Benutzer Diskussion:Liberaler Humanist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 15 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten.

Anfragen an mich werden hier beantwortet, in Ausnahmefällen melde ich mich beim Anfragesteller. Ich verweise darauf, dass Rechtsradikale und andere Fundamentalisten hier Hausverbot haben und im Anlassfall auf WP:VM gemeldet werden. Postings von L50 werden zur Anzeige gebracht. --Liberaler Humanist 20:37, 24. Okt. 2008 (CEST)


Archiv-Tabelle Archiv
Zum Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Hertie School Änderung[Bearbeiten]

Ein sogenanntes "PR-Geschwurbel" ist nicht festzustellen, da die Informationen faktenbasiert sind; so zumindest die Information über die Adaption der Lehrpläne von der Harvard Kennedy School.

Bitte mit anderen elitären Hochschulen vergleichen (so z.B. LSE oder Sciences Po aus WP:DE, die in Kooperation mit der Hertie arbeiten). Dort finden sich die gleichen Sätze! Man sollte die Schule schon von anderen Privaten Hochschulen in Berlin abheben können.

Bitte besser recherchieren und nicht kategorisch "PR-Geschwurbel" unterstellen; letztendlich: Änderungen adaptieren! Danke..

Schnelllöschung des Artikels "A.V. Rheinstein zu Köln"[Bearbeiten]

Hallo Liberaler Humanist,

am 22.03.2014 haben Sie den Wikipedia-Artikel "A.V. Rheinstein zu Köln gelöscht. Gegen diese Löschung möchte ich gern Widerspruch einlegen, und wende mich deshalb wie auf der "Wikipedia:Löschkandidaten"-Seite angegeben zunächst an Sie. Bezüglich des Artikels sehe ich folgende Relevanzkriterien als erfüllt an und richte mich danach nach den Richtlinien für Studentenverbindungen:

1. Überregionale Bedeutung: die A.V. Rheinstein zu Köln ist Mitglied des deutschen Cartellverbandes, des größten Akademikerverbandes Europas, hat eine Tochterstudentenverbindung in Japan und pflegt Beziehungen und Austausche zu anderen Akademikerbünden in Deutschland und Österreich.

2. Besondere Tradition: Neben typischen Traditionen, die auch ähnliche Vereine aufweisen, ist die A.V. Rheinstein zu Köln die einzige Studentenverbindung des Cartellverbandes (CV), die seit dem zweiten Weltkrieg keine "Schläger" (=traditionelle Zierwaffen) führt. Dadurch unterscheidet sie sich von allen anderen Studentenverbindungen des CV in einzigartiger Weise.

3. Verbindungen als Netzwerk der Einzelmitglieder: Eine Auflistung prominenter bzw. relevanter Einzelmitglieder war Teil des gelöschten Wikipedia-Artikels.

4. Alter, Eigenständigkeit und Dauerhaftigkeit: Die A.V. Rheinstein zu Köln ist nunmehr über 85 Jahre alt, also älter als z.B. die BRD. Von Alter und Dauerhaftigkeit kann also gesprochen werden. Eigenständigkeit besteht m.E. bei eigenständiger Organisation, Verwaltung und Finanzierung ebenfalls.

5. Kulturelle und historische Bedeutung: Nicht nur der AStA der Universität zu Köln wurde v.a. in den 60er Jahren durch die Mitglieder der A.V. Rheinstein zu Köln geführt, auch die ersten deutsch-japanischen Hochschulgespräche entstanden aus einer Wissenschaftsreise von Mitgliedern der A.V. Rheinstein. Bei Bedarf kann ich den Artikel gern um Quellen zu diesen Angaben ergänzen.

Zusammenfassend ergibt sich eine zumindest gleiche, wenn nicht gar größere Relevanz als bei vergleichbaren Artikeln, wie sie zu Studentenverbindungen auf Wikipedia (s. Studentenverbindungen des Cartellverbandes) bestehen. Aus welchem Grund wurde dieser Artikel gelöscht, jedoch nicht jeder einzelne der Artikel aus dieser Liste?

Aus der Summe dieser Argumente ergibt sich für mich eine Relevanz der A.V. Rheinstein und daraus die Begründung, den Artikel wieder einzustellen. Ich hoffe, dass Sie die Entscheidung zur Löschung des Wikipedia-Artikels "A.V. Rheinstein zu Köln" überdenken.

Entgegen wissenschaftlicher Grundsätze[Bearbeiten]

Hallo @Liberaler Humanist,

zugegebener Maßen bin ich von Ihren unwissenschaftlich und unobjektiven Kommentaren sowie der von Ihnen rücksichtslos und undifferenziert betriebenen Politisierung einiger Wiki-Inhalte schockiert. Als Beispiel möchte ich Ihre anscheinend kategorische Ablehnung der Thematisierung der studentischen Couleurszene, sprich Studentenverbindungen, nennen. Vor allem da ich folgendes Zitat von Ihnen auf Ihrer Benutzerseite gelesen hab und mich unweigerlich fragen musste, ob Sie sich darüber reflektiert Gedanken gemacht haben oder grundsätzlich nur heiße Luft produzieren wollen: "Innerhalb der Wikipedia befürworte Ich eine Ausrichtung an den Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens und eine Demokratisierung der Strukturen." ?!?

Sollte das wissenschaftliche Arbeiten nicht etwa, neben den Formalia und einen Standard für korrektes textbasiertes Arbeiten, auch den Grundsatz der Objektivität beinhalten? Ebenso wird sich unter der von Ihnen genannten Demokratisierung der Strukturen sicherlich mehr verbergen, als eine öffentliche und barrierefreie Partizipation an der Wikipedia? Dabei sollte doch gerade der Prozess der Demokratisierung ein Garant für Toleranz und freiheitliche Teilhabe an der Wissenschaft sein.

Ich möchte Sie damit zum Nachdenken anregen und bin selbstverständlich für Ihre Kritik offen.

MfG Philos_sophia