ich fasse es mal so zusammen: wer sich an meinen Diskussionsbeiträgen vergeht, in Diskussionen versucht mir das Wort im Munde zu verdrehen oder wer meint unliebsame Diskussionsbeiträge verschwinden lassen zu können, der kriegt sie mit der groben Kelle. Je suis WB! 10:26, 3. Mär. 2015 (CET)

„sind Vandalismusbekämpfung und Lösung von Benutzerkonflikten nunmal zwei Paar Schuhe.“[Bearbeiten]

Eben! Wikipedia:Umfragen/Wiedereinführung von Wikipedia:Konfliktmeldung. – Simplicius Hi… ho… Diderot! 14:31, 10. Mai 2015 (CEST)