Benutzer:Southpark/Auf dem Nachttisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stilleben mit Büchern, Stichen und Landkarten 1.jpg

Auf dem Nachttisch liegen bei vielen Menschen die Bücher, die sie lesen, lieben oder aus anderen Gründen wertschätzen. Da die Wikipedianer ja nicht nur Musik hören und Filme sehen, sondern auch eine gewisse Affinität zum gedruckten Wort besitzen, kann man hier gerade gelesene Bücher, Lieblingsbücher, gerade zu lesende Bücher oder ähnliche Texte eintragen. Dabei kann man dann sowohl die Bücher als auch die Leute kennenlernen. :-) Siehe auch: Wikipedia:Bibliothek

Inhaltsverzeichnis

southpark
Lesepark.JPG
  • Neal Stephenson Quicksilver Nach längerem Überlegen welches Buch von NS ich denn nehme, mein Liebling aus dem Baroque Cycle, weil man da so unglaublich viel über das 17./18. Jahrhundert lernt.
  • Heinz Halm Die Schiiten C.H. Beck Wissen, einmal kurz gründlich mit allem zum Thema vesorgt.
  • Politische Vierteljahresschrift 2/06 Erschreckend ungelesen.
  • Jorge Luis Borges Die Bibliothek von Babel Ohne weiteren Kommentar. Grandios.; Derzeit auf dem Nachtisch aber der Sammelband Fiktionen in dem die Geschichte natürlich auch drin ist und wieder so grandios war, wie letztes mal.
  • Robert Dahl: On Democracy. Fehlkauf. Dachte an eine nette Zusammenfassung seiner Theorien und bekam eine Einführung für Erstsemester. Noch unschlüssig, ob ich weiterlese.
  • Alan Moore V for Vendetta Ein Comic gehört dann doch nich rein, der hier spricht den Sozialromantiker in mir an und ist einer der literarisch besten Comics, die ich kenne
  • Jose Saramago Das Memorial Auch so ein Mammutprojekt, dass sich über Monate zieht, aber lohnt..
  • Alexandre Dumas Le Comte des Monte-Cristo Angesichts meiner Französischkenntnisse geradezu todesmutig :-)
  • Die Akte Karl Hau noch so gar nicht gelesen.
  • Joann Sfar Die Katze des Rabbiners, Süss, spannend, unterhaltsam mit einer sehr lebensecht gezeichneten Katze..
  • Herfried Münkler Machiavelli Da ich alles Bücher des Florentiners, deren ich habhaft werden konnte, in letzter Zeit gelesen habe, jetzt mal was über ihn.
  • P.W. Singer Corporate Warriors Über eines der spannenderen und vielzuwenig beachteten Themen derzeitiger Politik
Finanzer
  • Tom Clancy eigentlich alles was er raus bringt, es lässt sich so einfach weglesen
  • Neal Stephenson Cryptonomicon spannend, völlig unlogisch aber egal, 1200 Seiten die ich fast in einem Rutsch gelesen habe
  • Werner Trillmich Kaiser Konrad II. und seine Zeit, hatte ich eigentlich für einen Artikel gekauft war aber äußerst positiv überrascht, dass man trockenes Zeug so lebendig und sprachlich brillant beschreiben kann, einfach ein Genuss
  • Karlheinz Deschner Kriminalgeschichte des Christentums, diese Reihe ist mit ein Grund weshalb ich mich mit geschichte beschäftige, wunderbar polemisch und komplett inkompatibel mit dem NPOV der WP, mit ein Grund weshalb ich mich heute aus Überzeugung als Atheist bezeichne
Elian Φ
Uwe
  • Siegfried Bär Forschen auf Deutsch
  • Terry Pratchett Einfach göttlich
  • Walter Moers Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
  • J.R.R. Tolkien Das Silmarillion
  • Clifford Stoll Kuckucksei
  • Diverse Autoren Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (Tagungsbände zu den Versammlungen der GDNÄ)
  • Eveline Hasler Der Zeitreisende
  • Stephen Hawking Die illustrierte kurze Geschichte der Zeit
  • John Grisham The Chamber
  • Und aktuell: Caroline Moorehead Dunant's Dream - War, Switzerland and the History of the Red Cross
  • Zeitschriften: Technology Review, Laborjournal


BLueFiSH
Lese eigentlich ein ziemlich breites Spektrum: von Thriller (insbesondere Polit-Thriller) über Fantasy zu Krimis - hauptsache spannend.
Aka
Flyout

...und sonst liegt da noch viel viel Staub (<- das ist doch noch was lesenswertes...!)...

Frank Schulenburg
  • Jean Tulard Napoleon, oder Der Mythos des Retters steht nur leihweise auf meinem Schreibtisch und ich suche schon seit längerem verzweifelt nach einem gebrauchten Exemplar... vielleicht hab' ich ja hier Glück? Danke an Seebeer!
  • Sophokles Antigone noch in der inzwischen verknickten gelben Reclam-Ausgabe aus meiner Schulzeit. Mit anderen Übersetzungen habe ich mich bislang aber einfach nicht anfreunden können.
  • Die Zeit mal mehr, mal weniger gründlich gelesen
  • Rüdiger Safranski Schiller, oder die Erfindung des Deutschen Idealismus sollte ich schon längst durchgelesen haben
  • Yasunari Kawabata The Master of Go sollte ich schon längst angefangen haben, sonst schenkt mir meine Verlobte nie wieder ein Buch zu Ostern ;-)
  • Tracy Kidder The soul of a new machine als kleiner Junge in der Stadtbibliothek entdeckt (dt. Ausgabe), zu einer Zeit, als es Mäuse nur im Keller gab...
  • Caspar Zeller Lebenslauf von Caspar Zeller ...sowie ein weiterer riesiger Berg zur hamburgischen Geschichte, zum Nachschlagen, Überfliegen, Festlesen, etc. immer in Griffnähe
Carbidfischer
  • James W. Demmel: Applied Numerical Linear Algebra
  • Hans-Joachim Gehrke: Geschichte des Hellenismus
  • Michael Rathmann: Perdikkas zwischen 323 und 320
  • Jakob Seibert: Das Zeitalter der Diadochen
Der Meister
Chb
  • Russel - Philosophie des Abendlandes
  • Edgar Allan Poe: Kurzgeschichten
  • Watership down - Kinderbuch?
  • Dragonflies of Ireland
  • Machiavelli: - Discorsi Faszinierend
  • Jahn, Schmitt: Darwin und Co. Geschichte der Biologie in Biographien ( so irgendwie ;-) )
  • Müller - Geschichte der Antiken Ethologie - irgendwie seltsam das Teil, aber interessant
Henriette
Philipendula
Jcornelius
Trixium
PatrickD
Napa
Dishayloo
  • Stephen Lawhead: Traumdieb liegt tatsächlich schon Ewigkeiten auf meinem Nachttisch, weil das Buch so schlecht ist, dass ich einfach nicht fertig werde mit Lesen. ;-)
  • Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz Dieses und die folgenden Bücher mag ich aber wirklich sehr.
  • Agatha Christie: Der seltsame Mr. Quin, Arthur Conan Doyle: Verlorene Welt, Robert Merle: Madrapour Ich finde die drei Autoren grundsätzlich nicht schlecht. Diese drei Bücher fallen aber aus dem üblichen Werk der drei deutlich heraus, sie sind auf seltsame Weise anders.
  • Iain Banks: Bedenke Phlebas und Blicke Windwärts Eigentlich alle aus dem Kulturzyklus, aber diese beiden stechen nochmal deutlich heraus.
  • Ian McDonald: Straße der Verlassenheit, Necroville, Hände, Herzen, Stimmen Diese drei sind besonders empfehlenswert von ihm.
  • Umberto Eco: Die Insel des vorigen Tages Auch die anderen Romane von ihm sind gut, wenn auch schwer. Dieses überzeugte mich speziell durch den feinen Humor.
  • Jack McDevitt: Gottes Maschinen Auch hier ist das meiste vom Autor lesenswert. Dieser Roman bot aber interessante neue Ideen.
  • Douglas Adams: Dirk Gently's Holistische Detektei Da ja sowieso schon jeder den Anhalter erwähnt.
  • Haruki Murakami: Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah Eine Geschichtensammlung, die mir besonders gefiel. Aber auch die Romane des Autors sind empfehlenswert.
  • Isaac Asimov: Lunatico
  • Stephen King: Atlantis, Es und Dead Zone
  • Richard Bachman: Todesmarsch und Der Fluch
  • Ursula K. Le Guin: Planet der Habenichtse
  • Roger Zelazny und andere: Roger Zelazny's Am Ende aller Märchen
  • Philip K. Dick: Träumen Androiden von elektrischen Schafen Stellvertretend für seine anderen genialen Romane, da diesen hier sicherlich jeder kennt, wenn auch nicht unter dem Titel.
HaSee

Ich habe keinen Nachttisch. Aber wenn ich einen hätte, dann würde dort wahrscheinlich liegen:

  • C't, so die letzten zehn Ausgaben (ich bin furchtbar unordentlich)
  • eisenbahn magazin
  • N-Bahn Magazin
  • elektro Modell
Benowar

Sehr gerne greife ich immer wieder zu:

...immer wieder auch Frank Herberts Dune, Die Zeit (die ich meistens sogar ganz schaffe) sowie gerne auch mal Thukydides (ihn vor allen anderen) und andere Quellen.

Bücher, die ich momentan lese oder vor kurzem gelesen habe:

  • Pierce Brown, Red Rising (einfach klasse, kann es kaum bis zum zweiten Teil im Januar erwarten)
  • Django Wexler, The Shadowthrone
  • Johannes Willms, Tugend und Terror. Geschichte der Französischen Revolution (2014)
  • Karlheinz Stierle, Dante Alighieri (2014)
DaTroll

Aus pragmatischen Gründen (Bücherregale wegen Überfüllung geschlossen), lese ich zur Zeit vor allem Bücher, die ich eh schon habe. Und das viel, im Winter mehr, weil ich da 40 Minuten pro Tag StraBa fahre, im Sommer weniger, weil ich da 40 Minuten pro Tag Fahrrad fahre. Zur Zeit auf dem Nachttisch:

  • C. J. Cherryh: The Fortress-Cycle. Mit Abstand meine Lieblingsbücher dieser SF-Fantasy-Autorin, deren Bücher ich blind kaufe. Bald abgelöst wird der Zyklus auf meinem Nachttisch von
  • George R. R. Martin: A Song of Ice and Fire. Band 4 ist endlich in Print! Mittlerweile mein Lieblingsautor womit er die arme C.J. verdrängt hat. Wenn ich mit ihm durch bin, gehe ich mal wieder an meine Sammlung schwedischer Krimis:
  • Henning Mankell: die ganzen Wallander-Bücher, sowie
  • Liza Marklund, Sprängaren, Studio Sex, Paradiset, moderne Krimis über die Mutter und Karrierefrau Annika Bengtzon. Dann ists auch wieder Zeit für den turnusmäßigen Ausflug nach Mittelerde:
  • J. R. R. Tolkien: The Lord of the Rings. Besonders der dritte Band wird bei jedemmal besser.
  • William Manchester: The Arms of Krupp. Ein echter Schinken, der mich etwa ein Jahr begleitet hat. Einige inhaltliche Fehler, dafür die Perspektive eines Engländers und umso interessanter.
  • Peter Ustinov: Achtung Vorurteile! Sein letztes Buch und das letzte deutschsprachige das ich gelesen habe, an das ich mich erinnern kann. Trauriges Thema, aufgelockert durch brutal komische Anekdoten.
elya

Ich gehöre zu den Leuten, die manche Bücher zigmal lesen; deshalb landen folgende immer wieder auf der Hochbett-Ablage:

  • Harry Mulisch: Die Entdeckung des Himmels
  • John Irving: The Hotel New Hampshire ein Buch, das ich vorwärts und rückwärts kenne, deutsch und englisch, einmal im Jahr lese. Wie eine Wohnung, in der ich jeden Winkel kenne.
  • Henning Mankell: Der Chronist der Winde Straßenkindergeschichte ohne Tränendrüse - der „afrikanische Mankell“ ist anders als der Krimiautor
  • Jewgeni Jewtuschenko: Stirb nicht vor Deiner Zeit Endzeit-Sowjetunion
  • Sten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit der Klassiker, lange nicht mehr neugelesen.
  • Peter Rühmkorf: Wenn, aber dann eine Bereicherung in der Lyrik-Ecke: „Du fühlst dich morsch? Das teilst du mit dem Zunder. Verbraucht? Erinner Dich, wie du begannst...“

In der Ukraine-Abteilung des Regals:

  • Andrej Kurkow: Petrowitsch göttlich. Stürzt ukrainische Nationalheilige liebevoll vom Podest
  • Jurij Andruchowytsch: Mein Europa - Essays. Zwischen intelligenter Heimatliebe und messerscharfer Kritik

Achso; auf dem Klo liegen noch folgende:

  • Wolf Schneider, Deutsch für Kenner. Die neue Stilkunde (ob's was nützt, wird sich zeigen)
  • Thomas Urban, Russische Schriftsteller im Berlin der zwanziger Jahre Klatsch und Tratsch zur Ergänzung meiner Russen-Bios
  • Ein Spiegel älteren Datums
  • und eine alte ZEIT-Literaturbeilage.
Martin Vogel

Was gerade aktuell herumliegt:

  • Taleb, Der schwarze Schwan
slg
Mathias Schindler

(Stand: 2. Juli 2005)

guenny
DaB.
Blick auf mein Regal
  • Natürlich Hohlbein Querbett, egal ob Fantasy (am liebsten), Horror, Phantastik oder anderes
  • StarWars-Romane und Rollenspielbücher für das D6-System
  • Momentan die Chroniken von Narnia
  • Etwas allgemeine Fantasy und Thriller
  • c't
84.176.102.154 (auch IPs lesen)
  • André Franquin: Gaston. (was denn?)
  • Herbert Rosendorfer: Briefe in die chinesische Vergangenheit. Köstlich.
  • Robert J. Sawyer: Die Neanderthal-Parallaxe. Großartig, Nebula Award-Preisträger, unterhaltsam, wissenschaftlich fundiert, ausgefallene Perspektive.
  • David Scherfgen: 3D-Spiele-Programmierung
  • Muffins - die besten Rezepte (mjamm).
Shug
  • Liselotte Welskopf-Henrich Die Söhne der großen Bärin (für eine glückliche Kindheit absolut notwendig
  • Stefan Heym Ahasver (Toll, wie Heym den ewigen Juden durch die Zeiten reisen lässt und immer den richtigen Schreibstil trifft)
  • Philipp Roth (Mein Mann, der Kommunist Argumente für Pro- und Antiamerikaner und dazu auch noch spannend)
  • Victor Hugo Les Miserables (Arg dick, liest sich aber wie von selbst. Meine Lieblingsstelle ist der arme Antiquar, der sich zum Barrikadenkampf begibt, nachdem er sein letztes Buch verkauft hat
  • Stendal Rot und Schwarz. Jedesmal, wenn auf dem Klappentext eines Romans "präzise" steht, denke ich, die haben das noch nicht gelesen
MilesTeg
  • Frank Herbert alle Romane :-)
  • Dan Simmons Ilium; Olympos - zwei Dicke Wälzer die Homers Ilias als SF-Story verarbeiten
  • Isaac Asimov "Alle Robotergeschichten" - als Ausgleich mal ne Kurzgeschichtensammlung
Melkom


NiTen

Aktuell:

In bester Erinnerung:

Seebeer
Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis, 1 - 5 Band
Goscinny Uderzo: Asterix sämmtliche Werke plus Mundar
Henning Mankell: Tiefe
Dan Brown: Meteor
Gear & Gear: Der Schatten Gottes
Romain Sardou Das dreizehnte Dorf
Michael Cordy: Das Nazarethgen
Philipp Vandenberg: Purpurschatten
Echoray
guety
dom
  • Unbekannte: Die Bibel
  • Ende, Michael: Das Gefängnis der Freiheit
  • George Orwell: Animal Farm, 1984
  • Marx, Engels: Das Kapital
  • Machiavelli: Der Fürst
  • Gustave le Bon:Psychologie der Massen
  • Laotse: Tao Te King
  • Notizbuch + Stift für Gedanken, Träume und Ideen von dom
  • und einige mehr (Ich zähle die Regale als erweiterter Nachttisch ;-))
  • na wenn ich schon Platz 42 belege, natürlich auch dieses Buch in dem die Antwort steht


AHK
Louie
j.e

ein paar lesenswerte, die hier noch fehlen:

Flominator

Nachttischhistory:

Lieblingsautoren:

LC

Auf meinem Nachttisch liegt nur Belletristik. Vorm Schlafengehen will ich mein Gehirn nicht mit anspruchsvollerem Zeug belasten ;)

Bullenwächter

Einige meiner Lieblingsbücher - die aber nicht unbedingt auf meinem Nachttisch liegen müssen:

  • Wissenschaftliche Fachliteratur über Moorleichen
  • Jean-Pierre Bodmer: Der Krieger der Merowingerzeit und seine Welt - Eine Studie über Kriegertum als Form der menschlichen Existenz im Frühmittelalter
  • Helmut Roth, Claudia Theune: Das Frühmittelalterliche Gräberfeld bei Weingarten I - 1. Katalog der Grabinventare - Leider ist der zweite Band mit der wisschenschaftlichen Auswertung noch nicht bearbeitet - eine große Katastrophe für mich und die Frühgeschichtsforschung. Langsam keimt die Hoffnung, daß Oliver Keßler die Auswertung bearbeitet und veröffentlicht.
  • Archäologisches Landesmuseum Stuttgart: Die Alamannen - Ausstellungskatalog - In zwei Ausgaben, als Paperback und als gebundene Ausgabe.
  • Frank Herbert: Dune
  • Salvador Dalí: The Secret Live of Salvador Dalí
  • Karl Lachmann (Hrsg.): Der Nibelunge Noth und Die Klage - nach der ältesten Überlieferung, mit Bezeichnung des Unechten und mit den Abweichungen der gemeinen Lesart. - Das Nibelungenlied und Die Klage in mittelhochdeutsch (Anfangs schwer verständlich, aber man liest sich rein)
  • Tom Sharpe: Puppenmord und alle seine weiteren Bücher. - Urkomisch, muß man gelesen haben.
  • Gebrüder Grimm: Deutsche Sagen
  • Günther Kampfhammer: Sagen aus Bayern
Arbol01

Schwierig! Ich habe viele Lieblingsbücher, muß allerdings eingestehen, das ich seit ein paar Jahren über das Fachbuchlesen nicht hinnauskomme.

Filzstift

Da sehr schwierig, einfach eine Liste, was ich in letzter Zeit auf meinem Nachttisch gesehen habe:

Was ich sicher nie auf meinem Nachttisch haben werde:

  • Harry Potter *sich duck*
Hetchy

Schon gelesen

Aktuell

Warteschlange

  • Sakrileg (noch nicht gekauft, aber als eBook vorhanden)

Rumliegen

Markus Schweiß
Maha
Sachbücher
Belletristik
Lyrik

Es liegen gewöhnlich keine Gedichtbände auf meinem Nachttisch, aber hier meine Lieblingsgedichte:

Theater

Theaterstücke liegen zwar nicht auf meinem Nachttisch, aber ich mag ein paar sehr, so dass ich die hier nicht unerwähnt lassen möchte:

Tolanor

+ weiteres

Proofreader
Abzt
Pangloss
Glückspirat
Um der Wahrheit genügend Ehre zuzugestehen, muss ich euch beichten, dass ich gar kein Nachttisch hab, was auch schwer möglich wär, weil ich ein Zwei-Meter-Hochbett hab.
Konspirative Wohnung

Momentan in verdächtiger Nähe zu meinem Nachttisch:

In letzter Zeit hat sich dort auch befunden:

Janneman

Folgende Bücher liegen immer mal wieder quer um meine Matratze versteut, wenn ich morgens( häufiger mittags) aufwache:

Grompmeier

Rund ums Bett in locker verteilt:

  • Maria Rosenmeyer - Der Zwergenkristall - Die beste Neuinterpretation Grimmscher Märchen die ich je in Händen hielt.
  • Herman Wouk - Die Caine war ihr Schicksal (The Caine Mutiny, 1951) - So faszinierend das ich es ca 15 mal gelesen habe
  • Ken Follet - Die Säulen der Erde


King

Bücher:
Auf dem Nachttisch (u.a.):

Asfa-Wossen Asserate - Manieren
Craig Thomas - A Different War / Slipping into Shadow (en)
Steve Perry / Tom Clancy - Point of Impact (en)
Klaus-Peter Hufer - Argumentationstraining gegen Stammtischparolen
Tom Clancy - Airborne (Sachbuch)

Lieblingsbuch:

Tom Clancy - Operation Rainbow (Rainbow Six) - Genial, einfach nur genial.

Zeitungen/Magazine: Vor dem Bett liegen regelmäßig:

Die ZEIT
Men's Health
ADAC motorwelt

Dann und wann auch:

aktuell - Zeitung für die Bundeswehr
Newsweek
c't
Fluter (Magazin der bpb)

Broschüren/Heftchen/etc:

Bahnreisen - Angebote.Services.
BMVg-Publikationen: "Uniformen", "Innere Führung", "Wehrpflicht im 21. Jahrhundert"
Pearl-Katalog
Dr Nibbles

Im Moment:

Immer mal wieder:

Lieblingsgedichte:

Bingbaum
Alighieri
Erwin E aus U

(mein nachtkästchen ist kaputt, daher stapelt sich das meiste ums bett)
all-time favorites:

immer wieder:

aktuell (bücher und zeitschriften):

WAAAGH!

Immer Lesenswert:

Aktuell (08.12.05)

  • Molvanien. Ein nicht ganz ernst gemeinter Reiseführer.
  • Wolfgang Hohlbein "Die Flut"



Kenwilliams
Siren

ja...zwischen Matratze und Wand auf dem Hochbett liegen:

diverse Eigenpoeterey... ...denn Arbeit (alles, was Musik heißt) kommt mir da oben nicht hoch!

Sproink Meine Diskussion

Bei mir lagert sich im Moment folgendes neben dem Bett

Bis auf das Fremdwörter Lexikon sind die alle von unserer, zum Glück ziemlich gut sortierten, Stadtbücherei Ahlen.

Wenn ich das so schreibe merke ich, dass ich viel zu viele Bücher gleichzeitig lese Wink.png --Sproink Meine Diskussion 17:44, 21. Dez 2005 (CET)


SebastianMeyer
Benutzer:Klever
Rax

(Langzeitfavoriten, Reihenfolge Absicht)

und außerdem

gunny
  • Bob Drury & Tom Clavin - Halsey's Typhoon
  • David Jordan - Flugzeugträger - von den Anfängen bis heute
  • Andrew West - Krieg im Pazifik
  • Kenneth Munson - Die Weltkrieg II-Flugzeuge
  • Büren - Einblicke in die historische Entwicklung
  • Stefan Terzibaschitsch - Seemacht USA
  • Stefan Terzibaschitsch - Flugzeugträger der U.S. Navy
Thorey

generelle Lieblingsbücher

Kalumet

Zu diesen Büchern finde ich immer wieder aufs Neue:

Samuel Shem - House of God
Robert Merle - Malevil
Lothar Günther Buchheim - Das Boot
Walter Kempowski - Das Echolot
Alexander Roda Roda - Der Mann mit der roten Weste (antiquarisch)
Ken Follet - Die Säulen der Erde

Sarazyn

...und fragst Du mich nach meinem Lieblingsbuch,
kriegst Du zur Antwort: Weiß ich nicht!
Auch diese Liste ist nur ein Versuch.
Er gebe meiner Vorlieb ein Gesicht!
(Sarazyn 2006) Benutzer:Sarazyn/Buchschrank

Mehr siehe hier.

Mkill

Da ich momentan in der Uni in der Klausurphase stecke ist meine Lektüre recht einseitig:

  • A Dictionary of Basic Japanese Grammar, A Dictionary of Intermediate Japanese Grammar, Chinese Characters: A Genealogy and Dictionary, 新日本語の中級 (Neue Japanisch-Mittelstufe)... nicht zu vergessen „Belletristik“ wie Birgit Poniatowski: Infrastrukturpolitik in Japan...

Ich glaub, es muss mal wieder ein Buch her, was mich von dem Kram ein bisschen ablenkt. Vielleicht etwas von Wladimir Kaminer...

DerGrobi

Meine Top 5

Lese ich derzeit

Richardfabi

Bücher (im weiteren Sinne Romane) die ich besonders gerne gelesen habe:

Ansonsten entspanne ich gerne bei in Italien spielenden Krimis: von Donna Leon, oder Andrea Camilleri, wobei Commisario Montalbano im Vergleich zu Brunetti sicher den abgründigeren Charakter hat. Sehr unterhaltsam ist auch Schotts Sammelsurium.

Im Moment habe noch zwei LaTeX-Bücher auf "meinem Nachtisch", da ich mich darin gerade eingearbeitet habe.

lley
Tobnu

ansonsten Thomas Malory, Nibelungenlied, Edda, Mahabharata, Homer - die Reihe ließe sich lang fortsetzen

mnh

Allgemein

  • Frank Schätzing: „Der Schwarm
  • Richard Preston: „Hot Zone (en)
  • Henning Mankells Wallander-Zyklus
  • Douglas Adams: „Die Letzten ihrer Art
  • Andreas Eschbach: „Der Letzte seiner Art“ – ungewöhnliche Story, eigenwillige Erzählperspektive, aber dennoch klasse.
  • Michael Crichton: „Andromeda“ und „Beute
  • Neal Stephenson: „Cryptonomicon“ – lohnt wahrscheinlich nur im englischen Original, die komplexe Sprache Stephensons dürfte sich kaum adäquat übersetzen lassen.
  • Pauline Réage: „Geschichte der O“ – verstörend, aber definitiv interessant.

Historische Romane und Fantasy

  • Iain Pears: „Urteil am Kreuzweg (en)“ – sehr interessantes Konzept.
  • Richard Rötzer: „Der Wachsmann“
  • R. A. Salvatore „Dämonendämmerung“ und die „Dark Elf Trilogy“
  • Raymond E. Feists „Midkemia-Saga
  • Terry Goodkinds „Sword of Truth“-Reihe – Prima Erholung von dem „Alles ist bunt und Elfen sind ja soooo toll“-Zeugs mit seiner tolkienesken Langatmigkeit.

Aktuell auf dem Nachttisch: Tom Clancy – Red Storm Rising

Abe Lincoln
Jackalope

Was immer wieder aus dem Regal, bzw. vom Schreibtisch, den Weg auf den Nachttisch findet, jedoch nicht unbedingt in dieser Reihenfolge:

Hardern

Aktuell neben meinem Bett, auf dem Schreibtisch, in Vorbereitung, gerade durchgelesen oder immer wieder mal aufgeschlagen:

Bohr

Aktuell:

Tsaryu
  • Vladimir Nabokov: Lolita
  • Dave Barry: Karaoke für Fortgeschrittene - die volle Wahrheit über Japan
  • Allan & Barbara Peace: Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken, Warum Männer lügen und Frauen Schuhe kaufen, Die kalte Schulter und der warme Händedruck
  • Rüdiger Lautmann: Die Lust am Kind - Poträt des Pädophilen
  • Michel Onfray: Wir brauchen keinen Gott - warum man jetzt Atheist sein muß


Irmgard
Vulkan
blane
Martin Se
Firefrog
  • Joanne K. Rowling: Harry Potter 1-6
  • Dan Brown: Illuminati/Sakrileg/Meteor/Diabolus
  • George Orwell: 1984
  • Ray Bradbury: Fahrenheit 451
Andreas Werle

Neu angeschafft:

  • Peter Gay Die Moderne. Eine Geschichte des Aufbruchs. Fischer 2008.
  • Roland Barthes Die helle Kammer. Bemerkungen zur Photgraphie. Suhrkamp 1989.

Mein Favorit:

Stullkowski

Bücher, die ich mindestens zweimal gelesen habe und es noch einmal tun würde, schön alphabetisch geordnet:

Nemissimo

Statt Nachtischen habe ich rechts und links meines Bettes je ein kleines Regal das zugleich meine Lieblingsablage ist.... ;-) Romane

Sachbücher

Meine Lieblings-DVDs in Griffweite

Die wichtigsten Podcasts auf dem Player ;-)

W-alter
Marion Zimmer Bradley: eigentlich alles.
Diana Gabaldon: lesen nicht nur Frauen.
J.R.R. Tolkien: jetzt auch in englisch (und das bei meinem E.!)
Michael Crichton: inzwischen weiß ich auch, wie man ihn ausspricht.
Wolfgang Hohlbein
Terry Pratchett
Douglas Adams
Hermann Hesse: als Beinahe-Nachbar.
James A. Michener: alles sehr lang, alles sehr gut.
Morris L. West: etwas in Vergessenheit geraten.
Michael Görden(Hg.), Das große Buch der Fantasy
Frederic Vester, Die Kunst vernetzt zu denken
Weltatlas
Strassenatlas Europa
John L. Casti, Verlust der Wahrheit
Gutenberg-DVD (im Notebook)
Wikipedia. Das Buch. (danke, Henriette)
snotty
Uwe G.
Penta
Skia
  • Dan Brown: Illuminati - Es liegt noch immer bei mir und ich hab noch nicht angefangen ... irgendwas hält mich davon ab
  • Patrick Süskind: Das Parfum - Schon einmal gelesen, und fand ich verdammt gut geschrieben. Hab nur 2 Tage gebraucht es zu ende zu lesen. Tja und jetzt verschlinge ich es noch einmal ^^
  • John Grisham: Die Bruderschaft - Tja ich bin ein großer Fan von ihm. Dieses Buch von ihm ist aber eines das am schwierigsten zu lesen ist, aber was solls, ich werds schon schaffen.
  • Joanne K. Rowling wie soll es anders sein: Harry Potter - Ja auch ich lese diese Bücher, ich finde sie einfach nur genial geschrieben. Auch ich war am Anfang skeptisch, aber dann hab ich nur 3 Tage gebraucht für den ersten Band, und seitdem ein sehr großer Fan der Reihe.
Gardini
Jo Atmon ('ElLo57)

auf dem Nachttisch liegt heute:

sowie

dahinter auf der Heizung warten weitere Pratchett-Sammelbände (deutsch) darauf, teils wieder, teils erstmalig gelesen zu werden;

sowie (angelesen und je nach Laune griffbereit):
Achates
Benutzer:Redecke
Arne Hambsch
Tsui

(siehe auch Tsui im LibraryThing)

zuletzt:

aktuell, je nach Stimmung:

regelmäßig: Profil, Falter, Datum, Le Monde diplomatique (auf deutsch), Lettre International, PAGE ...

immer wieder gerne: Alice Walker, Jörg Mauthe, Toni Morrison, Douglas Adams, Adeline Yen Mah, Arundhati Roy ...

Lillyundfreya

Da mein Nachttisch ein kleines Bücherregal ist, versammelt sich da meist eine richtige Bücherhorde... Zur Zeit sind das u.a.

für die Recherche:

  • Miranda Aldhouse Green Menschenopfer - Ritualmord von der Eisenzeit bis zum Ende der Antike
  • Wijnand van der Sanden Mumien aus dem Moor - Die vor- und frühgeschichtlichen Moorleichen aus Nordwesteuropa
  • Michael Gebühr: Moorleichen in Schleswig-Holstein.

Früher hatte ich ne Moorleichen-Phobie - inzwischen entwickel ich ne "Moorleichophilie", glaub ich...

  • Joachim Werner (Hrsg.): Die Ausgrabungen in St.Ulrich und Afra in Augsburg 1961-1968
  • Emil Vogt: Interpretation und museale Auswertung alamannischer Grabfunde
  • Peter Paulsen: Alamannische Adelsgräber von Niederstotzingen

meine drei "Neuzugänge" - erst lesen, dann im MWZ-Regal einsortieren...

  • Berthold Schmidt: Die späte Völkerwanderungszeit in Mitteldeutschland mein Schatz

und für Spaß:

  • Terry Pratchett: Wintersmith The Nac Mac Feegle are back! Diesmal treten sie den Kampf gegen den Winter persönlich an und brechen auf, um den Sommer aus Charons Reich zu retten. Crivens!
  • Folke Bengtsson: Die Abenteur des Röde Orm "Freund, Dein Wort sprachst Du beizeiten. Denn Rotschnabel traf auf Blauzunge heut."
  • Matt Ruff: Fool on the Hill immer wieder herrlich schräg - das einem Amerikaner sowas fantasievolles einfallen konnte, unglaublich!
  • Walter Moers: Rumo & Die Wunder im Dunkeln und Die Stadt der Träumenden Bücher kann ich einfach nicht zurück ins Regal stellen - nochmal lesen...
  • Hans Holbein: Bilder des Todes Holbeins Totentanzholzschnitte in der schönen Insel-Ausgabe - mein neuester Flohmarktfund
  • John "Ol' Chumbucket" Baur & Mark "Cap'n Slappy" Summers: Piratitude! So you wanna be a pirate? Here`s how! zum Totlachen... das ist so ein gequirlter Schwachsinn, einfach nur geil

Hubertl

(siehe auch in LibraryThing)

  • Ivan Illich/Barry Sanders: Das Denken lernt schreiben
  • Neil Postman: „Wir amüsieren uns zu Tode“ (zum 3. Mal, gehört einfach zu obigem dazu) und „das Technopol“
  • Die Gedichte von Bertolt Brecht in einem Band

Bambusbärchen

  • A.H. de Oliveira Marques: Geschichte Portugals und des portugiesischen Weltreiches
  • Alexander Puschkin: Gesammelte Novellen, der Hammer!
  • Nagib Machfus: Die Moschee in der Gasse
  • Thomas Mann: Gesammelte Werke II (Königliche Hoheit & Lotte in Weimar), nicht so schlimm wie befürchtet
  • Isaak Babel: Die Reiterarmee
  • Vikram Seth: From Heaven Lake: Travels through Sinkiang and Tibet, Reiseklassiker von 1983
  • Bernard-Henri Lévy: Satre - der Philosoph des 20. Jahrhunderts
  • Dee Brown: Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses, über den Untergang der nordamerikanischen Indianer
  • Geir Kjetsaa: Dostojewski, lesenswerte Biographie
  • Dostojewski: Sämtliche Erzählungen, kommt an Puschkins Meisterstücke nicht ganz heran
  • Anton Tschechow: Meisternovellen

Denis Barthel

Aufgrund hohen Lesetempos hier nur ein paar Lieblingsbücher.

Sirdon

einige für mich wichtige Werke und AutorInnen

Benutzer:Lirion

-- Lieblingsbücher, derzeit Gelesenes und ständig Gebrauchtes --

wird noch erweitert

Mo4jolo

Mein Nachttisch ist zur Zeit literarisch etwas unterbesetzt, was vorwiegend den Klausurvorbereitungen der letzten Wochen geschuldet ist. Daher hier ein paar aktuelle und vor allem einige meiner Lieblingsbücher:




ABF

  • "Jetzt lerne ich Java"
  • "Anita Drögemöller und Die Ruhe an der Ruhr" von Jürgen Lodemann
  • " Nach Mitternacht" von Irmgard Keun
  • Diverse Zeitungen

MARVEL

Bücher

Zeitschriften

Liberal Freemason

  • George Orwell: 1984
  • Ali Dashti: 23 Jahre - Die Karriere des Propheten Muhammad
  • Bernd Harder: Die goldenen Regeln der Menschheit
  • Stephen Bachelor: Buddhismus für Ungläubige
  • Walter-Jörg Langbein: Lexikon der biblischen Irrtümer

Aktuell:


Ulitz

Top Five:

Ansonsten unsortiert:


Burm

Tönjes

AlterVista

Matthias Süßen

Benutzer:Mbm1

Benutzer:PEadTidBRD-Helferlein

(Nebeneinanderlesenachttischsauswahl April 2007)

  • Johannes Bobrowski: Levins Mühle nicht gerade gefällig, ist aber ein hochinteressantes und wichtiges Werk, dass man gelesen haben MUSS
  • Edzard Schaper: Attentat auf den Mächtigen & Erzählungen Schaper ist ein Meistererzähler und im Attentat nicht ohne Humor
  • Kurt Kluge: Der Herr Kortüm zum Schießen
  • Aras Ören: Deutschland, ein Türkenmärchen interessanter lyrischer Blick in die Gefühls- und Lebenswelt der Türken in Deutschland in den 70ern, ein Kaleidoskop
  • Rainer Schmitz: Was geschah mit Schillers Schädel? Alles, was Sie über Literatur nicht wissen wichtiges Lexikon für randständige Themen der Literatur, unbrauchbar und unterhaltsam!

Benutzer:Kruwi

Roterraecher

Ra'ike

Nur ein kleiner Auszug aus dem, was ich "alte" Leseratte schon auf dem Nachttisch hatte ;-)

Frado

Die Beeindruckendsten:

noch zu lesen

  • Miroslav Ivanov, Dvořák in Amerika (aus dem Tschechischen 1998)

Nérostrateur

WhiteHeron

Havelbaude

Gerolsteiner91 aka das wasser

Schullektüren

  • Shakespeare's Hamlet

Christoph Eichhorn

  • Maurice Philip Remy: Mythos Rommel
  • Andreas Marquardt: Härte (gelesen)
  • Andreas Ulrich: Das Engelsgesicht (gelesen)
  • Thomas Müller: Bestie Mensch (gelesen)

TwilightFreak

Also, da ich kein Nachttischchen besitze, liegen vor meinem Bett stapelweise Bücher; das Ganze wird noch verschärft, weil ich meistens mehrere Bücher gleichzeitig lese. Hier mal eine kurze Zusammenfassung:

Lieblingsbücher

Schon gelesen oder noch zu lesen

Immer griffbereit

Kaese90

Aktualisierung erfolgt.

Belletristik

Erstmal zu Belletristik. Unsortiert.

Sachbücher

Fallen mir aber grade viele nicht ein, glaube ich.

  • Bryson: Eine kurze Geschichte von fast allem. (eins der wichtigsten überhaupt)
  • John Gribbin: Auf der Suche nach Schrödingers Katze.
  • Knaurs Buch der modernen Physik (o.ä.) - aus den 70ern.
  • Gareis/Varwick: Die Vereinten Nationen.
  • Joseph Stieglitz: Chancen der Globalisierung
  • Wilhelm Schlötterer: Macht und Missbrauch
  • Watson: Ideen.
  • Richard David Precht: Liebe.
  • Robert Jourdain: Das wohltemperierte Gehirn.

Comics

  • Alles von Don Rosa (z.B. Die glorreichen sieben (minus vier) Caballeros, Ein Brief von daheim, Der letzte Schlitten nach Dawson, Attaaaaacke!....)
  • Lucky Luke - alle.
  • Die 2,333. Dimension
  • Bone
  • Blueberry - Südstaaten-Zyklus, v.a. aber Die vergessene Goldmine
  • Maus - ohne Worte.
  • Asterix - alles. U.a. Auf Korsika, Der Gallier, Obelix auf Kreuzfahrt, Die Trabantenstadt
  • Sachen von Flix (Held)
  • Der Killer

Dr. Colossus

Dann trag ich mich auch mal ein.
Eines meiner ewigen Lieblingsbücher ist Der Pate von Mario Puzo. Des Weiteren lese ich gerne alles von unseren Nobelpreisträgern Heinrich Böll (zuletzt Wo warst du, Adam?) und Thomas Mann (zuletzt mal wieder Der Tod in Venedig) sowie von Raymond Chandler und Friedrich Dürrenmatt. In meinen etwas jüngeren Jahren habe ich mich sehr für Stephen King begeistert (v.a. The Green Mile, Shining und Christine). Im Bereich der Comics und Graphic Novels rangiert bei mir Art Spiegelmans Maus – Die Geschichte eines Überlebenden ganz oben, dicht gefolgt von den meisten Asterix-Bänden und dem Lustigen Taschenbuch.

Im Moment lese ich:

Da ich bezweifle, dass ich diese Liste regelmäßig updaten werde, bitte nicht wundern, wenn ich scheinbar seit einem halben Jahr die gleichen Bücher lese.

Tröte

Auf meinem Nachttisch (sowie daneben und darunter):

Für mich

Für meine Tocher (abendlicher Vorlesestoff)

PetarM

Ich auch mal…

Aktuell am lesen

Un sac de billes, Die Leiden des jungen Werther, Bin oder Die Reise nach Peking, Stiller,

Gelesen und Empfehlbar

Der Genitiv ist ... ihr wisst, welches ich meine, Der Besuch der alten Dame, Der Lügner, Homo faber, The Thirty-Nine Steps, The Silent World of Nicholas Quinn, Harry Potter and the deathly hallows, Sofies Welt, etliche wissenschafts Bücher

DerHexer

Bücherwürmlein

Lese gern auch immer wieder andere Bücher, fange manche an und breche sie ab und die bleiben dann auf dem Nachttisch liegen, manche bleiben dort auch für immer...

  • Mario Puzo: „Der Pate.
  • Ken Follett: „Die Nadel.
  • Varus, Varus! Antike Texte zur Schlacht im Teutoburger Wald.

pixelFire

  • Star Trek-Bücherreihe jaja ich bin ein Trekkie, ich gebs zu ;)
  • Carl von Clausewitz: Von Kriege Bisher 3 mal gelesen, die Hälfte verstanden, und jedes mal Kopfschmerzen. Trotzdem genial.
  • Eric T. Hansen: Planet Germany. Eine Expedition in die Heimat des Hawaii-Toasts Einfach nur sehr amüsant

Huhu

Kultbücher

Musik

  • Peter Bursch’s - Gitarrenbuch
  • Peter Bursch’s - Rock Gitarre
  • Dieter Petereit - Easy Rock Bass
  • Sounds – Das Rockpalast Buch (Die ersten sieben Jahre)
  • Michael G. Symolka – Hippie-Lexikon
  • Terry Hounsome - Rock Records
  • Michael Rudolf & Frank Schäfer – Lexikon der Rockgitarristen
  • Taurus Press – Hit Bilanz
  • Christian Graf – Rocklexikon Deutschland
  • K. D. Tilch - Rock LP’s
  • Barry Graves & Siegfried Schmidt-Joos – Rock-Lexikon
  • Frank Laufenberg - Rock & Pop Lexikon
  • Vereinigte Motor-Verlage Stuttgart – Der große LP & Single Preiskatalog Rock & Pop
  • Nina Böhm & Jörg Zydziak – RockStarT – Das Rockmagazin in Schleswig-Holstein

Heimwerken & Motorrad

  • Das Beste – Reparieren leicht gemacht
  • Das Beste – Der Heimwerker
  • B. L. Nepomuck & Udo Janneck – Das Schrauber Handbuch
  • Udo Janneck & Wolfgang Ussleber – 100 Heisse Schraubertips
  • Hans Homann – Motorrad Elektrik in der Praxis
  • Bechtermünz Verlag - Enzyklopädie des Motorrads

Gesundheit & Medizin

  • Reader’s Digest – Helfen Retten Vorbeugen
  • Sabine Ohm – Natürliche Heilmethoden
  • Kurt Langbein & Hans-Peter Martin – Bittere Pillen

Heimatforschung

  • Christian Kuß - Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom elften bis zum siebzehnten Jahrhundert Teil 1
    Übersicht fast aller überlieferten ungewöhnlichen Naturereignisse wie Stürme, Erdbeben, Hitze, Kälte, Himmelserscheinungen, Missernten, Seuchen, Dürren, Missbildungen usw.
  • Christian Kuß - Jahrbuch denkwürdiger Naturereignisse in den Herzogthümern Schleswig und Holstein vom elften bis zum siebzehnten Jahrhundert Teil 2
    dito wie oben nur dem achtzehnten Jahrhundert betreffend
  • Johann Friedrich Camerer: Historisch-Politische Nachrichen II (1762)
  • Ferdinand Seiber & Reiner Hildebrandt – Deutschland
  • Eugen Freiherr von Hammerstein - Gedenkschrift über holsteinische zeitgeschichtliche Zustände und Charaktere
  • Carl Friedrich Hermann Klenze - Ueber das Verfassungswerk Schleswig-Holsteins
  • Buch: Schleswig-Holstein meerumschlungen in Wort und Bild
  • Wilhelm Ehlers - Geschichte und Volkskunde des Kreises Pinneberg
  • Hans Ferdinand Bubbe - Versuch einer Chronik der Stadt und des Klosters Uetersen Band 1 & 2
  • Theodor von Kobbe - Die Schweden im Kloster zu Uetersen
  • Carl Bulcke - Silkes Liebe
  • Lothar Mosler - Blickpunkt Uetersen (Geschichte und Geschichten 1234 - 1984)
  • Zeitschriften der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte
  • Gehard Hoch - Rolf Schwarz: Verschleppt zur Sklavenarbeit (Zwangsarbeiter in Schleswig-Holstein)
  • Fritz Bringmann - Die Freiheit lebt!
  • Jahrbücher der Kreis Pinneberg (1921 & 1969-2007)
  • Hermann Heckmann: Baumeister des Barock und Rokoko in Mecklenburg, Schleswig-Holstein, Lübeck, Hamburg
  • Claus Ahrens: Vorgeschichte des Kreises Pinneberg und der Insel Helgoland
  • Elsa Plath-Langheinrich: Als Goethe nach Uetersen schrieb: Das Leben der Conventualin Augusta Louise Gräfin zu Stolberg-Stolberg
  • Christian Degn: Schleswig-Holstein eine Landesgeschichte (Historischer Atlas über Schleswig-Holstein)
  • Elsa Plath-Langheinrich: Das Kloster am Uetersten End

Suedwester93

  • Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt. Schon viel über das Buch gelesen, jetzt les' ich's endlich selbst.
  • Reiner Kunze: Lindennacht. Lyrische Denkanstöße für zwischendurch.
  • Walther Rathenau: Von kommenden Dingen. 1917. Antiquarisch für 3,50 Euro gekauft - sicher keine Fehlinvestition. Bahnbrechende Visionen trocken erläutert - bin erst im II. Kapitel, aber Rathenau gibt einem zu denken über den Kapitalismus.
  • Karl von Hase: Preußen 1701-2001. Wunderbare, reichbebilderte Aufsätze: Preußen aus Sicht Polens, Der Ostpreußische Adel, die Juden in Preußen, Preußen und Amerika und und und. Autoren wie Helmut Schmidt, Johannes Rau, Wilhelm-Karl von Preußen, Otto von Habsburg... Tolles Buch.
  • Stephen Walt: Taming American Power: The Global Response to U.S. Primacy; New York: W.W. Norton and Co., 2005. Amerikanische Weltpolitik für Laien verständlich beschrieben - politische Verhaltenstipps für Europäer inklusive.

Osiris2000

  • Ken Follett - Die Säulen der Erde
  • Robert Jordan -Rad der Zeit
  • J. R. R. Tolkien - Der Herr der Ringe Für mich ein Klassiker
  • Christopher Clark - Die Geschichte Preußens
  • Andreas Kossert - Ostpreußen. Geschichte und Mythos Das schönste Buch über ostpreußische Geschichte

Björn Hagemann

Dauergäste auf meinem Nachttisch:

Idler

Benutzer:Idler/Bücherberg

S.lukas

Ein paar Bücher die öfters in der Nähe, oder auf dem Nachttisch liegen.:

Ansonsten:

Ra Boe

Zum Teil der obere Teil des Bücherstapel neben dem Bett No.1

Steinbach

Bekennender Geisteswissenschaftennerd, der lieber Goethe als c't liest ;-)

Amberg

Im weiteren Sinne ("Langzeitfavoriten", aus unterschiedlichsten Gründen):

Im engeren Sinne (aktuelle Lektüre, Update Anfang Oktober 2009):

Leithian

Hermann Thomas

MonsieurRoi

zeitlos

Anna C. E.

...wirklich sehr zu empfehlen!

  • J.R.R. Tolkien: Der Kleine Hobbit genauso spannend und mitreißend wie Der Herr der Ringe
  • Fritz Riemann: Grundformen der Angst ein psychologisches Buch, das einen auf jeden Fall zum Nachdenken anregt!

Benutzer:Mbdortmund

Update:

Mulisch, archibald strohalm, demnächst auch als Artikel Mbdortmund 17:27, 2. Jun. 2011 (CEST)

Benutzer:Pitichinaccio

Wirklich viel lese ich ja nicht, aber auf meinem Nachttisch tummeln sich immer Asterix und die Comics von Ralf König, derzeit auch Gnadenlos gut. Ausflüge in das neue Deutsch von Eike Christian Hirsch. Ansonsten sind gerade aktuell:

Das isses im Moment. --Pitichinaccio 21:28, 20. Nov. 2008 (CET)

Liesel

  • Winston Churchill: Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi* diverse Trains


All time high

fran234

  • Georg Forster: Reise um die Welt Dickes Buch, aber spannend und schön illustriert.
  • Antoine Laurent de Lavoisier: System der antiphlogistischen Chemie Warum lese ich nur sowas? Ach ja, für die Uni...
  • Michel Serres, Hg.: Elemente einer Geschichte der Wissenschaften Gehört dann wohl dazu
  • Eugen Drewermann: Hänsel und Gretel... Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet Klingt nicht so spannend wie es ist.

Das war's erstmal für die momentane Lektüre... hier die Sachen, die ich immer wieder lese:

Jetzt fällt es mir langsam auf: Ich sollte gleich hier zugeben, dass ich am liebsten postmoderne Romane und Märchen/ Sagen lese...

Ach ja, immer wieder (in der öffentlichen Wohnstube) gelesen, nie gekauft, aber empfehlenswert: Bier! Das Lexikon. von Jürgen Roth und dem leider verstorbenen Michael Rudolf.

Gravitophoton

  • Klaus Schulte: Grundlagen des Fluges, 2012
  • Erich Schützendorf: Das Recht der Alten auf Eigensinn, 2008
  • Attila Hildmann: Vegan for fun, 2012
  • Glenn Greenwald: No place to hide, 2014
  • Hilal Sezgin: Artgerecht ist nur die Freiheit, 2014
  • John C. Baez, et al.: Introduction to Algebraic and Constructive Quantum Field Theory 1992

Meister-Lampe

Die letzten sechs Bücher, die ich gelesen habe:

Sonnenblumen

Werner

Da es zu umfangreich ist,hier alle Bücher zu listen, die ich mit Freude gelesen habe, eine kleine Auswahl meiner Lieblingsautoren und -innen:

  • Jo Nesbo
  • Liza Marklund
  • Helene Tursten
  • Donna Leon
  • Henning Mankell
  • Agatha Christie
  • Arthur Conan Doyle
  • Roddy Doyle
  • Hakan Nesser
  • Maj Sjöwall und Per Wahlöö
  • Arne Dahl
  • Martha Grimes
  • Elizabeth George
  • Wolf Haas
  • Alfred Komarek
  • Eva Rossmann
  • Alois Brandstetter
  • Christine Grän
  • Helmut Zenker
  • Max von der Grün
  • Walter Moers
  • Henning Mankell
  • Simon Beckett
  • Gwendoline Butler
  • Colin Dexter
  • Arnaldur Indriðason
  • Michael Kobr und Volker Klüpfel
  • Michael Moore

Belladonna

Das Biotop meines Nachttischs und angrenzender Gebiete, nativ und als in Einbürgerung befindlicher Neophyt

Alupus

Amargeddon6

Antonow An-225 Mrija

Tops:

Flops:

Yihaa

Dauerbrenner

  • Stieg Larsson: Millenium-Triloge – Zufallsentdeckung die eingeschlagen hat
  • Jo Nesbø: Harry-Hole-Reihe – zumindest soweit wie ich grad bin
  • Simon Beckett: sowohl die David Hunters als auch die anderen

Aktuell

  • Jilliane Hoffman: Argus – mhm, Cupido und Morpheus waren irgendwie besser
  • Dan Brown: Inferno - klingt zumindest zu Beginn wieder wie ein typischer Robert Langdon

Micha L. Rieser

Kürzlich entsorgt:

Kürzlich ins Regal zurückgestellt:

Mit Buchzeichen versehen:

Ungeduldig wartend auf dem Stapel der ungelesenen Bücher:

Elendsredder (seit 16. November 2012 Christian aus Neumünster)

Ich lese am liebsten Bücher über gesellschaftlich relevante Themen. Allerdings habe ich in der Regel nicht die Ausdauer, ein Buch ganz durchzulesen. Ansonsten habe ich zu Hause etliche Lexika und Atlanten, die ich nutze, um mein Allgemeinwissen anzureichern. Dazu nutze ich auch die Wikipedia. Jahrbücher und Telefonbücher sind auch immer wieder interessant. Am liebsten lese ich in Schulbüchern, die sind informativ und leicht verständlich. Viele meiner Lieblingsfilme basieren auf Romanvorlagen, siehe Benutzer:Louie/Wikipedia Cinedom#Elendsredder (seit 16. November 2012 Christian aus Neumünster). Häufig kaufe ich auch Biografien von Leuten, die mir sympathisch sind.

Gekauft, aber noch nicht durchgelesen

Schullektüren:

Aus der Schulbücherei ausgeliehen:

(Stand: 29. März 2012)


Ergänzung am 1. Juni 2014:

2013, ich denke es war im Juni, habe ich die Psychothriller von Sebastian Fitzek entdeckt. Zuerst habe ich „Die Therapie“ im Supermarkt entdeckt. Ich habe es einige Wochen später innerhalb einer Nacht verschlungen. Im Urlaub bei meinen Großeltern habe ich mir viele weitere seiner Bücher zugelegt. Davon habe ich „Der Augenjäger“ und „Der Nachtwandler“ bereits durchgelesen. „Splitter“ habe ich schon vor geraumer Zeit angefangen, bin aber erst zur Hälfte durch. „Professor Udolphs Buch der Namen: Woher sie kommen – Was sie bedeuten“, an dem Fitzek offenbar mitgearbeitet hat, habe ich auch mit Interesse gelesen, das hängt auch mit meinem persönlichen Interesse an der Genealogie zusammen, das 2006 durch ein Familientreffen der Familie meiner Urgroßmutter aus Großsolt geweckt wurde. Mein Urgroßcousin Peter Richelsen war zu der Zeit Bürgermeister von Großsolt. 2012 habe ich mir viele Bücher aus der Stadtbücherei ausgeliehen, vor allem über psychische Störungen und Heimatgeschichte. Im Moment lese ich hauptsächlich im Internet oder in Zeitschriften, vertiefend auch mal ein Buch. Für fiktive Werke habe ich meistens nicht die Ausdauer, immerhin aber schon mehr als früher.

Haplochromis

Top Five:

Stillhart

wird sich aber garantiert noch ändern, weil ich noch einen sehr großen teil meines lebens vor mir habe

Torana

Harald Haarfagres saga - vignett 3 - G. Munthe.jpg
* alles!

Mosmas

Epik

Lyrik

Sachbücher

Bildergeschichten für Große

Bilderbücher für Kleine

Zeitschriften

SV (WMDE)

Fantasy
SiFi
Thriller

und .. und .. und ..!

Benutzer:LdlV

Immer mal wieder:

  • Effi Briest u.a. von Fontane
  • Anna Karenina (alte Übersetzung!)
  • Der Schimmelreiter u.a. von Storm
  • Der brave Soldat Schwejk
  • Jorge Luis Borges
  • Sir Arthur Clarke
  • Robert Heinlein
  • Stanislaw Lem
  • Picknick am Wegesrand und ein paar andere Sachen von den Strugatzkis
  • WP-Handbuch

Zuletzt (sehr gute Sachen):