Benutzer Diskussion:PanchoS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier geht's zum Archiv

Frohes neues Jahr[Bearbeiten]

Dir ein glückliches und gesundes Jahr 2012 wünscht --Rosenkohl 22:40, 1. Jan. 2012 (CET)

ARGE Heumilch Österreich[Bearbeiten]

Hallo PanchoS!

Die von dir stark überarbeitete Seite ARGE Heumilch Österreich wurde zum Löschen vorgeschlagen, bitte lies dazu die Löschregeln. Möglicherweise mangelt es der Seite an Qualität und/oder vielleicht ist – im Falle eines Artikels – die enzyklopädische Relevanz nicht eindeutig im Artikel erkennbar oder es gibt andere Löschgründe. Ob die Seite tatsächlich gelöscht wird, wird sich im Laufe der Löschdiskussion entscheiden, wo du den Löschantrag mit den konkreten Löschgründen findest. Bedenke bei der argument- und nicht abstimmungsorientierten Diskussion bitte, was Wikipedia nicht ist. Um die Relevanz besser erkennen zu lassen und die Mindestqualität zu sichern, sollte primär die zur Löschung vorgeschlagene Seite weiter verbessert werden. Das wiegt als Argument deutlich schwerer als ein ähnlich aufwändiger Beitrag in der Löschdiskussion.

Du hast gewiss einiges an Arbeit hineingesteckt und fühlst dich vielleicht vor den Kopf gestoßen, weil dein Werk als Bereicherung dieser Enzyklopädie gedacht ist. Sicherlich soll aber mit dem Löschantrag aus anderer Sichtweise ebenfalls der Wikipedia geholfen werden. Bitte antworte nicht hier, sondern beteilige dich ggf. an der Löschdiskussion. Grüße, Xqbot (Diskussion) 11:19, 28. Aug. 2013 (CEST) (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Falls du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, so trage dich hier ein.)

Bodensee / Lea Rosh[Bearbeiten]

Hallo Pancho,

grundsätzlich fand ich Deinen Einwand bedenkenswert und habe das mit HO Henkel auch so umgesetzt. Hinweis: Den Bodensee als "Schwabenmeer" zu bezeichnen, ist mit erheblichen Abzügen in der B-Note verbunden. Desweiteren ist bei Lea Rosh keineswegs anzunehmen, sie stünde auf der Seite der Juden in Deutschland. Weitverbreiter Irrtum, aber da besteht eher eine durchaus gesunde Distanz, insbesondere bei denen, die sich gegen die tatsächliche Vereinnahmung auch wehren können. Eike Geisel fand deutliche Worte dazu. Serten Disk Zum Admintest 10:06, 4. Sep. 2013 (CEST)

Das ist mir sehr bewusst, dass die Vereinnahmung durch Lea Rosh vielen Juden in Deutschland ausgesprochen unrecht war. Dennoch stand sie in großen Teilen der Bevölkerung als Hüterin des schlechten Gewissens gegenüber diesen da. Vielleicht hätte niemand anderes als sie die Abbitte im Monument des Schlussstrichs einbetonieren und stilllegen können, vielleicht tut man ihr damit aber auch Unrecht, und die Deutschen hätten sich mit jedem dehergelaufenen Gunther von Hagens zufriedengegeben, wenn er ihnen bloß die Gelegenheit gegeben hätte, die Bürde endgültig zu plastifizieren. --PanchoS (Diskussion) 10:44, 4. Sep. 2013 (CEST)
Ist mir zu pathetisch, die Deutung durch Michael Naumann, das Denkmal sei sozusagen das Niederwalddenkmal 2.0 und Ausdruck eines neudefinierten Nationalismus des gründeutschen Bürgertums ist verständlicher für mich. Deswegen reagiert die entsprechende Schicht auch so allergisch. Serten Disk Zum Admintest 11:10, 4. Sep. 2013 (CEST)
Auch das trifft durchaus zu, sind nur zwei etwas unterschiedliche Aspekte, die einander freilich bedingen. Wenn Du hier so argumentierst, werden Dir aber vollkommen andere zustimmen als mit vielen Deiner Edits im ANR. Vielleicht macht ja genau das den Jux aus? Und ja, auch ich kann damit ganz gut leben, hier mal so und mal anders (fehl)eingeschätzt zu werden. Ich würde es bloß nicht als Sport betreiben wollen, weil sowas letztlich alle Beteiligten eine Menge Kraft und Nerven kostet. --PanchoS (Diskussion) 11:33, 4. Sep. 2013 (CEST)
Bei FT, Fiona und JosFriz scheint mein bloses Erscheinen schon irgenwelche Pawlowschen Reflexe zu wecken. Serten Disk Zum Admintest 11:52, 4. Sep. 2013 (CEST)
Was nur an ihnen liegt? --PanchoS (Diskussion) 12:25, 4. Sep. 2013 (CEST)
 :) Eindeutig. ;) (Satirezeiger Ende). Ein mögliche Erklärung ist das Wort Zivilreligion, sprich nicht nur Umweltschutz und Veggietag sind mittlerweile religiöse Riten, Lea Rosh ist ebenso heiliggesprochen. Da bin ich Heide und Heiden werden verfolgt. Ich überstehs aber ganz gutSerten Disk Zum Admintest 14:36, 4. Sep. 2013 (CEST)
An der zivilreligiösen Tendenz ist einiges dran, und die kommt auch nicht vollkommen aus dem Ungefähr. Wer die Geschichte der Naturschutzbewegung bis hin zu ihren Anfängen zurückverfolgt und es sich nicht so einfach macht, alles Unangenehme auszublenden, der sieht einiges davon schon früh angelegt.
Zweite kritikwürdige Tendenz ist die Entwicklung hin zum Lifestyle. Ich habe letztens versucht, um den Erhalt eines Artikels über die österreichische Zeitschrift Biorama zu kämpfen (LD) – neben systematischen Erwägungen war sicherlich auch die Tatsache, dass "Biorama" diese Tendenz exemplarisch verdeutlicht, Grund für meinen – leider bislang erfolglosen – Einsatz.
Sollte sich das eine mit dem anderen verbinden, droht die Ideologie der Nachhaltigkeit vollends totalitäre Züge anzunehmen. Nichtsdestotrotz ist das Kind nicht mit dem Bade auszuschütten, zumal sich in den letzten Jahren die größten Feinde der Grünen regelmäßig zugleich als Feinde der Freiheit herausgestellt haben, da Ihnen als eingeschworene Antisemiten, beides als Ausdruck "des Jüdischen" erscheint. So abstrus dies sein mag, hat dies linke Ökologen ausgesprochen allergisch gegen diese Sorte von Schmähkritik ("Ökofaschismus" etc.) gemacht. Um diesen Diskurs nicht unnötig und unbeabsichtigt zu bedienen, ist nun mal differenzierte Kritik und punktuelle Aufklärung angebracht, und eben nicht der Holzhammer.
Schöne Grüße, --PanchoS (Diskussion) 15:27, 4. Sep. 2013 (CEST)
Da gibt es eine Tendenz, "Betroffene" freier sprechen zu lassen. Die unversöhnliche Kritik von Eike Geisel zum vorgeblichen "Betroffenheitskitsch" (vgl. etwas moderater Tom Lehrer zum US-Vorbild der Woche der Brüderlichkeit oder Hendryk M. Broder zu allem, was ihm in die Quere kommt) findest Du auch beim neurechten Götz Kubitschek, aus ganz anderen Motivlagen. Den Grünen gelegentliche Feindschaft gegenüber (manchen) Freiheit(en) zu unterstellen, ist so abwegig nicht - vergleiche Jens Reich "Mehr Diktatur wagen" oder den WBGU. Die Kritik Wolfgang Wippermanns daran finde ich völlig angemessen - daß Wippermann ein bürgerlicher Corpsstudent mit freiem Kopf und Geist ist finde ich wie nicht weiter verwunderlich. Fazit: Only Nixon could go to China. Da gibt es eine andauernde und sehr aufschlussreiche (aufklärerisch wirkende) Dialektik, der ich mich verpflichtet fühle.. Serten Disk Zum Admintest 16:30, 4. Sep. 2013 (CEST)


Hallo Pancho, Biorama würde ich per redirect auf einen Absatz bei Gratiszeitschriften verlinken und u.a. LOHA damit ausbauen. Per se vermutlich nicht relevant, aber von Interesse. ZUr Zivilreligion - Zivilreligion+holocaust+mahnmal ohne Rosh ist hochwertig und sehr aufschlussreich. Serten Disk Zum Admintest 15:36, 4. Sep. 2013 (CEST)

Serten hat hier wie üblch Nebelkerzen gezündet und ganz beiläufig JosFritz, FT und mich in ein schiefes Licht gesetzt incl. PA. In dem erneuten Streit - bereits 2012 dasgleiche Theater mit Polentario - geht es nicht um die die Darstellung der Konflikte um Leas Roshs Engagement um das Denkmal für die ermoderten Juden Europas, sondern allein um einen Arbeitskonflikt im WDR aus dem Jahr 1992.--fiona© (Diskussion) 16:28, 4. Sep. 2013 (CEST) Vergl. dazu auch die Diskussionsbeiträge von KarlIV und Zietz aus dem Jahr 2012.

Eine Nebelkerze kann ich - zumindest hier - nicht entdecken. Es ging hier doch schon eingangs gar nicht um den NDR-Konflikt, sondern um das Verhältnis zwischen Lea Rosh, Juden in Deutschland sowie der deutschen Mehrheitsbevölkerung. danach ist's ein wenig abgedriftet. Und die Pawlowschen Reflexe sind nun wirklich weit unterhalb der PA-Schwelle. Was zu Polentarios Zeiten war, hab ich nicht miterlebt, da ich lange in kompletter WP-Auszeit war – aber ich glaub gerne, dass es derselbe ist, so what? --PanchoS (Diskussion) 17:11, 4. Sep. 2013 (CEST)
Richtig - da gehts um eine ziemlich vernichtende Charakterisierung des Führungsstils von Rohs, die eine satirische Kritik am eigenen Vorgehen im NDR mit Feuer und Schwert plattzumachen suchte. Hybris und doppelte Moral in eigener Sache. Kommt mir irgendwie bekannt vor, Benutzer Fiona Baine. Serten Disk Zum Admintest 16:34, 4. Sep. 2013 (CEST)
Jetzt wird's dann doch persönlich. Roshs Verhalten in der Situation war ebensowenig überraschend wie es einigermaßen gang und gäbe ist. Solche Methoden fliegen halt nur meist nicht auf, wenn sie etwas subtiler transportiert werden oder die Person sich ansonsten Beliebtheit und Bewunderung erfreut. Das alles ist als moralische Kategorie jedoch völlig untauglich, und von daher ist Roshs Verhalten Ausdruck von allem Möglichen, aber nicht von einem außergewöhnlich verachtenswerten Machtge- oder auch -mißbrauch --PanchoS (Diskussion) 17:11, 4. Sep. 2013 (CEST)
Jetzt bitte ich zu verstehen, daß ich einen derartigen gebrauch von macht nicht per se verachtenswert finde. Es geht um einen recht autoritären und auch über die zulässigen Grenzen hinaus in eigener Sache vorgenommenen Machtgebrauch, für den Rosh auch öffentlich zurechtgewiesen wurde. Das spannende ist daß sowas im grünroten Umfeld zwar sehr verbreitet ist - Joschka Fischer, Ypsilanti oder gar Claudia Roth möchte ich nicht als Vorgesetzte gehabt haben - aber extrem tabuisiert wird. Serten Disk Zum Admintest 17:17, 4. Sep. 2013 (CEST)
Kauder, Brüderle oder Seehofer möchte ich mindestens genausowenig zum Vorgesetzten haben. Und auch wenn es sich mit einer betont autoritätskritischen Programmatik sicher stärker beißt – soo arg tabuisiert ist's nun auch nicht. Wer macht sich da schon Illusionen?
Vielleicht ist es gerade ein Bedürfnis, vermeintlich "extreme" Tabus pointiert durchbrechen zu müssen, weshalb Deine Edits öfters provozieren und einigen einen destruktiven Eindruck vermitteln. Aber sorry, dass ich jetzt psychologisiere – Du liegst hier ja nicht auf der Couch. Auch Dir das Denken in moralischen Kategorien zu unterstellen, zielte daneben.
Ich habe nur den Eindruck, dass Provokationen im RL ungleich produktiver sein können als hier in der Wikipedia, wo man sich nicht einmal in die Augen sehen kann und deshalb gezwungen ist, sich bestimmte Mühseligkeiten per Pawlowschem Reflex oder sonstwie vom Leibe zu halten. --PanchoS (Diskussion) 17:46, 4. Sep. 2013 (CEST)
Da kommen wir langsam zum Schluss. Ich denke durchaus auch in moralischen Kategorien, aber reagier ziemlich herablassend, wenn einer keine Belege für seine Behauptungen bringt. Provokationen sind am wirksamsten im ANR -sprich Artikel anzulegen ist das RL der WP. Verfolgte Unschuld, Männerparkplatz, Sicherheit der Kernenergie oder gar Wurstessen udn Fleischkleid waren und vor allem SIND wirksamer als alle müssigen Diskussionen. Serten Disk Zum Admintest 18:32, 4. Sep. 2013 (CEST)
Oh, nun scheinst Du was falsch verstanden zu haben: es war nicht als Gehässigkeit gemeint, sondern explizit als Kompliment, Dir mehr als nur das Denken in einfachen moralischen Kategorien zuzutrauen. M.E. sind solide ANR-Arbeiten zwar nicht mehr RL als andere Beiträge und auch keine Alternative zu Diskussionen, aber wirksam sind sie nichtsdestotrotz. Schönen Gruß, --PanchoS (Diskussion) 18:58, 4. Sep. 2013 (CEST)
kam durchaus auch fair und wohlwollend an - aber da stimme ich Dir bezüglich der Unvollkommenheit des schriftlichen Konversierens voll zu ;) Passt doch. Grüße Serten Disk Zum Admintest 19:11, 4. Sep. 2013 (CEST)

IZOP-Institut[Bearbeiten]

Vielen Dank für Ihren Beitrag zur Löschdiskussion. Können Sie bitte, bspw. auf meiner Diskussionsseite, darauf eingehen, wie ich konkret dazu beitragen kann, die Qualität des Artikels zu verbessern? Siehe auch meinen Kommentar zu Ihrem Beitrag in der Löschdiskussion. Danke und freundliche Grüße --JohannesBrand (Diskussion) 15:41, 10. Sep. 2013 (CEST)

Guten Tag PanchoS. Bitte um erneute Überprüfung des Artikels IZOP-Institut. Danke. Freundliche Grüße!--JohannesBrand (Diskussion) 10:18, 12. Sep. 2013 (CEST)

File:High Speed Railroad Map of Europe 2013.svg[Bearbeiten]

Hallo, PanchoS. Still on the subject of your update of this file, you should update the line lyon turin, as the French side the construction of the main tunnels began in 2007, while the Italian side of the tunnel construction began on the basis of the Magdalene in June 2011. Source: http://www.ltf-sas.com/  : http://www.greenreport.it/news/energia/tav-torino-lione-il-governo-francese-accelera-dichiara-lurgenza-e-la-pubblica-utilita/ : http://www.mit.gov.it/mit/site.php?p=cm&o=vd&id=2444 Thanks. User talk:Ceppicone

Friedenspfarrer[Bearbeiten]

Danke für Dein Engagement und Revertierung dort. Ich bin Dir dankbar, da die Auseinandersetzung mit Tohma sehr viel Kraft kostet. --Haobe (Diskussion) 17:15, 27. Okt. 2013 (CET)

Tohma ist derzeitig wegen ähnlichen Verhaltens in einem anderen Artikel gesperrt. Mal sehen, ob das danach wieder so weitergeht oder nicht. Schwächen im Artikel Friedenspfarrer vorher zu beheben, schadet aber nichts, auch wenn Tohmas Radikallöschungen vollkommen unberechtigt waren. Gruß, --PanchoS (Diskussion) 17:30, 27. Okt. 2013 (CET)
Da stimme ich Dir zu, der Artikel Friedenspfarrer ist ja in der Entwicklung und Schwächen sollten sicher behoben werden. Gruß --Haobe (Diskussion) 17:57, 27. Okt. 2013 (CET)
Kannst Du Dich dessen vielleicht zeitnah, am Besten noch heute oder morgen, annehmen? Vollkommen okay, wenn sich Tohma nachher wieder einmischt, aber es wäre zumindest ein kurzes Zeitfenster, in dem man den Artikel ohne Editwar überarbeiten, präzisieren und besser belegen könnte. Ich bin gerade mit anderen Baustellen ziemlich dicht. --PanchoS (Diskussion) 18:04, 27. Okt. 2013 (CET)
Heute wird's nichts mehr, aber ich gehe morgen Nachmittag ran. Danke. Was hältst Du denn die größten Schwächen?--Haobe (Diskussion) 18:12, 27. Okt. 2013 (CET)

Hermann-Hesse-Bahn[Bearbeiten]

Hallo PanchoS!

Die von dir angelegte Seite Hermann-Hesse-Bahn wurde zum Löschen vorgeschlagen, bitte lies dazu die Löschregeln. Möglicherweise mangelt es der Seite an Qualität und/oder vielleicht ist – im Falle eines Artikels – die enzyklopädische Relevanz nicht eindeutig im Artikel erkennbar oder es gibt andere Löschgründe. Ob die Seite tatsächlich gelöscht wird, wird sich im Laufe der Löschdiskussion entscheiden, wo du den Löschantrag mit den konkreten Löschgründen findest. Bedenke bei der argument- und nicht abstimmungsorientierten Diskussion bitte, was Wikipedia nicht ist. Um die Relevanz besser erkennen zu lassen und die Mindestqualität zu sichern, sollte primär die zur Löschung vorgeschlagene Seite weiter verbessert werden. Das wiegt als Argument deutlich schwerer als ein ähnlich aufwändiger Beitrag in der Löschdiskussion.

Du hast gewiss einiges an Arbeit hineingesteckt und fühlst dich vielleicht vor den Kopf gestoßen, weil dein Werk als Bereicherung dieser Enzyklopädie gedacht ist. Sicherlich soll aber mit dem Löschantrag aus anderer Sichtweise ebenfalls der Wikipedia geholfen werden. Bitte antworte nicht hier, sondern beteilige dich ggf. an der Löschdiskussion. Grüße, Xqbot (Diskussion) 16:51, 12. Nov. 2013 (CET) (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Falls du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, so trage dich hier ein.)

Diskussion:Appell gegen Prostitution[Bearbeiten]

Es wäre schön, wenn Du aufgrund der ungeklärten Relevanzfrage zunächst mal unter Diskussion:Appell gegen Prostitution Deine Sichtweise dazu beisteuern würdest, bevor Du durch den Einbau in immer mehr Artikels vollendete Tatsachen schaffst. Sollten wir hierzu keinen Konsens finden, bin ich auch gerne bereit, eine 3M einzuholen. Die Info allerdings trotz ungeklärter Relevanzfrage in ímmer mehr Artikel einzubauen, ist ganz mieser Stil.--Squarerigger (Diskussion) 15:16, 13. Nov. 2013 (CET)

  • Stopp, sachte. Ich habe Deinen Diskussionsbeitrag gerade erst gesehen und umgehend beantwortet. Und selbstverständlich warte ich die Diskussion erstmal ab. Dein Anliegen finde ich vollkommen okay, Deine Ausdrucksweise hier oben ist hingegen ärgerlich, vor allem angesichts dessen, dass nur Diskussionsbeiträge auf der Benutzerseite eine Benachrichtigung nach sich ziehen. --PanchoS (Diskussion) 15:41, 13. Nov. 2013 (CET)

Appell gegen Prostitution[Bearbeiten]

Hallo PanchoS!

Die von dir angelegte Seite Appell gegen Prostitution wurde zum Löschen vorgeschlagen, bitte lies dazu die Löschregeln. Möglicherweise mangelt es der Seite an Qualität und/oder vielleicht ist – im Falle eines Artikels – die enzyklopädische Relevanz nicht eindeutig im Artikel erkennbar oder es gibt andere Löschgründe. Ob die Seite tatsächlich gelöscht wird, wird sich im Laufe der Löschdiskussion entscheiden, wo du den Löschantrag mit den konkreten Löschgründen findest. Bedenke bei der argument- und nicht abstimmungsorientierten Diskussion bitte, was Wikipedia nicht ist. Um die Relevanz besser erkennen zu lassen und die Mindestqualität zu sichern, sollte primär die zur Löschung vorgeschlagene Seite weiter verbessert werden. Das wiegt als Argument deutlich schwerer als ein ähnlich aufwändiger Beitrag in der Löschdiskussion.

Du hast gewiss einiges an Arbeit hineingesteckt und fühlst dich vielleicht vor den Kopf gestoßen, weil dein Werk als Bereicherung dieser Enzyklopädie gedacht ist. Sicherlich soll aber mit dem Löschantrag aus anderer Sichtweise ebenfalls der Wikipedia geholfen werden. Bitte antworte nicht hier, sondern beteilige dich ggf. an der Löschdiskussion. Grüße, Xqbot (Diskussion) 20:32, 15. Nov. 2013 (CET) (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Falls du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, so trage dich hier ein.)

Sichtung[Bearbeiten]

Hallo PanchoS! Wenn du etwas sichtest, fände ich es gut, wenn du es zumindest einmal lesen würdest. Der von dir gesichtete IP-Edit in November 2013 ist sprachlich grauenhaft. NaturalBornKieler (Diskussion) 14:40, 18. Nov. 2013 (CET)

Hat sich mit deiner Bearbeitung natürlich erledigt, sorry. NaturalBornKieler (Diskussion) 14:46, 18. Nov. 2013 (CET)
 :) --PanchoS (Diskussion) 14:47, 18. Nov. 2013 (CET)

Eintrag "Tierheim Mannheim"[Bearbeiten]

Hallo PanchoS,

vielen Dank für deine Überarbeitung des Artikels "Tierheim Mannheim". Du hast deine Änderung mit dem Kommentar versehen: "Jetzt ist es schon etwas besser, es verbleibt jedoch noch einiges an Überarbeitungsbedarf, bevor ich mich für ein Behalten aussprechen kann."

Was würde das denn aus deiner Sicht konkret bedeuten? Ich bin für Vorschläge jederzeit offen und gerne bereit, da noch mal tätig zu werden, aber im Moment bin ich ehrlichgesagt etwas ratlos, was ich an dem Artikel noch verbessern könnte.

Vielen Dank und viele Grüße, --Mfbane (Diskussion) 11:24, 20. Nov. 2013 (CET)

Hallo MFbaine,
an den Artikel ist einfach ein höherer Maßstab anzusetzen als an manchen anderen, da die enzyklopädische Relevanz nicht offensichtlich ist und zum Vorschein gebracht werden muss. Vielleicht sind es nicht die ganz großen Umbauten, aber selbst kleinere Maßnahmen entfalten oft beträchtliche Wirkung:
  • Wo wird die Reptilienausstellung als Alleinstellungsmerkmal herausgearbeitet???
  • allzu blumige Formulierungen auf ihren wesentlichen Informationsgehalt straffen, vielleicht auch Langzitate ein wenig kürzen (feinfühlig, nicht brutal)
  • Sind vielleicht auch bestimmte Informationen entbehrlich, da nachrangiger Bedeutung?
  • Belege von Dritter Seite für einige wichtige Behauptungen, wie z.B.: Die Stadt hatte die Hundesteuer auf die deutsche Rekordhöhe von 60 Mark erhöht.
Dann Sätze wie "Der Verein erhob seine Stimme gegen das Schächten von Tieren, und alle zwei Monate erscheint das Vereinsblatt „Der Tierfreund“". Der erste Halbsatz ist andeutungsvoll, wird aber nicht ausgeführt. Der zweite Halbsatz ist banal. Die kontrastierende Zusammenstellung verleiht dem Satz eine unfreiwillige Absurdität. Das ist wie der andere, mittlerweile gelöschte Satz, der den Pflegesatz für Hunde und den 100. Starfighter in einem Atemzug nennt. Was hier tun? Nun, ich würde so vorgehen:
  • 1. Frage: ist es an dieser Stelle überhaupt zutreffend, und wenn ja, ist es die geeigneteste Stelle, um die Kritik am Schächten zu erwähnen? Vielleicht fügt sich das ja in eine längere Tradition ein?
  • 2. Frage: Inwieweit ordnet sich die Kritik am Schächten in die in der Weimarer Republik zunehmende Hetze gegen Juden ein? Wo wurde sie publiziert, welche Resonanz hatte sie? Folgte irgendetwas daraus?
  • 3. Frage: Analog 1., nur jetzt für das Vereinsblatt "Der Tierfreund". Gab's das vorher nicht auch schon? Kann es woanders miterwähnt werden?
Das mag nach mühsamer Kleinarbeit klingen, aber normalerweise entsteht ein Wikipedia-Artikel eben auch über die Jahre und durch Zutun vieler. Ich gehe auch nochmal drüber und glaube schon, dass wir den Artikel nach meinen Maßstäbe hinbekommen. Dafür, ob das anderen reicht, kann ich freilich auch nicht bürgen.
LG, --PanchoS (Diskussion) 12:09, 20. Nov. 2013 (CET)
Selbiges gilt bspw. für die Zeit nach der Machtübernahme: Es ist belanglos, zu erwähnen, dass alle Vereine der Gleichrichtung unterlagen. Relevant wird es dann, wenn dargestellt werden kann, ob der Verein dem mit Zustimmung, Gleichmut, Ohnmacht, Missfallen (oder unwahrscheinlich: gar subversiv) begegnete. Es wird relevant, wenn dargestellt werden kann, ob der neue Vorstand ein Nazi war, aus den eigene Reihen oder von oben eingesetzt etc.
Oder weiter unten bei der Wiedererrichtung: Ist Hermann Kunze der Vorsitzende, der den Verein bereits 1947 wiederbelebt? Dann sollte sein Name dort erscheinen. Ist er noch derselbe, der das Amt im Dritten Reich innehatte? Dann gehört sein Name dorthin.
Und so gibt es noch unzählige weitere Stellen, die abzuarbeiten sind, bis der Artikel wirklich gut ist. Hast Du die Zeit? Es bleiben noch vier, fünf Tage... --PanchoS (Diskussion) 12:22, 20. Nov. 2013 (CET)

Danke für das Feedback! Wenn nichts schief geht, werde ich morgen Abend nochmal ein paar Stunden Zeit haben, um nochmal Hand an den Artikel anlegen zu können. Leider wird es mir jedoch nicht möglich sein, einige Punkte deiner Anregungen umsetzen zu können, da mir dafür noch entsprechende Informationen fehlen. Ich würde dazu ggf. einen Termin mit den entsprechenden Tierheim-Mitarbeitern machen, die da einfach das geschichtliche Wissen und auch entsprechende Belege haben - aber das wird sich voraussichtlich nicht in der Löschfrist bewerkstelligen lassen. Vielleicht reicht die jetzige Qualität des Artikels ja aber dennoch aus, um ihn in der Wikipedia zu behalten? Wie du ja bereits selbst geschrieben hast, wachsen viele Artikel oft über Jahre hinweg. --Mfbane (Diskussion) 13:08, 20. Nov. 2013 (CET)

Lena Morgenroth[Bearbeiten]

Hallo PanchoS,

Du hast vor kurzem bei einen Artikelentwurf von mir zu o.g. Frau wegen vermeintlich mangelnder Relevanz für löschen plädiert, obwohl ich die Relevanz mit einer Reihe von deutschsprachigen Referenzen belegt habe und obwohl eine Reihe von anderen Nutzern für Behalten plädierte. Heute Abend ist ein Löschantrag von mir zu einer Schönheitskönigin aus Gibraltar -https://de.wikipedia.org/wiki/Maroua_Kharbouch, zu der ich Null deutsche Referenzen gefunden habe, abgelehnt worden.

Kannst Du mich bitte aufklären, inwiefern Schönheitsköniginnen aus fremden Ländern für die deutschsprachige Wikipedia relevanter sein sollen als eine Frau, die sich in Deutschland an einer aktuellen Diskussion beteiligt und von einer ganzen Reihe von deutschen Medien zitiert wird.

Besten Dank und freundliche Grüße

--Limeslaeufer (Diskussion)

  • Hallo Limesläufer,
    niemand behauptet, dass die Relevanzkriterien gerecht, konsistent oder im Einzelfall rundherum überzeugend wären. Der Gewinn von Titeln, Auszeichungen und ähnlichem, stellt nun eben ein klares Alleinstellungsmerkmal dar. Damit ist freilich nicht gesagt, ob sich dafür nun mehr Leute interessieren als für den hervorragenden Bäcker um die Ecke, der trotz großer, langjähriger Stammkundschaft nicht den Hauch einer Chance auf eine Aufnahme in die Wikipedia hat. Verstehst Du, was ich meine?
    Die Relevanzkriterien sind ein notwendiges Mittel, um zu verhindern, dass irgendwann jeder für sich oder wen auch immer einen Artikel anlegen kann. Hätten wir nicht irgendwelche Maßstäbe, dann kämen wir überhaupt nicht nach, fehlerhaften, werbemäßigen, oder gar erfundenen Themen hinterherzuräumen. Niemand würde sich mehr auf die Wikipedia verlassen, wenn da jeder reinschreiben könnte, was er will.
    Nun ist Maroua Kharbouch sicher ein Fall von rein formaler Relevanz, aber dann ist es eben so. Schließlich können wir uns nicht andauernd von Neuem um jeden Eizelfall prügeln. Wenn es eine Regel gibt, gibt es eine Regel.
    Lena Morgenroth ist hingegen sicher ein Grenzfall. Ich habe dargestellt, warum ich einen Artikel zur von ihr mit gegründeten Organisation vorziehen würde, und vielleicht magst Du Dir einen Ruck geben, den Ärger vergessen und einen Artikel über die Organisation aufsetzen, in dem dann u.a. auch Lena Morgenroths Auftritt gerne erwähnt werden darf.
    Davon abgesehen: Sollte sie die Verbandsinteressen bzw. das Thema dauerhaft in der Öffentlichkeit vertreten, dann spricht nichts gegen eine Wiedereherstellung des Artikels.
    Ich hoffe, Du kannst das annehmen und vielleicht sogar ein bisschen verstehen... VG, --PanchoS (Diskussion) 21:40, 21. Nov. 2013 (CET)

Liste der Abgeordneten zum Südtiroler Landtag (XV. Legislaturperiode)[Bearbeiten]

Hallo Pancho, der Artikel ist wirklich maximal redundant zu Liste der Abgeordneten des Südtiroler Landtages#XV. Legislaturperiode (2013-2018). Ich verstehe nicht ganz, wieso du den angelegt hast. --Mai-Sachme (Diskussion) 15:25, 24. Nov. 2013 (CET)

Hey! Ja, das ist schon richtig, aber es spricht doch vieles dafür, die Listen sukzessive einzeln anzulegen, nicht zuletzt eine einheitliche Systematik. Allgemein ist es bei uns doch üblich, und zwar speziell auch für sämtliche anderen Parlamente, dass ein Artikel pro Liste angelegt wird. Sonst wird der Artikel zum einen immer länger und unübersichtlicher, und zudem ist der Mehrwert, alle auf einer Seite zu haben gleich null. Zweitens ist es auch die Konsequenz aus der Löschdiskussion zu Landtagswahl in Südtirol 2013. Wenn die Wahlen jeweils einzeln dargestellt werden (und das finde ich auch gut so), dann macht es nur Sinn, eine dazu korrespondierende Liste der Abgeordneten zu haben.
Was das für den Sammelartikel Ergebnisse der Südtiroler Landtagswahlen bedeutet, ist ja einigermaßen klar: Sobald die einzelnen Ergebnisse ausgegliedert sind, kann der Sammelartikel zu einem wirklichen Überblicksartikel weiterentwickelt werden: also v.a. die Darstellung der langjährigen Entwicklungen. Für Liste der Abgeordneten des Südtiroler Landtages kann ich mir hingegen durchaus eine Listendarstellung vorstellen, die anders als nach Legislaturperioden organisiert ist.
Hätte ich das erst einmal zur Diskussion stellen sollen? Wäre wahrscheinlich besser gewesen. Mir schien es logische Konsequenz zu sein, zum einen aus dem allgemeinen Usus, und für den konkreten Fall dann nochmal in der Löschdebatte bestärkt. Ich wollte Csac und Dir aber nicht auf den Fuß dappen. An einer systematischen Aufbereitung der Südtiroler Politik, wie Csac ja zutreffend formulierte, ist es auch mir gelegen, und ich habe in den letzten Tagen da auch einige Zeit reingesteckt. Sollte es wirklich Argumente für Beibehaltung des Sammelartikels mit aneinandergehängten Listen gibt, bin ich für die beste Lösung völlig offen und auch nicht ehrenrührig, wenn meine wieder weichen sollte. LG, --PanchoS (Diskussion) 17:16, 24. Nov. 2013 (CET)
Hm mein Einwurf nur deswegen, weil bei Artikeln wie Landtagswahl in Südtirol 2013 tatsächlich auch potentieller Inhalt möglich und wünschenswert ist, der über die bloßen Ergebnisse in % hinausgeht (Wahlkampf, politologische Einordnung usw.). Bei einer schlichten Abgeordnetenliste kann irgendwie kaum mehr kommen als das, was schon in der Überblicksliste vorhanden ist (die auf absehbare Zeit, also 15-20 Jahre) nicht mehr dramatisch wachsen wird). Also eigentlich hätte ich's ja ganz oder gar nicht gemacht, entweder lauter Einzellisten oder nur eine Gesamtliste, anstatt jetzt ein Nebeneinander. Aber ich will dir da nicht dreinreden, du investierst da ja grad Zeit und Arbeit rein, das freut mich mehr, als dass mich diese kleine Inkonsistenz ärgert. Grüße, --Mai-Sachme (Diskussion) 08:37, 25. Nov. 2013 (CET)
Aaah okay, ja, die Inkonsistenz stört tatsächlich. Ich kann das gerne eins nach dem anderen umbauen, damit da wieder Einheitlichkeit herrscht. Nur hinsichtlich der Historie fände ich das unpassend, mir das alles anzuheften. Vielleicht mögen Csac und Du mithelfen, das zu verhackstücken, und dann würde ich mich um die Restarbeit kümmern? Dann bleibt die meiste Arbeit bei dem, dessen Idee die Umgliederung war, aber die Artikelhistorie dokumentiert auch Eure Arbeit? Nur ein Vorschlag, VG --PanchoS (Diskussion) 11:22, 25. Nov. 2013 (CET)

Vorlage:Navigationsleiste Wahlen zum Südtiroler Landtag[Bearbeiten]

Hallo, ich würde eindringlich vorschlagen, die Leiste wieder auf ihre ursprüngliche Form zurückzusetzen. Im Bewusstsein von Bevölkerung und Parteien wurden seit 1948 stets die beiden Landtage gewählt. Die Änderung von Regionalratswahl auf Landtagswahl im Jahr 2003 ist im Wesentlichen formalrechtlicher Natur. Man kann die Regionalratswahlergebnisse selbstverständlich auch darstellen; das würde ich allerdings in einer gesonderten Navigationsleiste machen. Im Einleitungstext der jeweiligen Artikel zu den Landtagswahlen kann man mit einem Standardsatz auf die formalrechtliche Besonderheit hinweisen, das ist kein Problem. Ich würde also folgende drei Navigationsleisten vorschlagen (denn es sind einfach drei Gremien, die hier gewählt werden); vielleicht kannst du sie technisch umsetzen:

  • Landtagswahlen in Südtirol (von 1948 bis 2013)
  • Landtagswahlen im Trentino (von 1948 bis 2013)
  • Regionalratswahlen in Trentino-Südtirol (von 1948 bis 2013)

Den Bruch 1973 zwischen "Region Trentino-Südtirol" und "Autonomer Region Trentino-Südtirol", wie von dir dargestellt, gibt es in der Form nicht. Die Region Trentino-Südtirol ist seit 1948 autonom, und immer autonom geblieben. Auch die Provinzen Trient und Bozen sind seit 1948 ihrerseits autonom. Was sich geändert hat, ist die Verteilung von Kompetenzen zwischen Region und Provinzen, und der Umfang der Kompetenzen, der zugenommen hat. 1972 hat mit einem neuen "zweiten" Autonomiestatut eine Kompetenzverschiebung von der Region in Richtung der beiden Provinzen begonnen, sodass die Provinzen heute mehr Kompetenzen haben als die gemeinsame Region. Eine dieser Auswirkungen war, dass man schließlich auch die Landtage nicht mehr vom Regionalrat ableitete, sondern die beiden Landtage nun den Regionalrat bilden lässt. Die Wahlen werden aber immer noch gemeinsam abgehalten, weil der Regionalrat immer noch das gemeinsame Bindeglied der Provinzen darstellt. Früher wurde halt der Regionalrat in zwei Wahlkreisen (Trentino und Südtirol) gewählt. Die wichtigsten offiziellen Infos findest du hier, ab S. 82 http://issuu.com/landsuedtirol-provinciabolzano/docs/handbuch_2013?e=5938070/5183068 Grüße --Csac4864 (Diskussion) 20:47, 26. Nov. 2013 (CET)

Hey Csac, ich bin da zu etwas anderen Erkenntnissen gelangt:
Auf Seiten der Provinz Trient ist für die Wahlen bis 1998 von Elezioni regionali die Rede, auf Seiten der Region sowieso nur von Regionalratswahlen, aber auch das von Dir verlinkte Handbuch der Provinz Südtirol stellt klar „Die Wahlen zum Südtiroler Landtag erfolgten bis zur 12. Legislaturperiode inklusive (1998-2003) zusammen mit den Wahlen zum Trentiner Landtag im Rahmen der sogenannten Regionalratswahlen. [...] Die Gewählten waren also zunächst einmal Abgeordnete des Regionalrates. Gleichzeitig bildeten aber die im Wahlkreis Bozen gewählten den Südtiroler Landtag...“ (S. 99) und ein paar Absätze später „... handelt es sich bei diesen Wahlen nicht mehr um Regionalratswahlen, sondern erstmals um Landtagswahlen, die...“ (S. 100) Und an ganz anderer Stelle: „Die Landtagswahlen vom 26. Oktober 2003 waren erstmals im eigentlichen Sinn des Wortes Wahlen zum Südtiroler Landtag.“ (S. 47)
Auch wenn es im Text zu einigen Ungenauigkeiten im Detail kommt, kann ich ehrlich gesagt nicht erkennen, was daran „rein formalrechtlicher Natur“ (also der gelebten Praxis widersprechend) sein sollte. Und da sich nicht zuletzt die Südtiroler Bevölkerung den neuerlichen Zuwachs an Autonomie ersehnt und erstritten hat, wüsste ich gerne, woran Du festmachst, dass die Bevölkerung keinen Unterschied ausmachen würde bzw. was dafür sprechen soll, diesen Unterschied einzuebnen.
Ähnlich auch der Einschnitt durch das Zweite Autonomiestatut, für das es immerhin über ein Jahrzehnt des Streites, der internationalen Konferenzen und sogar zweier UNO-Resolutionen bedurft hatte. Darüber kann man doch nicht einfach hinweggehen, als ob das business as usual wäre. Es sind doch ganz offensichtlich zwei bemerkenswerte Einschnitte in die Bedeutung dieser Wahl.
Wir können das auch gerne noch weiter vertiefen (und umso besser, wenn es letztlich auch in Artikelarbeit mündet), aber ich würde vorschlagen, die Diskussion zumindest ab einem bestimmten Punkt in den ANR zu verlagern, da es mir eine Frage von allgemeiner Relevanz zu sein scheint. Damit es nicht durcheinanderläuft, würde ich folgende zwei Aspekte aber deutlicher voneinander trennen:
  1. die viel wesentlichere Frage, als was die Wahlen bis einschließlich 1998 zu bezeichnen sind
  2. die etwas nachrangigere Frage, ob die Einschnitte 1972/73 sowie 2003 bedeutend genug sind, um in der Navigationsleiste nach ihnen zu untergliedern.
Viele Grüße, --PanchoS (Diskussion) 01:35, 27. Nov. 2013 (CET)
Sehe jetzt erst, dass Du es nach Deinem Vorschlag auch gleich so umgesetzt hast. Hmm, okay. Würde mich freuen, wenn wir das dennoch gemeinsam ausdiskutieren, gleich ob nun hier oder im Artikelnamensraum. Gruß, --PanchoS (Diskussion) 02:15, 27. Nov. 2013 (CET)
Hallo Pancho, Csac4864 argumentiert korrekterweise, dass die Wahlen vor 2003 eigentlich nur de jure Regionalwahlen waren, in ihrer konkreten politischen Bedeutung und Wahrnehmung allerdings bereits schon lange Landtagswahlen. Es gab auch zuvor (also mindestens ab den 70er Jahren) keinen regionalen Wahlkampf, keine regionalen Kandidaten, in der Wahrnehmung der Bevölkerung schlichtweg keine regionale Politik. Mit den Anpassungen des Autonomiestatuts Anfang des neuen Jahrhunderts sind die Juristen dann nur den Ereignissen der realen Welt hinterhergehechelt. Kurz gesagt: De facto haben auch 1998 bereits Landtagswahlen stattgefunden, das darf man ruhig auch so darstellen.
Etwas vorsichtiger wäre ich für den Zeitraum vor dem 2. Autonomiestatut. Da gab es meines Wissens durchaus auch politisch bedeutsame regionale Politik. --Mai-Sachme (Diskussion) 09:52, 27. Nov. 2013 (CET)
Hallo Pancho, die Anlage des Artikels 1948 wie auch die Rücksetzung der Navigationsleiste waren nicht gegen Deine Arbeit gerichtet. Mit dem Artikel 1948 wollte ich einfach umgehend ein Beispiel liefern, wie man die Darstellung der Landtagswahlen vor 2003 umsetzen kann. Es steht dir selbstverständlich immer frei, auch an meiner Arbeit Dinge zu verbessern. Die durchgängig getrennte Darstellung von Regionalratswahlen Trentino-Südtirol, Landtagswahlen Südtirol und Landtagswahlen Trentino (weil es - wie gesagt - Wahlen zu drei verschiedenen Gremien waren) ist m. E. schlichtweg der einzig gangbare Weg, weil auch die oberste Wahlbehörde der Region diese Darstellung seit 1948 durchgängig verwendet http://www.regione.taa.it/elettorale/risultati/reg_1998.pdf. Das Zweite Autonomiestatut 1972 hatte auf die Wahlen erstmal keinerlei Auswirkungen. Es ging - wie gesagt - schlichtweg um die Neuverteilung von Gesetzgebungsbefugnissen in wichtigen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Der SVP-Kampf um die Südtirolautonomie nach 1948 war im Wesentlichen ein Kampf um die Aufwertung des Südtiroler Landtags gegenüber dem Regionalrat, weil nicht zuletzt die Mandatsgewichtung im Regionalrat bis Mitte der 70er-Jahre nicht gleich gewichtet war, konkret die Trentiner immer mehr Mandate hatten als die Südtiroler und deshalb alles durchdrücken konnten.--Csac4864 (Diskussion) 12:27, 27. Nov. 2013 (CET)
Hey Csac, tut mir leid, wenn ich das in den falschen Hals bekommen haben sollte. Ich bin diese teils ziemlich krassen Kämpfe um Deutungshoheit in der deutschsprachigen Wikipedia ein wenig satt und habe in Dein Vorgehen vielleicht etwas reingelesen, das so nicht beabsichtigt war. :)
Zu den Sachfragen:
Wie schon gesagt, halte ich es für relativ sekundär, wie die Wahlen in der Navigationsleiste genau dargestellt werden. Die Lemmafrage ist hingegen schon von zentraler Bedeutung. Ich sehe es auch nicht als gangbare Lösung des Problems, drei durchgehende Artikelreihen (Regionalratswahlen, Landtagswahlen Südtirol, Landtagswahlen Trentino) anzulegen, schließlich gab es zu keinem Zeitpunkt drei getrennte Wahlen.
Meinem Erkenntnisstand nach handelte es sich bei den Wahlen bis 1998 um in zwei Wahlkreisen abgehaltene Regionalratswahlen, aus deren wahlkreisbezogenen Mandatsverteilungen auch die beiden Landtage hervorgingen. Ab 2003 handelt es sich hingegen um zwei separate Landtagswahlen, aus deren kombinierten Mandatsverteilungen auch der Regionalrat hervorgeht.
Das korrekte Lemma für die Wahlen bis einschließlich 1998 wäre daher Regionalratswahl in Trentino-Südtirol 1948 etc. bis Regionalratswahl in Trentino-Südtirol 1998. Dass darin auch die einzelnen Ergebnisse der beiden Wahlkreise sowie die Mandatsverteilungen in den beiden Wahlkreisen dargestellt werden, steht doch vollkommen außer Frage – vielleicht war das ja auch Deine Sorge, dass diese verloren gingen.
Wenn ich Euch beide richtig verstehe, steht es außer Frage, dass es sich bis einschließlich 1998 de jure um Regionalratswahlen handelte. Die Wahlen mit Verweis auf eine abweichende Wahrnehmung in der breiten Bevölkerung als zwei separate Wahlen zu behandeln, ist also eine von der formalen Faktenlage abweichende Interpretation. Eine solche ist dann zu rechtfertigen, wenn sie der gängigen wissenschaftlichen Interpretation entspricht. Dazu bedarf es aber schon tragfähiger Belege, und zwar für die gesamte betroffene Region, also für Südtirol und den Trentino, und zwar nicht nur auf einen bestimmten Zeitpunkt bezogen, sondern schon für die gesamte Periode repräsentativ. Ohne Belege, dass es tatsächlich so betrachtet wurde und wird, eine Uminterpretation vorzunehmen, halte ich für Theoriefindung.
Stand der Dinge ist aber nun, dass diese Belege bislang nicht nachgewiesen sind. Auch ich konnte bislang eher Gegenbelege finden, helfe aber gerne mit, diese Frage zu vertiefen. In der Zwischenzeit würde ich vorschlagen, dass wir uns mit der Neuanlage weiterer Artikel zu den Wahlen 1948-1998 zurückhalten und erst einmal die Artikel zu den vollkommen unumstrittenen Wahlen ab 2003 verbessern. Für Südtirol habe ich die nun schon mal angelegt; in das etwas sperrige Wahlsystem im Trentino muss ich mich erst tiefer einlesen.
VG, --PanchoS (Diskussion) 19:04, 27. Nov. 2013 (CET)
Um anhand der Wahl von 1948 mal zu verdeutlichen, welche Darstellung ich für korrekt halte, habe ich mal in meinem BNR den Artikel Regionalratswahl in Trentino-Südtirol 1948 samt der Weiterleitung Landtagswahl in Südtirol 1948 erstellt. Auch da gibt's sicher noch über Details zu diskutieren, von der Bezeichnung der Region über die Darstellungsreihenfolge bis hin zu grafischen Darstellungsmöglichkeiten der Mandatsverteilung im Regionalrat (techn. Begrenzung auf max. 9 Fraktionen), und sicher noch ein paar mehr. Würde mich sehr freuen, auch hierzu von Euch beiden Kommentare zu erhalten! --PanchoS (Diskussion) 20:33, 27. Nov. 2013 (CET)
Betrachte mal, unter welchem Label die Wahlen in Publikationen behandelt werden, z.B. jene von 1998: Regionalratswahl vs Landtagswahl. Oder jene 10 Jahre zuvor: Regionalratswahl vs Landtagswahl. Oder nochmal 10 Jahre zuvor: Regionalratswahl vs Landtagswahl. --Mai-Sachme (Diskussion) 22:42, 27. Nov. 2013 (CET)
Habe mir die Google-Suchen mit korrigiertem Suchstring angesehen, aber es ist doch offensichtlich, dass die vollkommen aussagelos sind, zumald sie sich auf alles mögliche beziehen und nicht annähernd spezifisch auf die fraglichen Wahlen.
Ich denke auch eher nicht, dass da eine geschicktere Google-Abfrage weiterhilft. Was wir benötigen, sind qualitativ tragfähige Belege für Südtirol und den Trentino, die belegen, dass die Wahlen in erster Linie als im Grunde separate Wahlen zum jeweiligen Landtag angesehen wurden, die Regionalratswahl also tatsächlich als "formaljuristische" Angelegenheit in den Hintergrund gerückt ist. Und das können wir auch gerne nochmal separat betrachten für die frühe Periode (vor dem Zweiten Autonomiestatut) sowie für die mittlere Periode (bis 1998), vielleicht trifft es ja auf die mittlere Periode zu, nicht aber auf die frühe.
Bis dahin ist davon auszugehen, dass es sich um das handelt, was es offiziell war: nämlich Regionalratswahlen. Die weitere Diskussion warte ich selbstverständlich erstmal ab. Nix für ungut, --PanchoS (Diskussion) 23:19, 27. Nov. 2013 (CET)
Pancho, nimm's mir nicht übel, aber du verrennst dich da grad in etwas, und zwar ganz gewaltig... Ich hab nicht viel Zeit, bitte schau dir in Ruhe, die ersten Abfrageergebnise durch. In der größten Bücher-Datenbank aller Zeiten gibt es genau 0 (null!) Belege irgendwelcher wie auch immer gearteten Publikationen, die 1998 etwas zu einer Regionalratswahl schreiben, die in Südtirol stattgefunden hat (und das bei maximal großzügigstem Suchstring!). Sagt dir das etwas? Schau dir im Gegensatz dazu mal diese Abfrageergebnisse genau durch. Ich sehe da in reputablen Publikationen genug Sachen wie Landtagswahlen 1998 oder Landtagswahl 1998, etwa hier oder hier oder hier oder hier usw. usf. Google Books ist natürlich nur das bequemste Recherche-Instrument, das ich auch nicht wirklich mag und lediglich benutze, weil man's bequem verlinken kann. Ich könnte natürlich auch tausend Mal mehr Zeit investieren, in eine Bibliothek rennen und haarklein sämtliche Pubklikationen für dich bibliographieren, die das Ereignis 1998 besprechen. Nur würde ich mir das liebend gern sparen, das Ergebnis würde sich nämlich nicht ändern. Da kannst du mir gerne vertrauen. Wie gesagt: Du verrennst dich da in etwas... --Mai-Sachme (Diskussion) 05:58, 28. Nov. 2013 (CET)
Mai-Sachme, sorry, aber ich verrenne mich nicht, will auch nicht mit dem Kopf durch die Wand, sondern möchte eine vollkommen legitime und auch offene Frage geklärt wissen, bevor die entsprechenden Artikel angelegt werden. Eine Frage, die die englische und die italienische Wikipedia immerhin anders beantwortet haben, auch wenn ich die italienische Lösung für falsch halte. Nicht dass andere Wikipedien für uns ausschlaggebend sind, aber allein das macht doch deutlich, dass es sich um eine vollkommen berechtigte Frage handelt, die so oder anders gelöst werden kann.
Um die Diskussion ein wenig von der persönlichen Ebene wegzuholen, möchte ich nun doch darum bitten, sie hier im ANR weiterzuführen. Wäre schade, wenn wir uns über diese Frage verkrachen – das will ich nun wirklich nicht, nicht zuletzt weil es soviel anderes zu tun gibt. Viele Grüße, --PanchoS (Diskussion) 17:26, 28. Nov. 2013 (CET)

Dein Importwunsch zu Partito Autonomista Trentino Tirolese[Bearbeiten]

Hallo PanchoS,

dein Importwunsch ist erfüllt worden. Es wurde folgende Seite angelegt:

Viel Spaß wünscht --Wnme 18:40, 3. Dez. 2013 (CET)

Dankeschön und VG, --PanchoS (Diskussion) 18:52, 3. Dez. 2013 (CET)

Andrej Babiš[Bearbeiten]

Hallo, Du hast Chemapol rot verlinkt: wichtiges Desiderat mit guter Quellenlage. Was meinst Du mit guter Quellenlage? Auf deutsch ist die Quellenlage im Netz meiner Wahrnehmung nach sehr mager. Wäre schön, wenn es recht bald einen deutschen Artikel diesbezüglich geben wird. Danke für Deinen Anstoß. Gruß 2.241.109.88 02:11, 4. Dez. 2013 (CET)

Vielleicht ist „gut“ ein bisschen zuviel gesagt, aber ich konnte doch auf Anhieb das eine, andere Brauchbare finden. Muss ja auch nicht unbedingt deutschsprachig sein... Danke auch für Deine Arbeit am Artikel! Ein Foto wäre natürlich weiterhin toll... VG, --PanchoS (Diskussion) 02:36, 4. Dez. 2013 (CET)

Dein Importwunsch zu Südtiroler Landtag[Bearbeiten]

Hallo PanchoS,

dein Importwunsch ist erfüllt worden.

Viel Spaß wünscht Itti 14:53, 7. Dez. 2013 (CET)

Vorlage:Navigationsleiste Automobilclubs[Bearbeiten]

Hallo PanchoS!

Die von dir angelegte Seite Vorlage:Navigationsleiste Automobilclubs wurde zum Löschen vorgeschlagen, bitte lies dazu die Löschregeln. Möglicherweise mangelt es der Seite an Qualität und/oder vielleicht ist – im Falle eines Artikels – die enzyklopädische Relevanz nicht eindeutig im Artikel erkennbar oder es gibt andere Löschgründe. Ob die Seite tatsächlich gelöscht wird, wird sich im Laufe der Löschdiskussion entscheiden, wo du den Löschantrag mit den konkreten Löschgründen findest. Bedenke bei der argument- und nicht abstimmungsorientierten Diskussion bitte, was Wikipedia nicht ist. Um die Relevanz besser erkennen zu lassen und die Mindestqualität zu sichern, sollte primär die zur Löschung vorgeschlagene Seite weiter verbessert werden. Das wiegt als Argument deutlich schwerer als ein ähnlich aufwändiger Beitrag in der Löschdiskussion.

Du hast gewiss einiges an Arbeit hineingesteckt und fühlst dich vielleicht vor den Kopf gestoßen, weil dein Werk als Bereicherung dieser Enzyklopädie gedacht ist. Sicherlich soll aber mit dem Löschantrag aus anderer Sichtweise ebenfalls der Wikipedia geholfen werden. Bitte antworte nicht hier, sondern beteilige dich ggf. an der Löschdiskussion. Grüße, Xqbot (Diskussion) 18:07, 9. Dez. 2013 (CET) (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Falls du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, so trage dich hier ein.)

Artikel Appell gegen Prostitution[Bearbeiten]

Hallo PanchoS,

der Artikel wurde von dir angelegt, du hast ihn sorgfältig und ausgewogen geschrieben. Nach dem Behaltenentscheid wurde er von Löschbegründern vollständig umgebaut. Ich würde es begrüßen, wenn du dich an der Diskussion beteiligen könntest. Gruß--Fiona (Diskussion) 13:13, 20. Dez. 2013 (CET)

Aus aktuellem Anlass[Bearbeiten]

Vielleicht interessiert dich dieses Meinungsbild: Wikipedia:Meinungsbilder/Regelung von Meinungsbildern. Ich würde mich über eine Unterstützung freuen! Viele Grüße Alleskoenner (Diskussion) 02:14, 26. Dez. 2013 (CET)

Liste der Geotope in Nürnberg[Bearbeiten]

Hallo PanchoS!

Die von dir angelegte Seite Liste der Geotope in Nürnberg wurde zum Löschen vorgeschlagen. Gemäß den Löschregeln wird über die Löschung nun bis zu sieben Tage diskutiert und danach entschieden.

Du bist herzlich eingeladen, dich an der Löschdiskussion zu beteiligen. Wenn du möchtest, dass der Artikel behalten wird, kannst du dort die Argumente, die für eine Löschung sprechen, entkräften, indem du dich beispielsweise zur enzyklopädischen Relevanz des Artikels äußerst. Du kannst auch während der Löschdiskussion Artikelverbesserungen vornehmen, die die Relevanz besser erkennen lassen und die Mindestqualität sichern.

Da bei Wikipedia jeder Löschanträge stellen darf, sind manche Löschanträge auch offensichtlich unbegründet; solche Anträge kannst du ignorieren.

Vielleicht fühlst du dich durch den Löschantrag vor den Kopf gestoßen, weil der Antragsteller die Arbeit, die du in den Artikel gesteckt hast, nicht würdigt. Sei tapfer und bleibe dennoch freundlich. Der andere meint es vermutlich auch gut.

Grüße, Xqbot (Diskussion) 16:15, 28. Jun. 2014 (CEST)   (Diese Nachricht wurde automatisch durch einen Bot erstellt. Wenn du zukünftig von diesem Bot nicht mehr über Löschanträge informiert werden möchtest, trag dich hier ein.)

Datei:FH Worms Campus.jpg[Bearbeiten]

Hallo Pancho. Der Benutzer HochschuleWorms (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) hat dein Bild „Datei:FH Worms Campus.jpg“ mit der Version vom 4. August 2005 mit seinem eigenen Foto als neue Dateiversion überschrieben, so dass dein Bild nun nicht mehr die aktuelle Version des Bildes FH Worms Campus.jpg ist. Viele Grüße --Jivee Blau 01:29, 5. Sep. 2014 (CEST)

Ausgliederung "Maut / Deutschland"[Bearbeiten]

Hallo, PanchoS! Bist du da noch dabei? Fände ich sinnvoll. --Delabarquera (Diskussion) 10:48, 17. Sep. 2014 (CEST)

Jahresabschluss 2014 des Stammtischs Rheinhessen in Guntersblum[Bearbeiten]

Hallo PanchoS. Am 19. Dezember 2014 (Freitag) treffen wir uns um 19:00 Uhr in Guntersblum zu unserem Jahresabschluss 2014 des rheinhessischen Stammtischs in der Pizzeria da Roberto. Wir würden uns freuen, wenn du teilnehmen würdest. Anmelden kannst du dich hier, wo es auch weitere Informationen zu diesem Treffen gibt. Gruß --Jivee Blau 22:00, 1. Dez. 2014 (CET)

Besuch des Mainzer Weihnachtsmarkts mit dem Mainzer Stammtisch[Bearbeiten]

Weihnachtspyramide auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt

Hallo PanchoS. Am 18. Dezember 2014 (Donnerstag) trifft sich der Mainzer Stammtisch auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt. Der Treffpunkt ist die Weihnachtspyramide (siehe Foto rechts). Wir würden uns freuen, wenn du teilnehmen würdest. Anmelden kann man sich hier. Dort findest du auch nähere Informationen zu diesem Treffen. Gruß --Jivee Blau 21:15, 3. Dez. 2014 (CET)